» Diskussionsforum » Hausbau-, Sanierung

Terrassen-Glasdach: TVG oder doch VSG ESG!?

Teilen: facebook    whatsapp    email
0
1.6. - 10.6.2021
13 Beiträge | 5 Autoren 13
Grüß euch!

Unsere nicht ganz kleine Terrasse soll nun ein Glasdach bekommen.
Bis jetzt hab ich mal angeboten bekommen:
1) VSG TVG 6+6
2) VSG aus 6+6 ESG
3) Float VSG TVG 8+8 (88.4)

Ich bin nun leicht verwirrt - was soll man hier am besten nehmen?
VSG ist klar
1) klingt fast unterdimensioniert
2) klingt gut
3) klingt noch besser als 2) oder?

Nach meiner Recherche auf folgender Seite wäre ja eig. ein VSG aus 2x ESG das beste oder?
https://www.baunetzwissen.de/glas/fachwissen/funktionsglaeser/teilvorgespanntes-glas-tvg-159099


Terrassen-Glasdach: TVG oder doch VSG ESG!?

 
 
1.6.2021 (#1)
Ich glaube technisch wäre alles in Ordnung. Nr. 3 würde ich aber nicht nehmen VSG aus 2x 8mm Float wäre für mich außen kein Thema (Nicht gehärtet daher empfindlich für Beschädigungen und Möglichkeit für Spannungsrisse durch Temperatur). Ich wäre für 1 oder 2 evtl ESG mit heat soak test. Dann bist du jedenfalls auf der sicheren Seite. 
1.6.2021 (#2)
Ich muss die genauen Ausführungen nochmal genau hinterfragen, bei 1) muss ich ja eig. auch davon ausgehen das hier Float gemeint ist oder?
 
ESG mit heat soak test meinst du jetzt KEIN Verbundglas oder?
Das ist soweit ich weiß bei Überkopf-Verglasungen nicht erlaubt....bzw. mir da eine Folie welche die Scheibe oben hält lieber
1.6.2021 (#3)
Sind alles Float Gläser nur TVG und ESG sind in Ofen gehärtet worden. Muss jedenfalls VSG sein das ist klar. Aber die ESG Scheiben können vor dem verkleben dem HST unterzogen werden. Vom Bauch heraus wäre was bei mir VSG aus 2xTVG.


2.6.2021 (#4)
Wenn die Glastafeln beidseitig eingespannt werden, kann man meiner Ansicht nach, zwischen TVG und ESG (jeweils als Verbundscheibe) wählen.
Wenn die Anfangs- und Endtafeln nur einseitig eingespannt sind, sollte man diese aus TVG nehmen.
Besonders relevant ist das eigentlich bei einem Glasgeländer als Absturzsicherung, da TVG in größeren Bruchstücken bricht und so die Stabilität der Verbundscheibe erhalten bleibt. ESG splittert in kleine Teile und würde als Dach leicht durchhängen (wenn beide Scheiben brechen).
2.6.2021 (#5)
Wird alles auf ganze Länge eingespannt.

Verstehe ich das nun richtig:
- Float-Glas ist immer das Ausgangsmaterial für ESG & TVG
- VSG aus ESG hält zwar mehr aus bis es bricht, splittert dann aber kleiner und hängt dann durch, jedoch trotzdem keine Verletzungsgefahr durch die vorhandene Folie
- VSG aus TVG hält weniger aus als VSG aus ESG bis es bricht, bricht aber in große Stücke wodurch die Form/Stabilität in gewisser Weise erhalten bleibt.

Aus dieser Sicht heraus wäre dann ja VSG aus ESG die beste Variante oder?
Die Temperaturwechselbeständigkeit (geiles Wort) ist bei ESG ja auch am höchsten...
2.6.2021 (#6)
Ja
Ja
Ja

Unter den gegebenen Vorraussetzungen ist VSG mit ESG sicher passend.
2.6.2021 (#7)
Kurze Frage meinerseits, bezüglich der Glasstärken, du hast ja 2 mal 12 mm Glasstärke und einmal sogar 16 mm Glasstärke angeboten bekommen. Ist die Glasstärke bei dir vorgeschrieben? Wie schaut das preislich bei dir aus?
Weil ich bin auch gerade dabei die Terrasse zu überdachen (bei uns 5,50 weg vom Haus x 4,20 Breite) und allgemein beginnt die Verglasung beim Terrassendach bei 8mm, dann 10mm oder 12mm, das Gewicht wäre ja ca. VSG 8 mm - ca. 20 kg/m²,  VSG 10 mm - ca. 25 kg/m², VSG 12 mm - ca. 30 kg/m², d.h. da kommt ganz schön was zusammen.
Ich hätte da eher bei mir an das VSG mit 10 mm gedacht, im Vergleich mit deinen erwähnten 16mm wäre das schon preislich und gewichtstechnisch ein großer Unterschied, deshalb meine Frage nach der Notwendigkeit.
Danke!
LG
Pete
2.6.2021 (#8)
Vorgeschrieben weiß ich jetzt nicht, ich hab nur mal gehört das ab gewissen Längen größere Glasstärken nötig werden. Hier gehts glaub ich um eine höhere Stabilität der Scheibe ansich beim Montieren alleine dann schon.

Danke für die Gewichte! Die 16mm wäre dann ja ein ganz schöner Brummer 😳

Es wird denke ich 2) werden, also VSG aus 2x 6mm ESG.
Das kommt auf 11k inkl. Montage, ist jedoch ein Angebot aus Slowenien!
2.6.2021 (#9)

Also wir haben bei unserer Überdachung 12 mm VSG (lt. Angebot gem. "OIB"). Die Bahnen sind 1,08x3 Meter. Hat bereits mehrere Winter unbeschadet überstanden. 
9.6.2021 (#10)
Noch eine Frage zu deinem Projekt bzw. an die Allgemeinheit. Bei dir sind die Glasbahnen lt. Plan ja 4,60 m lang, bekommst du hier das Glaselement als "1 Bahn" oder werden die Glaselemente in der Mitte gestückelt?

Bei meiner Überdachung wäre die Länge mind. 5,00 m besser 5,10 od. 5,20 m. Was würdet Ihr generell empfehlen, das Glas stückeln oder durchgehend 1 Bahn mit 5,10 m/5,20 m??? 
Oder ist das nur eine Preisfrage?
Die durchgehenden Glaselemente sind vom Material teurer und bei der Montage braucht man zusätzlich Kran, etc. --> Unterschied gesamt fast 3k bei 20m2.

Was meint Ihr? Vorteile/Nachteile oder kann man ohne Bedenken die Glaselemente teilen?

Danke!
LG
Pete
9.6.2021 (#11)
Angeboten wurde mal mit einer durchgehenden Bahn.
Wird gestückelt hast in der Mittag halt eine Silikonfuge = Wartungsfuge.
Bei einem Bekannten wurden die Terrassenfliesen letztens mit so einem speziellen Kunstharz verfugt, das soll seeeehr lange halten und Bewegungen mitmachen.
Keine Ahnung ob sowas auch hier möglich wäre!?

Wenn Silikon musst du es schlimmsten Falls wahrsch. alle paar Jahre mal rauskratzen und neu machen.
- Lasst du das ne Firma machen dann investier gleich in durchgehendes Glas
- Machst du es selber dann denkst dir wahrsch. schon beim ersten Mal wenn du das Silikon raus kratzt: Hätt ich de 3 Tausender investiert 😅
10.6.2021 (#12)
Danke für die Info.

Ja, es wird eine Firma machen, die haben aber auch erwähnt, dass die Montage und die Kosten des Glases wegen der Länge um diese 3k höher wären. Technische Pro/Kontra habe ich noch nie gehört, immer nur die Kosten...

Ist das wirlich so mit einer Silikonfuge? Ein Nachbar von mir hat bei seinem Carport einen Teil mit Glas gestückelt (Ost-seitig), sicher schon 8 Jahre, da sieht mir die Fuge aber nicht nach Silikon aus, bzw. Glas an Glas und ist dicht.
Bei mir wäre es genau südseitig, wo immer die Sonne drauf heizt, also voll bewittert.
Wie du gesagt hast, ich tendiere auch zu einer nachhaltigen Lösung und will nicht etwas "warten" oder sogar mal mit Undichtheit zu kämpfen haben. 

Was können die Experten dazu sagen?
Danke!
LG
Pete
10.6.2021 (#13)
Frag mal bei der Firma nach wie diese Stückelung ausgeführt wird


Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Hausbau-, Sanierung