» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Zirkulation deaktivieren

29 Beiträge | 29.8.2018 - 3.3.2019
Hallo!

Unser Insti hat leider eine Zirkulationsleitung eingezogen, obwohl ich ihm in der Angebotsphase gesagt habe, dass ich keine möchte. Ist dann bei der Roh-Installation von den Arbeitern einfach mitgemacht worden und mir leider erst bei der Inbetriebnahme aufgefallen. Ärgerlich, aber jetzt nicht mehr änderbar...

Ich frage mich was ich jetzt mit der Leitung am besten mache? Sie absperren und so lassen, oder doch in größeren Zeitabständen die Pumpe mal laufen lassen, damit das Wasser dort nicht ewig steht.

LG

 
11.9.2018 12:54
Ringleitung, so wie Arne das schon vorgeschlagen hat.
11.9.2018 13:47


dyarne schrieb: hier sieht man das ganz gut...

die retourleitung vom ende der anschlüße mündet bei dir jetzt als zirkulationsleitung im speicher ein. diesen anschluß hängst du parallel zum ww-anschluß, dann hast du exakt das hier dargestellte ringschema und es wird bei jedem zapfen egal wo das gesamte ww-netz gespült...


Mir ist nur nicht ganz klar was mit parallel gemeint ist ...

Und im dargestellten Schema ist die Rede von Doppelanschlüssen an den Entnahmestellen -> die hab ich ja nicht

Zirkulation deaktivieren

So etwa (grüne Linie)? Bevor ich den Insti damit nerve, will ich genau verstehen was ich da mache 
12.9.2018 10:56
hallo Martin,

WENN die rechte leitung von unten der ww-zulauf von der 'quelle', also dem ww-speicher ist
UND die linke die zirkulation als rücklauf, dann ist das genauso gemeint wie von dir gezeichnet...
nur der grüne pfeil der dünnen zirku-leitung würde sich dann funktionell umdrehen.
ringleitung bedeutet nicht im kreis pumpen, sondern daß das warmwasser über beide hälften des rings zum verbraucher strömt und damit eben bei jedem zapfvorgang ein größerer teil des ww-netzes gespült wird...

wenn du eine sternverrohrung hast dann wird die zirku an einem der entfernten verbraucher angezapft sein. von dort hättest du dann den ringschluß, der die stagnationsthematik im leitungsnetz prinzipiell verbessert ohne die bekannten nachteile der zirku...
12.9.2018 13:39
Hallo Arne - danke für deine Infos!

Ja, die rechte Leitung kommt aus dem Speicher und zweigt nochmal nach unten ab für das WW im Keller. Habe eine Sternverrohrung und die Zirku hängt im Bad im 1. Stock am WW. Sollte also so passen?
19.10.2018 21:32
Erledigt - danke für die Tipps!

Zirkulation deaktivieren
11.2.2019 13:29

Hallo kabufzk, ich hoff es is ok, wenn ich mich da gleich anhänge, da ich vor demselben Problem stehe, mit dem feinen Unterschied, dass ich mir Zirkuleitung und Pumpe aus Unwissenheit von meinem Installateur aufschwatzen hab lassen.


Aufgrund Recherche zum Thema Hygiene und auch aufgrund des Wärmeverlusts, spiel ich auch schon mit dem Gedanken eines Umbaus. Für mich is eigentlich auch nur die Ring-Variante eine Option, da aufstemmen nicht zur Diskussion steht.

Fragen hierzu an die Experten:
1) Ist das immer dieselbe Lösung oder abhängig vom hydraulischen Schema? Zirkuleitung geht zumindest bei mir auch direkt in den WW-Boiler (oberes Drittel).
  

Zirkulation deaktivieren
Zirkulation deaktivieren

 

2) Im HTD-Forum hab ich zu dem Thema gelesen, dass manche davon abraten, da nicht gewährleistet ist, dass beide Leitungen gut durchströmt sind - ist das wirklich so bzw. abhängig von den Rohrdimensionen? Beide Leitungen sind bei mir glaub ich sogar ident vom Durchmesser
3) Ich hab aufgrund Fehlplanung insgesamt leider einen sehr langen Abnehmer ("hinteres" Bad, alles ebenerdig) welcher derzeit noch dazu quasi still liegt. Ich geh aber zumindest 1x pro Woche her und lass einen Kübel Wasser runter.
Würde ein Umbau zur Ringleitung hier mehr Schaden verursachen?
4)Gibts sonst noch Gründe die dagegen sprechen würden?

Derzeit läuft meine Zirku übrigens 2x täglich parallel zur WW-Aufbereitung auf 44° - testweise hab ich mal auf 60°+ aufheizen lassen aber das is energetisch schon katastrophal und kaum machbar mit LWP und Heizstab.
Was wären sonst alternative Lösungen? PV oder Solar-Anlage die mir dann die Energie für das höhere Aufheizen liefern würden?

Schon mal vorab danke für euren Input :)
3.3.2019 8:45
Push :) stehe vor der Entscheidung ob nun Umbau auch bei mir von Zirku zu einer ringleitung stattfinden soll oder nicht.  Insti meint man müsste auch die ww Leitung reduzieren damit gleichmäßiger durchfluss gegeben ist durch beide Leitungen.
Nachdem ich ja ein Leitungssystem mit t-Anschlüssen hab trotzdem möglich und sinnvoll oder dann besser doch nicht?
Ganz links im Bild übrigens der ww Boiler. Rechts der hinterste (kaum genutzte) Abnehmer wo die Zirku anschließt.

Zirkulation deaktivieren
3.3.2019 18:24
hab meine Zirkulationspumpe auch nicht an der Viessmann Zeitsteuerung die ich eh nie aktiviert habe  sondern seit kurzem an einem Eltako Funkaktor. je 1 Funktaster in Bad und Küche. auf Tasterdruck läuft die Zirku dann 2 min. also während dem Rasieren  antippen und das Duschwasser is im Nu warm
3.3.2019 18:36
Darum geht’s mir eigentlich gar net. 

Meine Pumpe läuft 2* täglich zeitgesteuert, den Strombedarf kannst getrost ignorieren. 
Das Thema dass ich hier lösen will ist eher die Hygiene - sprich: Zirkulation in Verbindung mit Wärmepumpe wo das Wasser nur im Bereich von 40-45 Grad zubereitet wird und somit eher verbraucht werden sollte als das im Kreis zu schicken. 



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Energie- und Haustechnik-Forum