« Photovoltaik / PV  |

Was möchte die OEMAG hier noch von mir (Befugnis nach Selbstmontage)?

Teilen: facebook    whatsapp    email
 <  1  2 
  •  qwasder
23.5. - 26.7.2023
27 Antworten | 20 Autoren 27
27
Heute endlich - Monate nach der Endabrechnung - die erste Rückmeldung der OEMAG zu meiner PV-Anlage bekommen. Allerdings mit der Forderung um Nachbringung einiger Dinge.
Alles kein Problem, jedoch bringt mich ein Absatz zum Grübeln:

"Wir müssen Sie darauf aufmerksam machen, dass es gemäß § 4 Abs 1 Z 8 der EAG Investitionszuschüsseverordnung Strom Voraussetzung ist, dass die PV-Anlage durch ein befugtes Unternehmen errichtet (bzw. montiert) worden ist. Sollten Sie die Anlage selbst montiert haben benötigen wir einen Nachweis Ihrerseits, ob eine entsprechende gewerbliche bzw. fachliche Befugnis vorliegt."

Ich habe meine Anlage selbst montiert und angeschlossen. Die Endabnahme von Solateur/Elektriker war in Ordnung und das ganze ist seit Ende letzten Jahres in Betrieb.
Welche Art von Nachweis wollen die denn haben? Wenn die Anlage vom Profi geprüft und in Betrieb genommen wurde, ist das doch in Ordnung? Den Prüfbefund habe ich für die Endabrechnung ohnehin mit einreichen müssen. Ich bin etwas verwirrt, kann mir jemand helfen?

  •  johro
21.7.2023  (#21)
Ich habe Anfang Juni die Endabrechnung gemacht und alles hochgeladen, 
wo sieht man denn nun den aktuellen Status? oder heisst das nur warten und Anfrage per mail sinnlos?

1
  •  aumand
  •   Bronze-Award
21.7.2023  (#22)
Im Portal unter Förderanträge. Hab auch Anfang juli die Endabrechnung eingereicht und bei mir steht "bestätigt"...

1
  •  sir0x
  •   Bronze-Award
21.7.2023  (#23)
Nach der Endabrechnung sollte der Status "Bestatigt" sein, danach heisst es warten. In der Projektübersicht sieht du dass es durch ist, wenn der Förderbetrag eingetragen ist (nicht der gelbe maximale, sondern der in der nächsten Zeile)

1
  •  johro
21.7.2023  (#24)

zitat..
aumand schrieb:

Im Portal unter Förderanträge. Hab auch Anfang juli die Endabrechnung eingereicht und bei mir steht "bestätigt"...

ja, bestätigt habe ich auch seit fast 2 Monaten 😂

ich habe leider noch den gelb hinterlegten wert, somit warten.......


1
  •  streicher
  •   Gold-Award
26.7.2023  (#25)
Muss der Eispeisezählpunkt und der Förderantrag bei der ÖMAG auf die gleiche Person/Namen lauten?

1
  •  Jean-Luc
26.7.2023  (#26)

zitat..
streicher schrieb:

Muss der Eispeisezählpunkt und der Förderantrag bei der ÖMAG auf die gleiche Person/Namen lauten?

Mich hat das Thema lang beschäftigt, weil mein Vater der Strom-Bezugs-Kunde ist - demnach auch zwangsläufig die Netzzusage + Einspeisezählpunkt auf seinen Namen läuft. Damit nicht irgendwo was abgelenht wird - Förderung + Einspeisevertrag - hab ich bei eben diesen beiden seinen Namen angegeben. Glaube die Ömag hat mir auch dazu geraten. Beim Einspeisevertrag etwas kritischer weil da kann der Netzbetreiber wieder was ablehnen wenn da der Zählpunkt und der Neukunde nicht zusammenpassen und bei der Förderung kannst du eh auch eine zweite Person angeben - da sollte es nicht so kritisch sein. Aber nachdem man eine Ticket-Ziehung halt nur ca. einmal im Quartal machen kann (und da muss man ja schon den Förderwerber-Namen eingeben) hatte ich keine Lust auf das Spiel und es gleich so gemacht dass alles zusammenpasst...
Also Fazit: ob es sein MUSS - ich glaube nicht - aber willst es versuchen?


1
  •  bluefox
  •   Bronze-Award
26.7.2023  (#27)

zitat..
streicher schrieb:

Muss der Eispeisezählpunkt und der Förderantrag bei der ÖMAG auf die gleiche Person/Namen lauten?

Für die Marktpreisförderung ja - unser Antrag wurde genau aus dem Grund gerade die Woche mit Nachbesserungsauftrag abgelehnt


1
  •  cutcher
26.7.2023  (#28)
Investitionsförderung - nein

1
 <  1  2 


Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

Nächstes Thema: Welcher Anbieter hat niedrige Grundgebühren?