» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Warum berechnen alle den RGK selbst?

56 Beiträge | 28.2. - 25.5.2017
Hallo Leute.
Wir haben auch zwei Angebote von KNV zertifizierten Installateuren und bei beiden ist die Auslegung des Ringgrabenkollektors inbegriffen. (Wenn ich mich recht entsinne ca 400€ für die Auslegung)

Was ich jetzt noch nicht durchschaut habe. Diese Planung wird ja vom user "dyarne" durchgeführt? Die Verlegung werden ja die meisten anhand dieser Auslegung selbst durchführen. Also für was berechnen alle hier online den RGK wenn man nachher eh den besten Plan vom Experten bekommt? Grundsätzlich finde ich das Tool toll, nur fehlt mir irgendwie der Sinn darin, außer sich Wissen anzueignen.

Oder ist es viel mehr so dass ihr die gesamte Heizung auf eigene Faust macht?

Bitte um Aufklärung, da uns demnächst auch selbiges bevor steht und wir gerne wissen möchten wie wir die Planung am klügsten angehen.

Grüße Jürgen
 1  2 ...... 3   >  

 
28.2.2017 21:36
Der Grund ist sehr einfach. Der RGK ist open source und wird auch open source bleiben. Und manche wollen sich einfach die 400,- sparen.
Der Support hier oder im HTD ist sehr gut, daher auch für jeden machbar. Wer sich seinen Kollektor selbst plant, neigt dazu auch dann selbst ohne professionelle Hilfe zu verlegen. Und wenn man schon so weit ist, wagt man sich auch über die FBH und schon sind 3-4k gespart.

PS: Arne hat für heuer bereits wieder eine beträchtliche Menge an RGK Projekten für heuer über Installateure am Tisch und trotzdem versucht er hier kostenlos zu supporten.
28.2.2017 21:45


fudi6489 schrieb: Oder ist es viel mehr so dass ihr die gesamte Heizung auf eigene Faust macht?


Richtig. Außer die Lieferung und den Anschluss der WP, das macht der Installateur bzw. KNV.

Über die Auslegung haben die Forenprofis bzw. Arne höchst persönlich drüber geschaut.
Steht sogar im Angebot von meinem Installateur (PP), dass Herr Arne K. den RGK auslegen (bzw. "drüberschauen") soll.

Somit kann nun in Eigenleistung verlegt werden
28.2.2017 21:50
Danke für die Info
Und der Installateur vertraut dann meiner-mittels Forum aufgestellten Berechnung?
Bzw schieße ich mir dann selbst ins Knie wenn die Berechnung nicht ausreichend wäre?
Besorgt ihr dann das Material für den RGK auch selbst oder schon über den Installateur?

Vielleicht suchen wir den nächsten Foren-Stammtisch auf und lassen uns mal aus erster Hand berieseln. Muss meine bessere Hälfte mal fragen ob sie auch Zeit hat.


28.2.2017 21:54
Ich habe es mir selbst besorgt. Habe aber auch den ersten hier dokumentierten und 3. RGK überhaupt in Ö verlegt.

Jetzt würde ich es bei meinem Insti bestellen der übrigens den RGK Shop betreibt 😏
28.2.2017 21:56


Richard3007 schrieb: Jetzt würde ich es bei meinem Insti bestellen der übrigens den RGK Shop betreibt


Dort werde ich das Material wohl auch bestellen
1.3.2017 9:34
Nachdem im April 15 weder KNV noch irgendein Installateur den RGK gekannt hat, gab es nur die Option selbst berechnen und verlegen

Ich sehe die Sache so das du die Planungsleistung als "all inclusive" Paket vom Installateur bekommst, oder nach Abklärung mit dem Installateur vielleicht auch selbst erbringen kannst.

Leute die nicht aus der technische Ecke kommen oder nicht die Zeit haben sind oftmals froh wenn sie ein Komplettpaket vom Installateur (inkl. Planung) bekommen.
1.3.2017 10:55
also bei mir "dito"
Besorgen der Soleleitung über Muggi und Planung hier im Forum.
Muss aber sagen ohne Forumsupport hätte ich es mir sicher nicht zugetraut.

Jetzt sind wir so weit das die Weststeiermark-Connection (Winston, EXE und ich) sich gegenseitig helfen. und wir auch unseren Insti helfen werden
mbg

1.3.2017 18:15
Okay. Ich werde mich am 9.3 beim "Stammtisch" mal ein bisschen umhören was Sinn und was keinen Sinn macht.

Bezüglich Material müsste ich natürlich noch mit dem Installateur Absprache halten.

Bei den Leuten die nur die Wärmepumpe von KNV geliefern und angeschlossen bekommen haben wurde trotzdem die Landesförderung erteilt?
Also ist das ausreichend?
1.3.2017 18:48
Ja ich hab 1.700 € bekommen.
1.3.2017 19:07
Ach...wegen der Förderung kann man euch beneiden.

Wir bekommen 300€, aber von der Gemeinde, nicht vom Land
1.3.2017 19:15
2500€ +300 von der Stadtgemeinde
1.3.2017 20:09
Danke
Ahh ich Depp.
Die Förderung in Oberösterreich stirbt ja auch mit April :(
1.3.2017 23:01


fudi6489 schrieb: Also für was berechnen alle hier online den RGK wenn man nachher eh den besten Plan vom Experten bekommt? Grundsätzlich finde ich das Tool toll, nur fehlt mir irgendwie der Sinn darin, außer sich Wissen anzueignen.


der ringgrabenkollektor ist ja nicht von arne oder vom zertifizierten knv installateur, sondern von der "community". der planer (arne) bedient sich natürlich auch all dieser community tools und bringt sein wissen wieder in die community zurück.


fudi6489 schrieb: sich Wissen anzueignen.


ist halt immer empfehlenswert!
vielleicht als hinweis hier. die erwartungshaltung an "zertifizierte" partner ist sehr hoch. ohne das eigene einbringen (selbst wissen aufbauen, verstehen, entscheidungen treffen können), kann es manchmal gut oder manchmal nicht so gut laufen.. http://www.energiesparhaus.at/denkwerkstatt/allgemein_a.asp?Thread=44210_6#397411
4.3.2017 11:49
Okay danke
Dann werde ich die nächsten Tage meinen Kollektor noch planen und dann zum Stammtisch mitbringen.

5.3.2017 1:29
Edit: So hier mal eine vorläufige Planung:
http://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/trenchplanner.html?id=U5p7BGYmivkXzDL9dZjR

Bitte nicht schimpfen ;)
Unser Grundstück hat starke Hanglage, deswegen gebe ich noch den Orthoplan hinzu.

Daten aus unserem Energieausweis(Annahme ohne WRL und mit etwas schlechteren Fenstern, allerdings meinen Berechnungen nach ohne Keller) Wie beurteile ich einen Keller wenn er nur mäßig, manche Räume auch gar nicht, erwärmt werden sollte?
Unser Installateur meinte dass die kleine KNV reichen sollte. Nur wenn ich dann den Keller theoretisch auch voll berücksichtige eher nicht oder?

Brutto-Grundfläche :225 m²
Bezugs-Grundfläche :180 m²
mittlerer U-Wert : 0,23 W/m²K
Brutto-Volumen : 781,38 m³
Gebäude-Hüllfläche :528 m²
Norm Außentemperatur: -15,6°C
Kompaktheit (A/V) : 0,68
HWB: 40,9 kWh/m²a
Heizwärmebedarf: 9.207 kWh/a
Falls noch Daten benötigt werden kann ich diese gerne nachreichen.

Ich möchte bis zum Stammtisch die Planung im Ansatz beisammen haben, dass ich was zum Herzeigen hab :P

Warum berechnen alle den RGK selbst?

Grüße Jürgen
5.3.2017 8:44


fudi6489 schrieb: Wie beurteile ich einen Keller wenn er nur mäßig, manche Räume auch gar nicht, erwärmt werden sollte?


Ganz einfach, indem die differenz zur normaussentemperatur anders gerechnet wird. Dann ergibt sich auch eine andere/niedrigere heizlast.


fudi6489 schrieb: Unser Installateur meinte dass die kleine KNV reichen sollte


Auf basis welcher heizlast berechnung?
5.3.2017 8:50


fudi6489 schrieb: Brutto-Grundfläche :225 m²
Bezugs-Grundfläche :180 m²
mittlerer U-Wert : 0,23 W/m²K
Brutto-Volumen : 781,38 m³
Gebäude-Hüllfläche :528 m²
Norm Außentemperatur: -15,6°C
Kompaktheit (A/V) : 0,68
HWB: 40,9 kWh/m²a
Heizwärmebedarf: 9.207 kWh/a
Falls noch Daten benötigt werden kann ich diese gerne nachreichen.


Ganz grob wirst bei 6,5 kw heizlast bei normAT liegen.
Ja, bitte die heizlastschätzung/rechnung vom installateur ohne/mit-leicht-temperiertem-keller nachreichen
5.3.2017 9:15
6,6 kw steht im Energieausweis.
Der Installateur hat seine Berechnung aber ohne den Energieausweis und in dem Wissen des beheizten Kellers gemacht...

Leider geht der Link auf der Ringgrabenkollektorseite zur Feststellung der Bodenbeschaffenheit nicht. Wie gehe ich da am besten vor?

Und wir haben an der Ostgrenze einen, vorsichtig ausgedrückt, eher nicht so netten Nachbarn. Beeinträchtige ich die Vegetation seiner Büsche die nahe an der Grunstücksgrenze stehen? Falls ja kann er dagegen etwas machen?
5.3.2017 9:41
Wenn du damit leben wirst können, dass du deinen keller bei "normaussentemperatur" nicht beheizt, dann wirds gehen.


fudi6489 schrieb: Und wir haben an der Ostgrenze einen, vorsichtig ausgedrückt, eher nicht so netten Nachbarn. Beeinträchtige ich die Vegetation seiner Büsche die nahe an der Grunstücksgrenze stehen? Falls ja kann er dagegen etwas machen?


Auf deinem grund kannst machen, was du willst und oberflächennahe erdwärme ist nicht geregelt. Der nachbar kann nichts machen. Aber am besten du sagst ihm gar nichts, sonst spinnt der womöglich und gibt dir sowieso dann für alles die schuld.
Auf seine vegetation wird der kollektor auf deinem grund keinen einfluss haben.
5.3.2017 9:45
Danke für deine Einschätzung. Dann muss ich nochmal mit dem Installateur reden. Grundsätzlich meinte er es sollte sich schon knapp ausgehen.

Super.
So hätten wir es eh vor ;)

Was sagst du zur Planung des RGK?
5.3.2017 10:40
die frage ist ob du wirklich um das ganze grundstück entlang fahren willst, damit hast halt relaitv viel zum baggern. klar die slinkys überlagern sich fast nicht was vorteile hat. aber dasfür relativ viel bagger arbeit
 1  2 ...... 3   >  



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Energie- und Haustechnik-Forum