» Diskussionsforum » Bauforum

Flügelglätten Garage

57 Beiträge | letzte Antwort 12.7.2018 | erstellt 9.5.2018
Hallo,

bei mir geht's nächste Woche hoffentlich los und ich möchte statt eines Estrichs in der Garage die Bodenplatte flügelglätten lassen.

Leider warte ich schon länger auf das Angebot der Baufirma, wisst ihr ungefähr wo man sich hier kostenmäßig pro m2 bewegt? Bei mir ists eine realtive kleine Fläche von 37,12 m2.

Gibt es irgendetwas, dass man unbedingt beachten muss bzw. wo ich genau hinsehen muss damit alles glatt läuft?

Danke.

LG Mario
5.6.2018 16:26
Ziegelrot hat Recht. LP-Betone sind nicht fürs glätten geeignet.
siehe:
http://www.expressbeton.at/de/produkte/gewerbe-und-industrie/industrieboden

@uzi
Aufgrund der hohen Eigenspannung einer Beschichtung, braucht man höhere Festigkeitsklassen (bei Estrich mind. E300).
5.6.2018 17:00


Pit schrieb: Ziegelrot hat Recht. LP-Betone sind nicht fürs glätten geeignet.
siehe:
http://www.expressbeton.at/de/produkte/gewerbe-und-industrie/industrieboden

@uzi
Aufgrund der hohen Eigenspannung einer Beschichtung, braucht man höhere Festigkeitsklassen (bei Estrich mind. E300).


Das hast du mir dazumals aber nicht geschrieben.... ist das ein absolutes Muss und würdest du sonst den nicht Beschichten?... Wenn ich Kellerräume auch beschichten mag, das selbe?... Muss mal fragen ob da der Aufpreis noch rausverhandelbar ist oder nicht oag is
5.6.2018 20:11
Der Materiallieferant empfiehlt es. Er muss ja was angeben, weil dieser genauso eine Gewährleistung für sein Produkt übernehmen muss. Und so geht er auf eine Nummer sicher.

Es wird nichts passieren, wenn du eine geringere Festigkeitsklasse hast.
Man beschichtet auch alte Estriche, wo die Klasse nicht Bekannt oder sogar fraglich ist.

Mit Tiefengrundierungen kann man die Oberflächenfestigkeit erföhen, falls es notwendig ist.

Aber Bedenken brauchst jetzt nicht haben, außer dein Estrich liegt hohl und ist komplett zerrissen .

Lg, Pit


5.6.2018 20:42
na das beruhigt mich... trotzdem werd ich beim Estrichleger nachfragen...
5.6.2018 21:19
Also welche Betonarten verwendet man jetzt in Garagen typischerweiwe wenn man ihn flügelglättet?
8.6.2018 7:19
wenn du wirklich flügelglätten willst, dann B4.
8.6.2018 12:01
Ok, also B4 ist die widerstandsfähigste Betonsorte die verwendet werden darf?

Kann man sagen was passiert, wenn in der Garage 30 Winter lang das Tausalz vom Auto auf den flügelgeglätteten B4-Garagenboden tropft? Löst sich der Beton dann an dieser Stelle auf und es entstehen Vertiefungen?
8.6.2018 14:28
...die geglättet werden darf, ja.

Naja, ich weiß nicht, obe jemand dir die Frage beantworten kann, was nach 30 Jahren passiert (ich jedenfalls nicht).

Mit einer Beschichtung hast du jedenfalls eine Ruh und hast die Beständigkeit gegen Salz und Öl (dauerhaft).
8.6.2018 14:46
Wie siehts bei der Beschichtung mit eingeschleppten Split/Steinchen bei den Auforeifen aus, wenn die Zufahrt nicht asphaltiert ist?
11.6.2018 10:53
Wenn du nur rein und raus fährst, wird nichts passieren.
Wenn du am Stand drehst, kann schon ein Kratzer entstehn - der Boden bleibt aber dicht, da es nur an der Oberfläche ist.
14.6.2018 16:44
Sagt wem das Produkt „Evercrete“ was zur dauerhaften Betonversiegelung?
15.6.2018 11:12
Mal ne frage am Rande.

Wie macht ihr bei einer geflügelten Betonplatte den Wandanschluss zum Innenputz?
18.6.2018 13:49
Keine Erfahrungen mit diesem Evercrete Betonschutz? Auf dem Datenblatt steht: Salzbeständigkeit XF4 - das wäre doch die nötige Widerstandsfähigkeit gegen Tausalz, oder?

http://www.ecobeton.de/products/Vetrofluid_Technisches_Merkblatt.pdf

Als Wirkstoff wird "Wasserglas" genannt - gibt natürlich auch unzählige Produkte von anderen Herstellen die auf demselben Prinzip funktionieren.

Wenns funktioniert, hätte ich kein Problem damit, die geflügelte Garage alle paar Jahre neu zu imprägnieren ... scheint aber lt. Infomaterial nicht mal nötig zu sein.
10.7.2018 22:17


Pit schrieb: enn du wirklich flügelglätten willst, dann B4.


Spricht was gegen
C25/30 GK32 F45 B1
oder
C25/30 GK32 F45 B2
wenn man flügelglätten will?

Was ist den generell der Unterschied zwischen B1, B2, B3, B4 punkto Eigenschaften und Preis?
11.7.2018 6:03
Unterschied liegt in den Expositionsklassen, also den Umwelteinflüssen denen der Beton ausgesetzt ist. Je widerstandsfähiger der Beton sein muss, desto teurer. 

Siehe seite 15: https://www.rohrdorfer.at/2212_DE.pdf?exp=24579264850400
12.7.2018 12:44
Da wäre jetzt noch die Frage, ob B4 in Sachen Tausalzbeständigkeit in der Garage einen Vorteil gegenüber B1 oder B2 hat, oder ob das egal ist?

Bis jetzt habe ich noch nirgends einen objektiven Bericht zum Thema "Wasserglas"/"Evercrete" gefunden, und ob das bzgl. Tausalzbeständigkeit vom Auto funktioniert. Die meisten Versprechungen kommen aus der eigenen Werbung
12.7.2018 12:56
Bei meiner Platte habe ich einen B2 verwendet...

Von wo bezieht ihr Evercrete?



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]