« Photovoltaik / PV  |

Wann kommen 0% Mehrwertsteuer auf PV-Anlagen auch in Österreich?

Teilen: facebook    whatsapp    email
  •  awsalzburg
15.7. - 27.7.2023
13 Antworten | 6 Autoren 13
2
15
Laut Leonore Gewessler (Grüne) liegt dieses Vorhaben beim Finanzministerium zur Prüfung/Umsetzung. ico https://pvaustria.at/mwst-befreiung-von-pv-anlagen

Hat jemand Infos, wie es da weitergeht bzw. ab wann die Mehrwertsteuer auf 0% gesenkt werden könnte?

  •  BaSepp
15.7.2023  (#1)
Mich betrifft es zwar nicht mehr weil ich mittlerweile genug Anlagen habe aber so scharf wäre ich darauf auch nicht gewesen.
Die Förderungen würden wohl unweigerlich in dieser Absenkung aufgehen und allein die Bundesförderung hat bei mir knapp die Mehrwertsteuer ausgemacht, von der Landesförderung und gemeindeförderung mal abgesehen erwarte ich mir da null Verbesserungen 
Abgesehen davon, UID Nummer beantragen und die Mehrwertsteuer kann zusätzlich zu allen Förderungen zurückgeholt werden emoji

1
  •  awsalzburg
16.7.2023  (#2)
Eine UID Nummer beantragen ist zwar eine interessante Möglichkeit, aber für eine Kleinanlage bedeutet es halt weiteren Verwaltungsaufwand anstatt weniger.


1
  •  ma2412
  •   Gold-Award
16.7.2023  (#3)
Das war eine vollmundige Ankündigung...Fr. Minister glaubt immer noch daran:

ico https://orf.at/stories/3324024/

Also ein politisches Thema mit offenem Ausgang.

Bei den Germanen hat sich insbesondere die Branche sehr gefreut ... ist komischerweise beim Verbraucher nicht so ganz angekommen. Mag sein, dass auch deswegen die WKO sehr dafür wäre 😠.

Kann auch  durchaus sein, dass die jetzige mit der Kombi aus meinem Nickname und Asterix' römischem Förderamt am Ende das kleinere Übel ist

1


  •  wiwi
  •   Bronze-Award
16.7.2023  (#4)
Seit wann geht es im Klimaschutzgesetz um eine Mehrwersteuerbefreiung für PV-Komponenten? Das eine hat mit dem anderen nix zu tun. Aber Hauptsache wieder die "Fr. Minister" anpatzen wollen.

Das Grüne Umweltministerium wollte das und das ÖVP-Finanzministerium sagte nein. Somit ist meines Wissens nach das Thema derzeit vom Tisch.

1
  •  ma2412
  •   Gold-Award
16.7.2023  (#5)

zitat..
wiwi schrieb:

Seit wann geht ... Aber Hauptsache wieder die "Fr. Minister" anpatzen wollen.

Das Grüne Umweltministerium wollte das und das ÖVP-Finanzministerium sagte nein. Somit ist meines Wissens nach das Thema derzeit vom Tisch.

Erster Absatz ist Polemik und da interpretiertst du etwas rein, was ich nicht geschrieben habe. Die Ankündigung war da - es kam nichts dabei raus. Das mit dem Koalitionsparter sehe ich auch so. Es ist somit ein politisches Thema - das habe ich geschrieben. Ich schätze die Dame sogar sehr - zwar nicht alles, was von ihr kommt, aber sie bringt auch etwas weiter und ist hartknäckig.

BTW - wer jetzt was verursacht hat oder auch nicht = politische Diskussion und sollte imho hier bewusst ausgeklammert bleiben. 

Imho würde man mit einer Steuerstreichung eine Branche indirekt subventionieren, die ohnehin schon boomt - noch dazu könnte es laufen wie in DE und der Konsument hat im Endeffekt dann weniger davon als beim jetzigen sehr mühswamen System, weil damti die Spannen verbesert werden. Besser wäre es, beim Fördersystem mal so zu organisieren, dass das vereinfacht und beschleucnig wird - meiner Meinung nach.


1
  •  cutcher
16.7.2023  (#6)

zitat..
ma2412 schrieb:

──────
wiwi schrieb:

Seit wann geht ... Aber Hauptsache wieder die "Fr. Minister" anpatzen wollen.

Das Grüne Umweltministerium wollte das und das ÖVP-Finanzministerium sagte nein. Somit ist meines Wissens nach das Thema derzeit vom Tisch.
───────────────

Erster Absatz ist Polemik und da interpretiertst du etwas rein, was ich nicht geschrieben habe. Die Ankündigung war da - es kam nichts dabei raus. Das mit dem Koalitionsparter sehe ich auch so. Es ist somit ein politisches Thema - das habe ich geschrieben. Ich schätze die Dame sogar sehr - zwar nicht alles, was von ihr kommt, aber sie bringt auch etwas weiter und ist hartknäckig.

BTW - wer jetzt was verursacht hat oder auch nicht = politische Diskussion und sollte imho hier bewusst ausgeklammert bleiben. 

Imho würde man mit einer Steuerstreichung eine Branche indirekt subventionieren, die ohnehin schon boomt - noch dazu könnte es laufen wie in DE und der Konsument hat im Endeffekt dann weniger davon als beim jetzigen sehr mühswamen System, weil damti die Spannen verbesert werden. Besser wäre es, beim Fördersystem mal so zu organisieren, dass das vereinfacht und beschleucnig wird - meiner Meinung nach.

Mit 12500kwh steuerfrei einspeisen wurde bereits genug getan und gefördert

Pv anlagen gehören heutzutage sicher nicht nich mehr gefördert (vor allem wenn man bedenkt wer sie sich "leisten" kann)...
dann schon lieber eine heizförderung einrichten auch wenn davon 60% (gas)wohnungen profitieren und "raus aus öl/gas" weiter forcieren

2
  •  wiwi
  •   Bronze-Award
16.7.2023  (#7)

zitat..
ma2412 schrieb:

──────
wiwi schrieb:

Seit wann geht ... Aber Hauptsache wieder die "Fr. Minister" anpatzen wollen.

Das Grüne Umweltministerium wollte das und das ÖVP-Finanzministerium sagte nein. Somit ist meines Wissens nach das Thema derzeit vom Tisch.
───────────────

Erster Absatz ist Polemik und da interpretiertst du etwas rein, was ich nicht geschrieben habe. Die Ankündigung war da - es kam nichts dabei raus. Das mit dem Koalitionsparter sehe ich auch so. Es ist somit ein politisches Thema - das habe ich geschrieben. Ich schätze die Dame sogar sehr - zwar nicht alles, was von ihr kommt, aber sie bringt auch etwas weiter und ist hartknäckig.

Geh bitte hast du den von dir verlinkten Artikel überhaupt gelesen. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. DAS ist Polemik.


1
  •  ma2412
  •   Gold-Award
16.7.2023  (#8)
@wiwi

Schönen Sonntag noch und gute Abkühlung EOD

1
  •  awsalzburg
16.7.2023  (#9)
Mit Fördermaßnahmen wird in Österreich sicherlich übertrieben.
PV-Anlagen sind für private wie Kleingärtnerei, auch die Wirtschaftlichkeit ist eine offenes Rennen für mich bei 1700€ und mehr für 1kWp Errichtungskosten u. ~1000€ pro kWh für den Akku.

Aber private PV-Anlagen machen unabhängig von Stromkonzernen u. Politik. Nur das komplizierte Förderwesen zwingt private wieder zu Firmen die dir vorschreiben was du brauchst und so mancher Elektriker tut sich das ganze Thema PV somit erst gar nicht an.

Bei den echten Strompreisen, gerade heute wieder wurde man bezahlt für den Stromverbrauch (ico https://www.awattar.at/services/charts/hourly) zeichnet sich ab, dass mit der Überschusseinspeisung bald nichts mehr zu verdienen ist.

PV-Förderungen sind meiner Meinung nach insofern legitim, da durch den Ausbau die Strafzahlungen wegen nicht Erreichung der Klimaziele kleiner ausfallen und für die Allgemeinheit sehr günstiger Überschussstrom erzeugt wird, zumindest im Sommerhalbjahr wenn die Sonne scheint.


1
  •  wiwi
  •   Bronze-Award
16.7.2023  (#10)

zitat..
ma2412 schrieb:

@wiwi

Schönen Sonntag noch und gute Abkühlung EOD

Danke wünsche ich dir auch.


1
  •  cutcher
16.7.2023  (#11)

zitat..
awsalzburg schrieb:

Mit Fördermaßnahmen wird in Österreich sicherlich übertrieben.

PV-Anlagen sind für private wie Kleingärtnerei, auch die Wirtschaftlichkeit ist eine offenes Rennen für mich bei 1700€ und mehr für 1kWp Errichtungskosten u. ~1000€ pro kWh für den Akku.

Aber private PV-Anlagen machen unabhängig von Stromkonzernen u. Politik. Nur das komplizierte Förderwesen zwingt private wieder zu Firmen die dir vorschreiben was du brauchst und so mancher Elektriker tut sich das ganze Thema PV somit erst gar nicht an.

Bei den echten Strompreisen, gerade heute wieder wurde man bezahlt für den Stromverbrauch (ico https://www.awattar.at/services/charts/hourly) zeichnet sich ab, dass mit der Überschusseinspeisung bald nichts mehr zu verdienen ist.

PV-Förderungen sind meiner Meinung nach insofern legitim, da durch den Ausbau die Strafzahlungen wegen nicht Erreichung der Klimaziele kleiner ausfallen und für die Allgemeinheit sehr günstiger Überschussstrom erzeugt wird, zumindest im Sommerhalbjahr wenn die Sonne scheint.

Es werden 2,2% vom österreichischen strombedarf per pv anlagen gedeckt

wenn die sonne scheint macht das keinen unterschied auf die strompreise
(aber wenn die industrie am Wochenende pause macht schon...)

deshalb strom am wochenende günstig - unter der woche teuer (unabhängig von ☀️ oder 🌧️ )

2
  •  lize
  •   Gold-Award
17.7.2023  (#12)
Na hoffentlich kommt das nicht so schnell... Zum einen glaube ich, dass der Preisvorteil nicht zur Gänze an den Kunden weitergegeben wird, zum anderen machen die aktuellen Förderungen viel mehr aus, als die Ersparnis der Mwst. Die Abwicklung mit Ömag und Co ist natürlich verbesserungswürdig, aber ansonsten fahren wir in Ö mit unseren Förderungen deutlich besser als D.

1
  •  awsalzburg
27.7.2023  (#13)

zitat..
lize schrieb:

Na hoffentlich kommt das nicht so schnell... Zum einen glaube ich, dass der Preisvorteil nicht zur Gänze an den Kunden weitergegeben wird, zum anderen machen die aktuellen Förderungen viel mehr aus, als die Ersparnis der Mwst. Die Abwicklung mit Ömag und Co ist natürlich verbesserungswürdig, aber ansonsten fahren wir in Ö mit unseren Förderungen deutlich besser als D.

Wenn ich mich nicht verrechnet hab, dann hat die Förderung gegenüber 0% Mwst nur bei niedrigen Gesamtkosten einen Vorteil.
 
PV-Fördersätze 2023
Förder-Kategorie Anlagen-Größe Förderung/kWp 0% Mwst besser
0,01-10kWp 285€ >1710€/kWp
B 10-20kWp 250€ >1500€/kWp
C 20-100kWp 160€ maximal >960€/kWp
D 100-1000kWp 140€ maximal >840€/kWp
Speicher 0-50kWh 200€ >1200€/kWh

Bei meiner Anlage würde ich mit 0% Mwst einige 100€ einsparen und natürlich auch den Aufwand für die Abwicklung der Förderung.

Angebot/
Rechnung
Region Datum Größe Herstel
ler
Preis inkl. 20%
Mwst
Förd
erung
Bemerkung
Angebot-1-awsalzburg  SBG/
04/23 16kWp Trina 1627€
/kWp
271€ 250€ Zählerzasten Umbau ist noch extra
Angebot-2-
awsalzburg
SBG/
04/23 5kWh Huawei 1279€
/kWh
213€ 200€  
Angebot-3-
awsalzburg
SBG/
04/23 10kWh Huawei 1058€
/kWh
176€ 200€  

Wenn jemand möchte, diese Tabell kann jederzeit mit Angebots oder Rechnungsdaten der eigenen Anlage erweitert werden. 

1


Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

Nächstes Thema: EVN Strompreis 45 % Rabatt