« Solarenergie und PV

Was nehmen und woher?

Teilen: facebook    whatsapp    email
11.5. - 13.5.2022
18 Antworten | 7 Autoren 18
0
Hallo,
Nachdem ich bereits ein wenig mitgelesen habe will ich euch kurz mein Projekt in Wien 23 vorstellen:
Ich habe Solaranlage mit 6 Kollektoren für Warmwasser und Heizungsunterstützung / Heizung in Übergangszeit am Dach. Strombedarf für die Pumpen je nach Funktion sind ca. 100W. Hinzu kommt ein Standby Verbrauch von 250W.

Nun möchte ich ein Balkonkraftwerk mit den 0,8kW realisieren (kein Einspeisevertrag, kein Speicher) 

Schön wäre eine Notstromsteckdose, dann gäbs Heizung, Warmwasser und Tiefkühltruhe ??

 

Welche Module, welchen Wechselrichter nimmt man da?

Woher beziehen - egal wen ich anschreibe - keine Antwort.

 

Ich hätte als PV Module Maxeon 5 gefunden weil das von der Garantie zu meiner Lebensplanung paßt - da wär ich dann über 90 ??

Dachdecker der mit das montiert hätte ich, von daher wärs also kein Problem.

 

Könnt ihr mir da bitte weiterhelfen?



Dankeschön, Karl

11.5.2022 ( #1)
Möchtest du die Module offiziell anmelden? Dann sollten sie für ATAT [Außentemperatur] zertifiziert sein.

enercab.at dürfte zwar sehr ausgelastet sein, aber mittelfristig lieferbar und ganz in deiner Nähe
(hoymiles Wechselrichter wären nach TOR zertifiziert und Module hätte er verschiedene)

11.5.2022 ( #2)
Hallo, ich würds als Kleinsterzeugungsanlage bekanntgeben

https://www.wienernetze.at/kleinsterzeugungsanlagen

11.5.2022 ( #3)
Bitte um Hilfe - warum stet bei dem Faden nun "gelöst" und wie krieg ich das weg?



Produkt-Tipp 11.5.2022 ( #4)
Weil der Threadersteller auf "gelöst" geklickt hat 😉
Ist wieder weg.
PS: Der Threadtitel ist suboptimal weil er nicht aussagt worum es geht. 

11.5.2022 ( #5)


KS23 schrieb:

Hallo, ich würds als Kleinsterzeugungsanlage bekanntgeben

https://www.wienernetze.at/kleinsterzeugungsanlagen

OK, ja dann würde ein Wechselrichter von hoymiles gut passen weil er TOR zertifiziert ist.

Ob Notstrom bei so einer kleinen Anlage möglich/sinnvoll ist kann ich mir schwer vorstellen.

12.5.2022 ( #6)
Danke für die Info.

Meine Überlegung zu Notstrom war, dass die Pumpen der Solaranlage 100W brauchen und damit gäbe es Warmwasser / Heizung. Auch für die Erhaltung der Tielkühltruhe sollte es reichen. 

12.5.2022 ( #7)
Die einzige Kleinanlage mit Notstrom die mir einfällt ist Solmate (aber das ist preislich dann auch schon eine andere Region) und du musst die entsprechenden Verbraucher dann in eine Notstromsteckdose stecken 
https://www.eet.energy/

12.5.2022 ( #8)
Danke CK.
Leider steht da, dass es sich um einen modifizierten Sinus handelt und in der Auflistung dass, dass das für Pumpen nicht geeignet ist.

Ich hab nun Fronius GEN24 Plus Serie gefunden - hier heißt die Funktion PV-Point. Ich habe keine Info auf einen modifizierten Sinus gefunden. 
Wär das die Lösung?
Kann man an den Fronius maxeon 3 Panele anschließen?

12.5.2022 ( #9)


KS23 schrieb:

Kann man an den Fronius maxeon 3 Panele anschließen?

NEIN 


12.5.2022 ( #10)
Danke für die eindeutige Antwort.
Worauf müsste ich bei der Modulauswahl achten wenn ich den Fronius GEN24 Plus Serie nehme?

12.5.2022 ( #11)
Such dir das Datenblatt von Deinem Wunsch-WRWR [Wechselrichter]
Schau dir an welche Eingansspannung dieser benötigt 
Schau dir Deine Module an wie hoch die Nennspannung wäre 
Dann weisst du ca wie viele Module du brauchst 

Bzw halt gleich den z.b Fronius Konfigurator verwenden 
Mit 3 Modulen bringst du NIE das zusammen was du willst 

Kauf dir bei z.b Schmamazon ein Bluetti Power Station oder ähnliches und häng dir die Paneele dran , dann hast du eine Notstromsteckdose die kannst du mit Netz laden um diese gefüllt zu haben und im Notfall hängst du paar Module dran fürn Miniblackout

13.5.2022 ( #12)
Hallo, danke für die Info. Im Fronius Konfigurator sehe ich den PRIMUS leider nicht.
Daher hab ich die Datenblätter verglichen und finde den Punkt nicht wos knirscht - dazu bitte ich nochmals um Hilfe - Danke





13.5.2022 ( #13)
Mir ist nicht klar warum du das als "Balkonkraftwerk" realisieren möchtest? Hast du keinen Platz für mehr Module? Die 0,8kW Beschränkung beim Balkokraftwerk beziehen sich übrigens auf die Wechselrichterleistung, also geht das formell ohnehin nicht als Balkonkraftwerk.

13.5.2022 ( #14)
Oh Danke, damit ist die Lösung mit "großem" Wechselrichter auch abzuhaken. So bringt mich jede Antwort hier ein Stück weiter. 
 
zur Frage warum Balkonkraftwerk:
1.) ich will nicht von willkürlichen Einspeisetarifen welche sich je nach politischer Lage ändern abhängig sein
2.) entsprechend 1. ist eine Verzinsung für das eingesetzte Kapital nicht absehbar
3.) Speicherlösung sehe ich wegen der Kosten auch nicht als Alternative
4.) Behörden in Wien sind weder schnell noch einfach - das ist zäh und mühsam
5.) ich habe einen Ruheverbrauch von 250W - wenn ich den abdecke hab ich wohl die kürzeste Amortisationszeit
6.) Ruheverbrauch sind bei uns im Wesentlichen Annehmlichkeiten, die in einer Notlage keiner braucht.
 
Die Idee dennoch die zulässigen 800W zu installieren:
1.) Black out und weil man eh schon dabei ist was zu tun
2.) für den Betrieb der Solaranlage für Warmwasser und Heizung in der Übergangszeit brauche ich 100W, aber auch nur wenn die Sonne scheint - Speicher somit sinnlos
3.) Tiefkühltruhe sollte sich auch ausgehen
4.) Waschmaschine hat einen Warm- und Kaltwasseranschluss und braucht damit auch wenig Strom. Wäsche waschen bei gutem Wetter kann sich also auch ausgehen.
Steht und fällt aber mit der Notwendigkeit eines sauberen Sinus (Pumpen) und der Notstromfähigkeit.
Für Kochen usw. haben wir andere Lösungen ohne Strom
 
Wenns für die Notstromfähigkeit keine wirtschaftlich vertretbare Lösung gibt, dann würd ich einfach so was wie 2 Stk. MAXEON 5 AC installieren. Da hab ich aber noch keinen gefunden der mir die verkauft -- nächstes Problem.


13.5.2022 ( #15)
Bezüglich deinen Ideen für einen Blackout. Die 800W hast du wirklich nur bei schönen Wetter zur Verfügung. Bei mir kommen z.B. gerade knapp über 800W vom Dach, aber bei 13 kWpkWp [kWpeak, Spitzenleistung]. Gerade bei der Tiefkühltruhe sollte auf jeden Fall auch der Anlaufstrom beachtet werden, dieser ist teilweise erheblich höher.


13.5.2022 ( #16)
Wie wäre es mit sowas - wenn die Kosten jetzt nicht so wichtig sind
https://www.bluettipower.com/products/ac200max-power-station
Module dazu die man zusammenklappen kann 
https://poweroak.nl/de/solar-panels/10075-poweroak-s370-370w-36v-solar-panel-with-sunpower-cells-8719324080729.html?gclid=Cj0KCQjwg_iTBhDrARIsAD3Ib5iey4YCnYtOtAs7oBSG9KfTgJqhg1SwBmYsvYzrCUsVGggdz999fdIaAmrMEALw_wcB

Und schon hat man eine Standortunabhängige - Erweiterbare (bis 12kw Speicher) PV Anlage.
Preis wie gesagt etwas höher

13.5.2022 ( #17)
Deine Lösung für den Blackout


https://d1lgrfe63m2189.cloudfront.net/media/cache/product_zoom/ks-5000e-g-benzin-gas-generator-4500w-2x16a-12v-KS5000EG-KS5000EG-1.png
Bildquelle:https://d1lgrfe63m2189.cloudfront.net/media/cache/product_zoom/ks-5000e-g-benzin-gas-generator-4500w-2x16a-12v-KS5000EG-KS5000EG-1.png


13.5.2022 ( #18)
Ah Danke für die Info - wußte nicht das die Leistung derart einbricht.

Meine Rechnung laut Wetterstation www.wetter1230.at in meiner Nähe:
Wir hatten im Tagesmittel Nov. bis Jänner ca. 100 W/m²,  Feb. und Sept 200 W/m². Ich gehe davon aus, dass in den Wittermonaten 1/3 der Zeit Tag ist, womit da ca. 300 W/m² Solare Strahlung zur Verfügung stehen müßten. Feb. und Sept. solltens dann ca. 500 W /m² sein. So kam ich bei Wirkungsgrad 22% zur Erwartung im Winter noch 250W rauszubekommen. Natürlich - wenn die Leistung derart einbricht, sich also nicht linear zur Solaren Strahlung verhält, dann kann Blackout kein Thema sein. 



Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

Nächstes Thema: PV Zaun in NÖ - Blendung Strassenverkehr
« Solarenergie- und Photovoltaik-Forum