« Photovoltaik / PV  |

Kleine Klimaanlage für Wechselrichter-Raum

Teilen: facebook    whatsapp    email
 <  1  2  3  > 
  •  Gawan
  •   Gold-Award
6.7. - 12.7.2023
42 Antworten | 15 Autoren 42
42
Ich hab einen Technikraum mit ca. 20m2 in dem aktuell 7 wechselrichter für gemütliche 35 grad sorgen
da würde jetzt eine kleine Klimaanlage gut hineinpassen
der Raum hat ein Fenster das 24/7/365 gekippt ist

was nimmt man in so einem Fall ?

lg
Gawan

  •  Puitl
  •   Silber-Award
9.7.2023  (#21)
Ich hab zwar keine 35 Grad im Raum aber unter meinen MPPTs MPPTs [Maximum Power Point Tracker] trotzdem Lüfter montiert um die Lebensdauer zu verlängern und weils nix kostet...die Dinger werden jetzt grad mal Handwarm.

Die Multiplus bekommen auch noch jeweils zwei Lüfter unten mit den 3D-Druck Aufsätzen aus dem deutschen Forum...das Lüfter/Kühl-Design der Multiplus ist halt leider komplett verhaut.

@Gawan
Ich würd einfach mal Lüfter verbauen und evtl. unten in die Tür ein Gitter sodass ein Luftstrom zustande kommen kann.
Denke das der Luftstrom der Lüfter alleine schon viel bringt gehen stehende Hitze...auch bei 35 Grad.

Wenn dir das alles zu blöd ist bleibt eh nur mehr kleine Klima oder BWWP.
Je nachdem wie viel PV-Leistung du auf deinen Multiplus hast würd ich die Lüfter aber trotzdem empfehlen...wie gesagt ist das Kühl-Design vor allem bei den 3000ern für nix und unter Volllast ging bei meinen die Dauerleistung auf je 2kW zurück...

1
  •  Puitl
  •   Silber-Award
9.7.2023  (#22)

zitat..
wiwi schrieb:

Die Victrons haben allerhöchstens 10 Jahre Garantie (Standard 5) und wenn du kein kompatibles Modell mehr findest müssen alle raus.

Da hilft auch Kübelsaufen nix.

Stört keinen wenn sie 20 Jahre und mehr halten und 3 Geräte gleich viel kosten wie bei anderen Herstellern ein einziges mit gleicher Leistung und Funktion


1
  •  AndiBru
  •   Gold-Award
10.7.2023  (#23)
Hi, ich weiß die Leistungen nicht, aber in der Firmsma gibt's eine kleine Klimaanlage nur für den Serverraum, ich denke die braucht nicht viel Strom und rechnet sich, auch wenn ich eher dafür bin die Abwärme "Sinnvoll" zu nutzen.

Ist ein LG Gerät, mehr weiß ich auch nicht aber sehr klein und vorallem leise.

LG

1
  •  Gawan
  •   Gold-Award
11.7.2023  (#24)

zitat..
AndiBru schrieb:

Hi, ich weiß die Leistungen nicht, aber in der Firmsma gibt's eine kleine Klimaanlage nur für den Serverraum, ich denke die braucht nicht viel Strom und rechnet sich, auch wenn ich eher dafür bin die Abwärme "Sinnvoll" zu nutzen.

Ist ein LG Gerät, mehr weiß ich auch nicht aber sehr klein und vorallem leise.

LG

Genau sowas wäre optimal - ich war grad in einem Wohnmobil unterwegs die hatte so ein kleines Ding am Dach und auch bei außen 30 Grad waren da innerhalb weniger Minuten 18 Grad im Innenraum möglich


1
  •  Stoffal02
  •   Silber-Award
11.7.2023  (#25)
Wie wärs mit einer BWWP in diesem Raum? Ich überlege auch gerade, wie ich die Temperatur sinnvoll in meinem WR WR [Wechselrichter]-Raum runterbringen kann und denke aktuell an eine BWWP, welche dann statt der SoleWP das Warmwasser macht. 

1
  •  sunpower1
  •   Bronze-Award
11.7.2023  (#26)

zitat..
Stoffal02 schrieb:

Wie wärs mit einer BWWP in diesem Raum? Ich überlege auch gerade, wie ich die Temperatur sinnvoll in meinem WR WR [Wechselrichter]-Raum runterbringen kann und denke aktuell an eine BWWP, welche dann statt der SoleWP das Warmwasser macht.

Aber auch hier brauchst du irgend ein Loch nach draußen. Nur ein Gerät aufstellen und kühlen - da sagt die Physik das geht nicht :)


1
  •  Puitl
  •   Silber-Award
11.7.2023  (#27)

zitat..
sunpower1 schrieb:
Aber auch hier brauchst du irgend ein Loch nach draußen. Nur ein Gerät aufstellen und kühlen - da sagt die Physik das geht nicht :)

Sprich hinter deinem Kühlschrank die Wand ins Freie hast du weggestemmt? 😉


1
  •  sunpower1
  •   Bronze-Award
11.7.2023  (#28)

zitat..
Puitl schrieb:

──────
sunpower1 schrieb:
Aber auch hier brauchst du irgend ein Loch nach draußen. Nur ein Gerät aufstellen und kühlen - da sagt die Physik das geht nicht :)
───────────────

Sprich hinter deinem Kühlschrank die Wand ins Freie hast du weggestemmt? 😉

Kühlschrank erzeugt Wärme außerhalb und Kälte im Inneren. Du nimmst die Abwärme in Kauf, damit es innen kühl ist - stört in der Regel auch nicht. Im Falle von Gawan willst du natürlich keine "Abwärme".


1
  •  sunpower1
  •   Bronze-Award
11.7.2023  (#29)

zitat..
Puitl schrieb:

──────
sunpower1 schrieb:
Aber auch hier brauchst du irgend ein Loch nach draußen. Nur ein Gerät aufstellen und kühlen - da sagt die Physik das geht nicht :)
───────────────

Sprich hinter deinem Kühlschrank die Wand ins Freie hast du weggestemmt? 😉

Zum Einlesen für die Anfänger ;)

ico https://deine-mobile-klimaanlage.de/klimageraet-ohne-abluftschlauch/


1
  •  Stoffal02
  •   Silber-Award
11.7.2023  (#30)
Aber die BWWP leitet die Wärme in den Warmwasserspeicher, das kannst du mit deinem Kühlschrank nur bedingt vergleichen

1
  •  sunpower1
  •   Bronze-Award
11.7.2023  (#31)

zitat..
Stoffal02 schrieb:

Aber die BWWP leitet die Wärme in den Warmwasserspeicher, das kannst du mit deinem Kühlschrank nur bedingt vergleichen

Das mit der BWWP funktioniert natürlich, weil du die Wärmeenergie im Wasser speicherst und so nicht mehr im Raum hast.

Habe gerade gesehen dass ich falsch zitiert habe, ich meinte natürlich den Beitrag davor von Gawan und AndiBru.


1
  •  sunpower1
  •   Bronze-Award
11.7.2023  (#32)

zitat..
Stoffal02 schrieb:

Aber die BWWP leitet die Wärme in den Warmwasserspeicher, das kannst du mit deinem Kühlschrank nur bedingt vergleichen

Das mit der BWWP bzw. Klimaanlage ist theoretisch eine gute Idee, aber ich vermute dass die Verlustleistung der Wechselrichter zu niedrig ist. Moderne WR WR [Wechselrichter] haben eine Effizienz von knapp 98%, sprich ca. 2% Verlustleistung, was bei 20kW rund 400W sind (wnn nicht auf Vollast noch entsprechend weniger). Dann bräuchtest du eine BWWP mit sagen wir mal 100W el. Leistung, welche dann die 400W aus der Luft nimmt und ins Wasser abgibt (Annahme COP von 4). Ich denke so etwas macht nur Sinn bei höheren Leistungen die abzuführen sind, sonst musst du die BWWP takten oder du hast bald eine Kältekammer :)

1
  •  Puitl
  •   Silber-Award
11.7.2023  (#33)

zitat..
sunpower1 schrieb:

Kühlschrank erzeugt Wärme außerhalb und Kälte im Inneren. Du nimmst die Abwärme in Kauf, damit es innen kühl ist - stört in der Regel auch nicht. Im Falle von Gawan willst du natürlich keine "Abwärme".

Genau und die BWWP entzieht dem Raum die Wärme (= kühlt diesen), dafür nimmst du warmes Wasser in Kauf ;)

Abwärme hat Gawan glaub ich genug:
- Einen "normalen" Netz-WR mit 95-98% (Wirkungsgrad)
- Ein paar Victron MPPT MPPT [Maximum Power Point Tracker]´s mit 98%
- 6 Stk. Victron Multiplus 2 welche je nach Last nur 90% schaffen (Trafo-WR)


1
  •  sunpower1
  •   Bronze-Award
11.7.2023  (#34)

zitat..
Puitl schrieb:

──────
sunpower1 schrieb:

Kühlschrank erzeugt Wärme außerhalb und Kälte im Inneren. Du nimmst die Abwärme in Kauf, damit es innen kühl ist - stört in der Regel auch nicht. Im Falle von Gawan willst du natürlich keine "Abwärme".
───────────────

Genau und die BWWP entzieht dem Raum die Wärme (= kühlt diesen), dafür nimmst du warmes Wasser in Kauf ;)

Abwärme hat Gawan glaub ich genug:
- Einen "normalen" Netz-WR mit 95-98% (Wirkungsgrad)
- Ein paar Victron MPPT MPPT [Maximum Power Point Tracker]´s mit 98%
- 6 Stk. Victron Multiplus 2 welche je nach Last nur 90% schaffen (Trafo-WR)

Es geht auch um die Leistung, mit den Wirkungsgraden alleine wird man nicht schlau.

Aus Thread 5 lese ich, dass max. 25 kW laufen. Ich würde im ersten Schritt mal grob die Verlustleistung (oder Verlustenergie pro sonnigem Tag) berechnen um die Kühlleistung entsprechend zu dimensionieren .

1
  •  wiwi
  •   Bronze-Award
11.7.2023  (#35)
Genau, und dann schauen wir wann wieviel Warmwasser gebraucht wird und wie das derzeit erzeugt wird, und dann überlegen wir ob das mit der BWWP wirklich so eine gute Idee ist.

1
  •  taliesin
  •   Gold-Award
11.7.2023  (#36)
hmm, so grob geschätzt:

Sommerannahme: 25kW*10%=2.5kW ... im Mittel vielleicht 1.3kW * 16h oder so = ~20kWh, das macht 300l Wasser um knapp 60K wärmer.

Dazu käme noch die 'Verlustleistung' der BWWP.

1
  •  Gawan
  •   Gold-Award
11.7.2023  (#37)

zitat..
taliesin schrieb:

hmm, so grob geschätzt:

Sommerannahme: 25kW*10%=2.5kW ... im Mittel vielleicht 1.3kW * 16h oder so = ~20kWh, das macht 300l Wasser um knapp 60K wärmer.

Dazu käme noch die 'Verlustleistung' der BWWP.

da heiz ich dann eine fernwärmeanlage für die ganze Siedlung damit 👍


1
  •  sunpower1
  •   Bronze-Award
12.7.2023  (#38)

zitat..
taliesin schrieb:

hmm, so grob geschätzt:

Sommerannahme: 25kW*10%=2.5kW ... im Mittel vielleicht 1.3kW * 16h oder so = ~20kWh, das macht 300l Wasser um knapp 60K wärmer.

Dazu käme noch die 'Verlustleistung' der BWWP.

Bei 10% Verlust würde ich mir andere Wechselrichter besorgen, die haben sich dann schnell amortisiert.


1
  •  Puitl
  •   Silber-Award
12.7.2023  (#39)

zitat..
sunpower1 schrieb:
Bei 10% Verlust würde ich mir andere Wechselrichter besorgen, die haben sich dann schnell amortisiert.

Bitte gib´s endlich auf: Er hat Victron´s wie viele andere auch weil das echte Trafo-WR sind mit Vorteilen und Nachteilen, gleich wie andere WR WR [Wechselrichter] sie auch haben.
10% Verlust wird hier aufgrund anderer Vorteile in Kauf genommen - fertig.
(Falls dir die Frage "welche Vorteile" auf der Zunge liegt > dafür gibts nen eigenen Thread...) 


1
  •  wiwi
  •   Bronze-Award
12.7.2023  (#40)
Fertig? Jetzt muss ich trotzdem extra blöd fragen: gibt es auch unechte Trafo-WR?

Die Victrons haben unbestritten einige Vorteil, der Trafo ist sicher keiner davon. Das Thema Verlustleistung von Hybrid-Wechselrichtern insbesondere im USV-Betrieb (nicht nur die Victrons) wird gerne vernachlässigt oder unter den Teppich gekehrt. Bestes Beispiel dafür dass es trotzdem immer wieder ein Thema ist haben wir hier im Faden. Der Ersteller macht sich offenbar doch Gedanken darüber ob es Wert ist auf der vergangenen Investition noch einmal im Worst-Case 10-11 kEUR für Ersatz auszugeben nur weil ein Gerät den elendigen Hitzetod stirbt.

1
  •  taliesin
  •   Gold-Award
12.7.2023  (#41)
.... aber man muss zugeben, dass das eine andere Diskussion ist. Die Victronen sind da, die Entscheidung ist getroffen, der Wirkungsgrad wird nicht mehr anders, die Umgebungstemperatur hingegen kann man noch beeinflussen emoji

Wie sinnvoll die Entscheidung für oder gegen Victron ist, steht auf einem anderen Blatt ... und sollte vielleicht auch dort diskutiert werden ... und ich bin auch eher einer der meint, dass die Verwendung von Niederspannungsbatterien (eigentlich das wo Victron her kommt), mehr Nach- als Vorteile bietet.

1


Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]


next