» Diskussionsforum » Bauplan & Grundriss-Forum

Strangentlüftung Flachdach

7 Beiträge | letzte Antwort 12.6.2018 | erstellt 8.6.2018
Hallo Leute,

Bau mit einem 50er Ziegel und habe eine 25er Schalziegel Attika.
Mein Flachdachbauer hätte gerne das Rohr der Strangentlüftung, 40cm von der Attika weg, damit er diese richtig einbinden kann.

Meine Rohr würde aber genau neben der Attika rauskommen...

Wie habt ihr das Problem gelöst?
Rohr in der Betondecke und der Dämmung verfahren? Ab der Elementdecke einen Bogen und dann im Aufbeton schief und vor ende Dämmung wieder einen Bogen?
Sollte die Strangentlüftung vor dem Aufbeton schon eingebaut sein?

Beste Grüße
Stefan
8.6.2018 9:25
Ich glaube das wurde vor kurzem diskutiert.
Schau mal da

https://www.energiesparhaus.at/forum-strangentlueftung-beim-flachdach/47204_1
8.6.2018 9:34
Genau Ausführung leider nicht :/
8.6.2018 10:13


Grundriss schrieb: Mein Flachdachbauer hätte gerne das Rohr der Strangentlüftung, 40cm von der Attika weg, damit er diese richtig einbinden kann.


Macht Sinn, haben wir auch so gemacht. In die Kante rein zwicken ist unvorteilhaft.



Grundriss schrieb: Sollte die Strangentlüftung vor dem Aufbeton schon eingebaut sein?


Kann später erfolgen. Die Elementdecken hatten eine Aussparung von 15x15, vor dem Aufbeton haben sie einen EPS-Würfel dran gedrahtelt. Wir haben die Strangentlüftungen erst kurz vorm Auslegen der Folie fertig gemacht.



Grundriss schrieb: Wie habt ihr das Problem gelöst?


Die Strangentlüftungen liegen bei uns in den tragenden Innenwänden. Den 50er Ziegel hätte ich dafür nicht geschwächt


8.6.2018 10:48
Das heißt die entlüftung wurde nicht mit einbetoniert (Ausgespart beim Betonieren) und liegt dh im Freien.
Schlitz wird sowieso von oben gedämmt und unten zugeworfen.
Strangentlüftung Flachdach

Würde einen Styropor Würfel über ein Rohr mit Überlänge drüberschieben, das ganze mit einbetonieren, danach auf die gewünschte länge kürzen und Bogen mit der Entlüftung drauf.
Oder Sollte es besser Frei sein um ein wenig Dämmung und Schalschutz rein zu bekommen...
8.6.2018 11:11
Ich habe die Aussparung nachträglich von oben ausbetoniert, wollte schon, dass sich hier nichts mehr bewegt.

Vom Gedanken, die Strangentlüftung in den 50er einzustemmen, willst dich nicht trennen?
Du kannst das auch mit einer Vormauerung ganz gut lösen. Dann sparst dir auch die Umlenkerei.

mike82 hat das so gemacht
https://www.energiesparhaus.at/forum-unterputzspuelkasten-fuer-wc-in-10-cm-wand/43540_1#379353

11.6.2018 21:08
Wir haben es so gemacht, dass beim Hauptdach die Durchdringung der Decke ganz in der Ecke ist, damit das Rohr unterhalb nicht sichtbar in der Ziegelmauer geführt werden kann. Nach der Durchdringung der Decke dann sofort ein 90° Boden und in ca. 1m Abstand von der Attika von oben und seitlich dann ein weiterer Bogen nach oben, wo das "Hütchen" drauf ist. So konnte der Schwarzdecker dann am Rand einfacher anflämmen.
Sieht so aus:
Strangentlüftung Flachdach
Natürlich wurde dort, wo das Loch ist ausgeschäumt und noch 2-lagig drübergeflämmt. Weiters verschwindet das Rohr unter ca. 30cm Dämmung.

Beim Nebendach haben wir uns die Durchdringung der Decke ganz gespart und sind einfach durch die Außenmauer damit nach außen gegangen.

Man muss aber auch dazusagen, dass wir mit 25er Ziegel und 20cm Fassadendämmung bauen, deshalb ist das nicht so kritisch, wenn im Ziegel das Rohr ist. Bei 50er Ziegel nimmt man da natürlich schon mal gleich 15cm weg und dort wird die Dämmung dann geschwächt. Wie kritisch das jetzt ist kann ich nicht beurteilen.
12.6.2018 7:51
Hallo Danke für euere Tipps.

Werde die Rohre in die Betondecke voraussichtlich mit einbetonieren und mit Amaflex Isolieren.
Das Eingestemmte Rohr im 50er wird dann auch noch mit einer Dämmung Umwickelt. Die Dämmung des Stufensturz ist ja auch nicht viel besser.

PS.: Könnte jemand den Betrag in das Richtig Forum verchschieben ;)



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]