Bruttogeschoßfläche, Bruttogrundrissfläche, BGF

Die Bruttogeschoßfläche oder Bruttogrundrissfläche (BGF) ist die Summe (Gesamtheit) aller einzelnen Geschoßflächen, die aus den Außenabmessungen (äußeren Begrenzungen) der einzelnen Geschoße ermittelt wurde. Äußere Begrenzung heißt in diesem Zusammenhang inklusive Verputz oder Oberflächenverkleidung, also nicht nur Rohbaumaß. Im Unterschied zur Nettofläche oder zur Wohnnutzfläche sind also alle Wände enthalten.

Als Abschätzung kann die Bruttofläche eines Geschoßes mit der Anzahl der Geschoße multipliziert werden. Etwas anders verhält es sich bei ausgebauten Dachgeschoßen, da unter niedrigen Dachschrägen nicht die volle Grundfläche genutz werden kann. Hier wird bei der Berechnung der Bruttogeschoßfläche mit einem Faktor abgemindert.

Die genauen Richtlinien zur Berechnung der BGF können der ÖNORM B 1800 entnommen werden. Weiters sind in dieser Norm u.a. die Nettogrundrissfläche und die Nutzfläche definiert.

 


by energiesparhaus.at, powered by tripple@
Unabhängige Beratung für Wohnen, Hausbau und Sanierung