« Fertighaus

·gelöst· Gipskartonplatten vollflächig spachteln

Teilen: facebook    whatsapp    email
 <  1  2 
7.3. - 2.4.2022
31 Antworten | 8 Autoren 31
0
Bezug zu geschlossenen Thread -->
https://www.energiesparhaus.at/forum-gipskartonwaende-vollflaechig-spachteln/8279

Ist es wirklich so, dass die motnierten Gipskartonplaten beim Fertigteilhaus in Holzriegelbauweise  NICHT vollflächig gespachtelt werden müssen, weil sie ja "glatt" sind? Das habe ich aus oben genannten Thread herausgelesen.
Wenn das so ist, wieso bietet dann die FTHFTH [Fertigteilhaus] Firma, wenn man über sie bucht, dann vollflächiges Spachteln in q2 qualität und dann im 2. schritt q3 inkl ausmalen?

Ist das notwendig, ist es empfehlenswert? Was passiert, wenn ich es nicht vollflächig mache? Sieht es shclecht aus oder leidet die Funktion darunter?

Danke für eure Tipps.

14.3.2022 ( #21)


kraweuschuasta schrieb: voila
http://www.kraweuschuasta.at/verspachteln.html

den beitrag hab ich schon gelesen, danke. siehst sexy aus auf dem foto ganz unten :D


kraweuschuasta schrieb: meiner Meinung nach nein, aber es sollte nicht das Billigste Klumpat sein.

naja jetzt bin ich aber genau so schlauf wie vorher. in deinem beitrag habe ich außer

Kleine Information vorab Das ganze Spachtel- und Grundierungsklumpat ist sauteuer! Preisvergleiche lohnen sich! Aber ja nicht immer das Billigste Zeug kaufen, besonders bei der Spachtelmasse und bei der Grundierung.





nichts gefunden. woher weiß ich jetzt, was gut ist?

  • ▾ Werbung
    Energiesparhaus.at ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können.
Hallo littlepyro, schau mal hier im Shop nach, da siehst du Preise und wirst sicher auch fündig.
14.3.2022 ( #22)
Du liest nicht genau genug 😏

gleich der erste Absatz:

Wir haben folgende Materialien und Werkzeuge verwendet
 • Rigips Vario 30 Fugenspachtel
 • alternativ Ardex 828
 • Rigips Glasfaser Bewehrungsstreifen auch bekannt unter Gitternetz, Glasfaserstreifen oder Armierungsgitter, Rollenware 5cm breit, selbstklebend
 • Molto Füll- und Flächenspachtel
 • Noname Papierbewehrungsstreifen
 • diverse 1l Joghurtküberl (leer)
 • Alu Eckschutzschienen 2,5m und 3m
 • Rigips Handschleifer und dazupassendes Gitter (5 Blatt reichen für 1 Haus)
 • Hofer Vibrationsschleifer (testhalber und hauptsächlich im Keller verwendet, nicht zwingend notwendig)
 • breite Spachteln und kleinere Maurerkellen
 • diverse Cutter Messer
 • Grundierung zum Übermalen
 • Grundierung zum Überfliesen in der Küche
 • Grundierung wasserundurchlässig, zum Überfliesen im Bad
 • Diverse Zigarettenmarken zur Überbrückung der Spachtelmassen-Sumpfzeit (Nicht zwingend notwendig)

Andere Materialien bzw. Hersteller werden auch ned schlecht sein, das sind halt die, mit denen ICH gute Erfahrungen gemacht hab..
LG


14.3.2022 ( #23)


littlepyro schrieb: siehst sexy aus auf dem foto ganz unten :D

Danke... 😃

15.3.2022 ( #24)
Vielen Dank.
Ich denke der Thread gibt jetzt genug Info her und wird geschlossen.
Danke an alle an die wertvollen Tipps.
lg

15.3.2022 ( #25)


littlepyro schrieb:

Vielen Dank.
Ich denke der Thread gibt jetzt genug Info her und wird geschlossen.
Danke an alle an die wertvollen Tipps.
lg

NEIN, noch nicht 😜

Wir hatten heute den Maler bei uns der uns unser FTHFTH [Fertigteilhaus] spachtelt und malt.

Generell sind wir mit den Angebot zufrieden, auch vom Preis.

Wo wir einfach zu wenig Wissen haben: Eckschutzwinkel für alle Ecken bei den Rigipsplatten.

.... soll Risse auf ein minimum reduzieren ...... wobei wir beim Wandaufbau OSB+Rigips haben, was "eh schon gut gegen Rissen wirken sollte.."

Aufpreis dafür wären 2000€ für ca. 120/125m²

Sind die Eckschutzwinkel "notwendig"?
Ist der Aufpreis "gerechtfertig" ?

Wir sind nicht abgeneigt davon - aber ich weiß nicht ob es viel Unterschied ausmacht, und obs dadurch die 2000€ Wert ist.

Lg

15.3.2022 ( #26)
Hi

zum Preis muß ich passen, keine Ahnung ob das OK ist oder nicht.


Pixel schrieb:
.... soll Risse auf ein minimum reduzieren ......

Hmmm Eckschutzwinkel sind meines Wissens nach vorgeformte Kanten für Außenkanten...
..und hat mit der Rissbildung nix zu tun... ?!?!?

GKP auf OSB Platten ist generell schnon mal ned schlecht!

Damit wir vom Selben sprechen, es geht um die Winkel über die Außenkanten?!?

http://www.kraweuschuasta.at/media/images/kuchl52.jpg
Bildquelle:http://www.kraweuschuasta.at/media/images/kuchl52.jpg


Sind die Eckschutzwinkel "notwendig"?
Sofern die Außenwinkel gemeint sind, Ja die müssen unbedingt rein! Sobald du nur stärker an die Kante ankommst bzw. anstößt, ists ausgebrochen, wenn kein Kantenschutz eingespachtelt ist. Ob Kunststoff besser ist als Blech, kann ich ned beurteilen, käme auf nen Versuch an 😃

Für Innenkanten nimmt ma normalerweise Papierbewehrung, siehe weiter oben im Thread.

Manche verschmieren die Innenecken dann mit Acryl, ist kurzfristig natürlich schneller und einfacher, langfristig meiner Meinung nach a Pfusch, weils ned so lange hält und sich löst.

Frag amal nach, was Eckschutzwinkel für alle Ecken bei den Rigipsplatten
genau bedeutet und was sie genau da nehmen/machen.

Ich kenne die Kantenschutzleisten als Meterware, k.A. wie der auf m2 kommt...

Meiner Meinung nach, sollte das a Selbstverständlichkeit sein beim Verspachteln, bei an Schnitzelsemmerl muß ich ja auch ned das Ei für die Panier extra mitbestellen...

Ich mutmaße mal, das ist ein extrem günstiges Angebot und wird durch diese "Aufpreise" in einen realistischen Bereich angehoben?

LG

PS: bin kein Profi, hab nur meine Hütte selbst verspachtelt...

16.3.2022 ( #27)


kraweuschuasta schrieb:

Damit wir vom Selben sprechen, es geht um die Winkel über die Außenkanten?!?

In diesen Fall ist es für die kompletten Innenkanten gedacht. Nach Papierbewehrung hat das nicht ausgesehen, es war schon ein bissl "stabiler" .. ich müsste nochmals genau nachfragen welche Marke das war..

Die Außenkanten macht er standardmäßig mit Kantenschutz, aber nicht mit den wie von dir im Bild gezeigten, ... seine waren weiß, sah nach Kunststoff aus 🤷‍♂️

Die m2 Angabe kam von mir, dachte man kann das auf einen Preis überschlagen ;)



kraweuschuasta schrieb:

Ich mutmaße mal, das ist ein extrem günstiges Angebot und wird durch diese "Aufpreise" in einen realistischen Bereich angehoben?

Von 5 Angeboten ist er der 2 teuerste, aber mit den meisten Empfehlungen. Ich habe mir seine Arbeit bei Freunden und Bekannten angesehen - da gibts nichts zu bekriteln, auch meine Regierung hat nichts gefunden... Und er ist immer noch um 5k billiger wie das "schlüsselfertig-maler-Paket" von der Hausbaufirma. 

Mir gehts jetzt eigentlich nur um diese Eckschutzwinkel ob ja/nein - hab gehofft das wer Erfahrung damit hat, und uns davon berichten kann ;)




16.3.2022 ( #28)
Hi


Pixel schrieb: Die Außenkanten macht er standardmäßig mit Kantenschutz, aber nicht mit den wie von dir im Bild gezeigten, ... seine waren weiß, sah nach Kunststoff aus

die sind auch total ok.



Pixel schrieb: In diesen Fall ist es für die kompletten Innenkanten gedacht.

wennst a foto oder produktnamen hast, zeig amal...

LG




1.4.2022 ( #29)
In einem Fertigteilhaus (Holzriegel) hast generell in den ersten 2-3 Jahren Risse in den Ecken. Das kannst von Anfang an gar nicht so gut bearbeiten weil es einfach natürlich ist dass das Holz paar Saisonen arbeiten muss bis sich das legt. So war das auch bei uns. Wir haben dann die Ecken wo wir Risse hatten einfach mit Acryl bearbeitet und dann drübergestrichen. Danach haben wir keine Risse mehr gehabt und es sind auch keine neuen mehr dazugekommen.

2.4.2022 ( #30)


Mustang schrieb: Danach haben wir keine Risse mehr gehabt und es sind auch keine neuen mehr dazugekommen.

Danke für deinen Beitrag.
Kannst du mir sagen, wie viele Jahre ihr jetzt schon das Haus habt?
UND: Wie habt ihr ausgemalt? Selbst oder jemanden bestellt?


2.4.2022 ( #31)


littlepyro schrieb:

──────
Mustang schrieb: Danach haben wir keine Risse mehr gehabt und es sind auch keine neuen mehr dazugekommen.
───────────────

Danke für deinen Beitrag.

Kannst du mir sagen, wie viele Jahre ihr jetzt schon das Haus habt?

UND: Wie habt ihr ausgemalt? Selbst oder jemanden bestellt?

Wir sind jetzt 8 Jahre im Haus.
Wir haben eine Doppelbeplankung (OSB und Rigips), verspachtelt haben wir es von einem Freund machen lassen, der das auch beruflich macht und ausgemalt haben wir dann alles selber in unseren Wunschfarben und auch alles in seidenlatext glänzend (abwaschbar). Außer die Decke, die ist überall in normaler weißer Dispersionsfarbe.


 <  1  2 


Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

Nächstes Thema: Malli oder anderer FTH Anbieter
« Fertighaus-Forum