» Diskussionsforum » Hausbau-, Sanierung

Feinsteinzeug - terrassenaufbau granzwertig hoch

Teilen: facebook    whatsapp    email
13.10.2020
10 Beiträge | 5 Autoren
Hallo liebe Forummitglieder,

Ich hätte vor auf meiner Terrasse feinsteinzeug zu verlegen. Der terrassenaufbau ist noch jedoch etwas zu hoch geraten. Anstelle der angepeilten 7 cm bleiben nur noch gut 4 cm übrig. Drainagematte liegt
Geplant wäre eine Verlegung in drainbeton gewesen. Die drainagematte liegt bereits. 
Die Feinsteinzeugplatten haben eine dicke von 2 cm.

Was meint ihr nun? Geht eine Verlegung in drainagebeton oder wäre eine andere Verlegung besser??? Wie würdet ihr das lösen?


Feinsteinzeug - terrassenaufbau granzwertig hoch

 
 
13.10.2020
Wir haben kürzlich auch unsere Terrasse mit Feinsteinzeugplatten in Drainagemörtel gemacht. Uns wurde gesagt, Mindestdicke vom Mörtel muss 5 cm sein. Das wäre aber schon grenzwertig.... LG
13.10.2020
Eben, das hab ich ja auch im Kopf. Daher meine Frage nach möglichen anderen Lösungen... 
Wie würdet ihr es machen? 
13.10.2020
Da bleiben eh nur 1 cm Plattenlager übrig als Option. Haben wir so gemacht.

https://www.fliesenpro.at/produkte/plattenlager-tl1-1cm-stapelbar


13.10.2020
Fix verlegt wäre es mir definitiv lieber. Gibt's da keine Option für mich? 
13.10.2020
Alles mit sehr dünnem geklebten Aufbau wirds dir im Außenbereich früher oder später zerbröseln. Im völlig geschützten Bereich kann ich mir vorstellen, dass direktes Kleben auf Beton gehen könnte, habe ich auch schon mal im Hinterkopf gehabt. Aber bewittert wird das glaube ich nichts.
13.10.2020
Also aufgebaut ist die Terrasse wie folgt, von unten nach oben... 
- beton
-  gefalledämmung mit 2 oder 3 Grad von der HST weg
- abdichtung
- drainagematte

Ich fürchte da werden wirklich nur noch die kleinen stelzlager gehen. Oder?
Kann man dann auch irgendwie verfügen? - wir haben Kinder. Da droht mir eine Ansammlung von Saft, Eis, usw unter den Platten....
13.10.2020
Auf unserer 2. Terrasse haben wir aufgrund des geringen Aufbaus direkt am Beton geklebt. Aber nur im voll überdachten Bereich. Da wo nicht überdacht ist, wurden dort auch Plattenlager verwendet. LG
13.10.2020
Nachdem ich mir gerade die Verlegung mit drainagebeton aus dem Kopf schlage, stellt sich für mich eine andere Frage. 
Beim Poolbereich, welcher direkt an die Terrasse anschließt, ist der Aufbau anders. Wenn dann würde ich vermutlich überall auf stelzen verlegen. 

Wie würdet ihr dann den Übergang zur Wiese gestalten, damit man nicht unter die Platten sehen kann? 
Einfach mit Erde auf plattenniveau anschütten?
Ausschottern?
Randsteine setzen?


Feinsteinzeug - terrassenaufbau granzwertig hoch
13.10.2020


Michael34 schrieb: Fix verlegt wäre es mir definitiv lieber. Gibt's da keine Option für mich? 

Statt Drainagebeton kannst ja auch nur Splitt nehmen.
Splittbeet sollte 3-6cm sein.
2cm wird auch genügen.
Stirnseite machst du eine Kiesleiste, damit sie net wegrutschen.
Verbundabdichtung unter der Drainagematte nicht vergessen!!

Verfugen kannst dann halt nur mehr mit Sand oder Fuge offen lassen.
Fugenmasse geht nicht bei Variante Splitt.
13.10.2020
Hallo. Das System "Terramaxx pf" von Gutjahr ist auch möglich. LG



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Hausbau-, Sanierung