« Pflanzen- & Garten

habe ich zu wenig Geduld mit meinem Rasen?

Teilen: facebook    whatsapp    email
 <  1  2  3  > 
  •  lasvegasbill
13.8.2021 - 20.6.2022
51 Antworten | 11 Autoren 51
6
6
Vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben.
Mein Rasen wurde anfang Mai heuer gesät und hat sich meiner Meinung nach zu langsam entwickelt. Gedüngt wurde erst vor 2 Wochen mit cuxin Spezialrasendünger, seither scheint er etwas grüner zu sein, aber zufrieden bin ich noch nicht.

von der Entfernung sieht es ja ganz gut aus:


seit 2 Tagen habe ich einen Roboter auf 5cm eingestellt und hoffe dass sich bessert.
wie lange und wie oft würdet ihr ihn mähen lassen?



im detail leider nicht:





  •  lasvegasbill
30.8.2021 ( #21)
Danke für die Infos,
am Freitag habe ich mir noch beim Lagerhaus 10kg NPK Dünger 20-5-8 (2) für 350qm besorgt, diesen habe ich gleich mit meinem neuen Streuer ausgebracht. Da ich 450qm Rasenfläche habe, sollte es zumindest nicht überdüngt sein. 
Nachsäen werde ich Dienstag oder Mittwoch, und dann Mitte Oktober noch einen Herbstdünger ausbringen.
Den PH Wert werde ich auch an anderen Stellen testen, aber es ist schon gut zu wissen dass ich keinesfalls Kalken soll.

  •  lasvegasbill
31.8.2021 ( #22)
Nach dem Düngen sollte es regnen oder man müsste bewässern, das ist mir klar.

Aber wie ist es wenn es tagelang fast nur Dauerregen hat und auch die Temperaturen schon einstellig werden? Wird der Boden da nicht eher ausgeschwemmt und der Dünger sickert ins Grundwasser?

  •  Landei
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
31.8.2021 ( #23)
Vor einem Monsunregen würd ich auch nicht düngen. Der Dünger sollte halt in die Grasnarbe gebracht und vom Rasen aufgenommen werden können. Das es nachts mal einstellig wird ist auch nicht schlimm. Tagsüber hat es ja eh zweistellige Plusgrade.

Ich weiß nicht wo du zuhause bist aber heute solls noch etwas regnen und ab morgen wirds wieder sonniger und wärmer. Das heißt ich würde an deiner Stelle heute noch düngen sofern es bei dir noch regnet. Ansonsten den Dünger einwässern.

  •  lasvegasbill
31.8.2021 ( #24)
Ich habe letzten Freitag 27.8 den Dünger vom Lagerhaus zum ersten mal selbst eingebracht, da ich dachte wenns viel regnet geht er sauber in den Boden.
Ich muss auch sagen dass mir die Körnung vom Dünger ziemlich grob vorkam und auch wenn ich ihn gleichmässig verteilt hatte, kommen da ja nur ca. alle 5cm ein Kügelchen (kann das überhaupt funktionieren?)  sind die Dünger vom rasendoktor da feiner?
Mir wäre es zwar lieber die Dünger lokal zu kaufen (Compo und Substral würde ich bekommen) oder bringt das nicht viel.

Bei uns im Pinzgau hat es die letzten Tage sehr viel geregnet, fast schon Dauerregen und nun befürchte ich dass der Großteil vom Dünger ausgeschwemmt wurde.
Leider besitze ich noch nicht genug Wissen über Rasen, Pflanzen und Düngung, bin gerade erst dabei mich einzulesen.

  • ▾ Werbung
    Energiesparhaus.at ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können.
Hallo lasvegasbill, schau mal hier im Shop nach, da siehst du Preise und wirst sicher auch fündig.
  •  Landei
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
31.8.2021 ( #25)
Was ist denn das für ein Dünger den du da ausgebracht hast? Mineralisch oder Organisch oder eine Mischung aus beiden?

Ich hab am 20.08. den tierfreundlichen Sommerdünger vom Rasendoktor mit dem Wolf Schleuderstreuer ausgebracht und sofort eingewässert. Je nach Dünger-Art und Hersteller sind die Granulate unterschiedlich groß. Die kleinen Kügelchen von diesem Dünger lösten sich nach nichtmal einer halben Stunde Beregnung vollständig auf. Du kannst auch so ziemlich jedes Düngergranulat zuerst in Wasser auflösen und das dann Spritzen. Das ist halt mehr Aufwand.
Der Dünger soll sich im Idealfall auflösen und an die Graswurzeln gelangen. Von dort wird er vom Rasen / von der Pflanze aufgenommen. Regnet es zu stark schwemmt es den Dünger oberflächlich weg bzw. wäscht ihn wieder aus.

Meine persönliche Meinung: Am besten ist es im Sommer Abends oder Morgens auf trockenem Rasen zu düngen und dann selber zu bewässern. So kann man das am besten "steuern". Wenn es dann noch 1-2 Tage hinterher immer wieder leicht regnet erzielt man das beste Ergebnis.

  •  lasvegasbill
31.8.2021 ( #26)
das war ein mineralischer  "Florasan Rasendünger mit Langzeitwirkung"  



  •  coisarica
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
31.8.2021 ( #27)


lasvegasbill schrieb: Wird der Boden da nicht eher ausgeschwemmt und der Dünger sickert ins Grundwasser?

das ist exakt das problem mit mineralischem dünger (und die langzeitwirkung hat da sicher auch ihre grenzen). sind die bedingungen nicht optimal herrscht häufig nährstoffmangel, obwohl man eh regelmäßig (und darüber hinaus) gedüngt hat.


  •  fudi6489
  •   Silber-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und sehr viele Beiträge geschrieben.
1.9.2021 ( #28)


gdfde schrieb: Schaut nicht so aus, Grund dafür ist der rel. hohe ph Wert und der eher geringe Stickstoffanteil vom Cuxin.

Hat im Forum schon jemals wer einen anderen PH Wert wie 6,5 oder 7 gemessen?

Lese zwar nicht soviel mit, aber alle Proben an die ich mich erinnere waren blau.

LG

  •  gdfde
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
1.9.2021 ( #29)


fudi6489 schrieb: Hat im Forum schon jemals wer einen anderen PH Wert wie 6,5 oder 7 gemessen?

ja, hier (https://www.energiesparhaus.at/forum-garten-anlegen-aber-richtig/48501_1) gabs einige.
Oft ist er aber zu hoch und dann sind die Leute verwundert, wenn der Dünger kaum etwas bewirkt.

  •  lasvegasbill
2.9.2021 ( #30)
gestern habe ich gemäht und etwas nachgedüngt um die Auswaschungen durch den Regen zu kompensieren. Zusätzlich habe ich gut 2kg Rasensamen verteilt, den Rest werde ich in ein paar Wochen oder im Frühjahr ausbringen. Nach knapp einer Woche mit Mineraldünger sieht man jetzt schon, dass der Rasen gesünder und grüner aussieht. Das war beim Cuxin nicht der Fall, da bei meinem Hummus einfach zu wenig Nährstoffe bzw Stickstoff drinnen waren.

Heute noch einen Tag Pause und dann soll der Roboter den Rasen auf 4cm bringen.


gdfde schrieb:
Schaut nicht so aus, Grund dafür ist der rel. hohe ph Wert und der eher geringe Stickstoffanteil vom Cuxin.

Wenn schon düngen, dann mit einem stickstoffbetonten bzw. nur mit Ammoniumsulfat, um den ph-Wert runter zu bringen.

Danke nochmals: der Stickstoffbetonte Dünger hat gefehlt.

  •  lasvegasbill
13.3.2022 ( #31)
Endlich beginnt der Schnee etwas zu schmelzen und Ränder vom neuem Rasen werden bereits sichbar.
Hatte mir erhofft das der Rasen etwas besser aussieht, oder ist das immer so und wird von selbst wieder schön?







  •  derLandmann
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
13.3.2022 ( #32)
Jede Menge Schneeschimmel. Das ist nicht immer so, sondern eine Rasenkrankheit.
https://www.rasendoktor.at/rasenwissen/rasenschaeden/rasenkrankheiten/

Wenn alles aufgetrocknet ist die verdorbenen Stellen ordentlich ausrechen , Erde etwas lockern und bisschen nachsäen.
Beim Schneeschimmel  (und danach sieht es zumindest aus) bleiben die Wurzeln intakt und der Rasen kommt wieder. Man braucht aber Geduld.

1
  •  MissT
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
13.3.2022 ( #33)
Winterhärte erhöhen durch ausreichenden und zur richtigen Zeit ausgebrachtem Herbstdünger mit hohem Kalium- und niedrigem Stickstoff-Gehalt. Stickstoff macht die Blätterstruktur weich und erhöht die Anfälligkeit für Schneeschimmel. Problematisch sind auch zu hohe Phosphor-Werte im Boden. Hier empfiehlt sich ggf. eine Bodenanalyse.

1
  •  Landei
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
14.3.2022 ( #34)
Wenn du wo wohnst wo du lange Zeit viel Schnee hast dann ist das normal dass der Rasen so aussieht. Die gute Nachicht, er wird wieder. Du hast halt nicht gleich Anfang April ein schönes Grün sondern erst Anfang Mai. Nachsähen würd ich in Schneereichen Regionen ohnehin jedes Jahr. 

1
  •  lasvegasbill
24.3.2022 ( #35)
Habe gerade ein aktuelles Bild gemacht. 
Meint ihr wirklich dass sich das mit ein bißchen Ausrechnen und nachsähen einfach erholt? Kann mir nicht vorstellen dass das nach dem Winter immer so aussehen soll. Bei den Nachbarn ist der Rasen zwar auch braun aber ohne die Kreise. 



Sollte ich jetzt schon eine bodenanalyse machen lassen?

  •  gdfde
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
24.3.2022 ( #36)


lasvegasbill schrieb: Sollte ich jetzt schon eine bodenanalyse machen lassen?

Würde ich nicht.
Gedulde dich ein wenig, du wohnst anscheinend in einer kälteren Gegend.
Lass dir Zeit, bis die Sträucher usw. anfangen auszutreiben...das wird bei dir noch ein wenig dauern.

  •  MissT
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
24.3.2022 ( #37)
Ja, würde ich machen, denn dann weißt Du, was Sache ist im Boden. Voraussetzung ist aber, dass Du noch keinen Dünger ausgebracht hast. Es würde mich nicht wundern, wenn es da ein paar Auffälligkeiten gäbe.

Was und wieviel hast Du wann im Herbst ausgebracht?

  •  lasvegasbill
24.5.2022 ( #38)
Nach langer Verzögerung ist nun heute endlich meine Bodenprobe vom 30.03 eingetroffen:
Gedüngt wurde vor der Entnahme nicht.

Nun möchte ich das strukturiert angehen und überlege was jetzt der nächste Schritt sein sollte. In der Zwischenzeit habe ich schon etwas Dünger ausgebracht:

-21.04.22  TerraDomi Ammonsulfatsalpeter N26   6kg entspricht (N 3,7g/qm und Schwefel 1,8g/qm)
-22.05.22  NPK Dünger  10kg (N 4,7g/qm, P 1,2g/qm, K 2g/qm und Mg 0,5 g/qm)

so nun das Ergebnis der Laboruntersuchung:



  •  lasvegasbill
25.5.2022 ( #39)
einen Neudorff pH Test habe ich auch von der selben Probe gemacht.

Ich würde schon sagen, dass der Neudorff Test durchaus eine überraschende Genauigkeit aufweist:
Labor pH:  7,6
Neudorff: dunkel blau - also mind. über 7.



  •  atma
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
25.5.2022 ( #40)
spannendes Ergebnis. Dh dir würde eigentlich nur Stickstoff fehlen... den gibts bblöderweise seit 2 Jahren nicht mehr einzeln... 

  •  derLandmann
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
25.5.2022 ( #41)
Dein PH Wert sollte dringend gesenkt werden. Dann wirken auch deine Düngerversuche besser. Und bitte organischen Dünger und Bodenaktivator nehmen. Dein Boden wird sonst mit dem mineralischen immer mehr ausgelaugt..

Ich würde PH Wert senken, Bodenaktivator ausbringen und in 4 Wochen die Analyse wiederholen. Wie sieht der Rasen zur Zeit aus?
Wenn jetzt noch immer tote Stellen vorhanden sind würde ich ausrechen/drübervertikutieren und mit Erde/Sand 60/40 neu einsäen. Und feucht halten!




Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Pflanzen- und Gartenforum
next