» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Zirkulation deaktivieren

26 Beiträge | letzte Antwort 11.2.2019 | erstellt 29.8.2018
Hallo!

Unser Insti hat leider eine Zirkulationsleitung eingezogen, obwohl ich ihm in der Angebotsphase gesagt habe, dass ich keine möchte. Ist dann bei der Roh-Installation von den Arbeitern einfach mitgemacht worden und mir leider erst bei der Inbetriebnahme aufgefallen. Ärgerlich, aber jetzt nicht mehr änderbar...

Ich frage mich was ich jetzt mit der Leitung am besten mache? Sie absperren und so lassen, oder doch in größeren Zeitabständen die Pumpe mal laufen lassen, damit das Wasser dort nicht ewig steht.

LG

 
30.8.2018 23:27
Niemand eine Idee? 
31.8.2018 4:49
Ich kann dir da nicht helfen. Aber eines möchte ich schon wissen: Wenn du schon eine Zirkulationsleitung hast, warum willst du sie nicht nützen?
31.8.2018 8:36


kabufzk schrieb: Ich frage mich was ich jetzt mit der Leitung am besten mache? Sie absperren und so lassen, oder doch in größeren Zeitabständen die Pumpe mal laufen lassen, damit das Wasser dort nicht ewig steht.


Du muss die Zirkulation jeweils an der Anbindung an das Warmwasser einerseits und dem Speicher andererseits abhängen.
Mich würde, wie @Spore, auch interessieren wozu die ganze Übung gut sein soll. Oder was der Grund dafür ist.
Gruss EHD


31.8.2018 8:46
Der Grund wäre, dass ich mir die Zirkulation gerne erspart hätte, Stichwort Speicherschichtung und Stromverbrauch.

Abhängen kann ich sie jetzt nur mehr am Speicher, Anbindung an das Warmwasser ist im Fußbodenaufbau.

Die Frage ist halt was ich jetzt am besten damit mache? Wenn ich die Pumpe nie einschalte, dann bleibt das Wasser in der Anbindeleitung stehen -> vermutlich nicht gut. Permanent laufen lassen will ich sie auch nicht.
31.8.2018 9:44
Zeitschaltuhr und nur 10min pro Tag bzw. wann meistens Warmwasser verwendet wird laufen lassen.
31.8.2018 10:05


kabufzk schrieb: Die Frage ist halt was ich jetzt am besten damit mache? Wenn ich die Pumpe nie einschalte, dann bleibt das Wasser in der Anbindeleitung stehen -> vermutlich nicht gut. Permanent laufen lassen will ich sie auch nicht.


Mach mal ein Foto von der Anbindung WW/Z am Speicher. Damit Mann/Frau sich ein Bild machen kann. Gruss HDE
31.8.2018 11:45


Spore schrieb: Aber eines möchte ich schon wissen: Wenn du schon eine Zirkulationsleitung hast, warum willst du sie nicht nützen?

hygiene und wärmebedarf?
31.8.2018 11:48
servus Martin!


kabufzk schrieb: Abhängen kann ich sie jetzt nur mehr am Speicher, Anbindung an das Warmwasser ist im Fußbodenaufbau...

sicher? nicht vielleicht als doppeldose bei einer wandscheibe?

du könntest wenn wirklich nur noch der speicherseitige anschluß zugänglich ist den parallel zum warmwasseranschluß hängen, dann hast du eine ringleitung und bekommst auch schneller das wasser ohne hygienische und energetische nachteile einer zirkulation...
31.8.2018 15:38


dyarne schrieb:
__________________
Im Beitrag zitiert von Spore: Aber eines möchte ich schon wissen: Wenn du schon eine Zirkulationsleitung hast, warum willst du sie nicht nützen?
hygiene und wärmebedarf?


Hygiene ist mir allerdings nicht klar. Warum soll da eine Stichleitung besser sein?
31.8.2018 17:30
ohne zirkulation wird das ww ausgespült, mit zirkulation kommt es zurück zum speicher.

ohne das L-wort zu verwenden; gibt studien die hygienische defizite im efh nur bei systemen mit zirkulation nachgewiesen haben.

wenn zirku dann richtig, 60° an der kältesten stelle und dauerlauf. so werden krankenhäuser, etc betrieben.

im efh ist das sinnlos und geld verbrennen. dort kaschiert eine zirku meist eine planungsabsenz...
1.9.2018 22:30
Hallo Arne & Co! Danke für euer Feedback bis jetzt ...

Anbei Fotos wie es momentan aussieht. Rot ist die Zirkulationsleitung:

Zirkulation deaktivieren
Zirkulation deaktivieren
Zirkulation deaktivieren
Zirkulation deaktivieren

Die Anbindung Zirkulation -> Warmwasser ist tatsächlich im Bodenaufbau (1. Stock im Badezimmer) und somit nicht mehr zugänglich. Speicher (Keller), Bad1 (EG), Bad2 (OG) sind alle übereinander. Küche (EG) ist etwas weiter weg.

LG
2.9.2018 9:34


kabufzk schrieb: Speicher (Keller), Bad1 (EG), Bad2 (OG) sind alle übereinander...

perfekt!


kabufzk schrieb: Küche (EG) ist etwas weiter weg...

ja, das kommt öfter vor. gibt da aber smartere lösungen als die zirkulation.

wir können ja über uplink deinen ww-verbrauch und die ww-takte loggen. umbau ist möglich und eine kleinigkeit.

wird die zirkulation jetzt 24/7 betrieben?

4.9.2018 13:13


dyarne schrieb:

wir können ja über uplink deinen ww-verbrauch und die ww-takte loggen. umbau ist möglich und eine kleinigkeit.

wird die zirkulation jetzt 24/7 betrieben?


Das mit dem Umbau musst mir bitte genauer erklären

Zirkulationspumpe ist momentan deaktiviert und der Strang mit dem Rädchen über der Pumpe abgesperrt.
4.9.2018 15:04
hier sieht man das ganz gut...

Zirkulation deaktivieren

die retourleitung vom ende der anschlüße mündet bei dir jetzt als zirkulationsleitung im speicher ein. diesen anschluß hängst du parallel zum ww-anschluß, dann hast du exakt das hier dargestellte ringschema und es wird bei jedem zapfen egal wo das gesamte ww-netz gespült...
4.9.2018 15:08
hier noch eine übersicht...

Zirkulation deaktivieren
4.9.2018 16:32


... diesen anschluß hängst du parallel zum ww-anschluß, dann hast du exakt das hier dargestellte ringschema und es wird bei jedem zapfen egal wo das gesamte ww-netz gespült...


Parallel? Du meinst ich fahre damit statt in den Speicher in die WW-Leitung die oben aus dem Speicher kommt? Doppelanschlüsse an den Entnahmestellen habe ich ja auch keine

Kommt das Wasser über die Zirkulationsleitung ganz unten IN den Speicher rein, oder wird es von dort rausgepumpt?

Stehe irgendwie auf der Leitung wie das funktionieren soll
5.9.2018 21:53
Ab einer bestimmten Anzahl von Zapfstellen bzw. Länge von Leitungen ist eine Zirkulation lt. Norm vorgeschrieben, daher kann der ungefragte Einbau durchaus OK sein - über Mindest-Normen diskutiert der Fachmann nicht mit dem Kunden.

Blöd ist es, wenn es anders ausgemacht und planbar gewesen wäre. Aber die Zirkulationsleitungen haben einen unberechtigt schlechten Ruf und das mit Hygiene ist auch so ein Thema. Bei selten genutzten Zapfstellen (Gästebad, Garagen-Ausgussbecken, etc.) hat man mit Zirkulations bessere Hygiene.

Wenn gute Rohrdämmung verwendet wurde, eine elektronisch geregelte Zirkulationspumpe (wie zB deine WILO) im Einsatz ist, die Rohre vielleicht auch noch zusätzlich in Dämmschüttung liegen, die Heizzentrale auch eine Steuerung (Zeitschaltung) für die Zirkulation eingebaut hat, dann bringt eine Zirkulationsleitung mehr Vorteile (weniger Wasserverlust bis Warmwasser da ist) als Nachteile (Pumpenstromkosten, leichte Energieverluste).

Wenn nur ein Badezimmer vorhanden ist, dieses direkt neben den Heizraum wäre, dann würde ich mich auch über eine sinnlose Zirkulationsleitung ärgern. Aber die heutigen Einfamilienhäuser haben mdst. zwei Bäder, evtl. noch Gäste WC/Bad und auch in den WC's und Küchen Warmwasseranschlüsse, da ist in vielen Fällen eine Zirkulationsleitung sinnvoll.

Ein Tipp: Wenn du schon rasch Warmwasser an den Zapfstellen hast, schließ den Geschirrspüler am Warmwasser statt Kaltwasser an. Die Programm-Dauer wird viel kürzer, das teure elektrische Aufheizen durch den Geschirrspüler entfällt. Schau aber ins Handbuch, bei den meisten GS von den BSH- und Electrolux-Marken ist das kein Problem mit 60° Zulauf-Temperatur.
6.9.2018 11:18


cc9966 schrieb: Ab einer bestimmten Anzahl von Zapfstellen bzw. Länge von Leitungen ist eine Zirkulation lt. Norm vorgeschrieben...

im objektbau, in krankenhäusern, in öffentlichen gebäuden, etc...
aber sicher nicht im privaten EFH/ZFH...


cc9966 schrieb: Aber die Zirkulationsleitungen haben einen unberechtigt schlechten Ruf...

einspruch ...


cc9966 schrieb: Bei selten genutzten Zapfstellen (Gästebad, Garagen-Ausgussbecken, etc.) hat man mit Zirkulations bessere Hygiene...

eine noch bessere ohne nachteile der zirku hat man bei ringleitung...


cc9966 schrieb: dann bringt eine Zirkulationsleitung mehr Vorteile (weniger Wasserverlust bis Warmwasser da ist) als Nachteile (Pumpenstromkosten, leichte Energieverluste)...

sicher nicht!

zum wasserverlust: aktuelle hygiene empfehlungen sprechen davon das am wichtigsten ist beim zapfen die ersten 2-3l auszuspülen.

zu den 'leichten' energieverlusten: der doppelt bis dreifache warmwasserwärmebedarf ist wohl nicht unter leichten verlusten zu firmieren. 10 warmwassertakte am tag statt 1-2 ebensowenig.

im htd-forum schlagen laufend anlagen auf mit derart schlechten betriebswerten.

ich monitore dutzende anlagen im realbetrieb. die ergebnisse mit zirku sind nur eines. schlecht. und auch hygienische studien raten davon ab.

wenn man mit schlauer pumpe und zeitprogramm die zirku zähmt dann vermeidet man hinterher durch einschränkung im betrieb die nachteile die man ohne nicht hätte.

selbst wenn du mit vaakuum die leitungen dämmst: solange du keine thermoskanne als warmwasserleitung einbaust verliert das ww seine wärme ans gebäude. wir reden hier ja von 24/7 betrieb.


cc9966 schrieb: Aber die heutigen Einfamilienhäuser haben mdst. zwei Bäder, evtl. noch Gäste WC/Bad und auch in den WC's und Küchen Warmwasseranschlüsse, da ist in vielen Fällen eine Zirkulationsleitung sinnvoll...

einspruch: bäder sind schon durch den dn100 fallstrang zumeist übereinander zentriert. dann gehts bloß um 3m mehr leitung...

die realität sieht so aus, daß installateure hinterher keine diskussionen haben wollen, darum zirkulationen einbauen. die baufamilien wissen zumeist nix vom thema weil ihnen leider niemand rechtzeitig sagt daß dies von anbeginn in die grundrißplanung einbezogen gehört.

das kann man jetzt als planer ignorieren oder versuchen aufzuklären.
ich habe mich für zweiteres entschieden...




6.9.2018 11:40


wenn man mit schlauer pumpe und zeitprogramm die zirku zähmt dann vermeidet man hinterher durch einschränkung im betrieb die nachteile die man ohne nicht hätte.


Die Zirkulationspumpe kann man doch an der Wärmepumpe anklemmen (der Insti hat da mal was erwähnt). Momentan hängt sie halt noch nirgends dran. Mit welchem Zeitprogramm soll ich sie dann betreiben?
10.9.2018 23:03
*nachobenschieb*

Was mach ich jetzt am besten?

   •  Zirku deaktiviert und Anbindeleitung abgesperrt lassen? (Status Quo)
   •  Zirku täglich kurz laufen lassen
   •  Umbauen (wie?)
11.9.2018 12:54
Ringleitung, so wie Arne das schon vorgeschlagen hat.



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Energie- und Haustechnik-Forum