» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Tackern der FBH auf Thermowhite

13 Beiträge |
letzte Antwort 6.9.2017 |
erstellt 23.5.2017
Ich pane gerade den Fußbodenaufbau und die FBH. Ursprünglich war geplant die Schüttung auf den Betondecken mit 10cm hohem, zementgebundenen Styropor zu realisieren und darauf 3cm dicke Trittschaldämmungsplatten zu verlegen.
Nun bin ich bei den Angeboten auf Thermowhite gestoßen, welches den Vorteil einer höheren Wärmedämmung ggü zementgebundenem Styropor aufweist. Wenn ich nun diese Schichte 13cm hoch einbringen lasse, dann würde ich auf die Trittschalldämmplatten verzichten.
Ich frage mich aber, ob die Tackernadeln im Thermowhite ausreichend Halt finden. Hat das schon jemand so realisiert?
Ich sehe den großen Vorteil für mich darin, dass ich mir die Arbeit für die Einbringung von 275m² Trittschalldämmplatten erspare.

Any other known issues?
23.5.2017 9:52
das ist doch auch eine schüttung oder? wüsste nicht da die tackernadeln halten sollten. der rolljet wäre auch eine dampfbremse.

Zitat

23.5.2017 11:59
Bei uns wurde auf die Schüttung noch eine Art Dämmfolie (ca. 5mm dick) aufgebracht und dort die auf den Fotos ersichtlichen Schienen verlegt.

Diese Folie wäre aber nicht muss gewesen, dann wäre nur eine Plastikfolie verlegt worden und darauf die Schienen.

http://www.ludersdorf.at/blog/2010/09/estrich-1-tage/

Zitat

23.5.2017 12:05
Tackernadeln werden nicht so in der Thermowhite-Schüttung halten. Dafür braucht man eine geeignete Folie welche auf der Trittschalldämmung oben ist.
Am besten 10cm Thermowhite und 3cm Trittschalldämmung wo das Raster für die FBH schon augdruckt ist.
Alternativ kannst auch für die FBH Noppenfolie oder Gitter nehmen.

Zitat

23.5.2017 12:22
thermowhite ist auch nicht so billig. ich glaub da bist mit der trittschalldämmug nicht teurer und die dämmt wenn nicht sogar besser

Zitat

23.5.2017 16:33
Die zusätzlichen 3cm Thermowhite sind günstiger als die 3cm Trittschallplatten. Der Preis ist nicht ausschlaggebend für meine Idee, sondern, dass ich mir einiges an Arbeit erspare, wenn ich die Trittschalldämmung nicht verlegen muss.

Die Folie gibt es auch mit einem 5cm Raster Aufdruck.

Nachdem man auf dem Thermowhite gehen kann - ähnlich den Trittschallplatten - warum sollten die Tackernadeln darin nicht halten? Basieren eure Empfehlungen auf Praxis oder Theorie?

Zitat

23.5.2017 17:20
Am besten einfach bei Thermowhite nachfragen. Die Tackernadeln haben ja einen Widerhaken. Auch wenn du eine Folie legst wird sich die Folie heben, weil diese nicht mit der Unterlage verklebt ist wie bei Trittschallplatten. Ich hab es bei meiner Trittschalldämmung erlebt dass wenn sich die FBH zu stark windet sich die Folie von der Trittschalldämmung loslöst und dann ist das FBH in der Luft.

Mit Platten kannst du immer bessere Dämmwerte erreichen als mit einer Schüttung.

Zitat

23.5.2017 17:21
Nochmal zur Verdeutlichung: Die Nadeln halten nur aufgrund des Widerhakens, welcher sich nur in der Folie verkeilt, nicht aber in der EPS Schicht der Trittschallplatten.

Deswegen kannst du auf normalen EPS-Platten auch keine Tackernadeln verwenden.

Zitat

23.5.2017 18:12
Wir haben auf dem thermowhite einen rolljet verlegt, in dem hält die fbh.

Zitat

23.5.2017 21:59


Tackern der FBH auf Thermowhite


hält nicht besonders und würde sehr davon abraten!! Habe in unserem HWR Raum dies versucht, oben drauf wurde eine Rasterfolie gelegt. Da der Raum nur gut 7m² aufweist habe ich einfach sehr viele Tacker gesetzt, dadurch konnte ich dies so belassen. Wenn man eine Rasterfolie aber über eine EPS Trittschalldämmplatte legt halten die Tackernadeln. Auch das verwendete Rohr ist hier zu beachten, wir haben Aluverbundrohr.

Zitat

6.9.2017 15:23
Um den thread abzuschliessen. Ich habe mich dazu entschlossen das Thermowhite um 2cm höher verlegen lassen und darauf kommen Noppenplatten mit 1cm Styroporrücken. Damit komme ich exakt auf die korrekte Höhe für den Estrich. Thermowhite und das Styropor bilden Wärmedämmschicht (Keller) und Trittschalldämmung. Das Verlegen der Noppenplatten war easy.

http://www.energiesparhaus.at/bilderupload_aktuell/20170906167415.jpg

Zitat

6.9.2017 17:31
Hallo
alternativ hättest so 1cm "holzweichfaserplatten" verlegen - wäre vielleicht billiger gewesen - viel spass beim verlegn

Zitat

6.9.2017 20:32
Vorteile der 'geschäumten' Noppenplatten sind 1) du musst nur 1x verlegen (statt 1x holzplatten' + Noppenplatten, und 2) die Noppen selbst sind mit dem Styropor ausgeschäumt und daher widerstandsfähiger.

Ich habe Alles an 3 Tagen verlegt ohne Streß.

Zitat

6.9.2017 21:23
Hallo
war nur eine info und auf die "holzplatten" hättest du tackern können - sind nämlich weich.

dein system ist schon super, nur halt teruer, aber super :)

lg

Zitat



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]