Diskussionsforum » Garten & Pflanzen-Forum »

Welche Kletterpflanze(nur Schatten)?

24 Beiträge | letzte Antwort 10.6.2017 | erstellt 15.5.2017
Welche Kletterpflanze(nur Schatten)?
Hallo
Ich möchte an einer 6m langen Längsseite des Carports eine "begrünte Wand" in Form einer Kletterpflanze(an einem Stützgitter) anlegen.
Dort ist jedoch auschliesslich Schatten.
Kann jemand dafür eine pflegeleichte, unempfindliche Kletterpflanze empfehlen, die auch optisch etwas hermacht und welche keinen Wespenbefall verursacht?
mfg
Sektionschef
 1 2 >
15.5.2017 13:46
da gibts einige- schau mal

http://www.gartendatenbank.de/kategorie/kletterpflanzen+schatten

Zitat

15.5.2017 19:41
Efeu
Der gute alte Efeu ist ideal dafür und braucht auch nicht so viel Licht.
Ausserdem ist er immer grün.

Der Nachteil ist (sowie bei den meisten Pflanzen) dass er viele Tiere anzieht, vor allem Bienen und Wespen. Uns stört das nicht

Zitat

15.5.2017 20:24
ein geißblatt würde gut passen, div. clematissorten gehen auch im schatten gut, da hast du halt 1 x im jahr schnittarbeit. einjährige gehen sicher auch gut, du musst halt immer von vorn anfangen.

bitte keinesfalls efeu! ich kann nur (zum wiederholten mal) davor warnen und unerfahrene gärtner bitten, diesen nicht immer zu empfehlen! alternative wäre ev.kriechspindel.

ist das carport aus holz? dann sollte die wand immer gut abtrocknen können.

diese bilder sagen wohl alles https://www.google.at/search?client=ms-android-samsung&biw=1280&bih=800&s_

Zitat

15.5.2017 21:10
Und welche Kletterpflanze würdet ihr Südseitig als Sichtschutz auf einem Doppelstabmattenzaun empfehlen?

Zitat

15.5.2017 21:24
für die sonne gibts da schon mehr auswahl, clematis alpina oder texensis, campsis wär auch schön oder eine rose (rambler, kein kletterer) gibts auch ohne dornen.

wenn du richtig dichten sichtschutz willst, ist aber eine hecke besser.

Zitat

16.5.2017 6:21
Kletterpflanzen sind nur bedingt für Sichtschutz geeignet. Wenn du es wirklich blickdicht haben möchtest dann kommt nur eine Hecke in Frage. wenn du keinen - oder kaum Blattfall haben willst dann am ehesten Fargesien- in die du dann eine Clematis ranken lässt.
Die Modepflanze Kirschloorbeer geht natürlich auch. Ich persönlich mag sie einfach nicht- abgesehen davon hat die schon jeder.

Zitat

16.5.2017 10:05
Bei uns in der Siedlung sind wir die einzigen mit Lorber- überwiegend forsythien, gemischte blüher wie gelber hartriegel, thujen usw.. brrrrr
Aber Geschmackssache 🤗

Zitat

16.5.2017 12:24
@stecri - natürlich ist alles geschmackssache, ich hab halt die Einstellung, dass ich Natur im garten haben möchte und keine sterilen gewächse die halt nur grün sind (also keine bienen- oder vogelnahrung, keine blüte, keine Herbstfärbung, usw.)
das ist aber nicht nur beim KLB so, ich seh das auch bei Thuja so, oder Bambus. - ist aber natürlich nur meine pers. Meinung.

Zitat

16.5.2017 19:04

Zitat:
felis schrieb: also keine bienen- oder vogelnahrung, keine blüte,



Beim KLB stimmt das so nicht, der blüht sehrwohl und da sind immer viele Bienen drauf.

Zitat

16.5.2017 19:11
ja, wenn man ihn nicht schneidet, bei einer hecke ist das ja nicht der fall.

Zitat

16.5.2017 19:17
Man kann ihn immer erst nach der Blüte schneiden, auch bei einer Hecke.

Zitat

16.5.2017 19:22
sicher 😆

bitte nicht falsch verstehen, ich hatte ja auch einen. als solitär und nicht als hecke, da hab ich lieber was wo man die jahreszeiten sieht und vögel drin brüten, usw.

Zitat

16.5.2017 21:32
Ich finde den klb wenn er gepflegt ist und schön dunkelgrün ist sehr edel- ebenso den liguster.
Für Vögelchen und andres getier gibt's noch viele blüher und auch noch kleine obstbäumchen bei uns.
Für alle soll was dabei sein- edel und natur. 🤗

Zitat

18.5.2017 12:32
Bezüglich Efeu möchte ich noch anmerken, dass dieser natürlich Fassaden und co beschädigt.

Jedoch finde ich dass sie an einem Stützgitter und bei 2x jährlicher Pflege nicht unangebracht sei.

Zitat

18.5.2017 14:15

Zitat:
felis schrieb: da hab ich lieber was wo man die jahreszeiten sieht und vögel drin brüten, usw.



und was wäre das? Würden gerne eine mehrjährige (bunte) Kletterpflanze haben die auch was für die Natur tut.. außer für de Wexn
...


Voraussetzung wie bei TE

Zitat

19.5.2017 16:51
@maider
für den schatten? kletterhortensie oder gaissblatt, blüht beides hübsch und du siehst die jahreszeiten.

einige clematissorten gehen sicher auch, aber bienennahrung sind die eher nicht. im schatten ist man da deutlich eingeschränkt.

Zitat

9.6.2017 12:48

Zitat:
felis schrieb: für den schatten? kletterhortensie oder gaissblatt, blüht beides hübsch und du siehst die jahreszeiten.
einige clematissorten gehen sicher auch, aber bienennahrung sind die eher nicht. im schatten ist man da deutlich eingeschränkt.



habe jetzt gesehen das über Mittag knapp 2 Stunden die sonne steht :) ist da die Auswahl dann schon größer?

Zitat

9.6.2017 12:55
dann könntest es mit einer rose auch probieren

Zitat

9.6.2017 13:03

Zitat:
felis schrieb: dann könntest es mit einer rose auch probieren



das würde meiner Frau gefallen

Zitat

9.6.2017 13:25
Rose ist schön- aber jetzt ist Hochsommer, d.h sie bekommt weder in Frühling noch im Herbst genug sonne. Das mögen Rosen nicht so gerne. Vor allem wenn sie nach regen nicht schnell abtrocken. dann neigen sie zu Rost, Mehltau und Sternrußtau.

http://www.rosenzentrum.de/gesunder-boden/standort-rosen

Zitat

9.6.2017 19:01

Zitat:
utes schrieb: d.h sie bekommt weder in Frühling noch im Herbst genug sonne. Das mögen Rosen nicht so gerne. Vor allem wenn sie nach regen nicht schnell abtrocken. dann neigen sie zu Rost, Mehltau und Sternrußtau.



alternativen?

Zitat

 1  2  >


Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]