» Diskussionsforum » Bauplan & Grundriss-Forum

Vorentwurf EFH 146m²

38 Beiträge | 9.9. - 19.9.2019
Hallo Leute!

Meine Frau und ich sind gerade bei der Planung eines Einfamilienhauses für uns und unsere 2 Kinder. Mittlerweile haben wir den 4. Vorentwurf und sind jetzt fast an einem Punkt, an dem uns der Plan zusagt. Nachdem wir nach dem 3. Vorentwurf jedoch den kompletten Grundriss umgeändert haben, da uns an dieser Stelle erst Sachen aufgefallen sind, die uns gestört haben, hätte ich jetzt gerne noch ein paar zusätzliche Meinungen von Leuten, die sich regelmäßig damit beschäftigen und mir vielleicht sagen können, ob irgendwas im Plan problematisch und/oder nur mit hohen Kosten umsetzbar oder einfach nur "unpraktisch" ist.

Zu den Änderungen, die im nächsten Vorentwurf noch geplant sind:
   •  OG: Zwischenwand zwischen Bad und Zimmer 1 in Richtung Westen versetzen (damit das Bad etwas größer wird und das Zimmer 1 ungefähr gleich groß wie die anderen Schlafzimmer) und des Fenster im Bad mehr Richtung Norden schieben.
   •  EG: Im Bad (Nordseite) und im HWR (Nord- oder Ostseite?) ein kleines Fenster hinzufügen (80x80 mit FPH 150?)
   •  OG: Im Schrankraum das Fenster verkleinern und höher ansetzen (80x80 mit FPH 150?)


Vorentwurf EFH 146m²

Vorentwurf EFH 146m²

Vorentwurf EFH 146m²

Vorentwurf EFH 146m²

Danke für eure Meinungen!


 
9.9.2019 17:33
Finde den Grundriss durchaus gelungen, klare Linien, kompakter Entwurf. Hab keine gröberen Probleme gefunden (bin aber kein Planer).

Allerdings gebe ich auch zu bedenken, dass das Haus teilweise beengt wirkt und wenig Stauraum hat. Ein paar m² mehr würden reichen, um das deutlich zu bessern. Am meisten stört mich, dass das Büro im EG nicht gut als Schlafzimmer nutzbar ist. Der Raum für Technik und HW ist auch sehr klein bemessen.

Alles Gute beim Planen und Bauen!
9.9.2019 20:14
ich finde die situation schrankraum furchtbar. das ist ein geschlossener raum im letzten eck. du hast extrem lange wege mit der wäsche und ihr weckt euch gegenseitig auf. entweder tür in den vorraum einplanen oder sr und sz tauschen und den sr als durchgangszimmer ausführen. stiegenaufgang ist im schmutzbereich
10.9.2019 8:49
Danke schon mal für eure Meinungen. Im Prinzip sprecht ihr genau die Sachen an, die uns auch schon länger beschäftigt haben.


baustoff schrieb: Allerdings gebe ich auch zu bedenken, dass das Haus teilweise beengt wirkt und wenig Stauraum hat. Ein paar m² mehr würden reichen, um das deutlich zu bessern


Das kommt für uns jetzt nicht mehr in Frage. Wir haben beim letzten Entwurf schon etwas vergrößern müssen, damit sich eine (von uns gewünschte) Podeststiege ausgeht. Eigentlich sind wir schon über unserem Größenlimit.


baustoff schrieb: Am meisten stört mich, dass das Büro im EG nicht gut als Schlafzimmer nutzbar ist.


Warum das? Eigentlich hätten wir gerade diesen Raum fürs hohe Alter als alternativen Schlafplatz angesehen.


baustoff schrieb: Der Raum für Technik und HW ist auch sehr klein bemessen.


Dieser Punkt beschäftigte uns schon lange. Im Vergleich zum ersten Entwurf hat sich der HWR aber schon um 1,6 m² vergrößert und eigentlich sind wir jetzt zufrieden damit. Waschmaschine und Trocker werden sowieso übereinander gestellt, dann bietet sich auch noch mehr Platz.


heislplaner schrieb: ich finde die situation schrankraum furchtbar. das ist ein geschlossener raum im letzten eck. du hast extrem lange wege mit der wäsche und ihr weckt euch gegenseitig auf. entweder tür in den vorraum einplanen oder sr und sz tauschen und den sr als durchgangszimmer ausführen.


Auch dieser Punkt hat zu etlichen Diskussionen geführt (und führt noch immer). Das Umdrehen der beiden Räume war auch schon im Gespräch, dann wäre aber der Weg vom Schlafzimmer zum Bad etwas weit. Glaubst würde es gehen, Schrankraum und Schlafzimmer zu tauschen und im Vorraum eine zusätzliche Tür einzuplanen? Müsste aber vermutlich eine normale Tür sein, weil eine Schiebetür gerade bei spät in der Nacht nachhause kommenden Kindern zu Schlafstörungen führen kann .
Außerdem würde die Frage bleiben, ob man die Räume so wie sie sind einfach umdreht (und den Schrankraum als Durchgangszimmer nimmt) oder die Wand nach Westen verschiebt, dass der Schrankraum trotzdem extra zu begehen ist. Die Fenster müsste man dann auch umdrehen, was die Optik der Außenansicht etwas "verschlechtert" (wäre aber nicht so tragisch). Vorteile wären sicher, dass man etwas Distanz zu den Kindern hat und die Morgensonne im Schlafzimmer.


10.9.2019 9:04
ich würde bei paar Räumen noch Fenster ergänzen, also Bad und Technikraum im EG.
Ist zwar nur ein Technikraum, jedoch Wäsche ein/ausräumen ist auch bei Tageslicht angenehmer. Sind die 2 Kinder schon da oder noch geplant?
Der HWR würde sich auch für einen Wickeltisch anbieten von der Größe her (haben wir dzt. auch so) und da möchte ich dann auf jeden Fall auch natürliches Licht.
Auch im OG wirds in der Dusche recht dunkel werden.
Viel Erfolg und gute Nerven beim ansehenden Projekt!

10.9.2019 10:29
Das Hauptproblem ist aus meiner Sicht die Anordnung der Treppe. Warum nicht um 180 Grad drehen? Dadurch hättet ihr weniger Gang- bzw. Erschließungsflächen + bessere Nutzbarkeit + mehr Wohnfläche. Warum habt ihr die Treppe so geplant?
10.9.2019 10:38
Zu überlegen wäre auch: Innentüren 85cm, besser 90 wg. Barrierefreiheit
10.9.2019 11:01


querty schrieb: ich würde bei paar Räumen noch Fenster ergänzen, also Bad und Technikraum im EG.
Ist zwar nur ein Technikraum, jedoch Wäsche ein/ausräumen ist auch bei Tageslicht angenehmer.

 Ist schon eingeplant und hab ich auch schon in meinem ersten Post geschrieben, es wurde nur noch nicht eingezeichnet  Aber danke für die Bestätigung.



querty schrieb: Sind die 2 Kinder schon da oder noch geplant?
Der HWR würde sich auch für einen Wickeltisch anbieten von der Größe her (haben wir dzt. auch so) und da möchte ich dann auf jeden Fall auch natürliches Licht.


Die 2 Kinder sind schon da, eine hat jetzt in die Schule angefangen und die zweite braucht keinen Wickeltisch mehr, daher ist das für uns hinfällig.



querty schrieb: Auch im OG wirds in der Dusche recht dunkel werden.

Wir wollen das eine Fenster im Bad mehr in Richtung Norden versetzen, dann wirds in der Dusche auch etwas heller, normalerweise sollte uns das reichen.



wolfi69 schrieb: Das Hauptproblem ist aus meiner Sicht die Anordnung der Treppe. Warum nicht um 180 Grad drehen? Dadurch hättet ihr weniger Gang- bzw. Erschließungsflächen + bessere Nutzbarkeit + mehr Wohnfläche. Warum habt ihr die Treppe so geplant?

Wenn ich sie 180 Grad drehe, ist der Aufgang ja auf der anderen Seite, oder? Wir wollten den Stiegenaufgang eigentlich gleich beim Eingang haben und unterhalb der Stiegen einen weiteren Abstellraum. Ich weiß nicht, ob das anders einfach möglich gewesen wäre.

Was sagt ihr eigentlich zum Schlafzimmer/Schrankraum-"Problem"?
Sind jetzt doch wieder soweit, Schrankraum und Schlafzimmer zu tauschen (Wände bleiben gleich) und im Vorraum kommt eine zusätzliche Tür Richtung Schlafzimmer. Die Fenster würden sich dadurch natürlich auch ändern. Hab versucht das mal schnell einzuzeichnen:

Vorentwurf EFH 146m²


10.9.2019 11:26
Ich würd an eurer Stelle auch die beiden Räume tauschen. Man kommt vom SZ in den Schrankraum und geht dann weiter ins Bad. Wenn einer länger schläft weckt man ihn nicht auf. Wäsche muss auch nicht so weit getragen werden. unser Grundriss ist ähnlich nur haben wir die Treppe an der Wand 180 Gedreht. Würd mir das an eurer Stelle nochmal überlegen.
10.9.2019 11:36


TheBogeyman schrieb: Wir wollten den Stiegenaufgang eigentlich gleich beim Eingang haben

 Warum eigentlich? Damit rennen alle dauernd über den (eventuell) schmutzigen Boden beim Eingang und EG und OG wirken voneinander getrennt - wie zwei Welten...

Ich würde eine gerade Stiege machen - beginnend vom Wohn/Esszimmer. Oben von mir aus eine Tür zwecks Lärmschutz.

Wir haben das so und möchte es nicht mehr gegen eine andere Lösung tauschen.
- In der Früh kommt man im Wohnzimmer an schaut in den Garten - und nicht zum Eingang...
- EG und OG fühlen sich wie eine "Einheit" an. Nicht so getrennt...
- Die Stiege ist ein wunderschöner Blickfang, ein schönes Deginelement und kann in Eurem Fall auch als optische Trennung zwischen Wohn/Essbereich dienen.
10.9.2019 11:44


TheBogeyman schrieb: Warum das? Eigentlich hätten wir gerade diesen Raum fürs hohe Alter als alternativen Schlafplatz angesehen.

Der Raum hat nur eine Tiefe von 2,68m, die Breite von 4,06m ist schön. Ein typisches Doppelbett hat Außenabmessungen von 1,9 x 2,2m, ohne Nachtkästchen. Versuch das mal unterzubringen. Geht zwar irgendwie rein, aber nicht gut. Entweder seitlich knappe 40cm Platz, oder an der Fußseite weniger als 50cm. Kasten passt zwar rein, aber auch nicht optimal wegen der Position der Türe.

Meiner Meinung nach sollte ein Schlafraum mit Kästen mindestens 13m² und eine Mindestbreite und -tiefe von 3,2m haben. Dann ist der Raum felxibel nutzbar. Ohne Kasten kann es auch kleiner gut gehen.

Mir kommt es so vor, dass Ihr Vieles irgendwie unter einen Hut bringen wollt, aber auf kleinstem Raum. Um das Optimum rauszuholen solltet Ihr dann aber versuchen, die Verkehrsflächen kleiner zu bekommen.
 


querty schrieb: ich würde bei paar Räumen noch Fenster ergänzen

Ein paar Fenster mehr wären wirklich nicht schlecht.
10.9.2019 11:47
Ich kann mir nicht vorstellen, dass bei diesem Grundriss eine gerade Treppe möglich ist. Wie soll das gehen?
10.9.2019 11:50
Hm ... klingt eigentlich ganz gut. Wir haben wegen der Stiege aber schon so viel ändern müssen und ich bin mir nicht sicher, ob sich eine gerade Stiege ausgehen würde. Wir haben den Grundriss schon vergrößern müssen, damit sich eine Podeststiege ausgeht.

Außerdem habe ich auf der anderen Seite ja einen Kaminofen geplant, für den wäre dann kein Platz.
10.9.2019 13:40


wolfi69 schrieb: Ich kann mir nicht vorstellen, dass bei diesem Grundriss eine gerade Treppe möglich ist. Wie soll das gehen?


TheBogeyman schrieb: ich bin mir nicht sicher, ob sich eine gerade Stiege ausgehen würde

Vielleicht bin ich naiv, aber so könnte es doch gehen. Natürlich würde man hier den Eingangsbereich zum Wohnbereich hin öffnen. Dafür gewinnt man Fläche (AR, Schrankraum)
Vorentwurf EFH 146m²
Vorentwurf EFH 146m²

Vorentwurf EFH 146m²


10.9.2019 13:59
Ich glaube, dass die gerade Treppe um 1m länger sein müsste. (18 x 28cm ergibt 5,04m Länge)
10.9.2019 14:35
Je länger ich der Diskussion folge, desto eher denke ich, dass Ihr Euch entscheiden solltet:
   •  Wollt Ihr Euer Raumprogramm (EG mit Wohnessbereich, Speis, Zimmer, DU/WC, und HWR und OG mit 3 Zimmern und Schrankraum und Bad) sinnvoll umsetzen, dann wären ein paar m² mehr und eine Verkleinerungen der Verkehrswege gut. Bringt ja nix, wenn Ihr Euch im Alter am Bett vorbeizwängen müsst. 
   •  Sonst kann man auch auf etwas verzichten und bei den m² bleiben, hat dafür aber gut nutzbare Räume.
Die Fertigteilhersteller haben in der Größe viele gute Grundrisse auf ihren Websites. Es ist aber kein Zufall, dass Häuser mit Eurem Raumprogramm meist um 160m² haben. 
10.9.2019 15:15


wolfi69 schrieb: Ich glaube, dass die gerade Treppe um 1m länger sein müsste. (18 x 28cm ergibt 5,04m Länge)

 Bin kein Treppenbauer, aber unsere Treppe (Foto oben) überwindet eine Raumhöhe von 2,7m und ist 4,30m lang. Bei 2,5m müßten sich die 4m ausgehen.
10.9.2019 15:17
die lösung mit getauschtem sr und sz finde ich viel besser. zusätzlich hast du auch einen guten lärmpuffer zum kizi. der weg zum bad ist auch kürzer und morgensonne hast du auch noch.
11.9.2019 9:05
Zunächst mal vielen Dank an alle, die geantwortet haben. Einige eurer Anmerkungen haben uns nochmals zum Nachdenken gebracht und haben auch dazu geführt, dass ich unserem Planer noch ein paar Änderungen in Auftrag gegeben habe:
   •  Fenster in HWR und Bad (EG)
   •  Innentüren auf 85cm
   •  Schlafzimmer und Schrankraum tauschen und Tür im Vorraum für schnelleren Zugang zum Bad
   •  Und jetzt die große Frage der Stiege  : Also eine gerade Treppe kommt für uns wohl nicht in Frage, wenn diese in den Essbereich hineinragt. Wir wollen den Wohnbereich komplett nutzen können und so würden wir wieder ein paar m² verlieren und der Esstisch würde sich schwer ausgehen. Daraufhin haben wir versucht, die Stiege 180 Grad zu drehen und entgegen aller Vorteile (Aufgang nicht im Schmutzbereich, bessere Vereinigung zwischen EG und OG, etc.) steht ein großer Nachteil gegenüber der uns davon abgebracht hat: Der Abstellraum unterhalb der Stiegen wäre nicht mehr so umsetzbar wie gewünscht, da man auf der Rückseite (wo die Tür ist) zum Stiegenpodest schaut und dort die Höhe viel zu gering ist, um den Raum sinnvoll nutzen zu können. Dann kam mir jedoch eine weitere Idee, die ich unserem Planer auch mitgeteilt habe und auf dessen Einschätzung wir jetzt warten: Die Stiege um 90 Grad gegen den Uhrzeigersinn drehen! Laut meinen Messungen würde sich das im EG relativ gut ausgehen (dort ist es quadratisch wegen der Gaderobe), im OG fehlen uns dann jedoch 30 cm beim Durchgang im Vorraum. Die könnte man aber ins Zimmer 1 integrieren (das uns aktuell ohnehin ein bisschen zu "groß" ist), indem man die Wände vom Badezimmer versetzt (30 cm Richtung Norden, 30 cm Richtung Westen). Was haltet ihr von der Idee?

Vorentwurf EFH 146m²
11.9.2019 9:15
Was ich dir empfehlen kann, wenn du dir die Zeit dafür nehmen kannst/möchtest: Zeichne den Plan mit Sweet Home 3D nach. Dann kannst du einfach ein paar Varianten durchprobieren und schon im Haus "herumspazieren" bevor es gebaut wird.
Ich fand das jedenfalls sehr hilfreich, wie wir in der Planungsphase waren!
Wir haben auch nach ein paar erfolglosen Selbstversuchen die Planung einem Profi überlassen und ich bin froh darüber - Plan nachgezeichnet habe ich aber schon deshalb, weil man dann auch z.B. Möblierung gut ausprobieren kann und halt verschiedenen Varianten von Räumen.
11.9.2019 9:55
Ich kann auch nur wärmstens Sweet Home 3D oder ähnliches empfehlen. Man bekommt einen ganz anderen Blick auf den Plan weil man möblieren und wie querty sagt durch das Haus gehen kann.

Will ich nur gesagt haben:
Wir haben auch eine Podeststiege (betoniert und an der Aussenwand) und wollten am Anfang auch einen Abstellraum darunter machen. Weil aber der Technikraum direkt daneben ist haben wir diesen vergrößert und quasi unter die Stiege laufen lassen. Direkt unter der Stiege ist jetzt eine Dusche dazu gekommen.
Bei euch böte sich diese Möglichkeit ebenfalls an (Büro?).

Vorentwurf EFH 146m²
11.9.2019 13:38
Danke, ich kenne Sweet Home 3D. Ich habe dort schon den Plan unserer aktuellen Wohnung nachgezeichnet und auch angedacht, selbiges bei unserem Haus zu machen, wenn der Plan kurz vor der Fertigstellung ist.
Bis jetzt haben halt meine sehr bescheidenen Erfahrungen im Bereich der Fotobearbeitung reichen müssen :-D



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Bauplan & Grundriss-Forum