Diskussionsforum » Bauplan & Grundriss-Forum »

Küche mit I-Zeile und Insel

43 Beiträge | letzte Antwort 16.1.2017 | erstellt 1.1.2017
Küche mit I-Zeile und Insel
Gutes neues Jahr liebes Forum,

die Küchenvorplanung steht an und es geht darum Optionen abzuwägen. Backofen und Geschirrspüler hochstellen oder nicht?

Wir haben jetzt einen Siemens Herd mit Backwagen und es stört mich eigentlich gar nicht, dass das Backrohr unter der Arbeitsplatte steht. Der Geschirrspüler etwas höher hätte schon was, aber dafür geht auf der Rückseite gleich wieder ein 60er Korpus Arbeitsfläche drauf. Auf der Insel ist zwar jede Menge platz, nur dort stellt man keinen Toaster oder Wasserkocher und keine Kaffeemaschine dauerhaft hin. Und ständig verstauen werde ich die Geräte nicht, ich kenne mich.

Küche mit I-Zeile und Insel


Küche mit I-Zeile und Insel


Was sagt ihr dazu, was würdet ihr unbedingt vorsehen?

Passt das Dreieck zwischen Kochfeld, Spüle, Geschirrspüler und ev. noch Kühlschrank so?

danke & lg,
rabaum

Seite  [1]  [2]  [3]    

1.1.2017 16:33
Also wir haben jetzt und machen das auch im Haus wieder so, Spüle und GS im Küchenblock und den Herd und Backrohr im Block an der Wand. Grund dafür: bei den heute gängigen Kochmethoden (kurz braten) aber auch wenn man sich gesund ernährt, dann fallen viele Wasch- und Schnibbelarbeiten an - mehr als effektive Brat- und Kocharbeit - und dann schaust du bei der Mehrheit deiner Arbeiten "zu den Leuten" oder ins Esszimmer annstatt in die Wand. Weiterer Vorteil: Einbau von Dunstabzug ist an der Wand einfacher bzw. schöner als im Küchenblock - außer du kannst und willst dir einen ebenen Absauger leisten. Ich weiß, dass die meisten Küchenberater genau entgegengesetzter Meinung sind aber wir schwören darauf. Ist "Geschmackssache".

Zitat

1.1.2017 16:41
und aus diesem grund haben wir 2 spülen. Eine normale an der wand und eine kleine auf der insel beim kochfeld.

Zitat

1.1.2017 17:51
GSP erhöht ergibt einen Stellplatz für die Kaffeemaschine. Die Insel hat bei uns teilweise a "Attika" ... man muss man vom Essplatz ned jeden Krempel sehen, zudem lassen sich da leichter Steckdosen (Stabmixer, ...) einbauen und bedienen.

Herd erhöht is ned soo wichtig ... da is man lang ned so oft dran wie am GSP. Habens dennoch gemacht und das hat einen entscheidenden Vorteil: Die ersten zwei Jahre kommt der Nachwuchs weder ans Backrohr (an die Knöpfe ... die Front ist dank 4 Scheiben eh kalt) noch an den GSP (Vollfront, Bedienung oben innen) oder das Kochfeld (Bedienung oben).

Gearbeitet wird bei uns nur auf der Insel, die Wandseite ist großteils zugeschlichtet (Brotkasten, Pürierstabhalterung, Flaschl+Zubehör) Wer starrt schon gern inne Wand? Die wichtigsten Utensilien (Kochlöffel, Essig, Öl, Salz, Pfeffer) haben ein Dauerqartier auf der Insel ... ständig Laden öffnen hat schnell genervt.

Zitat

1.1.2017 18:34
Hallo
Kann dir nur raten, dich an www.kuechen-forum.de zu wenden. Wenn du dort den Grundriss der Küche sowie sonstige Angaben zur Küche postest, dann macht man dir dort eine komplette Planung.
mfg
Sektionschef

Zitat

1.1.2017 22:37
Wir haben es so wie ihr es jetzt vorseht. Backrohr haben wir hochgestellt (man verbrennt sich weniger leicht beim rausnehmen und das Kind kommt länger nicht an die Bedienung).
Hinter der Insel haben wir eine halbhohe Mauer. Gründe dafür: man bring leicht Steckdosen etc unter, man sieht den Krempel der auf der Insel steht nicht vom WZ aus und da wir hinter der Mauer unsere Eßecke haben hat es auch noch den Vorteil daß man wenn dort jemand sitzt den nicht so leicht anspritzt wenn man was brät. lliger als eine "normale" Insel ist es auch, weil da die Kastln nur als normale Kastln zählen. Inselkästen kosten das doppelte, weil sie ja hinten auch Fronten brauchen. Weiters steht unser Junior auch sehr gern auf der Bank und schaut uns über die Mauer hinweg beim kochen zu

Achja, Gemüse schnippeln tun wir auch auf der Insel. So stehen wir beim Kochen eigentlich immer Richtung Wohnzimmer. Wenn wir was in den Mist schmeissen müssen drehen wir uns eben kurz um.

Zitat

2.1.2017 7:55
Maße wären interessant. Wenn ich davon ausgehe, dass alles 60 cm breite Schränke sind, ist die Insel 3 m lang. Da würde sich ja die Spüle auch in der Insel ausgehen. Wenn euch das stört, dass die Spüle dann so im Blickfeld ist, macht, wie schon vorgeschlagen, eine bisschen höhere Mauer oder Kastl oder Theke hinter der Spüle, von der Essplatzseite zu bedienen. Den Geschirrspüler in der hinteren Zeile erhöht gleich gegenüber der Spüle. Über dem Geschirrspüler eine Abstellfläche für ZB Kaffeemaschine oder je nach Höhe auch Brotschneidemaschine etc. Je nachdem wieviel normale Arbeitsplattenhöhe ihr in der hinteren Zeile wollt könnt ihr dort noch das Backrohr höhergestellt einbauen, auch wieder mit Abstellfläche oben drüber.

Das was mir an einer Insel mit Kochfeld-genügend Arbeitsfläche dazwischen-Spüle so gefällt ist, dass man am Hauptarbeitsplatz gleich Kochfeld und Spüle neben sich hat (ohne Umdrehen) UND dabei in den Raum hineinschaut. Hat mit dem eigentlichen Kochablauf nix zu tun, ist aber wie ich finde für das Gefühl wichtig. Ich fühle mich wohler, wenn ich sehe, was im Raum los ist bzw ist das für die Kommunikation auch angenehmer zB ein Gast/Kind möchte was erzählen, man braucht nur den Kopf zu heben, kann weiter Gemüse waschen, schnippeln, hat das Nudelwasser am Kochfeld im Auge....
Wenn dich das Thema näher interessiert, kann ich dir dieses Buch empfehlen (ist gratis herunterzuladen, recht einfach geschrieben und in Band 2 mit vielen Beispielen erklärt)
http://xn--huslbauer-v2a.com/html/profi-ratgeber.html

Viel Spaß beim Lesen und Erfolg bei der weiteren Planung!

Zitat

2.1.2017 9:51

Zitat:
babsi15at schrieb: Maße wären interessant. Wenn ich davon ausgehe, dass alles 60 cm breite Schränke sind, ist die Insel 3 m lang.


genau, sind 5 x 60er Schrankmaß.

Die Spüle auf der Insel war auch schon in der Diskussion, ebenfalls die bereits genannte Erhöhung dahinter bzw. "Attika". Optisch sind wir noch nicht so überzeugt davon, Funktion ist sicher gut.
Wenn Spüle auf der Insel, dann ist aber die Erhöhung für mich ein Muss, da hier immer gepritschelt wird. Kochfeld mit etwas Hochzug schadet sicher auch nicht bei Fettspritzern.

Zitat:
babsi15at schrieb: Wenn dich das Thema näher interessiert, kann ich dir dieses Buch empfehlen (ist gratis herunterzuladen, recht einfach geschrieben und in Band 2 mit vielen Beispielen erklärt)


Danke für den Tipp, hab ich mir schon runtergeladen!

Zitat

3.1.2017 8:51
Stellt euch eine wichtige SOLLTE/MUSS Liste zusammen.

Geht euren Tagesablauf grob durch.
Bei uns waren es die erhöhten Geräte, ein mind. 80er Kochfeld und eine tiefe Spüle, in der ein Ofenblech rein passt, eine angrenzende Speis und Stauraum ohne Ende

Wir haben die Kombi (Backrohr u. Dampfgarer) und den GSP erhöht. Wir haben einen XXL Geschirrspüler von Miele (80cm Höhe) und hätten sowieso eine Stufe machen müssen. Kein Besteckkorb, sondern Bestecklade und 2 Geschirrladen. Ich habe mir den täglichen Gebrauch der Bestecklade noch nicht vorstellen können, jedoch ist kein Problem. Mittig der Bestecklade kann man die Ebene versenken, um Schöcklöffel usw hinein zu legen. Das Kombigerät auf selber Höhe wie GSP.

Arbeitsplattenhöhe auf 100cm. (Ich 200cm, Frau 180cm)
Ein Gedicht, keine Rückenschmerzen beim Zusammenschnipseln, keine Hochschränke im Arbeitsbereich (mein Kopf dank es)

Alle Fensterinnenbänke in einem Guss mit Arbeitsplatte. Sehr praktisch zum Wischen. Ist aber bei euch nicht so wichtig.

Das Einzige womit ich noch aufpassen muss, ist die Steinplatte. Keramik und Glas sind nicht so hart wie meine Küchenplatte. Hatte diese Wochenende erst wieder ein aufschäumendes Erlebnis mit einer Bierflasche. Als Frust wurden noch gleich 2 geleert

Zitat

3.1.2017 9:12

Zitat:
babsi15at schrieb: Viel Spaß beim Lesen und Erfolg bei der weiteren Planung!



Also babsi, das Buch hat gestern bei uns schon zu hitzigen Diskussionen geführt. Aber es öffnet einem dermaßen die Augen, dass man Gewohnheiten von Null weg durchdenkt. Sehr wertvoll!

Zitat

3.1.2017 9:32

Zitat:
rabaum schrieb: Also babsi, das Buch hat gestern bei uns schon zu hitzigen Diskussionen geführt. Aber es öffnet einem dermaßen die Augen, dass man Gewohnheiten von Null weg durchdenkt. Sehr wertvoll!



War bei uns ähnlich gestern Abend :D Eine gute Lektüre

Zitat

3.1.2017 11:04

Zitat:
rabaum schrieb: Also babsi, das Buch hat gestern bei uns schon zu hitzigen Diskussionen geführt.


Zitat:
ecolor schrieb: War bei uns ähnlich gestern Abend :D Eine gute Lektüre


Darf ich fragen, worüber ihr diskutiert habt? Es hilft mir womöglich bei meinen eigenen Kundengesprächen weiter.

Zitat

3.1.2017 13:03

Zitat:
babsi15at schrieb: Darf ich fragen, worüber ihr diskutiert habt?



Die klassischen Wege im Koch/Essbereich wurden diskutiert.
Wohin geht man mit dem dreckigen Geschirr nach dem Essen?
Wohin stellt man die Sachen? Zur Spüle hin wegen der Spüle, oder zur Spüle weil diese immer neben dem Geschirrspüler angesiedelt ist?

Größter Streitpunkt war aber Design vs. Funktion
"Wie sieht denn das aus, wenn man reinkommt und sieht die Spüle mit dem Spülzeugs oder Geschirr als erstes auf der Insel?"

Die Spüle, wenn auf der Insel, wäre bei uns ganz beim Eingang. Somit keine ideale Ablage für Einkäufe gegenüber vom Kühlschrank möglich.
"Hochzug hinter der Insel zerstört die elegante Einheit" war ein Argument dagegen => wird eher als Fremdkörper gesehen, er verhindert auch den großen Vorteil, dass man von beiden Seiten die Insel bedienen kann

Speisen anrichten und in Richtung Essbereich schieben. Schmutziges Geschirr über die Insel schnell Richtung Spüle/GSP schieben. Beides geht damit nicht so elegant.

Resultierende Fragen: Spritzt man bei einer 1,00 m tiefen Insel überhaupt noch über den Rand bei der Spüle? Selbe Frage beim Herd: Spritzt Fett über die Insel drüber auf den Boden?
Fragen über Fragen, die uns beschäftigen.

Zumindest beim Essplatz sind wir uns einig, dass es eine heimelige Eckbacklösung werden soll.

Zitat

3.1.2017 14:45
Interessant, danke! Gibt sicher nicht soviele Leute, die sich wirklich hinsetzen und alles hinterfragen. Finde ich gut - auch wenn das dann die anstrengenderen Kunden sind

Zitat:
rabaum schrieb: "Hochzug hinter der Insel zerstört die elegante Einheit" war ein Argument dagegen => wird eher als Fremdkörper gesehen, er verhindert auch den großen Vorteil, dass man von beiden Seiten die Insel bedienen kann


Dieser Hochzug muss ja nicht zwingend über die ganze Insel gehen, kann ja auch nur hinter der Spüle sein zB.
Schau mal auf die Homepage von HAKA, die haben dort einige solche Beispiele - teilweise elegant, teilweise gefallen sie mir nicht so. Ich denke da kommts auf die Proportionen an.

Zitat:
rabaum schrieb: "Wie sieht denn das aus, wenn man reinkommt und sieht die Spüle mit dem Spülzeugs oder Geschirr als erstes auf der Insel?" Die Spüle, wenn auf der Insel, wäre bei uns ganz beim Eingang.

Die Eingangstür ist rechts im Plan? Da könnt ihr zB diese Theke/Hochzug/Mauer/was auch immer L-förmig machen, dann fällt der Spülenbereich nicht sofort ins Auge wenn man reinkommt und vom Raum aus auch nicht so.

Zitat:
rabaum schrieb: Spritzt Fett über die Insel drüber auf den Boden?

Macht mal Schnitzel und schaut wie weit das Fett seitlich des Kochfeldes spritzt, sicher nicht so weit.

Zitat

8.1.2017 12:44

Zitat:
babsi15at schrieb: auch wenn das dann die anstrengenderen Kunden sind


bist net die erste, die dieser Meinung ist

OT: hab auch grad wieder ein anderes Erlebnis, wo ich als Laie mit 5 min Google Recherche herausfinden muss, dass der angebotene Isokorb für den beabsichtigten Zweck gar nicht zugelassen ist...

aber gut, zurück zur Küche und dem, was sich in der Zwischenzeit getan hat.

...


Buch vom Guru gelesen, viele Musterküchen im Internet analysiert, in der Küchenausstellung in Traun mit dem Laserentfernungsmesser gewütet und wertvolle Schlüsse gezogen.

Das vorläufige Planungsergebnis:
* Insel mit 3,00 x 1,00 m, Abstand zur Zeile 1,10 m
* Arbeitsbereich: Spüle links, 1,20 m Platz zum Arbeiten, Kochfeld rechts. Hochzug über die halbe Insel (gibt da eine coole Idee mit einer Vertiefung drin für Kräutertopferl)
* Hintere Zeile gesamt hochgestellt auf 1,15 m Höhe der Arbeitsplatte. Da drin findet der Geschirrspüler und der Backofen Platz.

Zitat

8.1.2017 21:00
Viel besser als im ersten Post!
Praktisch und fesch

Zitat

8.1.2017 22:35
Du kannst dir übrigens mit dem "Guru" auch einen kostenlosen Beratungstermin ausmachen. Wir haben unsere Küche mit ihm geplant - nochmal auch offizielles Danke an babsi! Durch sie sind wir auf ihn gekommen!

Und er hat uns ganz anders geplant als wir es uns vorgestellt haben, aber es hat uns vollkommen geflasht und überzeugt. EInfach ein Mail an ihn und ihr bekommt auch sicher einen ersten Beratungstermin.
Witzigerweise sieht es ähnlich aus wie bei dir ;), zusätzlich noch mit Speise auf der anderen Seite

Zitat

11.1.2017 11:01
Der zusätzliche Sockel auf dem Sockel an der hinteren Wand sieht eigenartig aus. Bleibt das so?

Ich habe vorher gelesen, das der Blick beim "Arbeiten" von der Küche in den Raum fallen "sollte". Das sehe ich auch so. WEnn ich jetzt aber lese, dass du nur 1,20 Arbeitsbereich hast, also eigentlich nicht mal einen Meter (du kannst ja nicht bis zur Kante Spüle bzw Kante Kochfeld arbeiten) dann halte ich das für eng. Ich breite mich gerne aus, hab mehrere Schüsseln herum stehen. Nudelteig machen oder Kekse ausstechen ist bei dem Meter ohnehin kaum möglich. Aber auch fürs "normale" kochen ist das nicht viel. Nicht, dass du ausPlatznöten erst wieder an die Wandseite ausweichst.

Zitat

11.1.2017 11:59

Zitat:
STP123 schrieb: Der zusätzliche Sockel auf dem Sockel an der hinteren Wand sieht eigenartig aus. Bleibt das so?


Meinst die 25cm unter den Standardkorpussen? Die hab ich nur als Hilfsquader fürs Hochstellen im Sketchup genommen. Wird man vermutlich nur unterhalb vom Backrohr oder Geschirrspüler brauchen.

Zitat:
STP123 schrieb: WEnn ich jetzt aber lese, dass du nur 1,20 Arbeitsbereich hast, also eigentlich nicht mal einen Meter (du kannst ja nicht bis zur Kante Spüle bzw Kante Kochfeld arbeiten) dann halte ich das für eng.


Findest schon? Ich bin in genau solchen Küchen gestanden mit 3m breiter Insel und 1m Tiefe und da hatte ich in der Aufteilung dazwischen jede Menge Platz, auch durch die Tiefe.

Was allerdings ginge, dass man Spüle und Herd noch eine Spur an den Rand rückt, um so mehr Platz in der Mitte zu gewinnen. Mal sehen.

Zitat

11.1.2017 12:57

Zitat:
rabaum schrieb: enau solchen Küchen gestanden mit 3m breiter Insel und 1m Tiefe und da hatte ich in der Aufteilung dazwischen jede Menge Platz, auch durch die Tiefe.



Gefühlt ist der Meter oder die 1,20 vielleicht ok, aber im Praxistest ist das nicht viel. Und wenn ihr mal zu zweit kocht, oder das Kind am Hocker neben dir steht (zb beim Pizza belegen) ist das für meinen Geschmack zu eng. Da nützt dir die Tiefe auch nichts. Aber in Grunde muss es dir gefallen und deinen Vorlieben entsprechen.

Übringes ähnelt unsere Küche euren sehr. Nur etwas mehr Arbeitsfläche ist vorhanden

Zitat

11.1.2017 20:12

Zitat:
STP123 schrieb: Gefühlt ist der Meter oder die 1,20 vielleicht ok, aber im Praxistest ist das nicht viel.


Ich werd schauen, dass ich den Platzbedarf auf der Insel vor endgültiger Entscheidung noch live testen kann.

Zitat:
STP123 schrieb: Übringes ähnelt unsere Küche euren sehr. Nur etwas mehr Arbeitsfläche ist vorhanden


Zeig mal her, bin echt neugierig.

Zitat

11.1.2017 21:26
Also wir haben Spüle und Kochfeld auf der (Halb)Insel und "nur" 1 Meter dazwischen. Ich finde es vollkommen ausreichend, weil ich ja bei 1m Inseltiefe viel nach hinten schieben kann. Hab auch schon mit Kind Kekse gebacken und gekocht und es war echt voll ok. Eine weitere Person könnte dann ev. von gegenüber noch helfen. Also für uns passts bis jetzt (sind erst seit 2 Monaten im neuen Haus) seeeeehr gut. Aber vor allem hatte ich vorher eine mini-mini Küche, da ist das jetzt Luxus pur :)

Dadurch dass unsere Insel aber "nur" 2,70 lang ist, befindet sich die Spüle ganz am Rand (nur 15cm hereingesetzt) und das ist leider schon etwas wenig. Spritzt manchmal ein bisschen drüber, war anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, müssen halt etwas mehr aufpassen.

Grundsätzlich ist es echt super, dass wir Spüle und Kochfeld auf der Insel platziert und somit immer den Blick in Richtung EZ haben... war mir anfangs unsicher, ob mir das wirklich taugen wird, aber jetzt bin ich froh um diese Entscheidung.

Viel Spaß noch beim Planen!

Zitat

Seite  [1]  [2]  [3]    

      

Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]