» Diskussionsforum » Bauforum

Wie tief sind eure Stiegen?

Teilen: facebook    whatsapp    email
22.3.2020
8 Beiträge | 6 Autoren
Wir stehen jetzt vor der Entscheidung, ob wir den Holzbelag auf unseren Stiegen mit "Nase" (also einer kleinen Verlängerung der Auftrittfläche) machen sollen oder nicht. Ohne "Nase" schaut es besser aus, ABER...

...die Rohbaustufen haben eine Tiefe zwischen 26,5 und 28cm. Und obwohl das über dem Mindestmaß von 26cm liegt, kommen sie mir etwas kurz vor. Ich habe recht normale Füße, Schuhgröße 43-44. Aber selbst mit Socken ohne Schuhe stehen meine Zehen bzw meine Ferse etwas über. Bin überrascht, dass der Wohnbau-Standard eigentlich noch weniger wäre.

Daher wollte ich euch fragen, wie tief eure Stiegen sind und ob es normal ist, dass die Füße etwas größer sind als die Auftrittflächen. Oder wird das nervig nach einiger Zeit? Oder habt ihr alle "Nasen" gemacht?

 
 
22.03.2020
Aufritt sollte nach meinem Gefühl zumindest 30 cm sein. Speziell wenn man runter geht ist ein breiterer Auftritt angenehm. Bei Außentreppen noch größer
22.03.2020
2s+a=63 - die für mich eleganteste Formel für ne Schrittmaßberechnung, wobei s=Spiegel und a=Auftritt (der Spiegel richtet sich nach der Geschoßhöhe).

In meinem Fall s=17,8 und a=27,5, somit ein wenig >63 aber immer noch gut begehbar, Stufenprofil ohne Überstand. Dieser ist nur beim Hinaufgehen hilfreich, dabei kann man unter den Überstand "reinschlüpfen" - das geht beim Runtergehen nicht.
Generell gilt je tiefer die Stufe desto komfortabler zu gehen, jedoch auch das Schrittmaß beachten!
Also, wie hoch sind deine Stufen? Wennst uns das verrätst kann man helfen 
22.03.2020
Rohbau hatten wir eine tiefe von 28,5 - durch die Nase haben wir jetzt 31cm. Find ich sehr angenehm... 
Höhe ist 17.5


22.03.2020


Wie tief sind eure Stiegen?

Ich habe Schuhgröße 45 und finde die 28 cm gut passend. 
22.03.2020
Bei uns Tiefe ca. 30cm, Höhe ca. 17cm. Kommt mir flacher vor als manch andere Treppe, aber noch gut zu gehen.
22.03.2020


bautech schrieb: 2s+a=63 - die für mich eleganteste Formel für ne Schrittmaßberechnung, wobei s=Spiegel und a=Auftritt (der Spiegel richtet sich nach der Geschoßhöhe).

In meinem Fall s=17,8 und a=27,5, somit ein wenig >63 aber immer noch gut begehbar, Stufenprofil ohne Überstand. Dieser ist nur beim Hinaufgehen hilfreich, dabei kann man unter den Überstand "reinschlüpfen" - das geht beim Runtergehen nicht.
Generell gilt je tiefer die Stufe desto komfortabler zu gehen, jedoch auch das Schrittmaß beachten!
Also, wie hoch sind deine Stufen? Wennst uns das verrätst kann man helfen

 
Höhe habe ich nicht gemessen, laut Plan 17,5. Aber laut Plan sollten die Stufen auch 28 tief sein, sind aber stets zwischen 26,5 und 28,5, meist 27-27,5.

Wenn der Überstand aber beim Runtergehen eh nicht hilft, werde ich es wahrscheinlich bleiben lassen.
22.03.2020
Wir haben jede Stufe vor der Anfertigung ausgemessen und den Unterbau entsprechend angepasst. Nach dem Rohbau warens auch net mm-genau, um 2 cm hats allerdings nicht abgewichen.
22.03.2020


Spartacus schrieb: Höhe habe ich nicht gemessen, laut Plan 17,5. Aber laut Plan sollten die Stufen auch 28 tief sein, sind aber stets zwischen 26,5 und 28,5, meist 27-27,5.

Ok, also sollte (wenn die Differenzen nicht zu sehr auseinanderklaffen) eine Errichtung vom Stiegenlauf wie geplant eigentlich nix abhalten... wenn ihr denn eine Holzstiege wollt  
Fliesen wirds bei solchen Unterschieden nicht spielen 
Bist derzeit in HomeOffice oder Kurzarbeit? Wenn ja könntest die übrige Zeit nutzen und an der begleitenden Wand mal die Stiege aufreißen und schauen ob es sich ausgeht 



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Bauforum