» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Erfahrungswerte Entkalkung / Weichmacher

40 Beiträge |
letzte Antwort 8.9.2017 |
erstellt 5.9.2017
Hallo Leute ich spiel noch immer mit dem Gedanken eine Entkalkung - Weichmacheranlage zu verbauen. 20°dH
jetzt wollte ich euch bitten mir eure Erfahrungen, Produkte und auch kosten zu offenbaren damit ich endlich in eine Richtung tendieren kann :)

Ich habe mir natürlich schon meine Gedanken dazu gemacht, behalte ich aber noch für mich
Bitte, danke..

Gewünscht ist natürlich die maximalle Qualität bei wenig maximalen kosten
 1 2 >
5.9.2017 12:35
Unsre hast ja schon per pn bekommen.
Sehr zufrieden 😀

... alle 2- 3 Monate kipp ich 3 Säcke salztabletten nach. (Ca 5 Euro je Sack ). eingestellt ist sie auf härtegrad glaub 5 oder 6. Merkt man gerade auf den Armaturen und glasfläche im Bad. kein Kalk.
Montiert und bezogen von meinem Installateur.
Hersteller : WET water GmbH (www.wetwater.at)
Dort kannst nachfragen :
Herr Andreas jung 0664/1367402 - der kann dir auch sicher unsere genaue Typenbezeichnung sagen wennst ihm unsren Namen sagst.
Bzw einfach kommen und ansehen und ich zeigs dir in natura.

Zitat

5.9.2017 12:41
noch keine Erfahrungen, aber wir werden die Grünbeck SC18 nehmen. Kommt bei Preis/Leistung recht gut weg. Wurde mir unabhängig empfohlen.

Zitat

5.9.2017 14:16
habens leider 35 jahre zu spät eingebaut ...
hätten uns viel ärger und kosten bei der haustechnik erspart.

anlage lindsay ecowater
betriebskosten unter der wahrnehmensgrenze...

Zitat

5.9.2017 14:42
wir haben eine rowamatic über unseren insti, sind sehr zufrieden, salztabl nachfüllen und fertig

Zitat

6.9.2017 11:46
danke erstmals für eure Kommentare und auch Herstellerhinweise.

Was mich ein bisschen stört das ich eigentlich nur ein Gerät brauche das macht was es soll und nicht mehr oder weniger nämlich den Kalkgehalt im Wasser reduzieren... ich will nicht mehr Elektrik als benötigt aber bei allen Herstellern lese ich Feature hier, Feature da...
spiel mit dem Gedanken eher ein No-Name Produkt zu kaufen. No-Name ist auch eher der falsche Name aber halt keinen Hersteller wo der Name im Vordergrund steht... wie zb ein Aqmos, Filtrasoft, etc Gerät

Schmerzgrenze liegt hier bei rund 1500€
Sind im Aufpreis zu den andern Herstellern die Vorteile wirklich so gravierend das man sich anderes entscheiden müsste?

Zitat

6.9.2017 12:05
Ich hänge mich da gleich mal dran. Was ist von den BWT Teilen zu halten? Preislich sind diese ja in der Oberklasse angesiedelt.

Zitat

6.9.2017 12:14
habe ich das richtig verstanden das es 1 & 2 Harzsäulen Geräte gibt wobei die 2 Säulen Geräte ausschließlich den Vorteil haben in ruhe die Regenerierung zu durchlaufen und !-Säulen Geräte das nachts machen müssen?

Zitat

6.9.2017 12:30
Nachteil bei einem 1 Säulen Gerät ist, dass du während der Regenerationsphase (zeitlich frei wählbar) kein entkalktes Wasser hast. Bei einem 2 Säulen Gerät schon.

Wir haben eine BWT.

Zitat

6.9.2017 12:40
Wir haben eine Enthärtungsanlage von Ludwig, macht genau was sie soll ganz unauffällig

http://www.ludwig-wassertechnik.at/entkalkung-enthaertung/

Regeneriert wird nur in der Nacht. Leider hatte ich noch keine Zeit mich mit dem Ding ernsthaft zu beschäftigen.

Zitat

6.9.2017 13:09


MRu schrieb: Nachteil bei einem 1 Säulen Gerät ist, dass du während der Regenerationsphase (zeitlich frei wählbar) kein entkalktes Wasser hast. Bei einem 2 Säulen Gerät schon.


das ist mir klar aber die meisten 1Säulen machen die Regernetion nachts, somit keinArgument für Aufpreis.

@all wie schaut es mit der Desinfektion aus, gibt ja Geräte die machen das im Intervall... sinnvoll oder zu vernachlässigen?

Habe jetzt noch zwei Hersteller gefunden die vom Preis her auch recht ansprechend wären

SYR Einzelenthärtungsanlage Lex 1500 Connect LEX 10
Leyco Wasser-Enthärtungsanlage LEYCOsoft 9

beide um ca 1300€ mit Automischer Desinfektion


Executer schrieb: Wir haben eine Enthärtungsanlage von Ludwig, macht genau was sie soll ganz unauffällig


schen daunk...
kannst ma noch den genauen Produktnamen verraten und epa den Preis, bidde, dange

Zitat

6.9.2017 13:30


maider187 schrieb: das ist mir klar aber die meisten 1Säulen machen die Regernetion nachts, somit keinArgument für Aufpreis.

wie gesagt - bei uns ist das frei wählbar. Alles Einstellungssache.
Wir haben auch keine mit 2 Säulen - aber dass eine mit 2 Säulen teurer ist als eine mit 1 Säule ist auch klar.

Wir haben zb. auch nur einen kleinen Behälter für Salz- passt nicht mal 1 ganzer Sack rein, ziemlich nervig, wenn man dauernd dran denken muss das Salz nachzufüllen.

Zitat

6.9.2017 13:35


MRu schrieb: wie gesagt - bei uns ist das frei wählbar. Alles Einstellungssache. Wir haben auch keine mit 2 Säulen - aber dass eine mit 2 Säulen teurer ist als eine mit 1 Säule ist auch klar.


mit dem hätte ich auch kein Problem. lernen ja mittlerweile am Verbrauch mit und regeln die Regeneration selber..


MRu schrieb: Wir haben zb. auch nur einen kleinen Behälter für Salz- passt nicht mal 1 ganzer Sack rein, ziemlich nervig, wenn man dauernd dran denken muss das Salz nachzufüllen.


da schaue ich das der Behälter groß genug ist, hoffe ich zumindest

Zitat

6.9.2017 13:40
andere Frage;
brauch ich einen Bodenabfluss für die Regeneration oder wird das Wasser abgepumpt?

Zitat

6.9.2017 14:43
Interessant...
Unser Installateur hat gemeint, wir brauchen bei unserer Wasserhärte (noch) keine Entkalkungsanlage (zw. 17 und 21).

Müssen halt regelmäßig die Perlatoren manuell entkalken udn die entsprechenden Pulverl in Spüler und WAMA reinschütten....

Habe spaßhalber so an Billigsdorfer-Feng-Shui-Elektroentkalker im Keller (Mit Zertifikat der TU Wien) - der ändert jedoch net wirklich was dran

Ansonsten hamma keine Probleme.

lg Wolfgang

Zitat

6.9.2017 14:54
an die zufriedenen Entkalkungsbesitzer: Wie kann ich mir das in der Dusche vorstellen? Bleibt viel weniger an Flecken zurück oder sind gar keine mehr? Geht ihr trotzdem jedes Mal mit dem Abzieher übers Glas und die Fliesen?
Wieviel Grad dt. Härte habt ihr eingestellt?

Zitat

6.9.2017 15:06


rabaum schrieb: Bleibt viel weniger an Flecken zurück oder sind gar keine mehr?


Schön wärs.
Anstatt Kalkflecken hast du halt dann Salzflecken. Es bleiben überall Flecken zurück, an Armaturen, Glas, Fliesen .... wir sind anfangs immer mit dem Abzieher drüber, aber irgendwann hat mein Mann gestreikt :) - das Salz lässt sich halt leicht wegputzen, aber wenn mans nicht putzt und einfach trocknen lässt, dann siehts furchtbar aus.

Wir haben von 30°dH auf ca 4° runtergeregelt.

Zitat

6.9.2017 15:10


MRu schrieb: Wir haben von 30°dH auf ca 4° runtergeregelt.


ist das nicht zu viel.. der grundsätzliche Tenor ist 8-9°dH.. das schmeckt man dann ja auch oder nicht?

Zitat

6.9.2017 15:13
Wir trinken das enthärtete Wasser eh nicht. :)

Zitat

6.9.2017 15:14
dann regele mal auf 8-9°dH ein, sollten angeblich nur Wasserflecken und keine Salzflecken bleiben

Zitat

6.9.2017 17:01


425571 schrieb: ist das nicht zu viel.. der grundsätzliche Tenor ist 8-9°dH.. das schmeckt man dann ja auch oder nicht?


Wir werden da eine extra Kaltwasserleitung, die an der Entkalkungsanlage vorbei geht, machen

Zitat

6.9.2017 17:01
Also dass dein mann streikt michi- da musst du härter durchgreifen. Lass alles ruhen und dann gib ihm einen fetzen in die Hand und er muss wischen.
Und das sag ich als Mann 😎
Der letzte zieht bei uns ab und wischt über die Armaturen mit einem Tuch- das ist doch keine Arbeit bitte. Dafür ists immer schön.
Aber vielleicht bin ich da eigen- wir buben- gross und klein- sitzen unsrer Weiblichkeit zuliebe auch beim piseln- so hats weniger zum putzen.
Will sie entlasten wo ich kann- noch dazu arbeitet sie 40h und wir ham keine putze 🤗
Aja Wasser schmeckst schon nen Unterschied- aber nur pur und da gewöhnt man sich dran find ich. Erdig irgendwie.
Im Kaffee und Saft schmeckst nix....

Zitat

 1 2 >



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]