« E-Mobilität

3 Jahre alten Kia e-soul oder e-niro kaufen?

Teilen: facebook    whatsapp    email
 <  1  2  3  > 
  •  berha
31.12.2020 - 23.9.2022
58 Antworten | 17 Autoren 58
2
2
Überlege, den 14 Jahre alten Verso in 1 bis 3 Jahren gegen ein gebrauchtes E-Auto zu tauschen. Ein neues kann und will ich mir nicht leisten.
Eine Firma, Kundenkontakte in ganz Österreich, Firmensitz in unserem Ort, hat in ihrem Fuhrpark ca. 12 E-Autos von Kia, ein Hybrid für weitere Strecken ist auch dabei. Reinen Verbrenner gibt es keinen mehr. Der Chef erzählte mir, dass die Autos nach ca. 3 Jahren ausgetauscht werden. km Stand ca. 80.000, Akku geprüft, noch 100 %. Verkaufspreis: ca. € 20.000,-.
Mein Fahrprofil: 6-8.000 Jahres-km, Tagesstrecken max. 300 km, 90 % der Fahrten unter 70 km.
Optisch gefällt mir der Niro besser als der Soul, Unterschied platzmäßig, Kofferraum? AH Kupplung muss sein wegen E-Radtransport.
Eure Einschätzung?
Momentan ist ja das Angebot an gebrauchten noch ziemlich dürftig. Spekuliere auch auf Verkäufer, denen die Akkukapazität zu gering ist und deshalb tauschen.

  •  enzo500
20.1.2021 ( #21)
Der Allradanteil in Wien ist aber wahrscheinlich nur deswegen so hoch, weil die Wiener gerne Panzer=SUV kaufen müssen, um im Großstadtkrieg zu überleben. Und diese Autos haben halt dann gerne auch mal Allrad 

  • ▾ Werbung
    Energiesparhaus.at ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können.
Hallo enzo500, schau mal hier im Shop nach, da siehst du Preise und wirst sicher auch fündig.
  •  berha
20.1.2021 ( #22)
Ergänzung durch Themenersteller:
Überlegungen E-Auto gebraucht (ca. € 20.000) statt neu, Einsparung in PV Anlage investieren. 2-3 Personenhaushalt, 3.200 kWh Jahresverbrauch.
Habe eine Kostenschätzung von Feb. 2019: PV Anlage 5,4 kWp kWp [kWpeak, Spitzenleistung], Aufdach, Ausrichtung Südost 17 Grad.
Preis inkl. Montage: € 9.000,-. Kosten aktuell mit Wallbox, und was man so braucht, damit das E-Auto als Speicher dienen kann, abzüglich Förderung? ?????

  •  rocco81
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
21.1.2021 ( #23)
Ich würde sagen das ist ein guter Plan, damit sparst du dann doppelt.
5kWp spendet Strom für theoretisch >30tkm. 
Wir schaffen es etwa die Hälfte des Fahrstromes direkt aus der PV zu ziehen. Trotz schlecher  Ausgangslage, da das Auto halt wochentags mit mir auf Arbeit ist. 
Die PV Preise sind die letzten 2J gesunken, müsste also günstiger werden. Oder Größer für das selbe Geld.

  •  xilinx
21.1.2021 ( #24)
Hallo.,

Kannst auch mal hier Anfragen ob es aktuell Gebrauchte gibt

https://insta-drive.com/at/

Ist halt Langzeitmiete.

...mit der aktuellen Investitionsprämie kann es sogar sein, dass eine Neuwagen über InstaDrive attraktiver ist

  •  berha
21.1.2021 ( #25)
Die Seite kenne ich, ist sicher eine interessante Sache. Kenne mich bei Leasingsachen für Private nicht so aus. Reizvoll, aber nach 48 oder 60 Monaten muss man halt wieder eine Anzahlung hinblättern.

  •  xilinx
21.1.2021 ( #26)
...man kann auch ohne Anzahlung weitermieten - ist dann halt entsprechend teuerer

Und nur der Vollständigkeit halber: InstaDrive ist Miete und kein Leasing - also bleibt das gesamte wirtschafltiche Risiko bei InstaDrive

  •  Supapeda
  •   Silber-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und sehr viele Beiträge geschrieben.
22.1.2021 ( #27)
Wieso macht man denn bei InstaDrive eine Anzahlung, wenn es nur Miete ist?  Wäre wohl eine interessante Strategie für Mietwohnungen 😀

  •  Vardi17
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
22.1.2021 ( #28)


Supapeda schrieb: Wieso macht man denn bei InstaDrive eine Anzahlung, wenn es nur Miete ist?

Das ist wohl, um die monatliche Miete attraktiv niedrig zu halten. FutureDriving hat keine Anzahlung, dafür sind die Mieten deutlich höher. Es gibt jedoch die Möglichkeit, eine Anzahlung zu vereinbaren, was dann bei Futuredriving die Miete reduzieren würde. Insofern hast du recht, Supapeda, wäre eine interessante Strategie für Mietwohnungen


berha schrieb: Überlegungen E-Auto gebraucht (ca. € 20.000) statt neu, Einsparung in PV Anlage investieren. 2-3 Personenhaushalt, 3.200 kWh Jahresverbrauch.
Habe eine Kostenschätzung von Feb. 2019: PV Anlage 5,4 kWp kWp [kWpeak, Spitzenleistung], Aufdach, Ausrichtung Südost 17 Grad.

Klingt nach einer guten Idee!

  •  berha
23.1.2021 ( #29)
Werde die Frage nach den geschätzten Kosten einer PV Anlage im richtigen Forum stellen.

  •  berha
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
12.8.2022 ( #30)
Inzwischen ist das Thema 1 1/2 Jahre alt und der alte Verso ist immer noch da. Eine PV Anlage ist auch da, die nach ca. 10 Monaten über 6.000 kWh geliefert hat. Kabel für die Wallbox bis Garage verlegt, Wallbox fehlt noch.
Das Problem: Ein gebrauchtes E-Auto, z.B. Kia Niro oder Hyundai Kona, für meine Ansprüche unter € 30.000,- ist kaum zu finden.
Hybridauto sind eher aufzutreiben, aber das sind ja Auslaufmodelle, nach 2025 gibt keine Neuauflagen mehr. Jahrelang hab ich die Hybridautos als Nonsense angeschaut, so wie Hosenträger plus Hosengürtel gleichzeitig.
Wie schaun die Reichweiten nur elektrisch beim Hybrid eigentlich aus? 90 % unserer Fahrten sind unter 60 km. Jahres-km: knapp 8.000. Wär da ein Hybrid doch nicht so abwegig?

  •  passra
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
12.8.2022 ( #31)
bei 90% der Hybriden schaffst du im Sommer mit Müh und Not 50km, im Winter 30, wenns hoch kommt.

  •  rocco81
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
13.8.2022 ( #32)
Eine Kollegin will ihren Leasing Kona frühzeitig zurückgeben. Wenn du willst kann ich den Kontakt herstellen.
90% der Hybridfahrer ärgern sich jedes mal wenn der Verbrenner anspringt dass sie nicht gleich ein EAuto gekauft haben.

  •  stefan4713
16.8.2022 ( #33)


berha schrieb: Hyundai Kona,

ich beobachte den e-auto markt (jene unter 30k) seit einem 3/4 jahr und bin mit dem kona (level5) von unserem juniorchef ein wochenende gefahren
bei umgelegten sitzen hinten mußte ich beim rennrad das VR rausnehmen, damit es halbwegs platz hatte - also der raum im kona ist schon etwas beengt - hast den schon probiert?




  •  berha
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
16.8.2022 ( #34)
Ein E-bike ist halt auch um einiges schwerer als ein Rennrad, da wäre das "Reinquetschen" in den Kona schon ein Problem. Vorderrad raus, aber der Kotflügel ist noch dran. Die Scheibenbremse muss man sichern (Plastikteil) usw.. 2 E-bikes geht nur mit Radträger auf der Anhängerkupplung. Und dann wär auch der Kona, oder ein Kia Niro kein Traumauto, aber brauchbar.
In meiner tragbaren Preisklasse sind anscheinend (neu, oder gebraucht), Hybridautos um 5-10.000 günstiger als E-Autos vom gleichen Modell - oder schätze ich das falsch ein? Bei 8.000 Jahres-km und 90% der Fahrten unter 60 km wäre ein Hybrid ein (fauler) Kompromiss und leichter zu finden.
In meinem Alter (78) weiß man ja nicht, wie lang man noch Autofahren kann/darf.

  •  Muehl4tler
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
16.8.2022 ( #35)
vergiss Hybrid.
Das schlechteste aus beiden Welten. 


  •  stefan4713
17.8.2022 ( #36)


berha schrieb: In meiner tragbaren Preisklasse sind anscheinend (neu, oder gebraucht), Hybridautos um 5-10.000 günstiger als E-Autos vom gleichen Modell - oder schätze ich das falsch ein? Bei 8.000 Jahres-km und 90% der Fahrten unter 60 km wäre ein Hybrid ein (fauler) Kompromiss und leichter zu finden.

ja, und meiner meinung nach, jetzt in der übergangsphase durchaus seine berechtigung - die PLUG-in-hybriden die von extern geladen werden können und somit über die eigene PV

je nach fahrprofil - tägliche kurzstrecken einkaufen, apotheke, arzt, schwiegermutter mit dem stromer und wenns in die berge, zum see/meer geht dann schleppst du das dann halt mit

aber jetzt im august 2022, wo die e-autos langsam wiederkommen (e-golf unter 20K gibts jetzt wieder ) und es werden mehr werden, ist die frage, wie dringend möchtest du wechseln


  •  berha
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
17.8.2022 ( #37)
Dringend muss ich nicht wechseln. Dem Verso noch mal neue Winterreifen gönnen, muss ich erst kontrollieren. Ich sollte auch mal beginnen, die in Frage kommenden Autos zu testen. Sitzhöhe, ein- und aussteigen,.. wichtige Faktoren im Alter.

  •  speeeedcat
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
17.8.2022 ( #38)
Würde ich bei entsprechendem Lastprofil sofort so machen. 
Ein guter Freund fährt mit seinem GTE-Passat Kombi Jahr und Tag rund 30KM in die Arbeit und zurück und braucht da keine Verbrennerunterstützung.
Dafür hat er bei längeren Touren oder Urlaubsfahrten (1 bis 2x im Jahr) das perfekte Setup mit dem Verbrenner.

  •  Muehl4tler
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
17.8.2022 ( #39)


speeeedcat schrieb:

Würde ich bei entsprechendem Lastprofil sofort so machen. 
Ein guter Freund fährt mit seinem GTE-Passat Kombi Jahr und Tag rund 30KM in die Arbeit und zurück und braucht da keine Verbrennerunterstützung.
Dafür hat er bei längeren Touren oder Urlaubsfahrten (1 bis 2x im Jahr) das perfekte Setup mit dem Verbrenner.

Aber darf für die 2x im Jahr fleißig Motorsteuer zahlen.


  •  speeeedcat
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
17.8.2022 ( #40)


Muehl4tler schrieb: Aber darf für die 2x im Jahr fleißig Motorsteuer zahlen.

Er zahlt die knapp 500 € sicher gerne 😀.

  •  Muehl4tler
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
17.8.2022 ( #41)
Da nutz ich die 500€ lieber für ein nettes Upgrade im Urlaub 😜

EDIT: und ergänze noch 300€ jährlich für Service und Ölwechsel für den zweiten Trip sowie sicher einige 100er Sprit oder mehr die er halt dann doch übers Jahr verfährt trotz Hybrid.



Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« E-Mobilität-Forum
next