Diskussionsforum » Bauforum »

Flachdach - Gefälledämmung, Estrich?


9 Beiträge | erstellt 29.8.2009 | letzte Antwort 22.2.2010
Flachdach - Gefälledämmung, Estrich?
Hallo,

haben schon mehrere Angebote für unser Flachdach. Der eine meinte wir sollten Gefälldämmung machen, weil einfacher. Der nächste Gefälleestrich und der Dritte sagte, dass wir uns das ganze sparen sollten und die Decke im Gefälle betonieren sollten. Könnt ihr mir da Tipps geben (Kosten/Nutzen/Zeitaufwand). Mir raucht einfach schon der Schädel und weiß schön langsam gar nicht mehr, was wir machen sollen.

Lg Lax

 

29.8.2009 16:21

Die Kosten sollten dir ja die jeweiligen Anbieter schon nennen können , de Nutzen ist immer der gleiche und der Zeitaufwand wäre am größten wenn du selbst einen Gefälleestrich herstellst!

Am einfachsten wäre tatsächlich eine im Gefälle betonierte Decke!
29.8.2009 16:21
Geschmackssache
Ich würde mal sagen das es fast Geschmacksache ist.
Wir haben uns für die Gefälledämmung entschieden aus folgenden Gründen:
- weniger Gewicht als Estrich und weniger Arbeit
- zusätzliche Dämmung zugleich
- das Gefälle genauer wird als mit betoniertem Gefälle

Wenn ich mir die Decke jetzt ansehe, bin ich froh das wir nicht die Decke mit Gefälle betonieren haben lassen.
29.8.2009 17:44
kommt darauf an, was du mit der dachfläche machen willst
wenn du nicht unbedingt einen swimmingpool am dach haben willst oder ähnliche ansprüche an die statik hast, reicht gefälledämmung vollauf. je nach kosten der anbieter kannst auch - je nach fläche und entwässerungsrichtung - ein gefälle betonieren, sollte vom gewicht und kosten auch kein mirakel sein und hielte auch dem pool stand.
22.1.2010 11:12
Dämung Flachdach
hallo,

eine kleine Frage zur Flachdachdämmung:

Ich werde ein begehbares flachdach machen - betondecke schon mit 3% Gefälle abgezogen.
Leider kann ich auf der Außenseite nur ca. 20cm Dämmung machen, da ich im Geschoss einen Fußbodenaufbau von 25 cm habe und ich sonst bei der Terassentür eine Stufe haben würde.
Überlege daher innen auch noch einmal 10cm (abgehängte Decke) zu dämmen.

Wie schaut in so einem Fall der optimale Aufbau bzgl Dampfsperre auf?

von innen nach aussen:
Gipskarton,
Installationsebene,
Dampfsperre,
Dämmung 10cm,
Betondecke,
EPS 20cm
EPDM,
Kies, Fallschutzmatten, etc...

Vielen Dank,
cheikh
18.2.2010 14:25
Kann mir wirklich keiner Helfen????
Habe noch immer keine Lösung - wie schaut das mit der (den) Dampfsperre(n) aus wenn ober und unterhalb einer Betondecke gedämmt wird....
18.2.2010 15:08
Antw: Dämmung Flachdach
Hi!
Warum auch innen noch eine Dämmung anbringen???
Du hast bei 20cm EPS und 20cm STB Decke einen U Wert von ca. 0,17 W/m2K. Das ist dioch wohl nicht der Schlechteste!
Würdest Du innen noch 10 cm dazugeben, dann wärst auf 0,13...wow!
Innenliegende Dämmungen sind ja bekanntlich immer ein Problem. Der Grundsatz der Bauphysik lautet ja: U-Wert von innen (warm) nach außen (kalt) immer kleiner werden (besser) und von der DampfDiffusion immer offener werden von warm nach kalt.
Mit 10cm Dämmung innen und 20cm Dämmung außen würdest Du den Satz zwar net ganz erfüllen, jedoch ist der U-Wert der äußeren Schale besser als der inneren, also würds funzen.
Anbei noch Dein richtiger Aufbau mit ein paar Notizen:
Gipskarton,
Installationsebene,
Dampfsperre,
Dämmung 10cm,
Betondecke,
EPS 20cm
EPDM,
Vlies und (oder) Gummigranulatmatte als Schutz der Abdichtungsebene
Kies, Fallschutzmatten, etc...
Hoffe, konnte helfen!
LG
Luck!
22.2.2010 13:26
@winnaluck
Ok Danke!!
d.h. ich brauch nur eine Dampfsperre auf der Rauminnenseite und unter dem EPS keine mehr...??
22.2.2010 13:53
ich würde auf die Betondecke ...
schon eine Dampfsperre aufflämmen bzw. fungiert diese auch als 2te Abdichtungsebene bzw. Notdach!
mfg
22.2.2010 15:27
@vollholzolli
Wie Vollholzolli sagt, schadet eine Lage Flämmpapp auf der Rohdecke nicht...vorallem als prov. Abdichtung im Bauzustand!

 ↑

Dieser Thread wurde geschlossen. Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Energiesparhaus.at haftet als Diensteanbieter im Sinne des E-Commerce-Gesetzes nicht für die gespeicherten Informationen. Die im Forum von Dritten veröffentlichten Äußerungen entsprechen nicht der Meinung von energiesparhaus.at [Details]

Ein Service von energiesparhaus.at
Unabhängige Beratung für Wohnen, Hausbau und Sanierung