« Forum für Sonstiges

Welche Säge für Brennholz und Astln?

Teilen: facebook    whatsapp    email
 <  1  2 
11.7. - 14.7.2022
37 Antworten | 16 Autoren 37
0
Mahlzeit allerseits,
blöde Frage, welche Säge würdets ihr kaufen zum Äste zusammensägen für Brennholz?
Nachdem mir jetzt 4x das Stichsägeblattl abgebrochen bzw. rausgerutsch ist....

Eckdaten:
Das Holz bekommen wir geschenkt, sind meist Meterprügeln und Astlwere, max Dicke ca. Oberarmdick - also etwa 15 cm
Brauch sie all 1..2 Jahre amal
daher keine Akkugerät

Einhandbedienung wäre von Vorteil, da ich kan Sägebock hab und die Äste mit einer Hand halten muß

Säbelsäge scheidet aus, weil ma 2 Hände braucht
Stichsäge auch
meine kleine Tischkreissäge schafft nur so 5cm
Kann ma mit einer Handkreissäge Äste sägen? befürchte nicht...
Taugt zur Not diese Billigsdorfer EinhandAkkukettensäge von Einhell was?

richtige große Profigeräte sind zu groß/teuer/überdimensioniert für die paar Astln, die ich im jahr schneid fürs Schwedenoferl....

Hat jemand einen guten Tip?

Danke & LG
Wolfgang

12.7.2022 ( #21)
Mahlzeit


hausbau2011 schrieb: Warum kaufst Du Dir nicht zuerst einen Sägebock?

Weil dann erst wieder ein Trum jahrein Jahraus herumsteht, ohne daß ichs brauch - nur für 1x im Jahr ider alle 2 Jahre...



altehuette schrieb: Aber bitte, laß die Motorsäge wie abgebildet am Zaunsockel stehen! Hat keine Kettenbremse!

Weiß ich - hörs aber sooo gerne schnurren 😍
Aber Du hast Recht, für so Kleinastlwere ists leider nix, zu schwer und unhandlich...



altehuette schrieb: Für so ein Holz wäre halt eine Rolltischkreissäge ideal!

Ja stimmt, aber siehe Sägebock - für 5-10Astln jährlich viel zu überdimensioniert, hab jetzts cho fast kan Platz mehr in der Werkzeughütte



MalcolmX schrieb: Ich würde über eine klassische Bügelsäge nachdenken.

eine (ganz) Kleine hab ich, für einzelne Astln super, aber für bissl mehr halt mühsam...



derLandmann schrieb: Mit einer kleinen Akku Einhandkettensäge wirst du glücklich werden.

werds mal versuchen - siehe oben...

mit bissl Glück kann ich morgen berichten...

LG und danke
Wolfgang




12.7.2022 ( #22)
Axt und Hackstock ist mein bevorzugtes Gerät💪Billig und das Fitnessprogramm ist auch dabei

12.7.2022 ( #23)


2Mani schrieb: Axt und Hackstock ist mein bevorzugtes Gerät💪Billig und das Fitnessprogramm ist auch dabei


und damit längst du mit einem Hieb 15cm Äste ab? Respekt 💪

12.7.2022 ( #24)
I Würd a alte Bandsäge kaufen

LG Chris

  • ▾ Werbung
    Energiesparhaus.at ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können.
Hallo ChrisRR, schau mal hier im Shop nach, da siehst du Preise und wirst sicher auch fündig.
12.7.2022 ( #25)
Hi


2Mani schrieb: Axt und Hackstock ist mein bevorzugtes Gerät💪Billig und das Fitnessprogramm ist auch dabei

spalten tu ichs auch so, die dickeren Äste und für Sprißln zum Anheizen...


ChrisRR schrieb: I Würd a alte Bandsäge kaufen

wenn Du mir das Nachbargrundstück + Haus als Werkzeuglager dazuspendierst, haben wir einen Deal!
Dann kauf ich ma dazu auch noch einen Sägebock, Rollkreissäge, Wippsäge, eine Motorsägensammlung (die wollt ich immer schon haben) Handsagl, Fuchsschwanz, Schweizer Taschenmesser und a Laubsäge!!

😆
LG


12.7.2022 ( #26)
Noch einmal, gerade für die "Astln" ist eine Bügelsäge händisch nicht einmal die blödeste Variante. Geht super schnell.

12.7.2022 ( #27)
Hi


MalcolmX schrieb: Noch einmal, gerade für die "Astln" ist eine Bügelsäge händisch nicht einmal die blödeste Variante. Geht super schnell.

Ich zitiere mich ma selbst


kraweuschuasta schrieb: eine (ganz) Kleine hab ich, für einzelne Astln super, aber für bissl mehr halt mühsam...

LG




12.7.2022 ( #28)
So aber jetzt... Hurra ich habs bekommen (in der heutigen Zeit ja ned selbstverständlich)




Huschwusch waren die Äste zammgsaglt, muß ehrlich gestehen, ich bin überrascht. Hätte das diesem "Billigsdorferspielzeug" echt nicht zugetraut. Und das mit etwa 1/3 3Ah Akku, der mind 8 Monate herumgelegen ist.
Klar, ein professioneller Holzfäller lacht mich aus damit, aber grad für a paar Brennhölzln ists echt eine Bereicherung.

Einhändig sägen geht, ma muss aber aufpassen, dass ma nicht zuviel damit herumzittert beim Sägen. Mit einer Hand das Hoztrumm halten und mit einer Hand sägen, davon würde ich generell eher abraten.
Aber auf ein Querhölzl aufgelegt und draufgestiegen schneidets supergeschmeidig und hat genug Kraft.




Ich glaub, wir werden die Schwiegereltern jetzt öfter besuchen 🤣

Dieses schwarze SpitzenSchutzdingsbums ist laut Piktogramm gegen abrutschen, falls ma mit dem Spitz irgendwo reinstechen will, daß ma sich nicht ins Gesicht fährt...
Da schau ich noch, ob ichs abflexe oder lieber lasse...

Fazit: Für meine Bedürfnisse total in Ordnung, bin sehr zufrieden
@­MalcolmX Ja und ich werd mein Handsagl natürlich auch noch verwenden, wenns um einzelne Astln geht

LG Wolfgang

PS: Im Vergleich zur Stihl Contra ists halt sauleise, fast langweilig

12.7.2022 ( #29)


kraweuschuasta schrieb: Mit einer Hand das Hoztrumm halten und mit einer Hand sägen, davon würde ich generell eher abraten.


Eine "einfache" Sägehalterung bauen, da bleiben die Hände frei:



Geht auch mit dem Akku-Ding.

12.7.2022 ( #30)
Das hört sich nach einer schönen Lösung an! Nur eins kann ich mir nicht verkneifen: Wer mit Flipflops zum Holzschneiden geht, der sollte besser den Rückschlagschutz dran lassen ;)

12.7.2022 ( #31)
Hi


Hobbyplaner schrieb: Eine "einfache" Sägehalterung bauen, da bleiben die Hände frei

ist sicher super für jemanden, der viel Holz sägt!
für mich zu Aufwändig und vorallem zu groß zum Verstauen. Da könnt ich ma gleich an Sägebock besorgen


Francis schrieb: der sollte besser den Rückschlagschutz dran lassen ;)

...deshalb überleg ich ja noch 😛
Und natürlich hab ich zum Schneiden meine Stahlkappenschuhe und Holzfällerhose getragen.
Das war nur fürs Foto......

LG

12.7.2022 ( #32)


Francis schrieb: Wer mit Flipflops zum Holzschneiden geht, der sollte besser den Rückschlagschutz dran lassen ;

Das wollt ich auch schreiben, aber manchmal brauchen die Unfallverhütungsstellen eh so Foto, wie man es nicht machen sollte! 😉


12.7.2022 ( #33)


Hobbyplaner schrieb: Eine "einfache" Sägehalterung bauen, da bleiben die Hände frei:

Naja, Prüfplakette wirds da auch nicht geben, aber trotzdem eine gute Idee!


14.7.2022 ( #34)


kraweuschuasta schrieb: Und natürlich hab ich zum Schneiden meine Stahlkappenschuhe und Holzfällerhose getragen.
Das war nur fürs Foto......

Jaaaa klar 🤣
Und Helm mit Visier.
Gehörschutz brauchst ja keinen^^

14.7.2022 ( #35)
Hi


mani11 schrieb: Gehörschutz brauchst ja keinen^^

Nö stimmt, damit könnt ma sogar am Sonntag sägen, ohne die Nachbarn zu sekkieren..
LG


14.7.2022 ( #36)
na servas, was für ein hässliches entlein 😬

wenn's mit der bügelsäge anstrengend ist, dann ist sie nicht scharf genug. normalerweise ist damit das sägen eine wahre freude. 😉


14.7.2022 ( #37)
Hi


coisarica schrieb: na servas, was für ein hässliches entlein

muss ja auch kan Schnönheitswettbewerb gewinnen :P

Ja Aber:
wennst a gscheite Auflage hast
net 15 Meterprügln kleinsägen muss (bei mir zumindest)

LG

 <  1  2 


Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

Nächstes Thema: Leerstand im Winter – Heizen?
« Forum für Sonstiges rund um's Haus