Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum »

KNV-Topline Parametrieren&Optimieren

1509 Beiträge | letzte Antwort 14.1.2017 | erstellt 23.9.2016
KNV-Topline Parametrieren&Optimieren

auf mehrfache anregung soll hier ein einstellfaden für die knv-topline-wp (1x45 und 1x55-serie) entstehen.

vieles davon gilt natürlich prinzipiell für alle wp...

Seite [1]  [2]  [3]  [4]  [5]  [6]  [7]  [8]  [9]  [10]  [11]  [12]  [13]  [14]  [15]  [16]  [17]  [18]  [19]  [20]  [21]  [22]  [23]  [24]  [25]  [26]  [27]  [28]  [29]  [30]  [31]  [32]  [33]  [34]  [35]  [36]  [37]  [38]  [39]  [40]  [41]  [42]  [43]  [44]  [45]  [46]  [47]  [48]  [49]  [50]  [51]  [52]  [53]  [54]  [55]  [56]  [57]  [58]  [59]  [60]  [61]  [62]  [63]  [64]  [65]  [66]  [67]  [68]  [69]  [70]  [71]  [72]  [73]  [74]  [75]  [76]    

30.10.2016 13:19

Zitat:
jogi_54 schrieb: Ist das ein verspielter Krams, und kaum übersichtlich...

ist das deine kernkompetenz über dinge zu keppeln die du nicht kennst?

schau dich bitte einmal bei den anderen marken um:

die haben nicht annähernd so ein system.

und wie radis sagt gehts da nicht darum den kraftwerksguru der sich selber die uvr programiert zu befriedigen, sondern um die masse!
damit deren anlagen einigermaßen rund laufen.

man weiß daß die anlagen im feld das eben viel zuwenig tun.

der uplink ist gratis und ermöglicht dem durchschnittsbetreiber mit 1-2 klicks anzuzeigen wo seine systemtemperaturen, die spreizungen und die takte liegen.

das kann der uplink ganz großartig. die usability ist ein traum!
und das sag ich als iphone verwöhnter!!!

wenn du wissenschaftlich loggen und darstellen willst steckst du deinen usb-stick an und suchst dir das logintervall aus und gießt die daten dann in deine tabellenkalkulation...

geh doch bitte zu
-> stieb.., tecal.., da gibts nur eine soletemperatur,
wie stellst du da die solepumpe ein?

-> dimpl.., da gibst keine startanzahl,
wie stellst du da die hysterese ein?

-> wolf & co, da liegt die hystereseeinstellung versteckt in einer codierten servicebene

-> vail... da heißt update neue platine einbauen

-> alpha inn... da wird der heiztakt vom ww-vorrang unterbrochen und dann aufs fertigheizen vergessen.

-> fast alle anderen, bei denen es nicht möglich ist ein ausheizprogramm ans haus anzupaßen,
oder gar keine heizkurve für niedrigstenergiehäuser verfügbar ist oder die 'heizkurve' in wirklichkeit eine hinterlegte treppe ist mit sprüngen von 2° im vorlauf

was würdest denn zu denen sagen, hmmm?

die nibe regelung ist den anderen immer noch um 10 jahre voraus.

was 10 jahre in der industrie bedeuten brauch ich DIR ja nicht zu sagen ...
http://www.haustechnikdialog.de/Forum/t/172269/Vorlaufsoll-springt-bei-AC

Zitat

30.10.2016 13:26

Zitat:
jogi_54 schrieb: Kann man da wenigstens unterschiedliche Kurven für heizung und Kühlung einstellen ??


natürlich.

weiteres alleinstellungsmerkmal,

du kannst 3 kurven einstellen:
-> heizkurve der wp
-> heizkurve der flächenheizung
-> kühlkurve

@ richard, die neuen versionen modulieren auch beim kühlen, wird dir deine neue software bringen...

find ich allerdings nicht sooo wichtig. das leistungs-/temperaturfenster in dem passiv gekühlt wird ist doch verschwindend klein gegenüber dem heizfenster...

Zitat

30.10.2016 13:27

Zitat:
Executer schrieb: Richtig cool wäre über eine Schnittstelle direkt auf die WP-Leistung eingreifen zu können um eine Nulleinspeisung zu ermöglichen.

bin überzeugt daß das kommen wird. auf irgendeiner inoffiziellen folie hab ich sowas schon gesehen...

Zitat

30.10.2016 15:04
Hier noch ein beispiel, dass mir zeigt, dass meine jetzigen einstellungen sehr gut funktionieren.
Ww bereitung hat sich nach dem heizen eingeschaltet. Dann haben zwei erwachsene eine dusche genommen. Während des duschens / der entnahme ist die temperatur annähernd gleich geblieben. Ww bereitung hat 1,5 std gedauert.
...

Zitat

30.10.2016 15:26

Zitat:
dyarne schrieb: und schon wieder der tipp:
außenfühler in die sonne ...

wenn das haus so stark auf die sonne reagiert sollte es die wp auch...


Ich habe meine heizung auch bei sonne weiterlaufen lassen.
Bei mir ist wohnzimmer/esszimmer/küche mit fast 50m2 schnell mal auf +4K wenn die sonne reinknallt. Im og habe ich schon weniger fensterfläche, da geht nur die hälfte der energie rein. Im keller gar nichts. Der estrich im eg ist nur unwesentlich heißer als og, keller meist 1-1,5k kühler. Wenn dann noch die wettervorhersage meint, es bleibt durchschnittlich kühl und bewölkt, dann gibt es keinen grund das heizungsprogramm zu stoppen.
Wenn es im eg doch zu heiß werden sollte, werden die fenster aufgemacht resp raffs runtergefahren. Denn die reinkommende energie ist in der kurzen zeit nicht speicherbar. Wenn die sonne weg ist, brauche ich aber estrich/wände/haus auf temperatur, sodass sie weiter angenehm abstrahlen und meine ~22,5 wohlfühlhaustemperatur sicherstellen :)

Zitat

30.10.2016 18:48

Zitat:
dyarne schrieb:unten steht ein pufferbereich zwischen kaltem trinkwasser und ausgekühltem speicherwasser zur verfügung.


.....dann ist dein Puffer unten wohl etwas zu warm!
Wenn du in einem Durchgang auf beispielsweise 48° hochladen willst, dann darfst du unten vermutlich nicht weniger, als 33° haben. (15°Differenz WP-Vorlauf minus WP-Rücklauf)
Damit liegst du natürlich auch deutlich unter der Effizienz für das Heizen.

http://www.energiesparhaus.at/redirect.asp?q=http://www.energiesparhaus.8
Zwei größen sind doch eigentlich relevant: Effizienz und Komfort.
Richard hat ja gut beschrieben, welche Gewichtung er für seine Verhältnisse anstrebt und das auch einleuchtend begründet.
Ich habe, weil ich die Durchmischung fürchtete, für meinen Puffer im Rahmen der Möglichkeiten Gegenmaßnahmen eingeleitet (Strömungsreduzierung). Eine Ladestrategie wie bei Brink stellt für mich kein großes Problem dar. Das hat aber bei mir den Nachteil, daß bei Ladungsende ich unten im Speicher eine zu geringe Temperatur habe und damit die WW-Kapazität einschränke. Als Ausweg sehe ich eine "leichte" Durchmischung beim Laden des Speichers und damit mehr Energie am Ende des Ladevorgangs.
Durchmischung beim Entladen geht natürlich gar nicht!
die Kunst liegt darin, den Exergieverlust aus Komfortgründen - für die Energie ist das nicht relevant - so gering wie möglich zu halten. Andererseits möchte ich den Extremduschern im Haus auch Grenzen aufzeigen. Noch ein Grund mehr, der Ladestrategie von Brink und Richard nicht gänzlich zu folgen.Ich habe die Bilder und die mittlere Ladetemperatur darin übrigens nicht aus Langeweile eingestellt. Hat mich viel Zeit und einige Liter WW gekostet, ist aber dank WP nicht ganz so teuer Ein konkreter Bezug wäre schon gut.

Zitat

30.10.2016 19:43

Zitat:
radis schrieb: Das hat aber bei mir den Nachteil, daß bei Ladungsende ich unten im Speicher eine zu geringe Temperatur habe und damit die WW-Kapazität einschränke.


Wieso brauchst du unten im speicher eine "hohe" temperatur?
Sagen wir mal 4kwh werden in den speicher geladen, gleich bei mit oder ohne durchmischung.
Ohne durschmischung wäre unten "kalt", ist das nicht egal?

Zitat

30.10.2016 19:50

Zitat:
brink schrieb:Wieso brauchst du unten im speicher eine "hohe" temperatur?


Die obere Endtemperatur bei Ladung beträgt z.B. 48°C. Egal ob mit oder ohne Durchmischung. Ohne Durchmischung sind es dann 4kWh, mit Durchmischung wären es z.B. 6kWh. Es wäre ein größerer Bereich oben mit 48°C geladen.
Ich kann natürlich auch den Temperaturfühler tiefer setzen.
Das hätte dann aber den Nachteil, daß die Abschalttemperatur oben höher läge.
Also nicht bei 48°C wie angestrebt, sondern bei z.B. 50°C obwohl der Fühler 48°C signalisiert.

Zitat

30.10.2016 22:15
ich hatte schon hier geschrieben, dass es mir nicht um die Regelung an sich, sondern um die Mensch-Maschine - Schnittstelle ging/geht - und die ist egal ob für Profi oder Laien ziemlich unübersichtlich und ziemlich zerfleddert.

Über die Regelung an sich, die ich nicht kenne - und die auch per Dokumentation, die nur sehr lausig dokumentiert ist, mag ich mich mangels Informationen gar nicht äußern.
Höchstens - dass einfach überhaupt nicht klar ist, was die Regelung wohl macht. Aber das scheint ja usus zu sein, dass man bei WP Geräte kauft, von deren Funktion man vorher keinerlei Informationen bekommt. Nennt man wohl, "die Katze im Sack kaufen".

Und an der Stelle ist Nibe/KNV nicht besser, als alle anderen - überzeuge mich von dem Gegenteil !!!

LG jogi

Zitat

30.10.2016 22:56
was der emmy-regler macht steht hier länge mal breite dokumentiert. in deinem faden im htd hab ich dir ebenfalls schon sehr sehr viel dazu geschrieben.

bsplw wie die gradminutenregelung arbeitet und was man damit hydraulisch alles anstellen kann...

deine fragen zu heiz- u kühlkurven werden außerdem in der installationsanleitung erklärt - die hast du ja.

was die anderen können oder nicht können hab ich dir oben verlinkt...

http://www.haustechnikdialog.de/Forum/t/172269/Vorlaufsoll-springt-bei-AC

ich brauch niemanden mehr überzeugen - jeder ist seines glückes schmied ...

Zitat

30.10.2016 23:08
@radis
wieso 48°? Ist das nicht änderbar?
Klar wird die temp oben ohne durchmischung mehr betragen. Ist ja auch erwünscht.

Zitat

31.10.2016 9:14
@brink:
48 war nur als Beispiel gedacht.
Ich such mir eine Einschalt-und eine Ausschalttemperatur. (z.B.44-48)
Beide so gering wie möglich bei annehmbaren Komfort. Reicht mir das nicht, gehe ich eben höher. Ich kann aber in gewissen Grenzen auch zus. den Energieinhalt meines Volumens bestimmen. z.B. oben 48, 20cm tiefer 46, 40cm tiefer 44.....(geringe Durchmischung beim Laden)
Ich kann aber auch versuchen: oben 48, 20cm tiefer 48 und 40cm tiefer immer noch 48°C zu erreichen. (hohe Durchmischung beim Laden) Dann ist es halt mehr Energie und späteres Nachladen bei gleicher Temperatur. oder eben etwas zwischen diesen Extremen. Das funktioniert aber nur mit Durchmischung beim Laden.
Bei deinem Speicher scheint hier kein Problem zu bestehen. Das Temperaturgefälle von oben nach unten ist relativ gering.

Zitat

31.10.2016 9:52

Zitat:
radis schrieb: Dann ist es halt mehr Energie


ja, aber ohne durchmischung, bei gleicher energieladung, wären oben zb 52°.
bei duschen würdest du von den heißeren 52° ein stück weniger entnehmen und mehr kaltwasser dazumischen.
d.h. wenn durchmischung nicht gewünscht ist (ist auch nicht), dann resultiert es in einer höheren temperatur ganz oben.

Zitat:
radis schrieb: Bei deinem Speicher scheint hier kein Problem zu bestehen. Das Temperaturgefälle von oben nach unten ist relativ gering.


bei meinem, wie bei deinem ist es gleich. ausser, dass deiner weit größer ist.
meine tempdiffs nach dem laden von ganz oben bis ganz unten ca 12K.
die zwei ww fühler (wo exakt die abgreifen, weiß ich nicht) des inneren 300l ww speichers zeigen ca. 3K diff an. nach längerer entnahme schmilzt sie auf ca. ~8K, bis die ww bereitung wieder anstößt.
klar, ich fahre nicht so hohe temperaturen und mein speicher ist kleiner, also kann ich nicht so viel kwh bei "niedriger" temp speichern. ich brauche sie auch nicht. die wp schaltet sich eh wieder ein, wenn es nötig ist. 2x pro tag ww bereitung, im zuge des heizens - also verdichter fährt nicht extra wegen ww hoch - ist voll ok für uns.

Zitat

31.10.2016 14:45
side-topic: uplink spinnt sich gerade aus. seit mittag werden vl, rl, verdichter frequenz und andere nicht aktualisiert resp falsch angezeigt. die wp arbeitet aber normal.
entweder gibt's ein problem mit uplink oder ein problem der wp software, die daten zum uplink schickt. seltsam...
---
was sieht sw auge: alle werte, die über lange zeit konstant waren, sind scheinbar eingefroren. volative werte, wie zb aussentemp, gradminuten, .. werden im uplink korrekt angezeigt.
es scheint, als hätte ein upload nicht geklappt und die neuen werte - die wiederum sehr stabil sind, ohne änderung, werden nicht mehr uploaded.
---
an sich finde ich es sehr löblich von nibe einen bandbreitschonenden upload zu realisieren.
änderungen sind entprellt und abhängig vom werte-typ müssen gewisse grenzen über/unterschritten werden. (z.b. innentemp 0,5K grenzen.)
upload erfolgt verzögert, nicht früher als nach einer gewissen zeit.
für groben überblick reicht es. man kann sich immer noch ein usb stick anstecken.
toll wäre aber ein voll-upload aller aktueller werte nach einer einstellbaren zeit. also zb 1 stunde -> jede stunde würden alle werte ohne rücksicht auf änderungen ins uplink geschickt. standardmäßig wäre es deaktiviert. über service menü wäre dieser intervall einstellbar. bitte bitte
==========
edit: ich glaube nibe liest hier mit. seit eben sind die werte ab 12 wieder im uplink in ordnung. da hat jemand "händisch" nachgebessert?!?

Zitat

31.10.2016 18:44
natürlich lesen die mit... was hast du denn geglaubt???

Zitat

1.11.2016 20:48

Zitat:
dyarne schrieb: natürlich lesen die mit...



bist das womöglich du ???

lg jogi

Zitat

1.11.2016 22:32

Zitat:
brink schrieb: toll wäre aber ein voll-upload aller aktueller werte nach einer einstellbaren zeit. also zb 1 stunde -> jede stunde würden alle werte ohne rücksicht auf änderungen ins uplink geschickt. standardmäßig wäre es deaktiviert. über service menü wäre dieser intervall einstellbar. bitte bitte



Hi brink,

noch besser wäre natürlich, was mit der sma webbox möglich ist:
- upload auf Firmenserver (sma, nibe...)wie gehabt
zusätzlich:
- interner ftp-server
und
- upload auf einen eigenen ftp-server mit ftp-push
und
- Möglichkeit des HTTP-Download als csv oder XML Dateien
- Einstellungen für die Datenkomprimierung (noch verbesserungswürdig)
und mehr

auch bei der Technischen Alternative gibt es mit dem CMI die Wahlmöglichkeit, die Daten auch nur lokal auf einen ftp Server zu spielen.

Generell wäre schön, wenn sich alle mal ein wenig einigen würden und ähnlich wie beim profibus je "Gerät" Parametersätze als Datei zur Verfügung stellen würden, damit man alles einfacher unter eine Oberfläche bekommt.
Wenns jedoch schon auf der Ebene der Feldbusse ohne Ende heftig happert, wie soll dann das Internet der Dinge (bitte auch rein lokal) je zusammenarbeiten ???

LG jogi

Zitat

1.11.2016 22:59
Jogi, du lebst in deiner eigenen welt..

Zitat

2.11.2016 0:19

Zitat:
brink schrieb: Jogi, du lebst in deiner eigenen welt..



Hi Brink,

wenn du dir was wünscht, darf ich mir dann nicht auch was wünschen? - angelehnt an, was man woanders schon bekommt ??

sma ist bei PV Anlagen sehr weit verbreitet, die UVR ebenfalls zumindest im HTD, das sind keine exotischen Welten, sondern bei Privatverbrauchern durchaus bekannte Produkte.

Meine Welt der professionellen Steuerungs- und Regelungstechnik für Kraftwerke und Industrieanlagen sieht da ganz anders aus - wenn ich solche Forderungen, wie dort seit 20 Jahren üblich, aufstellen würde, würden dir die Augen rausfallen. Dann hättest du recht.

Zudem gibt es nach den Erkenntnissen mit NSA und diversen Angriffen auf große Firmen, wie auch Privatpersonen immer mehr Menschen, die solche Firmenserver, wie von Nibe, sma, TA etc. zunehmend kritisch gegenüberstehen.
Stell dir vor, jemand hackt sich bei Nibe ein und zerschießt oder besser ersetzt weltweit die Betriebssysteme aller Nibe WP mit der Folge, dass die sich selbst verschrotten.

Ich denke auch schon darüber nach, ein komplett getrenntes Netzwerk für meine Haustechnik aufzubauen, das direkt übers Internet nicht mehr erreichbar ist. Für eine Fernwartung/Softwareupdate müßte ich dann explizit ein Netzwerkkabel beidseitig einstecken oder solches über einen USB Stick händisch veranstalten.

In der Energieversogung wird für den Informationsfluss nach außen dann eine Hardwarekopplung aufgebaut, bei der Signale als 4...20mA oder 0/24V one way übertragen werden. Ein Weg für irgendwelche Signale in entgegengesetzter Richtung ist durch entsprechende Filter und mangels Hardware nicht möglich.

Wartungen werden da immer persönlich vor Ort gemacht, Fernwartung, welcher Art auch immer, wird zunehmend strikt verboten.

Nur mal zum nachdenken.

LG jogi

Zitat

2.11.2016 13:49
Die Verdichterfrequenz ist ja vorab mit min 20hz eingestellt. Habt ihr da etwas verändert bei der min. Frequenz? Kann man nach unten gehen? Würde es etwas "bringen"?

Zitat

2.11.2016 17:09

Zitat:
Kleinhirn schrieb: Kann man nach unten gehen?


Nein

Zitat:
Kleinhirn schrieb: Würde es etwas "bringen"?


Wahrscheinlich. Aber vermutlich funktioniert der kältekreis/verdichter nicht mehr. Irgendwo springt dann eine pumpe oder so nicht mehr an. ;)

Zitat

Seite [1]  [2]  [3]  [4]  [5]  [6]  [7]  [8]  [9]  [10]  [11]  [12]  [13]  [14]  [15]  [16]  [17]  [18]  [19]  [20]  [21]  [22]  [23]  [24]  [25]  [26]  [27]  [28]  [29]  [30]  [31]  [32]  [33]  [34]  [35]  [36]  [37]  [38]  [39]  [40]  [41]  [42]  [43]  [44]  [45]  [46]  [47]  [48]  [49]  [50]  [51]  [52]  [53]  [54]  [55]  [56]  [57]  [58]  [59]  [60]  [61]  [62]  [63]  [64]  [65]  [66]  [67]  [68]  [69]  [70]  [71]  [72]  [73]  [74]  [75]  [76]    

      
Dieser Thread wurde geschlossen, es sind keine weiteren Antworten möglich.