« Photovoltaik / PV  |

K2 Systems Aufständerung Ost/West 10° direkt auf Schotter?

Teilen: facebook    whatsapp    email
 <  1  2  3  > 
  •  FWI91
28.11.2022 - 10.1.2023
48 Antworten | 12 Autoren 48
48
Hallo,

hat jemand Erfahrung damit die Aufständerung von K2 Systems D-Dome Xpress Ost/West 10° direkt auf Schotter zu stellen (Flachdach).
Bzw. allgemein habe ich das Forum durchsucht es wird zwar immer wieder darüber diskutiert aber ist es nun ratsam die Anlage direkt auf Schotter zu stellen oder nicht (natürlich mit Bautenschutzmatten die im K2 System direkt integriert sind)?
Laut K2 Berechnungsprogramm dürfte Schotter den gleichen Reibwert (0.6) wie Beton haben (hoffe ich erinnere mich richtig) was ja nicht wirklich sein kann.
Auflast/Ballast wurde direkt mit dem K2 Programm berechnet.

Danke. lg

  •  FWI91
28.11.2022  (#21)
Ballastierung ergibt übrigens um die 620 kg für die Anlage (24 Module) laut K2 Tool.

1
  •  FWI91
28.11.2022  (#22)

zitat..
gsilly schrieb:

die weichmacher aus der BSM diffundieren in PVC folien und verspröden diese. deshalb bei PVC-folie mit alukaschierung zwichen folie und BSM.
bei EPDM kein thema da "weichmacherresistent". da kannst eine BSM ohne alu nehmen.

oh - wieder etwas gelernt. Danke dir :)

Bezüglich deinem Parallelfaden - was ist das und wo finde ich es? :D und weils mich interessiert - wie hast du den Aufbau ab EPDM gemacht bezüglich Nivellieren der UK? Danke.

ico https://catalogue.k2-systems.com/media/2f/57/94/K2-flat-roof-systems-de.pdf
Laut dem wird auf Kies sogar für das D-Dome 6.10 gelistet aber sonst leider nirgends.

1
  •  gsilly
  •   Gold-Award
28.11.2022  (#23)

zitat..
FWI91 schrieb: Ballastierung ergibt übrigens um die 620 kg für die Anlage (24 Module) laut K2 Tool.

krass. bei mir spuckt K2 für 76 module nur knapp 80 kg ballast aus 😱 das muss ich noch genauer abklären warum da so wenig rauskommt.

das ist mein thread zum thema PV:
ico https://www.energiesparhaus.at/forum-planung-pv-anlage-flachdach-stmk/65917_12#696076

zitat..
FWI91 schrieb: wie hast du den Aufbau ab EPDM gemacht bezüglich Nivellieren der UK?

so weit bin ich ja auch noch nicht wie du siehst. werde glaube ich versuchen EPDM matten/puffer/pads in unterschiedlichen stärken zu besorgen. falls zu teuer sollte normale BSM auch ok sein.

1
  •  cacer
  •   Gold-Award
28.11.2022  (#24)

zitat..
Solarbuddys schrieb: + wir geben trotzdem ne BMS BMS [Batteriemanagementsystem] dazu

zitat..
speeeedcat schrieb: Gsd.😬!. Was ist BMS BMS [Batteriemanagementsystem]?

zitat..
Solarbuddys schrieb: Waaa wieder falsch - scheiss Batterien 🙈

🤭




1
  •  FWI91
28.11.2022  (#25)

zitat..
gsilly schrieb: krass. bei mir spuckt K2 für 76 module nur knapp 80 kg ballast aus 😱 das muss ich noch genauer abklären warum da so wenig rauskommt.

ok, wirkt wirklich etwas wenig. aber ich denke das ist stark abhängig von Attikahöhe sowie Eingaben bezüglich Umgebung, sprich ob das Gebäude frei steht usw... sowie natürlich der Windlast. aber bei 76 Modulen wirkt sich das Eigengewicht ja auch schon massiv aus - Frage was für ein Flachdach hast du das 76 Module drauf passen? :D

 


1
  •  gsilly
  •   Gold-Award
28.11.2022  (#26)
eingeschoßige häuser brauchen leider etwas mehr grundfläche 😉

1
  •  FWI91
28.11.2022  (#27)

zitat..
gsilly schrieb:

eingeschoßige häuser brauchen leider etwas mehr grundfläche 😉

... dafür hast du jetzt ein 30kW Kraftwerk am Dach 😉👌

habe mir jetzt noch deinen Thread angesehen - wieso entfernst du komplette Teile vom Schotter (Schotterrutsche ist mega 😉 - wieso nicht frei machen, UK auf die Folie bzw. Vlies und Schotter wieder hin? das bisschen mehr Schotter das durch die Schiene frei wird kann man ja einfach verteilen. Möchte nur wissen ob das bei dir einen speziellen Grund hat.


1
  •  gsilly
  •   Gold-Award
28.11.2022  (#28)
also ich möchte die UK wirklich auf die folie stellen und nicht auf das vlies. also vlies im bereich der auflagerpunkte aufschneiden.

verstehe deine frage. wie in meinem thread geschrieben enthält mein rundkorn kies sehr viel gebrochenes material welches ich eigentlich nicht am dach bzw. auf der folie haben möchte. werde mir vermutlich besseren kies besorgen und dann rund um die schienen wieder etwas auffüllen.

schotter zur seite funktioniert sicher gut wenn die schiene am rand des moduls verläuft. dann kannst den kies vorübergehend immer in modulmitte zwischenlagern. ich habe aber zwei schienen pro modul und da bleibt nur ein kleiner kiesstreifen zwischen den schienen. da liegt das material dann fast immer irgendwie im weg herum. ich mach jetzt mal das eine feld und schau dann weiter. werde wahrscheinlich auch nicht mehr alles runter kippen sondern ein wenig aussortieren und wieder verteilen.

1
  •  23dg
  •   Gold-Award
29.11.2022  (#29)
@FWI91 

2022/20221129569332.jpg

zitat..
FWI91 schrieb: Prinzipiell bin ich der Methodik auch nicht abgeneigt - einzige frage: ich muss ja unterschiedlich "aufbackeln" um gerade zu werden da ich ja ein Gefälle in die Mitte (an der Westseite) habe. Hast du hierfür verschieden Starke Bautenschutzmatten genommen oder dir anders geholfen?
Ich habe bereits Gummipads für meine Holzterasse verwendet aber noch nie alukaschierte Bautenschutzmatten - was ist der Vorteil bzw. jetzt die Blöde Frage - wo kommt das ALU hin - ober oder unten?

Nein hab es nicht ausgeglichen und die Alukaschierung ist Richtung Dach, da kannst eh nicht aus - andere Seite wird auf die Schiene geklebt.


1
  •  FWI91
29.11.2022  (#30)

zitat..
23dg schrieb: Nein hab es nicht ausgeglichen und die Alukaschierung ist Richtung Dach, da kannst eh nicht aus - andere Seite wird auf die Schiene geklebt.

ok danke. ohne Ausgleich machen zusätzliche BSM bei mir keinen Sinn, da das System ja schon welche integriert hat (aus EPDM). 
ico
https://k2-systems.com/wp-content/uploads/2022/03/Roof-types-navigation-Dome-6.jpg
Bildquelle:https://k2-systems.com/wp-content/uploads/2022/03/Roof-types-navigation-Dome-6.jpg


1
  •  FWI91
29.11.2022  (#31)
sgoar in den Referenzen wurde exakt das gleiche System auf Schotter gestellt
k2-systems.com/produktloesungen/referenzen/schnell-montiert-dome-6-fuer-472-kwp/
warum auch immer das dann nirgends konkret zu finden ist.

1
  •  FWI91
29.11.2022  (#32)
danke euch schon mal allen für die vielen Antworten.

Interessant wäre für mich jetzt noch ob ihr die Alu UK einfach entlang dem Gefälle auf die Folie gelegt habt oder ausgeglichen wurde und wenn ja mit was?
Sollte man das Vlies an den stellen aufschneiden oder ist das egal?
Ist kein Ausgleichen zulässig bzw. sinvoll wenn das Gefälle nicth gleichmäßig in eine Richtung ist wie bei mir? (Gulli an der langen Westseite mittig). Die Alu UK wird das wahrscheinlich nicht mitmachen oder? 
Danke.

1
  •  gsilly
  •   Gold-Award
29.11.2022  (#33)
weiß nicht ob es dir hilft, aber nachfolgend trotzdem meine überlegungen zu diesen punkten.

zum gefälle:
hast du nur ein modulfeld oder mehrere? ist das gefälle gleichmäßig über das modulfeld? da würde evtl. eine kleine skizze helfen.
ein bisschen macht die schiene schon mit. falls punktuell uneben, werde ich bei mir mit normaler BSM unter der MAT-S ausgleichen.

zum vlies:
beim abschaufeln habe ich gemerkt, dass feinteile vom schotter sich schön mit dem vlies "verbunden" haben. die schaufel gleitete wie von selbst über das vlies. reibbeiwert eher gering.
außerdem glaube ich, dass das vlies über die nutzungsdauer "weggammelt". daher werde ich aufschneiden und direkt auf die EPDM folie bauen.

1
  •  FWI91
30.11.2022  (#34)
habe insgesamt 24 Module (6x4) wobei alles miteinander verbunden ist.
Sprich am Ende ist das eine einzige große UK.
Daher bin ich auch auf die Frage bezüglich Ausgleichen gekommen.

Skizze (11x6.5, Innenmaß Flachdach), Gulli in Rot, dementsprechend dorthin das Gefälle. Rundherum 25cm Attika (nicht in der Skizze).

2022/20221130434747.png

1
  •  helyx
  •   Gold-Award
30.11.2022  (#35)
Bei sehr unebenen Dächern und großen Anlagen wird oft dann auch mit XPS unterpackelt und halt etwas Schotter drüber (UV Schutz). 
Ist natürlich auch nicht grad elegant aber immer noch besser wie eine verzogene UK.

1
  •  FWI91
1.12.2022  (#36)
ja laut dem Schwarzdecker Auftrag habe ich minimum 2cm am tiefsten und maximum 18cm am höchsten Punkt. Ganz schlau bin ich noch immer nicht wie das die Profis machen bei so Gefälledämmungen aber irgenwie kann ich auch dazu im Internet nichts finden.
Ich kann mir einfach nicht vorstellen das es dem System egal ist wenn es verwundet montiert wird  bzw. sind dann ja auch die Module schlussendlich leicht verwunden montiert  - dürfte aber usus sein da ich auf keinem einzigen Foto von Flachdachmontagen einen Höhenausgleich erkennen kann daher ist ist die Angst wahrscheinlich eh ungerechtfertigt - bis das System kommt bin ich hoffentlich schlauer :)
Danke.

1
  •  FWI91
26.12.2022  (#37)
Hallo und frohe Weihnachten in die Runde,

ich hab jetzt die UK soweit bekommen und werde auch direkt auf der Folie aufbauen wie von euch teilweise empfohlen - vielen Dank dafür.
Jetzt noch eine Frage - spricht etwas dagegen es direkt auf das Vlies zu stellen (befindet sich direkt auf der EPDM folie)?

Danke und lg.

1
  •  MarioKorkisch
1.1.2023  (#38)
Beim Zbsp Schweizer System räumen wir den Schotter auf die Seite. 
je nachdem welche UK und Anforderung, die aufgebrachte Schüttung muss hierbei immer eine mindest Lage vorhanden sein. 


1
  •  FWI91
10.1.2023  (#39)
ich habe mir am Samstag mal kurz angesehen wie das so läuft mit den Schienen - bin begeistert.
Da ich sehr nahe an der Attika bin (im Bild Nordseite daher hier nicht so relevant) und da ich sowieso die Schiene in die Waage setze habe ich hier 5cm dicke PFlastersteine untergelegt.


2023/20230110615763.jpg

Nun die Frage an die PRofis, die EPDM Füße von K2 haben 7.5cm breite, die Pflastersteine 10cm. Kann es final passieren dass sich durch Wind oder was auch immer die Konstruktion noch etwas verschiebt und somit von den Pflastersteinen im worst case rutscht oder liegt so eine UK bei richtiger Auflast (Auflast im Bild ist natürlich noch nicht representativ) ohne Probleme? Sprich passt das mit den Pflastersteinen oder besser etwas breiteres? Pflastersteine hätte ich herumliegen.

Ist vielleicht eine etwas komsiche Angst aber möchte nicht dass ich in 2 JAhren wieder beginnen muss.

Danke euch und lg

1
  •  gsilly
  •   Gold-Award
10.1.2023  (#40)
ich stelle die K2-EPDM füße direkt auf das vlies ohne pflastersteine bzw. weitere BSM dazwischen. wieso möchtest die pflastersteine dazwischen haben?

1
  •  FWI91
10.1.2023  (#41)
Wie oben geschrieben um etwas an Höhe zu gewinnen wegen der Attika da ich sehr nahe dran bin. Hier Nordseitig extrem Nahe, Südseite dann so 30cm.

Und so nebenbei kann man mit 4,5,6cm Steinen super das Gefälle ausgleichen;)

Aber wie gesagt die Frage war eher ob sich da final noch etwas bewegt mit Auflast oder ob es liegt wie ein Bock :D

1


Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]


next