Diskussionsforum » Fertighaus-Forum »

massiv gegen holzriegel fertigteilhaus


20 Beiträge | erstellt null | letzte Antwort 9.3.2007
massiv gegen holzriegel fertigteilhaus
Ich weiss, dass Massivhaus im Vergleich zu Holzr. später einen höheren Wert hat (z.B. bei einem Verkauf), angeblich längere "Lebensdauer", nachträglich Änderungen möglich sind, besserer Schallschutz ... Umgekehrt einzige Vorteil von Holzr. der günstigere Preis!? Laut meinen bisherigen Massivhaus teuerer als Holzriegel-Bauweise. Ist es wirklich so? Und Ungeziefer in Holzr.? Hat jemand Tipps als Entscheidungshilfe diesbezüglich?

 

12.8.2005 11:53
war massiv-fan.
also ich war massiv-fan und wir haben jetzt holzriegel-fertighaus. ich fuehle mich in dem haus wohl. langzeiterfahrung kann ich nicht sagen. allerdings wird demnaechst der energiepass das groessere preis-argument beim allfaelligen wiederverkauf sein. bzw. ist ja auch lage nicht uninteressant. ausserdem will ich nicht verkaufen. was fuer mich massiv nicht in frage kaeme, waere beton/ziegelit/wie-sie-alle-heissen. mag keinen schlagbohrer zum bild aufhaengen.
13.8.2005 9:32
Überlegungen
Mich würde bei Holzriegel folgendes stören. Ein kleiner Wasserrohrbruch in der Wand führt zu aufwendiger Sanierung, auch bei kleinen Bränden stinkt die gesamte Dämmung, wenn man ein Zimmer umbaut kann man nicht einfach eine Steckdose versetzen, nachträgliche Montagen an der Außenwand (z.B. Sonnenschutz) sind nur sehr schwer möglich, zu geringe Speichermasse, Schallschutz. Vorteil ist wahrscheinlich der Preis und bei einem Wochenendhaus die schnellere Aufwärmzeit.
13.8.2005 9:37
mein Fazit
wenn du es dir leisten kannst würde ich Ziegel nehmen. Willst du das Haus lange haben und eventuell vielleicht sogar mal weitergeben, dann hat die Langlebigkeit natürlich auch einen riesen Vorteil. Muss das Haus verkauft werden (Scheidung, beruflicher Ortswechsel, finanzielle Nöte, größeres Haus,...) dann hat man mit dem Ziegelhaus auch die besseren Karten. Und noch was zur Dichtheit. Baust du mit Ziegel und einer Sargdeckelkonstruktion, dann ist die Gebäudehülle dauerhaft dicht...
13.8.2005 9:44
weiter
...und nicht von einer Folie abhängig oder von Details am Übergang Wand zu Dach. Außerdem bleibt es auch im Sommer im Dachgeschoß angenehm kühl. Die ganze Konstruktion mit Vollwärmeschutz eingepackt + KWL ergibt dann auch noch eine niedrige EKZ die nicht nur im Winter Heizkosten spart, sondern es bleibt auch im Sommer kühl. Mit Eigenleistung lässt sich das ganze zu einem Preis herstellen wo nicht mal z.B. House by Click mithalten kann.
13.8.2005 9:48
nochmal weiter
Ohne Eigenleistung ist ein KLH Haus auf jeden Fall eine Alternative. Hätte ich mich nicht fürs selberbauen entschieden, hätte ich wahrscheinlich ein HAG Haus genommen. Nach meinen Angeboten kommt sind KLH Häuser im gleichen Preissegment wie Baumeisterhäuser. Billige Holzriegelhäuser gibt es schon um 15% bis 20% billiger, aber nur wenn man es von der Stange kauft.
13.8.2005 13:57
teurer?
Ein gutes Holzriegelhaus, individuell geplant ist sicher nicht billiger als ein Massivhaus. Ich würde mir die in Frage kommenden Baustoffe ansehen (zB Ziegel/Holzriegel/Holz-Massiv(KLH)) und den wählen, der mir persönlich sympathischer ist.
13.8.2005 19:53
HERZLICHEN DANK FÜR DIE TIPPS
Ich habe ein Leca-Liapor Haus mit verschiedenen ELK Häuser vergliechen und es ist tatsächlich kein großer bis gar keiner Preisunterschied bei Typenhäuser (ca. Preise). Leca Individualhaus war schon um ca. 30.000 teurer wobei wir das gleiche bei einem Typenhas mit ein paar Änderungen bekommen. Priewasser (Leca) ist mir ziemlich sympatisch.Ich kenne keinen guten Ziegel-Fertigteilanbieter für NÖ. Ev. Modul?
13.8.2005 19:57
Patrick
Hast du mit einem Baumeister mit Ziegel gebaut, oder ein massives Fertigteilhaus gewählt (welches)? Deine Überlegungen sind mir sehr nützlich, danke
13.8.2005 20:39
Zimmerer
Wenn´s eine individuelle Planung wird, sind auch Zimmerer eine interessante Möglichkeit für Häuser aus Holz von Block über KLH/Santner/Thoma.. Elemente bis zu sorgfältig gebauten Holzriegelhäusern. Ein paar Beispiele gibts auf http://www.holzbau-salzburg.at unter "Galerie" von ländlich bis innovativ. Meine KLH-Bude wurde von einem Zimmerer gebaut und ich kann nur empfehlen, sich auch in diese Richtung ausführlich zu informieren.
14.8.2005 9:09
holzhaus ...
das buch "Für lange Zeit"
von Erwin Thoma, Brandstätter, Erscheinungsdatum Oktober 2003, ISBN: 3854982976, Gebundene Ausgabe, raeumt mit ein paar weitverbreiteten vorurteilen (siehe auch patrik-post) auf, vorallem was speichermasse betrifft. kostet ca. 25,- und ein paar stunden lesezeit. nicht sehr viel investition im vergleich zu einem hausbau.
14.8.2005 9:37
in meiner Verwandtschaft...
...gibt es fast alle Varianten von Häusern. Holzriegel, Vollholz, Ziegel mit VWS und 38er ohne. Das Vorurteil mit der Überhitzung im Sommer im Holzriegelhaus hat sich eindeutig bestätigt. Die ungedämmten Häuser haben merkbar höhrere Heizkosten, bei den Häusern mit VWS hält die Fassade bereits 20 Jahre ohne sichtbare Schäden. Das Wohnklima mit und ohne VWS ist m.M. nach gleich. Das Vollholzhaus hat ein sehr angenehmes Wohnklima und ist sicher über 100 Jahre alt.
14.8.2005 9:45
ich habe mich...
...für die Variante Ziegel mit VWS (30er + 14 OpenPlus) entschieden. Der Rohbau wurde in Eigenleistung aufgestellt. Dachstuhl kam vom Zimmerer aus dem Nachbarort, Dachdecker u. Spengler wurde ebenfalls vergeben. KWL kommt von Lüftung Schmidt, Fenster von Fenster Ludwig (Holz Alu mit Aluklappläden Ug 1,1). FBH kommt überall auch im Keller. Installateuer kommt aus dem Nachbarort und ist neben den Fenstern und Zimmermann die teuerste Position. Geheizt wird mit Gas und Stückholzofen.
14.8.2005 9:50
weiter
Das Haus hat Außenmasse von 11,4 x 8,4 und sieht dem Cleverhaus Classica Variante 2 sehr ähnlich. Der Balkon ist aus Lärchenleimbindern ausgeführt. Die Terasse ist ebenfalls unterkellert und außerdem gibt es einen Gewölbeerdkeller. Zusätzlich gibt es eine Doppelgarage aus Ziegel gemauert und ein Carport (gleich gedeckt wie das Haus) für 3 Autos. Die EKZ ist 29. Und was wahrscheinlich am meisten interessiert ist der Preis
14.8.2005 10:12
aber
den weiß ich leider noch nicht, da nächste Woche erst der Dachdecker beginnt...
14.8.2005 14:30
Holzriegel = Holzverbund
Ich wollte einen Vergleich zw. Massivbau und Holzverbund-Bauweise (das klassische Fertigteilhaus), ich habe aber vorne im Text Holzriegel geschrieben. Ich bin jetzt nicht mehr sicher, ob es das gleiche ist !? @Patrick, erst machst du neuegierig, dann kennst du denn Preis noch nicht Alles gute bei weiterem Bau!
14.8.2005 15:21
der Preis wird bei
200.000,- liegen. Allerdings hab ich die Pflasterung und den Terassenbelag nur geschätzt. Das Garagentor um 5.000,- hab ich schon eingerechnet. Innenputz ist auch nur ein Schätzpreis.
14.8.2005 15:57
hab noch was vergessen
Der Preis ist von der grünen Wiese weg, also inkl. Anschlüsse. Benzinkosten für die Anfahrt sind ebenso eingerechnet wie wenn ich das Mittagessen oder Getränke zahle. Ebenso dabei sind fehlende nachgekaufte Werkzeuge, Gebühren und Abgaben, einfach alles. Wenn man noch etwas sparen möchte, dann geht das am leichtesten mit Kunstofffenster (-10tds €) und keine KWL (-10tds. €). Ohne Carport und Garage lassen sich sicher auch noch mind. 15.000,- sparen.
12.2.2007 17:26
holzhaus, richtige Entscheidung?
hallo, mein freund und ich wollen ein haus bauen. für ihn kommt eigenltlich nur ein holzhaus in frage, würd emich freuen ein paar meinungen darüber zu hören. vielen lieben dank
lg karin
13.2.2007 9:26
meine Holzriegelerfahrungen
Hallo Forum, wohne jetzt seit 4Mon in meiner Fertigteilhütte.
Patrick hat -in meinem Fall- recht, daß der Schallschutz nicht sehr gut ist, und die Sanierungssache beim Wasserrohrbruch.
Unrecht hat er -in meinem Fall- bei der Speichermasse, sommerliche Überhitzung und Haus von der Stange. unser (Wolf)Haus ist bis auf 1 Wandlänge komplett selbstentworfen - ohne Aufpreis.
lg, kraweuschuasta
9.3.2007 21:32
holzriegelerfahrungen
nach 3 jahren: schallschutz nur im obergeschoss mit lärchenfassade (gesamtdicke 34 cm) und pultdach (rheinzink) ein problem, erdgeschoss mit putz auf kork (35 cm)ist besser. überhitzung kein thema, nie mehr als 25 grad (wohnung im massivbau hatte bis 30 grad !!!). heizkosten 140 m2 nettowf + ww 4 pers mit Wärmepumpe: 300 euro/jahr. habe viele verschiedene schichten in wand, würde wieder so bauen (wandaufbau war individuell-von wegen haus von der stange!)

 ↑

Dieser Thread wurde geschlossen. Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Energiesparhaus.at haftet als Diensteanbieter im Sinne des E-Commerce-Gesetzes nicht für die gespeicherten Informationen. Die im Forum von Dritten veröffentlichten Äußerungen entsprechen nicht der Meinung von energiesparhaus.at [Details]

Ein Service von energiesparhaus.at
Unabhängige Beratung für Wohnen, Hausbau und Sanierung