« Photovoltaik / PV  |

Förderung Kommunalkredit nur Speicher

Teilen: facebook    whatsapp    email
 1  2 ...... 3  > 
  •  StoRmtec
8.9.2022 - 11.12.2023
56 Antworten | 23 Autoren 56
2
58
Hallo 
Wer hat sich mit der Förderung schon beschäftigt? Habe im Leitfaden gelesen 

Gemäß Förderungsrichtlinien für die Umweltförderung
im Inland idgF beträgt die Förderung unabhängig von
den angegebenen Pauschalsätzen maximal 35 % der
anerkennbaren Investitionskosten

Was heißt das in klartext. Bekommt man jetzt nur 35% der Kosten retour?
Danke

  •  sn0000py
  •   Silber-Award
8.9.2022  (#1)
Oh jetzt kommt doch tatsächlich noch eine Förderung für Speichererweiterung und Speicher ohne PV - cool :D

1
  •  sn0000py
  •   Silber-Award
8.9.2022  (#2)
und ja 200 Euro pro kWh aber maximal 35% von der gesamten Rechnung.

1
  •  Puitl
  •   Silber-Award
8.9.2022  (#3)
?? Die PV-Förderung ist ja aus...jetzt gibts noch eine nur für Speicher?

1


  •  sn0000py
  •   Silber-Award
8.9.2022  (#4)
Jop so wies aussieht
Stromspeicher-Anlagen

1. September 2022 - 30. September 2022

Dieses Förderprogramm unterstützt bei der Errichtung von Speicheranlagen bei bestehenden Stromerzeugungsanlagen zur Erzeugung von erneuerbarer Energie und ermöglicht die Verbreitung von technologisch ausgereiften Speicherlösungen.
ico https://www.klimafonds.gv.at/call/stromspeicher2022/

1
  •  forscher
8.9.2022  (#5)
Hallo 
Was muss ich bei Angebotsnummer Speicher eingeben? 
Danke für Hilfestellung 🙃

1
  •  sn0000py
  •   Silber-Award
8.9.2022  (#6)

zitat..
forscher schrieb:

Hallo 
Was muss ich bei Angebotsnummer Speicher eingeben? 
Danke für Hilfestellung 🙃

Ich lehne mich mal aus dem Fenster und sage "vermutlich die Angebotsnummer vom Angebot das du für den Speicher bekommen hast"?


1
  •  Solarbuddys
8.9.2022  (#7)

zitat..
sn0000py schrieb:

──────
forscher schrieb:

Hallo 
Was muss ich bei Angebotsnummer Speicher eingeben? 
Danke für Hilfestellung 🙃
───────────────

Ich lehne mich mal aus dem Fenster und sage "vermutlich die Angebotsnummer vom Angebot das du für den Speicher bekommen hast"?

😂😂😂😂😂😂😂 👍


1
  •  Solarbuddys
8.9.2022  (#8)

zitat..
Puitl schrieb:

?? Die PV-Förderung ist ja aus...jetzt gibts noch eine nur für Speicher?

Jup frisch heraussen - 15Mio im Topfal 


1
  •  Puitl
  •   Silber-Award
8.9.2022  (#9)

zitat..
Solarbuddys schrieb:

──────
Puitl schrieb:

?? Die PV-Förderung ist ja aus...jetzt gibts noch eine nur für Speicher?
───────────────

Jup frisch heraussen - 15Mio im Topfal

Ja's'macht Sinn'ne 😅


1
  •  uzi10
  •   Gold-Award
8.9.2022  (#10)
Schade da geht wieder net mei diy batterie

1
  •  Puitl
  •   Silber-Award
8.9.2022  (#11)
Am geilsten is sowieso die Vorgabe mindestens 0,5kWh pro kWp kWp [kWpeak, Spitzenleistung]...sand's no gar net draufkommen das die Leit damit unabhängiger werdn? 😅

"Aber ich fleck zu 90% nur Autobahn mit 150kmh"...wurscht wir fördern E-Autos

"Aber ich hab nen unrasierten Altbau mit geilen Stahl-Heizkörpern"...wurscht wir fördern Wärmepumpen

"Aber ich heiz noch mit Holz und komm mit 3,5kWh zur Deckung der Grundlast aus"...wurscht wir fördern dir nur nen dicken, nimmst ihn halt als Briefbeschwerer

So unverständlich für mich was die Deppn da teilweise machen...🙄

1
  •  Solarbuddys
8.9.2022  (#12)
Okay ich steh jetzt dazu
(egal obs an den zig Förderungen oder dem RundUmdieUhrarbeiten liegt) .. ich check den Satz nicht von Dir

"Am geilsten is sowieso die Vorgabe mindestens 0,5kWh pro kWp kWp [kWpeak, Spitzenleistung]...sand's no gar net draufkommen das die Leit damit unabhängiger werdn? 😅 "

Das ist doch das Ziel ? Unabhängiger, letztendlich zu werden
(Bitte keine Batterie-WIRTSCHAFTLICHKEITSDISKUSSION , die gibts hier eh genug) 


Aber Fakt ist doch dass ein höherer Eigennutzungsgrad (mehr Unabhängig) ja letztendlich allen da draussen namens Netzjangos, Regierung etc allen hilft .. oder ich checks einfach nimmer heute was du meinst ? 
 

2
  •  Puitl
  •   Silber-Award
8.9.2022  (#13)
Echt? Das glaubst das sie das wollen? Gibt's keine Lobbyisten mehr aus der Atom/Kohle/Öl/Gas-Branche die "Weihnachtsgeschenke" verteilen? 😅

1
  •  Solarbuddys
8.9.2022  (#14)
Die wirds immer geben bzw seit dem ANFUETTERUNGSVERBOT gibts die sicher nimmer 😂😂 - Gesetze treffen ja Alle und nicht nur uns Fussvoelker 

Mein Sarkasmusradar ist heute mies sorry .. aber JA ich glaub dass die das wollen.
Speicher/Trafo/Kupferdrahtkabel-Lobbyistenmodus AN 

1
  •  MarkoW
  •   Silber-Award
9.9.2022  (#15)
Hab jetzt mal ein wenig durchgerechnet - bei den Einspeisetarifen die sich abzeichnen macht auch die Förderung einen Speicher wirtschaftlich nicht wirklich sinnvoll.

Solange der Einspeisetarif und der Bezugspreis ähnlich hoch sind - bzw. bei manchen der Einspeisetarif sogar höher als der Bezugspreis ist - geht die Rechnung mitm Speicher einfach nicht auf. 

@­Solarbuddys:
Mike, hol bitte mal wieder deine magic Kristallkugel raus 😀:

Ist das ein realistisches Szenario, dass der PV-Marktpreis und der Bezugspreis auf Dauer so nahe beinander sind? Dazu kommt auch noch, dass der Staat durch Bezugspreisdeckelungen lenkend eingreift, und dadurch möglicherweise wieder ein größeres Delta abfedert ... 

1
  •  Solarbuddys
10.9.2022  (#16)
Tztzt Pff - wer immer diese M..ei c sein soll dem seine Glaskugel is auch nicht transparenter als unsere, der Pisskopf soll sich seine Weisheiten aufn Bauch binden, hier mal unsere Sichtweise..

Und um eine Wirtschaftlichkeitsdiskussion auszuschliessen. NEIN ein Speicher ist aktuell nicht wirtschaftlich, aber es gibt eben immer mehrere Gründe und Ansichten.

UNSERE Meinung (gibt halt viele) 
Ich glaub dass wir in absehbarer Zeit (5-10 Jahren) so richtig in der Energiekrisenscheisse stecken werden. Wir haben viel zu wenig nachhaltiges Angebot bei steigender Nachfrage.
Wir werden "leicht" hineingedrängt in das Thema Unabhängigkeit, das war aber schon vor dem Krieg so. 
So wie ich die Russische Mentatlität beruflich über Jahre kennenlernen durfte und halt auch die Amerikanische viele Jahre, sehe ich für mich ein Szenario welches wir eh schon öfters hier schwadroniert haben. Wieder mal in der Geschichte der Menschheit wird am Boden der EU etwas ausgetragen, was eigentlich andere Weltmächte unter sich ausmachen hätten können/sollen auf deren Teilen der Welt.

Okay die EU und die Energiemärkte sind ausser Rand und Band aber Fakt ist doch dass das Gut Energie ja letzendlich wo herkommen muss. Dreht Russland komplett zu, weil Sanktionen ausgeweitet werden oder EU-Preisdeckel kommen für Russen-Kraftstoff, na dann kaufen wir halt keinen Russen-Kraftstoff mehr zu, kaufens bei den Arabern, den Chinesen egal wenn und werden dann natüüüürlich weniger zahlen weil deren Ziel ist ja nicht gewinnorientiert, sondern SOZIAL 😂 Abgesehen dass wir sicher über Umwege sowieso auch den Russen-kraftstoff bekommen aber halt mit Extra-Aufschlag weil es halt dann "Indisches Gas" ist oder was auch immer. 
Fakt (für uns) - wir werden das Thema Energiekrise JAHRE haben oder glaubt ihr wirklich dass die vereinte EU mit 27 Meinungen so schnell eine Lösungen finden wird (Hat ja 2025 mit der Flüchtlinkgskrise auch toll funktioniert die Einheit). Preisdeckel sind ja nur eine temporäre Lösung und nicht mal eine wirkliche Lösung, sondern halt ein Marketinginstrument, weil zahlen muss es jemand und der jemand sind WIR ALLE (Umschichtung der Gelder) 


Wir haben derartigen Marktverwerfungen die keiner erahnen konnte, ich glaub wie wir bei Euch waren haben wir gesagt ich sehe locker 40-60cent/kWh in kürze(Zeit verrennt schnell aber sooo lange is auch net her) - mittlerweile sehe ich locker die 1,3-1,5EUR/kWh nachdem wir bis Jahresende die 1EUR mal "bauchgefühlt" hatten und die sind leider ja schon präsent . Jeder Markt der volatil ist zieht auch magisch Spekulanten an, eine Übernachfrage am Markt trifft auf ein extrem reduziertes Angebot, welches wir in der EU NICHT auf Knopfdruck beenden können und schon gar nicht schnell aus eigenen Energiemitteln.

Ich glaube dass die Einspeisepreise noch viel höher steigen werden,  aber der Spread zu den Bezugspreisen wieder höher werden wird. Man sieht ja jetzt schon Energielieferanten mit 70/80/90cent/kWh - bei Einspeisevergütungen von 30cent/kWh kann man schon wieder zu rechnen anfangen bezüglich Speicher, auch wenn man vielleicht "jetzt" noch einen Alttarif mit Preisgarantie hat. Keine Firma mit Gewinnorientierung wird oder kann die Misere schlucken und auch die großen Netzbetreiber werden mal nachziehen müssen - die Preisgarantien die noch am Markt sind wurden ja nicht vorgestern am Markt gekauft sonder sind Kontingente aus der Vergangenheit. Schau dir mal die Neutarife an bei den großen Netzbetreibern (Energie AG - z.b 48Cent/kWh Arbeitspreis + ca 12-15Cent Netzklosten) dann weißt du wo die Reise hingehen wird auch bei Alttarifen und dann stell diese aktuellen Zahlen den Einspeisevergütungen am Markt gegenüber und du hast einen Spread den Du rauf und runterrechnen kannst in deiner Speicherkalkulation.

Ja ich glaube alles wird noch massiv steigen, aber ja ich glaube auch dass der Spread wieder größer sein wird, weil ers eigentlich schon ist im freiem Markt mit stand Heute.

Was wir von Netzbetreibern bereits gehört haben als Zukunftsmusik, ist in Deutschland schon umgesetzt. Die haben zwar 10 Jahre "Vorsprung" aber wir sind jetzt alle im Hypermodus - mich würds nicht überraschen wenn in 3-5 Jahren dann Einspeiselimitierungen kommen wie in Deutschland (70% Regelung) oder halt in gewissen Monaten April, Mai, Juni, Juli, um die Mittagszeit - Who knows. Aber die Spitzen sind ein massives Problem der Netzbetreiber.

Und die Zeit wird dann halt kommen wo dann die Speicher noch mehr gewünscht werden bzw benötigt werden da du ja dann diesen "Home-Überschuss" wo zwischenlagern willst. Dann beisst sich die Katze wieder in den Schwanz. Erhöhte Nachfrage trifft auf wiederrum reduziertes Angebot, weil halt dann alle (wie oft in der Masse) der Lemmingmodus startet und dann alle JETZT einen haben wollen, unabhängig vom Blackoutthema (welches sich rechnerisch NIE rentiert, aber das is bei einer 40k Küche nicht anders wenn ich meine Würstel im Wasserkocher genausogut machen kann).

Die ÖMAG Förderung zielt ja letztendlich genau auf dass ab. LEUTE wenn ihr Euch eine PV kaufts dann kaufts auch gleich einen Speicher, weil ihr wisst eh , das Netz ist scheisse und ja es kommt mal eine "Home-Überschuss" Zusatzeinspeiseregulierung.
Wobei die aktuelle neue KPC Speicherförderung grad wieder was anderes suggeriert, wobei hier auch ein gewissen Ablaufdatum zu erschnüffeln ist mit lausigen 15Millionen.
Da bekommen andere in 2min schon Milliardenbeträge abrufbereit gestellt.

Fazit (unsere Meinung): 
- Speicher ist aktuell NICHT wirtschaftlich (für die meisten) 

- Speicher ist ein Gut was man haben will für Blackout oder weil es total genial ist
   von März bis Oktober 98% seines Stroms abzudecken. Man WILL es , Punkt.

- Speicher werden ein "MUSS" werden in den nächsten Jahren ("siehe" 70%
  Einsepeiselimitierungen Deutschland) 

- Die MACH DAS DACH VOLL Mentalität wird sich nicht ändern, da die Produktionsspitzen sagen wir mal grob in 3-4 Monaten um die Mittagszeiten stattfinden werden man aber die Produktionsleistungen in den anderen 8 Monaten nicht nur haben will sondern haben MUSS

 

   
 
 
 

2
  • ▾ Werbung
    Energiesparhaus.at ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können.
Hallo Solarbuddys, schau mal hier im Shop nach, da siehst du Preise und wirst sicher auch fündig.
  •  Pedaaa
  •   Gold-Award
10.9.2022  (#17)
sehr schön geschrieben! 👍
Ich seh das sehr ähnlich, aber fasse es mal auf schnell zusammen:
ich find meinen Speicher cool 😆 😉

1
  •  Solarbuddys
10.9.2022  (#18)
😂 👍
Wär quasi Punkt 2 (MAN WILL ES) 

1
  •  wiwi
  •   Bronze-Award
10.9.2022  (#19)
Zustimmung, aber die 70% Regelung fällt mit dem bundesdeutschen EEG 2023. Ein Muss für einen Speicher kann ich davon nicht ableiten.

1
  •  Solarbuddys
10.9.2022  (#20)
Glaskugelmodus: 
Uns haben 2 Netzbetreiber gesagt dass eben Einspeiselimits intern angedacht werden ... 
Ob was kommt, wie es kommt weiß natürlich keiner - aber da Ö gerne na DE und umgekehrt blickt kann man halt eventuell in diese Richtung denken. Und wenn sowas kommen würde, dann würde man höchstwahrscheinlich nen Speicher wollen und nicht z.b 30% herschenken. 

Wie gesagt: Glaskugelmalerei 

Edit:
Hab gerade gegoogelt weils mich interessiert hat. Die 70% Regelung fällt nur für Neuanlagen ab 2023 .. eigentlich auch pervers. In der Theorie fallen dann unsere aller Bestandsanlagen z.b dann vielleicht in ein Einspeiselimit hinein - Neue Anlagen ab 2030 nicht
 

Puhh die Zukunft wird echt spannend- wo is der Delorean wenn man den mal braucht

1
  •  wiwi
  •   Bronze-Award
10.9.2022  (#21)
Da hast du schon recht, aber im Gegensatz zu AUT besteht in DE auch eine Anschlußpflicht bis 30 kVA. Deswegen hatte ich etwas Bedenken bez. des Vergleichs mit der 70% Regelung.

1
 1  2 ...... 3  > 


Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]


next