» Diskussionsforum » Bauforum

BKA mit abgehängter Akustikdecke

5 Beiträge | 3.9.2019
Hallo liebes Forum,

langsam aber sicher nähert sich unser Projekt der Einreichung. Viel meiner Zeit investiere ich in das Zusammentragen von Erfahrungen und Informationen. Große Teile davon dieses wirklich wertvolle Forum auszusaugen.

Die Forumssuche hat mich auf Threads mit ähnlichen/verwandten (Teil-)Problemen stoßen lassen:
https://www.energiesparhaus.at/forum-betonkernaktivierung-und-zwischendecke/46072
https://www.energiesparhaus.at/forum-loesungssuche-raumakustik/53159
https://www.energiesparhaus.at/forum-efh-beton-aussenwaende-mit-betonkernaktivierung/53852_1

Allerdings verlaufen sich die Antworten immer ein wenig im Sand.

Zu unserer Situation:

das gesamte EG (lichte Höhe 290cm) soll eine 15 bis 20cm abgehängte Decke bekommen. Einerseits aus Gründen der Leitungsverlegung (KWL für EG und OG) andererseits aus akustischen Gründen.
Dabei wird die Decke im Bereich des offenen Wohn-Ess-Küchenraums mit gelochten Platten (vermutlich Rigitone Activ’Air 8-15-20 super R) abgehängt. Stellenweise wird zur Schallabsorbtion in Teilbereichen 50mm Mineralwolle aufgelegt.
In den anderen Räumen wird es wohl aus kostengründen eher normales Rigips werden.

Da wir einen RGK mit WP planen werden wir auch passiv kühlen, sehr gerne über andere Flächen als den Fußboden. So kommen wir zur Betonkernaktivierung.

Jezt stellt sich die Frage (die in den gefundenen Threads nur partiell klar beantwortet werden konnte) ob es Sinn macht die Betondecke im EG ebenso zu aktivieren oder ob wir das nur für die Decke im OG machen sollen.

Die Schlafräume liegen allesamt im OG, gerade dort ist im Sinne der Nachtruhe ein angenehmes Klima für uns besonders wichtig.

 
3.9.2019 13:08
für gelochte Akustikdecken gibts von Lindner Deckenkühlpanele! Das gleiche wie BKA nur für abehängte Decken! Wirkt auch weniger als eine BKA aber eine BKA in der ZWD wirkt wahrscheinlich fast nix!
3.9.2019 14:08


uzi10 schrieb: aber eine BKA in der ZWD wirkt wahrscheinlich fast nix!

 Genau diese Vermutung habe ich auch. Dementsprechend würde ich auf die Aktivierung der EG Decke einfach verzichten.
Diese Panele sind nicht finanzierbar. Dann lieber nur BKA im OG
3.9.2019 14:47
BKA in einer Wand ist keine Option?


3.9.2019 15:37
Ich würde die BKA aufgrund der geringen Kosten verbauen. Die Mineralwolle ist sicher ein Problem, die abgehängte Decke vermutlich weniger. Die Wärmeabgabe erfolgt bei der BKA mittel Wärmestrahlung, durchdringt also  auch den Luftspalt. Der Emissionsgrad der verwendeten Oberflächen sollte aber fast 100% haben (also keine Hochglänzenden Flächen zwischen BKA und angehängter Decke verbauen). 

Also kurz gesagt ich würd's versuchen. 

Zusätzlich gebe es noch Latenzwärmespeicher als Rigipsplatten. Aufgrund des hohen Preises sind die aber vermutlich uninteressant.
3.9.2019 19:12
Du kannst natürlich auch Wandheizung einbauen und über diese kühlen.


Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Bauforum