« Fertighaus

Fixpreisgarantie

Teilen: facebook    whatsapp    email
  •  Edalein007
31.3. - 30.4.2021
19 Antworten | 8 Autoren 19
0
Hallo! 
Ich bin mal neugierig: ist derzeit wer in Verhandlung mit Firmen/GU und bekommt noch Fixpreisgarantie? Aufgrund der derzeitig unvorhersehbaren Lage am Baustoffmarkt wurde uns vermehrt schon angekündigt, dass Preise derzeit nicht fixiert werden können. Geht es jemanden ähnlich? 

Freue mich auf Austausch!

  •  DerHorst
19.4.2021 ( #1)
Hi, also wir haben von einem FTH FTH [Fertigteilhaus] Anbieter (Variohaus) eine Fixpreis-Garantie von 12 Monaten ab Unterschrift. Müssen sie aber auch geben, um beim Österreichischen Fertighausverband dabei zu sein. Jedoch ist der voraussichtliche Baubeginn ab Unterschrift in ca. 12 Monaten, daher ist diese Garantie für die Fisch.

Wir unterschreiben in dieser Situation nur, wenn sich die Preis-Garantie auf mind. 18 Monate ausdehnen lässt.

  •  Gemeinderat
  •   Silber-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und sehr viele Beiträge geschrieben.
19.4.2021 ( #2)
Ja würde ich auch so machen. Manche geben eh schon 15 Monate ab Auftragserteilung.
Bei der aktuellen Dynamik kann das alles fatal sein... 

  •  kernoel
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
20.4.2021 ( #3)
Bei vielen FTH FTH [Fertigteilhaus]-Unternehmen bezieht sich die Fixpreisgarantie auf den 1. Aufbautag und nicht auf die Fertigstellung. 
Das heißt, um keine Preissteigerung zu kassieren, muss der Hausaufbau innerhalb dieser Frist beginnen. Die Fertigstellung kann dem Kunden egal sein. 
Genau nachfragen!  



  •  Edalein007
25.4.2021 ( #4)
Soweit so klar. Was mach ich wenn die Firma schon angekündigt hat, dass sie keine Fixpreisgarantie gibt? 

  •  Rotkehle
25.4.2021 ( #5)
@Edalein007 - ich würde derzeit nicht das Risiko eingehen ohne Fixpreisgarantie zu bauen, da man sich mehr oder weniger der Preisbildungspolitik des Anbieters völlig ausliefert. Wenn nicht unbedingt Zeitdruck besteht, die derzeitigen Unsicherheiten am Markt aussitzen. Es gab schon immer Zeiten in denen gewisse Rohstoffe knapp waren. Im Regelfall erhöhte sich das Angebot dann in absehbarer Zeit, da höhere Preise auch Chancen für neue Marktteilnehmer bieten.

  •  hektor
26.4.2021 ( #6)
Meine Erfahrung dazu beziehen sich auf das Gewerk des Dachstuhls. Bei einigen Unternehmen wars so, dass diese in keinen Fall für einen Fixpreis bereit waren. Bei anderen Unternehmen konnte man gegen Anzahlung sich sehr wohl einen Fixpreis zusichern lassen. (Holz & Dämmung). 

  •  derLandmann
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
26.4.2021 ( #7)
Hatte heute ein Gespräch mit einem befreundeten Dachdecker/Spengler... Lieferanten kündigen eine Preiserhöhung bei Dachziegeln um bis zu 80% an. Fixpreisgarantie ist somit dahin...

  •  Gemeinderat
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
26.4.2021 ( #8)


derLandmann schrieb: Hatte heute ein Gespräch mit einem befreundeten Dachdecker/Spengler... Lieferanten kündigen eine Preiserhöhung bei Dachziegeln um bis zu 80% an. Fixpreisgarantie ist somit dahin...

Ja, dann kann der Dachdecker sein Dach selbst decken bzw. der Lieferant seine Ziegel zählen im Lager... weil da werden halt Aufträge fehlen irgendwann...

  •  hektor
26.4.2021 ( #9)


derLandmann schrieb: Hatte heute ein Gespräch mit einem befreundeten Dachdecker/Spengler... Lieferanten kündigen eine Preiserhöhung bei Dachziegeln um bis zu 80% an. Fixpreisgarantie ist somit dahin...

Werden die Dachziegel dann auch schon von den Amis leergekauft?

  • ▾ Werbung
    Energiesparhaus.at ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können.
Hallo hektor, schau mal hier im Shop nach, da siehst du Preise und wirst sicher auch fündig.
  •  MiMo2402
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
27.4.2021 ( #10)
Nachdem eine Fixpreisvereinbarung nichts anderes ist als eine Versicherung bzw. Absicherung und ein Verkäufer keinen Verlust machen bzw. einkalkulieren will, wird eine derartige Vereinbarung vielleicht möglich, aber sicher nicht günstig sein.


Rotkehle schrieb:  ich würde derzeit nicht das Risiko eingehen ohne Fixpreisgarantie zu bauen, da man sich mehr oder weniger der Preisbildungspolitik des Anbieters völlig ausliefert.

Jo eh! Risikoabsicherung kostet aber auch entsprechend und Risikoakzeptanz ist subjektiv. Natürlich ist man der Preisbildung weniger unterworfen, wenn man a priori einen höheren Preis vereinbart.


  • ▾ Werbung
    Energiesparhaus.at ist Teilnehmer des durchblicker-Partnerprogramms.
Hallo MiMo2402, kostenlos und unverbildlich kann man das auf durchblicker.at vergleichen, geht schnell und spart viel Geld.
  •  hektor
27.4.2021 ( #11)
Passt schon, - es soll ja auch keiner bei der Arbeit verhungern! Andersrum soll es aber auch nicht sein, das Anbieter in diese Situation hinein in Zuge eines Kostenvoranschlags und keines Angebots versuchen noch höhere Preise zu erlösen!

  •  MiMo2402
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
27.4.2021 ( #12)
Stimmt, sollte nicht sein!
Aber momentan sicherlich nicht leicht abzuschätzen welche Preissteigerungen "gerechtfertigt" sind und welche "überhöht" sind.

  •  kernoel
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
27.4.2021 ( #13)


MiMo2402 schrieb: Stimmt, sollte nicht sein!
Aber momentan sicherlich nicht leicht abzuschätzen welche Preissteigerungen "gerechtfertigt" sind und welche "überhöht" sind.

Statt "Preissteigerung" nehme ich bitte "Preisgestaltung". 

Und dann ist alles wie gehabt. Der Eine bietet zu teuer an, der Andere zu billig, der Dritte korrekt. Dass Firmen das Risiko einer Preissteigerung für den Endkunden nicht fressen können, wird klar sein. Wer kein Risko möchte, der muss auf ruhigere Gewässer warten oder zahlen. 

  •  MiMo2402
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
27.4.2021 ( #14)


kernoel schrieb:  
Wer kein Risko möchte, der muss auf ruhigere Gewässer warten oder zahlen.

Meine Rede ...


  •  Edalein007
28.4.2021 ( #15)
Ihr habt schon Recht. Aber momentan würde ich mir so ne Glaskugel wünschen. Dann ich wüsste einfach gerne, ob wir uns unser Projekt nächstes Jahr noch leisten können. Mit Fixpreisgarantie wärs kalkulierbar. Ohne... Tja, je nach weiterer Preisentwicklung... 

@Gemeinderat da verfolge ich deine anderen Threads interessiert. Wir haben auch ein Budget und dass soll eingehalten werden. Wir möchten auch noch leben/Urlaub etc. 

  •  Gemeinderat
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
29.4.2021 ( #16)
Ja es ist frustrierend.
Wenn ich wenigstens mal valide Preise einzelner Gewerke bekommen würde, könnte ich wenigstens sagen: zahlt sich nicht aus, bau gleich via General oder kauf ein Bestandsobjekt etc. 
Aber leider - es meldet sich ja oft niemand... 


  •  Edalein007
30.4.2021 ( #17)
Geht uns genauso. Von 10 angefragten Baufirmen haben wir bisher von zwei ein Angebot erhalten. Sch*** Jahr dawischt!

  •  MiMo2402
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
30.4.2021 ( #18)


Edalein007 schrieb: Geht uns genauso. Von 10 angefragten Baufirmen haben wir bisher von zwei ein Angebot erhalten. Sch*** Jahr dawischt!

Wir haben vor Corona (~2017) auch nicht von jedem angefragten Unternehmen ein Angebot erhalten.
Ein qualitatives Angebot zu erstellen ist aufwändig. Im Vergleich dazu ist es leicht einen Plan irgendwo hinzuschicken und zu sagen "mach mal".

Echtes Interesse und ein persönliches Gespräch  haben da sehr oft weitergeholfen.


  •  Gemeinderat
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
30.4.2021 ( #19)
Das stimmt sicher.
Ein Baumeister wollte gleich 500 EUR haben nur fürs Angebot - aber zumindest eine Kostenaufstellung nannte er mir und das genügte schon um nein zu sagen.
Zumindest habe ich aktuell Baustoffe Rohbau und Rohbau Arbeit inkl. Keller zur Hand.
Fenster und Dach fehlen noch. Dann hätt ich wenigstens nur noch die Erdverfuhr und hätte mal den "Rohbau" geschafft. Ist ja schon mal was. 
Aber wenn du halt Einzelgewerke planst vs. GU / Massivfertighaus dann will man halt wissen, wie die Bandbreite ist - weil für 20.000, 30.000 mehr geh ich gleich zum GU... 




Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

Nächstes Thema: Poro-Stone GmbH
« Fertighaus-Forum