» Diskussionsforum » Bauforum

Ausführung Fassade Putz Fensterbank/Dachstuhl

24 Beiträge | letzte Antwort 28.3.2019 | erstellt 14.3.2019
Hallo zusammen!

Ich habe eine Frage bzgl. der Ausführung der Fassade. Ausführung ist 20 cm WDVS und 3 mm Silikonharzputz, wenn ich das richtig im Kopf habe. Nun sind mir ein paar Stellen aufgefallen:

- Anschluss Fensterbank:
Hier ist der Putz am Rand der Fenster zur seitlichen Abschlussleiste der Fensterbank. Nun (ca. 1,5 Jahr nach Fertigstellung) ist bei mehreren Fensterbänke der Putzanschluss dort leicht aufgerissen. Das erste Bild dazu gehört nicht mir, sondern dient nur zu Veranschaulichung, original Bilder kann ich erst morgen hochladen. Kann das in Ordnung sein?

Ausführung Fassade Putz Fensterbank/Dachstuhl

- Anschluss Dachstuhl -Sparren:
Die herausragenden Teile des Dachstuhls wurde eingeputzt, mWn wurde hier von der Fassadenfirma Bänder eingesetzt. Nun zeigen sich hier an einigen Stelle auch kleine Risse. Argument eines Fassaderers "...wird immer wieder passieren, weil das Holz arbeitet..." - Tatsächlich oder schlampig ausgeführt?
Auch hier wieder "Symbolbild", hab kein originales Bild, auf dem man den Riss gut sieht, aber es ist das gleiche Phänomen wie auf dem Bild.

Ausführung Fassade Putz Fensterbank/Dachstuhl

Vielen Dank für Eure fachliche Einschätzung!

 
14.3.2019 16:03
Wenn Fugendichtbändern verwendet wurden, sollt man aber nicht an die angrenzenden Bauteile anputzen. Sonst hast du dort eine Flankenhaftung und bei regelmäßiger Bewegung reißt es dir im puffernden Bereich also beim Fugendichtband. Die schlagregendichtheit ist natürlich weiterhingegeben aber es schaut hald sch**ße aus.
15.3.2019 8:26
Grüß Gott,WDVS Fassaden dulden keine Fehler solche Abrisse gehören sofort saniert.
Kontrollieren sie wie tief diese Öffnungen sind.Ob Wasser eindringen kann!
Fugendichtbänder?,wurden diese richtig eingebaut?,erfüllen diese ihre Funktion.
Lassen sie sich nicht durch Einrede abspeisen.Die ausführende Firma haftet für die Ausführung.
Der Schaden wird größer wenn sie nicht reagieren.
Gruß
OTT
15.3.2019 11:37
Hier noch Original-Fotos. Bei der Haustüre ist mir in der Laibung im Eck auch ein Riss aufgefallen.

Ausführung Fassade Putz Fensterbank/Dachstuhl
Ausführung Fassade Putz Fensterbank/Dachstuhl
Ausführung Fassade Putz Fensterbank/Dachstuhl
Ausführung Fassade Putz Fensterbank/Dachstuhl
Ausführung Fassade Putz Fensterbank/Dachstuhl

Wie umfangreich muss das ausgebessert werden? Wenn die Firma nun die Risse mit ein wenig Farbputz "zuschmiert", wird das ja vermutlich wieder auftreten, oder?

 Danke, LG


15.3.2019 13:25
Ein zuschmieren der risse mit farbe bringt gar nichts. Es gehört vorab abgeklärt, ob die Fugendichtbänder eingebaut wurden.
ohen die Fassade in dem bereich etwas zu öffnen, wird man es aber eher schwer feststellen können.
Vielleciht den putz eim Fensterbankprofil etwas runterkratzen und schaun ob man ein schwarzes "fluffiges" Band erkennen kann.
 Ein Fensteranschlussprofil bzw. Rollladenanschlussprofil wurde montiert, das kann man erkennen.
15.3.2019 13:31
sind das fensterbänke mit gleitanschluss?
18.3.2019 7:28


massiv50er schrieb: sind das fensterbänke mit gleitanschluss?


 Ja, sollte ein Gleitabschluß A500 V24 pulverb. sein.

Habe mir jetzt dazu die "Richtlinie Fensterbank für deren Einbau und WDVS- und Putzfassaden" angesehen und dabei ist mir der Punkt Bewegungsaufnahmemöglichkeit" aufgefallen, siehe Bild:

Ausführung Fassade Putz Fensterbank/Dachstuhl

Da steht "Putztrennrisse" können auftreten. Wie weit gilt das für meinen Fall?

So sah das vor der Fassade aus:

Ausführung Fassade Putz Fensterbank/Dachstuhl

Ausführung Fassade Putz Fensterbank/Dachstuhl

Und so während der Arbeit

Ausführung Fassade Putz Fensterbank/Dachstuhl

LG
18.3.2019 17:31


_ulat_ schrieb: Wie weit gilt das für meinen Fall?


 Das gilt für deinen Fall sowie für jeden anderen auch bei dem die Fensterbank so eingebaut wird.
Dem Entgegenwirken könnte man nur, wenn man statt des Dichtbandes auch ein Anschlussprofil für Fenster nahmen würde. Bei dir gehts (wenn denn das Fuchgendichtband montiert wurde) rein um eine optische Sache. ist die Haftkraft vom Putz am Metall (bzw. deren beschichtung) größer als dioe Haftung innerhalb vom Putz, reisst es an der schwächsten Stelle. UND der Putz haftet immer dort wo er nicht haften soll (also an deiner Fensterbank).


18.3.2019 18:03
Gibts genauere Bilder zum Gleitanschluß? Seitlich und unten, Anschluss zur Raffstore/Rollo Schiene?
Wohin rinnt das Wasser zwischen Fenster und Fensterbank im Eckbereich bei Dir?
18.3.2019 20:13
Sieht am 3. Bild schon so aus als ob Dichtbänder verwendet worden wären.
Ob der Gleitabschluss richtig ausgeführt wurde erkennt man schlecht. Sieht so aus, als ob er vor der Rolloschiene aufhören würde, das wäre suboptimal.
19.3.2019 7:19
Also Dichtbänder dürften im Bereich der Fensterbank-Anschlüsse verwendet worden sein. Wenn man den Bildausschnitt größer macht, siehts so aus, als ob das Gleitanschlussprofil der FB vor der Rollo-Schiene aufhört, im Bereich der Rollo-Schiene ein Dichtband oä. verwendet wurde und ein etwaiger Spalt mit Dichtmittel/Silikon/Acryl? verschlossen wurde.

Ausführung Fassade Putz Fensterbank/Dachstuhl
Ausführung Fassade Putz Fensterbank/Dachstuhl

Wenn man während der Bauphase bzw. bei der Beauftragung schon alles wüsste, insb. auch welche Fotos man immer machen sollte....ähnlich wie bei den Abstandhaltern, da wurden wir schlecht beraten und woher soll ichs als Laie besser wissen.

Beim Auftrag der Fensterfirma (En...er) habe ich beim Rollo (Marke Warema) noch gelesen: "Endschiene mit Dichtungskeder" (was das auch immer heißen soll). Bei den Fensterbänken ist mir aufgefallen, dass die Gleitabschlüsse in derselben Länge wie die Tiefe der FB im Auftrag stehen .... dann müssten die doch eigentlich bis ganz nach hinten reichen.?!
19.3.2019 9:40
Ich behaupte mal das sind Gleitabschlüße für OHNE Raffstore/Rollo Führungsschienen.
Wie lange das „abgedichtete“ hält ist fraglich.
Du hast auch keine 2.Dichtebene darunter, die sowas noch eher verschmerzen würde.
Ich würde mir das genauer ansehen, auch was genau beauftragt wurde inkl. der Normen (wenn im Auftrag vorhanden).
Solche Anschlüsse verzeihen leider keine Fehler.

19.3.2019 10:54
Also der laut Auftrag verbaute Gleitabschluss A 500 V sollte für die Führungsschienen geeignet sein, https://www.bug.de/produkte/fensterbanksysteme/fensterbankabschluesse/:
(Zitat)
Beim BUG Fensterbank-Gleitabschluss A 500 V hält und zentriert der aufgesteckte Klemmsockel den entkoppelten Gleitabschluss. Zwei Profilvarianten ermöglichen vielseitige Kombinationen von Wärmedämmverbundsystemen (WDVS) und gängigen Sonnenschutz-Führungsschienen. Zudem ist das Aluminium-Bordprofil einfach zu demontieren und auszutauschen. Ein Ausklinken mittels aufwendiger Stanzarbeiten entfällt. Vielmehr kann das Ausklinken mithilfe einer handelsüblichen Kappsäge einfach auf der Baustelle vorgenommen werden. Der Einbau von Rollladenführungsschienen ohne Schmutzfugen ist ebenfalls unkompliziert und putzbündig möglich.
(Zitat Ende)

Im Auftrag steht nur "Fachgerechte Montage der Fensterbänke".

Ich habe das Ganze jetzt mal der Fensterfirma geschildert und warten wir mal die Reaktion ab.

Bzgl. der Risse bei den Dach-Untersichten kommt morgen der Bauleiter der Baufirma.
Dazu noch eine Frage: Wie ist der norm- und fachgerechte Anschluss der Fassade an die Holzsparren genau? Soll hier ein Spalt zum Holz hin sein für Dichtband oä oder wird bis an direkt ans Holz geputzt und was muss drunter sein?

Danke sehr!
19.3.2019 11:43


Ausführung Fassade Putz Fensterbank/Dachstuhl

dann wird der sparren abgeklebt, bis ans holz genetzt und mit kellenschnitt getrennt.
genauso beim putzen...

man sieht hier sehr selten saubere ausführungen. in solchen details liegt dann auch der unterschied zwischen €50,- und €80,- angeboten für den fertigen quadratmeter...

Ausführung Fassade Putz Fensterbank/Dachstuhl

Ausführung Fassade Putz Fensterbank/Dachstuhl
19.3.2019 13:38


dyarne schrieb:



dann wird der sparren abgeklebt, bis ans holz genetzt und mit kellenschnitt getrennt.
genauso beim putzen...

man sieht hier sehr selten saubere ausführungen. in solchen details liegt dann auch der unterschied zwischen €50,- und €80,- angeboten für den fertigen quadratmeter...


Vielen Dank einmal! WDVS war bei uns im GU-Vertrag drin, den Quadratmeterpreis weiß ich dazu nicht mehr. Dennoch ist ja sauber auszuführen und das geschah bei uns definitiv nicht.

Wenn das richtig verstehe, heißt das, bei einer Ausführung mit Kellenschnitt ist ein beabsichtigter minimaler Abstand von Putz zu Holz und vor allem verläuft dieser geradlinig (weil nicht gerissen)? Umgekehrt wurde bei uns offenbar kein solcher Kellenschnitt gemacht.

Zur Fensterbank noch: da habe ich ein Gespräch mit dem Techniker geführt und mit ihm die Fotos, etc. besprochen. Er meinte, der Gleitabschluss selbst bzw. dessen Dichtung reicht unter der Führungsschiene des Rollos weiter bis zum Fensteranschluss, lediglich das obere Blech des Gleitabschlusses wurde hier beschniten, damit die Rollo-Schiene tiefer geht und sauber eingeputzt werden konnte. Die Führungsschiene reicht auch weiter nach unten, als dorthin wo die weiße Dichtmasse ist, dh auch wenn diese reißen würde, läuft die Entwässerung zur Gänze auf die Fensterbank. 
Naja, ich hoffe mal, das stimmt so...

Jedenfalls meinte er bzgl. dem Problem mit den Rissen im Putz, dass seiner Meinung nach die Putzfirma auf dem Gleitabschluss der FB eine APU-Leite so wie beim Fensterrahmen hätte setzen müssen, damit die thermisch bedingte Veränderung der Fensterbank abgefedert werden kann. Kann mir das jemand bestätigen?

Danke und LG
19.3.2019 13:48


_ulat_ schrieb:
Jedenfalls meinte er bzgl. dem Problem mit den Rissen im Putz, dass seiner Meinung nach die Putzfirma auf dem Gleitabschluss der FB eine APU-Leite so wie beim Fensterrahmen hätte setzen müssen, damit die thermisch bedingte Veränderung der Fensterbank abgefedert werden kann. Kann mir das jemand bestätigen?


Im Umkehrschluss, hätte dann aber der Gleitabschluss keine Funktion mehr? 
19.3.2019 14:08


massiv50er schrieb:
__________________
Im Beitrag zitiert von _ulat_: Jedenfalls meinte er bzgl. dem Problem mit den Rissen im Putz, dass seiner Meinung nach die Putzfirma auf dem Gleitabschluss der FB eine APU-Leite so wie beim Fensterrahmen hätte setzen müssen, damit die thermisch bedingte Veränderung der Fensterbank abgefedert werden kann. Kann mir das jemand bestätigen?

Im Umkehrschluss, hätte dann aber der Gleitabschluss keine Funktion mehr?


 
Hab ich vermutlich missverständlich ausgedrückt. Der Gleitabschluß federt quasi die Fensterbank selbst ab. Allerdings ist der Gleitabschluß selbst bzw. obendrauf ja auch ein Aluprofil. Wenn dieses dann direkt am Putz anschließt bzw. der Putz direkt drauf geschmiert wird, reißt dieser leicht, wenn nicht durch die APU-Leiste eine gewisse Flexibilität da ist.

Stimmt das oder darf direkt drauf geputzt werden?
19.3.2019 14:12


_ulat_ schrieb:

massiv50er schrieb:
__________________
Im Beitrag zitiert von _ulat_: Jedenfalls meinte er bzgl. dem Problem mit den Rissen im Putz, dass seiner Meinung nach die Putzfirma auf dem Gleitabschluss der FB eine APU-Leite so wie beim Fensterrahmen hätte setzen müssen, damit die thermisch bedingte Veränderung der Fensterbank abgefedert werden kann. Kann mir das jemand bestätigen?

Im Umkehrschluss, hätte dann aber der Gleitabschluss keine Funktion mehr?

 
Hab ich vermutlich missverständlich ausgedrückt. Der Gleitabschluß federt quasi die Fensterbank selbst ab. Allerdings ist der Gleitabschluß selbst bzw. obendrauf ja auch ein Aluprofil. Wenn dieses dann direkt am Putz anschließt bzw. der Putz direkt drauf geschmiert wird, reißt dieser leicht, wenn nicht durch die APU-Leiste eine gewisse Flexibilität da ist.

Stimmt das oder darf direkt drauf geputzt werden?


 ah ok... wie es richtig gehört weiß ich leider nicht.. großteils werden die direkt eingeputzt... gibt eventuell beim 50er mit Leichtgrundputz weniger Probleme, als bei VWS mit nur Oberputz.?
19.3.2019 18:37
Also wenn ich mir diese BUG Gleitanschlüsse auf der HP ansehe, sehe ich das du einen A900 verbaut hast und keinen A500.
Das wäre dann definitiv falsch.
Ich kann mich auch Irren, auf den Fotos schwer zu erkennen.
19.3.2019 18:46
Ein Gleitabschluß ist entkoppelt dem WDVS auszuführen.
Anderseits gibts Risse.
20.3.2019 7:27
 


Karl35 schrieb: Also wenn ich mir diese BUG Gleitanschlüsse auf der HP ansehe, sehe ich das du einen A900 verbaut hast und keinen A500.
Das wäre dann definitiv falsch.
Ich kann mich auch Irren, auf den Fotos schwer zu erkennen.


Wenn man sich die Fotos genau ansieht, dürfte das tatsächlich so sein. Der A 900 ist gerade nach vorne, der A 500 wäre vorne zum Eck leicht angeschnitten.



Karl35 schrieb: Ein Gleitabschluß ist entkoppelt dem WDVS auszuführen.
Anderseits gibts Risse.


Wie erfolgt dieser entkoppelte Einbau korrekt? Das würde ja bedeuten, dass nicht direkt drauf geputzt werden dürfte oder? Aber auf den Musterbilder etwa auch von BUG sind die Abschlüsse direkt eingeputzt, ohne APU, etc.
20.3.2019 15:14
Ich denke mit Dichtband und Kellenschnitt würd der Anschluss des Gleitabschlusses sauber aussehen und technisch passen!



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Bauforum