« E-Mobilität

e-Auto + Verbrenner Versicherung/Anmeldung

Teilen: facebook    whatsapp    email
 <  1  2 ... 3 
  •  Innuendo
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
22.7. - 5.8.2021
51 Antworten | 12 Autoren 51
1
1
Ich benötige zu meinem Spassmobil Alteisen (kein Oldtimer), spätestens im Winter ein Fahrzeug zum Pendeln. Nach derzeitigem Stand 3 Tage die Woche 60km einfache Strecke (Landstrasse/Schnellstrasse) und Lademöglichkeit in der Arbeit. Ein i3s 94 wird angepeilt. 
Man hat ja keinen Vorteil wenn man jetzt das eAuto auf ein Wechselkennzeichen dazumeldet oder? Also komplett separate Anmeldung und Versicherung? 

Mein "Plan" ist es meine Frau früher oder später zu überzeugen dass sie mit dem eAuto dann pendelt und wir ihren Diesel auf ein Wechselkennzeichen zu meinem Alteisen anmelden. Also ich dann den Diesel als Alltagswagen nutze, bzw. wir als Familykutsche für Urlaube um wirklich im Endeffekt was einzusparen.
Natürlich weiss ich dass 3 Fahrzeuge ein Luxusproblem darstellen aber 2 werden benötigt und um mein Alteisen gibts einfach keine Diskussion... 😬

  •  rocco81
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
31.7.2021 ( #41)


Innuendo schrieb: Der e-Auto Markt so um 20k ist nun wirklich überschaubar.

Ja, leider. Du kannst im Prinzip wählen zwischen I3, e-Golf, e-UP, Zoe, Ioniq, Leaf.

Wenn ich dich richtig verstanden habe möchtest du den Porsche + einen Elektrischen.
Da der Porsche ein 3 Türer mit wenig Kofferraum würde ich als Zweitwagen nicht einen weiteren Sportwagen wie dem I3 mit seinen unpraktischen Türen und noch weniger Kofferraum nehmen. Mit Kindern schon gar nicht.
Für die genannten 20k ist halt der Leaf das größte und praktischste E Auto. 
Wenn es der nicht sein soll, würde ich als nächsten den Ioniq in Betracht ziehen.



Gemeinderat schrieb: Dazu ein uralt Infotainment

Wir reden hier vom neuen Leaf ab 2018, was feht dir da?
Hat doch alle Spielereinen, als Tekna sogar Bose Sound und 360° Kameras das gibt es beim I3 nichtmal.




  •  gdfde
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
31.7.2021 ( #42)


rocco81 schrieb: einen weiteren Sportwagen wie dem I3 mit seinen unpraktischen Türen und noch weniger Kofferraum nehmen. Mit Kindern schon gar nicht.

Der i3 ist alles, aber kein Sportwagen.
Die Türen sind jetzt nicht so problematisch, aber das mit dem Platz/Kofferraum stimmt schon.
Wir waren damit zu dritt auch auf Urlaub, geht problemlos.


rocco81 schrieb: Für die genannten 20k ist halt der Leaf das größte und praktischste E Auto. 
Wenn es der nicht sein soll, würde ich als nächsten den Ioniq in Betracht ziehen.

Stimmt, wir haben uns damals auch den Leaf und den Ioniq angesehen.
Meiner Frau haben beide überhaupt nicht gefallen, da sie einfach fad und langweilig sind.


rocco81 schrieb: als Tekna sogar Bose Sound und 360° Kameras das gibt es beim I3 nichtmal.

Soundsystem (Harman&Kardon) gibts auch im i3, Kamera jedoch nur hinten (für mich wäre vorne die Kamera eh unnötig, weil ich schau ohnehin nach vorne raus).
Was es tatsächlich beim i3 nicht gibt, aber praktisch wäre, ist der aktive Spurhalteassistent, toter Winkel assistent, Querverkehrerkennung.
Es ist auch zu bedenken, dass der i3 nur ein 4-sitzer ist.


rocco81 schrieb: Der 40er lädt mit max. 6,6kW einphasig

Das sehe ich schon als Nachteil.
Wenn man schnell mal nachladen muß, was durchaus vorkommen kann, dauert das einphasige Laden viel länger.
Bei 6,6 kw bist schon bei 28 A, d.h. du hast dann nur noch 4 A (900 Watt) auf dieser Phase übrig, und die überschreitet man dann sehr schnell, wenn man zb. den Haarföhn, Herd, Backrohr, Geschirrspüler usw. aufdreht.
Darum hab ich die Ladeleistung auf 23 A limitiert (=5 kw für einphasig, und 11 kw für dreiphasig).
Bei den öffentlichen Ladestationen ist das einphasige Laden auch oft auf 2 kw beschränkt.


  •  Gemeinderat
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
31.7.2021 ( #43)


rocco81 schrieb:

──────
Gemeinderat schrieb: Dazu ein uralt Infotainment
──────

Wir reden hier vom neuen Leaf ab 2018, was feht dir da?
Hat doch alle Spielereinen, als Tekna sogar Bose Sound und 360° Kameras das gibt es beim I3 nichtmal.

Die Funktionalität schon, aber das UI, die Smoothness, Auflösung und das Navi sind grottig. Es ist ein top Auto. 
Bose ist nur ein Passives Soundsystem.
(Woofer). Sage nicht, dass es schlecht sei. Der i3 hat halt dafür Concierge Services, aktives Thermalmanagement, 3ph Lader, CCS... 


  •  Executer
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
31.7.2021 ( #44)
Ich hab mir einen Ioniq Vorführer (6 Monate alt) aus DE geholt, der liegt abzüglich der 3k AT AT [Außentemperatur] Förderung nur mehr etwas über 20k. Navi und Multimedia sind Top, einzig AndroidAuto geht nur über Kabel. Realreichweite 250-300km, Batterie mit Flüssig-Thermalmanagement, Bedienung auch über App tadellos.
AC leider nur 1phasig, ist für mich aber kein Problem. Hab mir eine 20A CEE Dose gemacht mit Go-E Charger (4,6kW). Der Go-E wird von der Loxone angesteuert und nach PV-Überschuss geführt, funktioniert recht gut.

  •  rocco81
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
31.7.2021 ( #45)


Gemeinderat schrieb: aber das UI, die Smoothness, Auflösung und das Navi sind grottig

Ich will fahren und nicht am Display fummeln, darum verwende ich in allen Autos (Privat und Firma) mein Handy für Navi und Dosenmusik. Die Auflösung vom Bildschirm im Auto is mir persönlich Powidl und sicher kein Kaufkriterium. Ich fahre dienstlich I3 und
privat den alten Leaf, ich müsst extra mal vergleichen ob da überhaupt ein Unterschied ist.


  •  rocco81
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
31.7.2021 ( #46)


gdfde schrieb: Die Türen sind jetzt nicht so problematisch

Mit größeren Kindern die selbst ein- aussteigen und sich anschnallen glaube ich das. 
Hinten sitzt man mit 180 auch ganz gut, aber ich haue mir immer wieder mal den Kopf beim Aussteigen an der vorstehenden Verriegelung oben. 
Will man schnell jemanden rein- oder raushüpfen lassen muss sich erst der Vordermann anschnallen und die Vordertür öffnen bevor man die hintere Tür aufbringt, das nervt.


gdfde schrieb: Wir waren damit zu dritt auch auf Urlaub, geht problemlos.

Als Porschefahrer fährt man eh mit Toilettasche und Kreditkarte auf Urlaub. 😉


gdfde schrieb: Meiner Frau haben beide überhaupt nicht gefallen, da sie einfach fad und langweilig sind.

Meiner Frau hat auch mal ein Kaufkandidat überhaupt nicht gefallen und dieses Auto abgelehnt. Ich bin dann mit ihr trotzdem noch zu einem Anderen gefahren, selbes Auto nur in anderer Farbe. Der war dann super und die Sitze auch viel besser ... war zwar ein schlechteres Geschäft als der Erste, aber dafür dann wir beide jahrelang glücklich mit dem Kauf. 



  •  rocco81
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
31.7.2021 ( #47)


gdfde schrieb: Wenn man schnell mal nachladen muß, was durchaus vorkommen kann, dauert das einphasige Laden viel länger.

Klar sind 11kW 3p besser als 6,6kW 1p.  Zoe Fahrer schwören dass es 22kW sein müssen.
Wie oft ist es bei euch vorgekommen dass du leer nach Hause kommst und dann nochmal schnell für längere Strecke los musst?
Man muss bei diesem Vergleich auch sagen dass man um 20k nur einen 94Ah I3 bekommt oder einen 40er Leaf. 
Nettokapazität sind das 27kWh beim I3 zu 37kWh beim Leaf. 
Das heißt wenn der I3 leer ist hast beim Leaf noch ca. 70km drin.

  •  gdfde
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
1.8.2021 ( #48)


rocco81 schrieb: Wie oft ist es bei euch vorgekommen dass du leer nach Hause kommst und dann nochmal schnell für längere Strecke los musst?

Schon öfters, drum hab ichs geschrieben.
Wir nutzen eigentlich fast nur mehr ausschliesslich den i3.
Klassiker, Frau kommt von der Arbeit oder einem Termin heim, hat dort anstecken können und wir wollen dann noch mal wegfahren.
Da ists dann echt angenehm, wenn man in einer Stunde 25% (=70-89 km) nachladen kann, die dann meistens ausreichen.

  •  rocco81
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
2.8.2021 ( #49)
Ok, das ist bei uns nicht.
Wir müssen nach Feierabend nicht so viel / weit fahren, liegt zum Glück alles in der Nähe.

  •  MalcolmX
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
2.8.2021 ( #50)
Bei uns eigentlich auch meistens eher nur noch einkaufen / essen gehen odgl, also keine 20km...

  • ▾ Werbung
    Energiesparhaus.at ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können.
Hallo MalcolmX, schau mal hier im Shop nach, da siehst du Preise und wirst sicher auch fündig.
  •  Gemeinderat
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
5.8.2021 ( #51)
Wir sind mit unserem e-Golf recht zufrieden. Für <25k neu ist der für unsere 200-300 km Strecken einwandfrei.

Es kommt eben immer drauf an.
Beim Leaf ist rapidgate unter Umständen ein Thema, beim i3 nicht. Bei anderen auch nicht (beim e-Golf schon).

zweiphasig oder dreiphasig AC Laden sind fein. 
einphasig hatte ich lange und tut besonders weh wenn man öffentlich lädt. Daheim und via PV passt es wobei modernere Wallboxen eh schon automatisch 3ph / 1ph umschalten können (mag die Zoe nicht...). 
Wir nutzen daheim den NRGkick dafür - öffentlich nur DC Laden. 
Dank meiner Flatrate (45 Euro mtl für 3500 kWh im Jahr), passt das. 
Bin in 8 Jahren Elektromobilität noch nie liegen geblieben trotz teilweise ungünstiger Umstände / Wetterbedingt. 


 <  1  2 ... 3 


Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

Nächstes Thema: dasweltauto - verschiedene boni am beispiel ID3
« E-Mobilität-Forum