« Forum für Sonstiges

Absturzsicherung an Attika montieren

Teilen: facebook    whatsapp    email
  •  querty
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
25.7. - 26.7.2022
16 Antworten | 7 Autoren 16
1
1
Hallo,

wie benötigten an/vor/auf unsere Attika eine Absturzsicherung, Situation ist diese:



Wir hätten gerne: Nur-Glas Geländer als Absturzsicherung, also Höhe vom Boden mind. 1m.

Auf der Attika drauf montieren wird nicht empfohlen, weil dafür ja die Verblechung durchdrungen werden muss. Am Boden davor befestigen ist auch nicht so gut, weil man dann die Bitumenschicht durchbrohren muss - drunter ist die Garage.
Selbe Situation auf der Terrasse im OG, hier sind jedoch darunter Wohnräume. Also generell möchte ich schon eher vermeiden, den Boden anzubeohren.

Ad. Geländer an der Attika selbst zu montieren: Davon wurde uns aber vom Schlosser abgeraten, weil sich einerseits in der Schiene, welche hier für ein Nur-Glas Geländer angebracht werden muss, Schmutz sammelt. Weiters hat der Schlosser gemeint, dass er sich das nicht "traut", weil die Attika aus Ytong ist, und das nicht stabil genug ist für ein Geländer, welches auch einen "Hebel" hat - man muss etwas Abstand halten, weil die Attika-Verblechung paar cm vorsteht.

Vorschlag vom Schloss ist: Steher mit Metallplatten. Diese Platten werden einfach aufs Flachdach gestellt, Absturzsicherung ist "selbsttragend" weil man, wenn man sich anlehnt, gleichzeitg auf der Metallplatte steht.

Nur-Glas Geländer wirds dann wohl nicht werden sondern 4 Steher, müssen wir wohl akzeptieren. Ich wollte mal nachfragen, wie ihr das gelöst habt?
Glaube nicht, dass ich der 1. bin, welcher ein Flachdach mit Absturzsicherung macht ;)

  •  MalcolmX
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
25.7.2022 ( #1)
Da war halt eine Ytongattika nicht die beste Wahl... scheiss aufs anlehnen, hast du mal Windlasten gerechnet und was das für die Befestigungsmittel bedeutet?

Habt ihr denn garkeinen Betonrost oben drauf gemacht?

Edith: die Metallplatten ohne weitere Sicherung sind ein Scherz?

  •  querty
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
25.7.2022 ( #2)
Nachtrage: Gerade noch das gefunden: https://www.lux-top-absturzsicherungen.de/produkte/seitenschutz-gelaender-lux-top/
Das könnte man wohl selbst machen und dann den Glaserer bitten, zwischen den Stehern Glas zu montieren? Derzeit warte ich mal aufs Angebot vom Schlosser - scheint mir von der Idee her ja ganz ähnlich zu sein, aber wohl ein "Selbstbau".

  •  MissT
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
25.7.2022 ( #3)
Wie schon erwähnt: Wurde die Attika mit einem Betonrost abgeschlossen? Wenn ja, dann kannst Du von oben montieren. Wenn nein, dann kannst Du nur auf der Terrasse (Abdichtungsproblematik) oder von außen tief genug unten montieren.

Bedenke, dass je nach Platzierung der Absturzsicherung deren Höhe ggf. von der Attika und nicht von der Terrasse zu messen ist - und zwar dann, wenn die Attika als Aufstiegshilfe fungieren könnte. Falls diese Absturzsicherungen auch noch für die Fertigstellungsmeldung relevant sind, dann binde unbedingt den Bauführer in die Entscheidungsfindung ein. Das Thema ist nämlich heikel.



  •  MRu
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
25.7.2022 ( #4)










So sieht das bei uns Haus, Dachterrasse über Garage, die Steher wurden schon im Rahmen der Erstellung der Ytong-Attika geplant (sprich: Eisen"gerüst" auf dem gesamten Garagendach zu Lastverteilung, Steher auf diesem Gerüst montiert (bzw. aus einem "Guss", Ytong aufgestellt mit Dürchführung der Steher, verputzt, verblecht), eben genau aus dem Grund weil ein Anbohren des Garagendachs oder der Attikaverblechung für uns nicht in Frage gekommen wäre.

  •  querty
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
25.7.2022 ( #5)


MalcolmX schrieb: Habt ihr denn garkeinen Betonrost oben drauf gemacht?

Bei dem Teil vom Bild gibt es sogar einen Betonrost oben drauf, aber nur paar cm dick.



MalcolmX schrieb: Da war halt eine Ytongattika nicht die beste Wahl

Ich dachte, das wird sehr oft so gemacht bzw. hatte mir damals beim Hausbau leider keine Gedanken drüber gemacht - dachte das geht schon so, wenn der BM es so plant.



MissT schrieb: Wenn nein, dann kannst Du nur auf der Terrasse (Abdichtungsproblematik) oder von außen tief genug unten montieren

Terrasse anbohren möchte ich vermeiden - es gibt da zwar ein System (hab jeden den Namen vergessen), welches 100% dicht ist - hat sich auch schon ein Sachverständiger vor Ort angesehen, welcher eine eigenen Firma für Abdichtungen hat. Problem: Das kostet ca. 1k€ pro lm, wenn man das so macht und da hat soger er gemeint dass das wohl ausfällt und am Besten den Schlosser fragen.



MissT schrieb: Bedenke, dass je nach Platzierung der Absturzsicherung deren Höhe ggf. von der Attika und nicht von der Terrasse zu messen ist

Ja, ist mir bewusst - deshalb möchte ich es ja auch nicht AUF der Attika platzieren, weil dann der 1m von der Attika weg gemessen wird.

@MRu Sehr schön! Genau so hätte ich es mir auch vorgestellt! (nachdem Nur-Glas nicht geht). Leider wurde das bei uns nicht vorab geplant, also von mir nicht und vom BM scheinbar auch nicht. 😔



MalcolmX schrieb: die Metallplatten ohne weitere Sicherung sind ein Scherz?

Naja, auf die Metallplatten kommt Schotter und die derzeitigen Steinplatten drauf - diese sind auch nur temporär, weil güstig - später werden hier mal größere d.h. auch schwerer Platten als Terassenbelag verlegt.




  •  querty
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
25.7.2022 ( #6)
Von der Lösung (https://www.lux-top-absturzsicherungen.de/produkte/seitenschutz-gelaender-lux-top/) ist nichts zu halten? Weil ich hier leider nachträglich eine Lösung finden muss - könnte mich eh ärgern, das nicht im vorhinein bedacht zu haben, ist halt so dass man beim Hausbau nicht auf jedes Detail denkt, weil man als Laie eh schon sehr viel denken/entscheiden muss.

  •  derLandmann
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
25.7.2022 ( #7)
Das wäre ja in etwa die Variante mit den Stahlplatten wenn ich das richtig interpretiert habe?

  •  querty
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
25.7.2022 ( #8)
Ja, in etwas - der Schlosser hatte hier die Stahlplatten vorgeschlagen, ich gehe davon aus, dass er selbst etwas schweißen würde.

Hab erst jetzt recherchiert und dabei diese Lösung gefunden und das ist ja scheinbar zulässig.
Natürlich wäre mir eine Befestigung an der Attika lieber gewesen aber nachdem das scheinbar nicht geht, bleibt eh nur diese Lösung - wenn man die Abdichtung nicht durchbohren möchte.

  •  lohner
25.7.2022 ( #9)
Ich war in der gleichen Situation: Ytong Attika, Bitumen Flachdach, nur hatte ich noch keine Platten verlegt. Habe es mit der Unterkonstruktion für die Platten selbst gelöst:
Die Unterkonstruktion besteht aus Alulatten kreuz und quer (Schachbrett) sodass genau unter jeder Fuge der 60x60 Platten eine Latte verläuft.



 Am Rand dann eine massive Alu Latte (vermutlich overkill aber damals noch erschwinglich) auf die Unterkonstruktion geschraubt. Man sieht das am Bild. Darauf dann einen "normalen" Alu Zaun. Glasgeländer wäre wohl möglich, aber auf Grund der Windangriffsfläche war mir ein Lattenzaun dann lieber.
Hier noch ein Bild von der Unterkonstruktion



Alulatte am Rand liegt auf der Unterkonstruktion, darauf der Zaun. Die Unterkonstruktion steht auf Kunststofffüßen.

1
  •  querty
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
25.7.2022 ( #10)
Coole Lösung @lohner 


lohner schrieb: Die Unterkonstruktion besteht aus Alulatten kreuz und quer

Wie lang sind diese Alulatten?
Diese sind aber auch nur aufgelegt, korrekt?

Klingt ja ähnlich zu dem Plan, welchen mir der Schlosser präsentiert hat - statt einem "Lattengitter" halt jeweils eine massive Niro-Platte. 

Unterkonstruktion habe ich dort bei mir keine, derzeit einfach Bitumen doppelt geflätt, darauf Riese und da die Platten drauf gelegt im Gefälle von der Mauer weg. D.h. wort wo die Platten dann wären kommt weniger Schotter hin und oben drauf natürlich die Betonplatten, so wie bei dir.


  •  lohner
25.7.2022 ( #11)
Die Latten wind 6m und muss man entsprechend zuschneiden, an jedem Kreuzungspunkt sind sie verschraubt. D.h. die Länge der finalen Konstruktion ist nicht so wichtig, weil die gesamte Unterkonstruktion mit den Platten drauf als Beschwerung dient.

Es ist ähnlich und ich war auch von dieser Lösung inspiriert. Wollte aber eine Unterkonstruktion und keinen Schotter am Dach. Hat einige Vorteile, so kann man nachträglich z.B. Solarkabel versteckt unter den Platten verlegen und die Platten selbst brauchen kein Gefälle, alles ist ganz eben.

  •  hellsayer
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
25.7.2022 ( #12)
Hi, bei mir auf der Hauptterrasse haben wir es so gelöst: Niro-Steher mit Glas dazwischen, befestigt stirnseitig an der Betondecke unterhalb der Attika. Nachteil: langes Glas. Den "nicht schönen" unteren Teil des Geländers (wo man auch die Konstruktion inklusive den Drainbeton vom Belag oder die Abschalung sehen würde) haben wir einfach zB in RAL anthrazit Färben lassen. Sieht ME super aus, ist recht stabil und es musste nichts von oben (Vorgabe von mir da unterhalb Wohnraum) befestigt werden. Großer Vorteil ggü einer Beton-Attika Lösung zB: mehr Terrassenfläche, wir haben den Belag dann auch direkt auf die Attika auch verlegt. LG

  •  querty
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
25.7.2022 ( #13)
Das wäre natürlich eine Alternative @hellsayer, Geländer außen befestigen und Decke von außen anbohren...hoffen dass man diese auch gut mittig trifft ;)

Nachteil ist m.M.n. wie du schon sagst, dass die Konstruktion weiter unten beginnen muss und auch höher sein muss, weil ja ab OK Attika dann 1m gerechnet werden muss => günstig ist das sicher auch nicht, denke ich.

Kannst du ev. mal ein Bild davon hier anhängen - muss eine der Lösungen ja auch der Frau "verkaufen" 😁

  • ▾ Werbung
    Energiesparhaus.at ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können.
Hallo querty, schau mal hier im Shop nach, da siehst du Preise und wirst sicher auch fündig.
  •  hellsayer
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
25.7.2022 ( #14)



@querty ob billig oder teuer kann ich gar nicht sagen, da es eine Summe war (und ich hatte viiiiiel Glas). Habe jetzt durch den netten Sturm ein defektes Glaselement mit Emailierung, das kostet (ist ein unten abgeschrägtes und daher schabloniertes) Nto EUR 730. Bild anbei. LG

  •  querty
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
26.7.2022 ( #15)
Schaut sehr schön aus @hellsayer !
Auch generell das ganze Haus, ist vom Stil her sehr ähnlich zu unserem...nur haben wir keinen Pool und mein Rasen ist Unkraut 😅

  •  hellsayer
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
26.7.2022 ( #16)
@querty : Danke! Keine Angst, das Bild ist von Mai. Der Rasen ist jetzt auch gelb untersetzt, nur der Klee und der Löwenzahn sind grün 😂 Bin aber nicht der, der 1xxxxL Trinkwasser in Rasenbewässerung investiert. Wegen Pool: keine Angst, der kommt noch 😝 Ich für mich bräuchte nur den Pool, der ist von Mai bis Oktober in Betrieb. Der Rasen wir nur von meinen Söhnen getreten, wenn sie mal nicht im Pool rumhupfen. LG



Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

Nächstes Thema: Lagerung Werkzeug
« Forum für Sonstiges rund um's Haus