« Solarenergie und PV

Wie viel spare ich mit einem Balkonkraftwerk ein?

Teilen: facebook    whatsapp    email
  •  Tobias1528
20.9. - 24.9.2022
16 Antworten | 11 Autoren 16
1
1
Hi, ich überlege mir ein Balkonkraftwerk zu kaufen, wie viel Euro und CO2 kann man damit pro Jahr sparen ?

  •  uzi10
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
20.9.2022 ( #1)


Tobias1528 schrieb: CO2

Sinn?? Nur für dein Gewissen? Solange LNG Gas per Schiff(die ganzen Schiffe blasen raus was sie wollen)kommt, der Regenwald abgeholzt wird und unnötig Krieg geführt wird, mach ich ma um das CO2 einsparen mit eine Balkonkraftwerk am wenigsten Gedanken(vor allem da in der Luft eh so wenig CO2 ist und das nicht der Klimakiller alleine ist).
Also wenn du dauerhaft einen höheren Verbrauch hast als dein Balkonkraftwerk, kannst um die 800-1000kwh einsparen.


  •  ConnyM
21.9.2022 ( #2)
Wir haben 2 PV mit Wechselrichter seit Juli 2022. Je nach Wetterlage bekommen wir am Tag zwischen 1,5 - 5,6 Kwh pro Tag runter. 

  •  berhan
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
21.9.2022 ( #3)


Tobias1528 schrieb: Hi, ich überlege mir ein Balkonkraftwerk zu kaufen, wie viel Euro und CO2 kann man damit pro Jahr sparen ?

Bei guter Ausrichtung in etwa kWpkWp [kWpeak, Spitzenleistung] der PV Paneele = mWh Jahresertrag bzw. sogar ein bisschen mehr.

Beispiel: meine 21,3 kWpkWp [kWpeak, Spitzenleistung] Anlage macht im Jahr um die 21 MWh.

Nachdem man bei einem Balkon-Kraftwerk keine Einspeisevergütung bekommt, ist es schwierig zu sagen, wie viel diese an Geld spart. Kommt halt auf die Größe der Anlage, die Grundlast und den Gewohnheiten an.

CO2: ca. 10,5 t/kWpkWp [kWpeak, Spitzenleistung] in 20 Jahren (Produktion abgezogen).




  • ▾ Werbung
    Energiesparhaus.at ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können.
Hallo berhan, schau mal hier im Shop nach, da siehst du Preise und wirst sicher auch fündig.


  •  Pony01
21.9.2022 ( #4)
Morgen!

wenn man die Behauptungen glauben darf benötigt ein EFH ca. 5-8 KWh Strom am Tag. Kommt natürlich auf die Gewohnheiten der Bewohner an.
Ich habe nun seit 6 Wochen ein Balkonkraftwerk in Betrieb und habe damit bisher 106KWh Strom erzeugt ( 2 Module a 405 Wp + HM 800 WR WR [Wechselrichter] )
Rechne ich jetzt diese 106 KWh durch 40 Tage = 2,65 KWh/Tag - ich kann also davon ausgehen das ich meinem Stromlieferanten wenig bis gar nix schenke.

Lt. unserer letzten Stromrechnung von 2021/2022 benötigen wir 5 KWh/Tag. Dies beinhaltet Haushaltsstrom, Warmwasser und Heizung.

  •  eatom
21.9.2022 ( #5)
hab mir eine smart steckdose gekauft, und die hat mir im august einen input über die steckdose von 250 KWh angezeigt, leider schenke ich das meiste der evn :) aber was tut man nicht alles für diesesn halsabschneider verein.
im august hab ich derzeit 130KWh ptoduziert.

ich hab mir einfach aufs gartenhaus 8 mal 385 watt paneele geschraubt und einen wechselrichter mit max. 1,5 KWh Leistung installiert. die panneele sind jeweils zur hälfte in Nordost und Südwest ausgericht, hab die 4 400 watt eingänge des wechselrichters mit je 2 paneelen in verschiedener ausrichtung belegt.



  •  Fani
21.9.2022 ( #6)


eatom schrieb:

hab mir eine smart steckdose gekauft, und die hat mir im august einen input über die steckdose von 250 KWh angezeigt, leider schenke ich das meiste der evn :) aber was tut man nicht alles für diesesn halsabschneider verein.
im august hab ich derzeit 130KWh ptoduziert.

ich hab mir einfach aufs gartenhaus 8 mal 385 watt paneele geschraubt und einen wechselrichter mit max. 1,5 KWh Leistung installiert. die panneele sind jeweils zur hälfte in Nordost und Südwest ausgericht, hab die 4 400 watt eingänge des wechselrichters mit je 2 paneelen in verschiedener ausrichtung belegt.

Warum verschenkst es und verkaufst es nicht der Oemag und Co?

1,5kW (ganz ohne h) sind ja kein Balkonkraftwerk mehr und wirst sicher ordentlich angemeldet und installiert haben.


  •  eatom
21.9.2022 ( #7)


Fani schrieb:

──────
eatom schrieb:

hab mir eine smart steckdose gekauft, und die hat mir im august einen input über die steckdose von 250 KWh angezeigt, leider schenke ich das meiste der evn :) aber was tut man nicht alles für diesesn halsabschneider verein.
im august hab ich derzeit 130KWh ptoduziert.

ich hab mir einfach aufs gartenhaus 8 mal 385 watt paneele geschraubt und einen wechselrichter mit max. 1,5 KWh Leistung installiert. die panneele sind jeweils zur hälfte in Nordost und Südwest ausgericht, hab die 4 400 watt eingänge des wechselrichters mit je 2 paneelen in verschiedener ausrichtung belegt.
───────────────

Warum verschenkst es und verkaufst es nicht der Oemag und Co?

1,5kW (ganz ohne h) sind ja kein Balkonkraftwerk mehr und wirst sicher ordentlich angemeldet und installiert haben.

was bekomme ich von der ömag für eine kwh?


  •  Puitl
  •   Silber-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und sehr viele Beiträge geschrieben.
21.9.2022 ( #8)
https://pvaustria.at/strom-verkaufen/

  •  huan3
21.9.2022 ( #9)


Pony01 schrieb:

Morgen!

wenn man die Behauptungen glauben darf benötigt ein EFH ca. 5-8 KWh Strom am Tag. Kommt natürlich auf die Gewohnheiten der Bewohner an.
Ich habe nun seit 6 Wochen ein Balkonkraftwerk in Betrieb und habe damit bisher 106KWh Strom erzeugt ( 2 Module a 405 Wp + HM 800 WR WR [Wechselrichter] )
Rechne ich jetzt diese 106 KWh durch 40 Tage = 2,65 KWh/Tag - ich kann also davon ausgehen das ich meinem Stromlieferanten wenig bis gar nix schenke.

Lt. unserer letzten Stromrechnung von 2021/2022 benötigen wir 5 KWh/Tag. Dies beinhaltet Haushaltsstrom, Warmwasser und Heizung.

Hallo Pony01, danke für den Input. Bin auch am überlegen, zögern lässt mich, dass Nachbars Nussbaum die Module an der Gartenhausfassade zeitweise verschatten würde...Hast du ein Set gekauft oder selbst zusammengestoppelt?




  •  ds50
  •   Silber-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und sehr viele Beiträge geschrieben.
22.9.2022 ( #10)


Pony01 schrieb: Rechne ich jetzt diese 106 KWh durch 40 Tage = 2,65 KWh/Tag - ich kann also davon ausgehen das ich meinem Stromlieferanten wenig bis gar nix schenke.

@Pony01 : Ist aber sehr jahreszeitabhängig. Im Winter (Nov. - Dez. - Jän.) musst du mit weniger als einem Sechstel deiner Sommerproduktion rechnen.

@eatom : Deine Anlage ist kein Balkonkraftwerk mehr und muss natürlich ordnungsgemäß angemeldet werden, inkl. Zählpunktnummer. Damit ist es dir möglich (vorausgesetzt dein EVU lässt dich einspeisen) zum z.B. ÖMAG Marktpreis einzuspeisen. Fürs Q3 2022 liegt der bei ~30 ct/kWh, fürs Q4 2022 laufen die Wetten hier im Forum schon auf 50-60 ct/kWh.

  •  Pony01
23.9.2022 ( #11)


huan3 schrieb:

──────
Pony01 schrieb:

Morgen!

wenn man die Behauptungen glauben darf benötigt ein EFH ca. 5-8 KWh Strom am Tag. Kommt natürlich auf die Gewohnheiten der Bewohner an.
Ich habe nun seit 6 Wochen ein Balkonkraftwerk in Betrieb und habe damit bisher 106KWh Strom erzeugt ( 2 Module a 405 Wp + HM 800 WR WR [Wechselrichter] )
Rechne ich jetzt diese 106 KWh durch 40 Tage = 2,65 KWh/Tag - ich kann also davon ausgehen das ich meinem Stromlieferanten wenig bis gar nix schenke.

Lt. unserer letzten Stromrechnung von 2021/2022 benötigen wir 5 KWh/Tag. Dies beinhaltet Haushaltsstrom, Warmwasser und Heizung.
───────────────

Hallo Pony01, danke für den Input. Bin auch am überlegen, zögern lässt mich, dass Nachbars Nussbaum die Module an der Gartenhausfassade zeitweise verschatten würde...Hast du ein Set gekauft oder selbst zusammengestoppelt?

Ich habe mir das als Set gekauft und habe dafür genau € 700.- bezahlt. Um auch den erzeugten Strom auslesen zu können habe ich mir für € 45.- einen Dongle gekauft der mir über WLAN den erzeugten Strom am Notebook anzeigt. Der original Hoymiles Dongle kostet zwischen € 129.- ( alte Version ) und € 219.- und ist was die WLAN Übertragung angeht nicht so gut!

1
  •  Pony01
23.9.2022 ( #12)


ds50 schrieb:

──────
Pony01 schrieb: Rechne ich jetzt diese 106 KWh durch 40 Tage = 2,65 KWh/Tag - ich kann also davon ausgehen das ich meinem Stromlieferanten wenig bis gar nix schenke.
───────────────

@Pony01 : Ist aber sehr jahreszeitabhängig. Im Winter (Nov. - Dez. - Jän.) musst du mit weniger als einem Sechstel deiner Sommerproduktion rechnen.

@eatom : Deine Anlage ist kein Balkonkraftwerk mehr und muss natürlich ordnungsgemäß angemeldet werden, inkl. Zählpunktnummer. Damit ist es dir möglich (vorausgesetzt dein EVU lässt dich einspeisen) zum z.B. ÖMAG Marktpreis einzuspeisen. Fürs Q3 2022 liegt der bei ~30 ct/kWh, fürs Q4 2022 laufen die Wetten hier im Forum schon auf 50-60 ct/kWh.

natürlich ist es Jahreszeitenabhängig. Ein Balkonkraftwerk sehe ich ganz neutral. Jede KWh Strom die ich nicht bezahlen muß ist gut.




  •  fliesen-freiler
24.9.2022 ( #13)


Pony01 schrieb:

──────
huan3 schrieb:

──────
Pony01 schrieb:

Morgen!

wenn man die Behauptungen glauben darf benötigt ein EFH ca. 5-8 KWh Strom am Tag. Kommt natürlich auf die Gewohnheiten der Bewohner an.
Ich habe nun seit 6 Wochen ein Balkonkraftwerk in Betrieb und habe damit bisher 106KWh Strom erzeugt ( 2 Module a 405 Wp + HM 800 WR WR [Wechselrichter] )
Rechne ich jetzt diese 106 KWh durch 40 Tage = 2,65 KWh/Tag - ich kann also davon ausgehen das ich meinem Stromlieferanten wenig bis gar nix schenke.

Lt. unserer letzten Stromrechnung von 2021/2022 benötigen wir 5 KWh/Tag. Dies beinhaltet Haushaltsstrom, Warmwasser und Heizung.
───────────────

Hallo Pony01, danke für den Input. Bin auch am überlegen, zögern lässt mich, dass Nachbars Nussbaum die Module an der Gartenhausfassade zeitweise verschatten würde...Hast du ein Set gekauft oder selbst zusammengestoppelt?
───────────────

Ich habe mir das als Set gekauft und habe dafür genau € 700.- bezahlt. Um auch den erzeugten Strom auslesen zu können habe ich mir für € 45.- einen Dongle gekauft der mir über WLAN den erzeugten Strom am Notebook anzeigt. Der original Hoymiles Dongle kostet zwischen € 129.- ( alte Version ) und € 219.- und ist was die WLAN Übertragung angeht nicht so gut!

Hy Pony01, was für einen Dongle hast du? Suche nämlich nach ner alternative zum Hoymiles DTU


  •  Pony01
24.9.2022 ( #14)
ich habe den Dongle durch ein Inserat auf willhaben entdeckt. Habe Ihn soeben angeschrieben und Ihn um seine Kontaktadresse gebeten.



  •  ChrisBerg
24.9.2022 ( #15)



Tobias1528 schrieb:

Hi, ich überlege mir ein Balkonkraftwerk zu kaufen, wie viel Euro und CO2 kann man damit pro Jahr sparen ?


1. Du wirst erst sparen wenn sich die Anlage amortisiert hat, weil vorher sparst du gar nichts .
2. Um das zu ermitteln brauchen wir genaue Daten deiner Anlage.

3. Solche sind mir die liebsten in den Foren, eröffnen extra ein Thema mit einer Fragestellung und dann nie wieder was von dem TE zu lesen. Herrlich.

  •  Pony01
24.9.2022 ( #16)


ChrisBerg schrieb:

──────
Tobias1528 schrieb:

Hi, ich überlege mir ein Balkonkraftwerk zu kaufen, wie viel Euro und CO2 kann man damit pro Jahr sparen ?
───────────────

1. Du wirst erst sparen wenn sich die Anlage amortisiert hat, weil vorher sparst du gar nichts .

2. Um das zu ermitteln brauchen wir genaue Daten deiner Anlage.

3. Solche sind mir die liebsten in den Foren, eröffnen extra ein Thema mit einer Fragestellung und dann nie wieder was von dem TE zu lesen. Herrlich.

zu 1: ist so nicht ganz richtig denn wenn ich monatlich weniger Strom beziehe zahle ich pro Monat weniger an meinen Lieferanten. Die Ersparnis wird aber nicht das Gelbe vom Ei sein.

zu 2: angeblich dauert es bis zu 8 Jahre bis ein BKW sich amortisiert hat spielen halt viele Faktoren eine Rolle.

zu 3: das ist Alltag in einem Forum - aber vielleicht hat der Themenersteller noch nicht nachgeguckt.




Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

Nächstes Thema: Entscheidung Wechselrichter
« Solarenergie- und Photovoltaik-Forum