» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Sole Wärmepumpe mit 4kw

32 Beiträge | letzte Antwort 3.2.2019 | erstellt 1.2.2019
Damit ihr euch ein Bild machen könnt schildere ich euch erst mal die Situation:
Geplant ist ein efh mit 95m2. Bungalow mit hwb 54 laut Energieausweis. Der sagt auch Heizlastabschätzung 3.7kw. Eigentlich wollte ich eine knv 1155-6. Da wir Grundwasser als Energiequelle haben wird die wohl Richtung 7kw gehen. Sie wäre also zu groß. Jetzt sind wir auf der Suche nach einer Sole Wärmepumpe mit 4 kW Nennleistung die auch noch modulieren kann. Ich habe schon so einiges durchgesucht und nicht wirklich etwas gefunden. Leider gibt es da auch nicht wirklich etwas von knv. Eventuell kann mir jemand helfen denn das Angebot ist zwar groß aber ich habe keine gefunden die zu uns passt. Vielleicht irre ich mich ja auch und die Auswahl der 1155-6 ist gar nicht so schlecht.
Da es jetzt bald zur technischen Bemusterung geht wäre jetzt schon ein wenig Eile geboten.
Danke jetzt schon mal für die Infos 

 
2.2.2019 19:48
Hab für die Holzfaserplatten 18EUR/m² bezahlt, und für die Wärmeleitbleche ca. 15EUR/m² (vom rman ausn HTD Forum)
Dazu kommt dann natürlich noch 16x2mm Aluverbund-Rohr, UK-Holz und Fermacellplatten

die Aktivierung der Betondecke hat mich hingegen nur ca. 500EUR Material gekostet
2.2.2019 20:16
Ich werde mir das noch überlegen. Wäre ja das ich es gleich mit machen lassen müsste. Das ist natürlich dann nichts was ich von Urlaubsgeld zb dazu kaufe und selbst einbaue. Wir bekommen Schlüsselfertig. Leitungen einziehen lassen und installieren wenn es finanziell ein wenig besser geht bietet sich da leider besser an. 
Deine Lösung ist sicher schöner und auch effizienter aber ich fürchte das geht über unser Budget. Trotzdem danke. 
2.2.2019 21:54


Peter2 schrieb: Die Auswahl war wegen dem kleinen Speicher in der 1255 etwas eingeschränkt. ( 2 Erwachsene und bald drei Kinder wobei zwei davon kurz vor der Pubertät stehen und ein Baby ). Da sind 180l ein bisschen wenig


wieso glaubst du, dass 180 l zu wenig sind?
die anzahl der personen ist weniger wichtig, als das ww entnahme verhalten.
die wp kann ja jederzeot nachladen, was bei 180l flott geht


2.2.2019 23:24
Also wir sind mit dem 120l Boiler den wir jetzt haben am bzw über dem Limit. Der heizt aber auf 65 Grad und nicht auf 45. Deswegen der Gedanke das wir wahrscheinlich mehr brauchen werden. Sie badet gerne. Ich Dusche auch gerne und wenn das hintereinander kommt (was des öfteren der Fall ist) dann kann ich mich beeilen damit sich das ausgeht. Und in ein paar Jahren sind die zwei älteren Kinder in der Pubertät und werden sicherlich auch nicht weniger Wasser für Duschen und Co brauchen. Deswegen der Gedanke eines größeren ww Speichers. Vielleicht sehe ich das auch falsch. Wie gesagt 120l auf 65 Grad gehen sich jetzt schon eher schlecht als recht aus.
2.2.2019 23:50
Mit einer Wärmerückgewinnung für die Dusche und einem Energiesparduschkopf sollte auch der kleine Speicher locker reichen...
2.2.2019 23:53
Wie brink sagt, geht es nicht einfach nur um das Speichervolumen, sondern ums effiziente und rasche Bereiten von Warmwasser. Sowohl mit dem 300/200l Greenwater (an einer KNV/Nibe 1155) als auch mit dem integrierten 180l-Speicher der 1255 sind hier passende Strategien dokumentiert.

Zum Vergleich unsere bisherigen Boiler: 
Unser alter Boiler wurde nur einmal in 24h (Nachtstrom) aufgeheizt: Das Wasser war sehr heiß, aber wenn es aufgebraucht war, gab es bis um 3:00 morgens nur mehr kaltes Wasser.  
Der Boiler in der nächsten Wohnung konnte zwar auch am Tag geladen werden, aber es dauerte eine ganze Weile, bis wieder warmes Wasser da war.
 
Der WW-Speicher an der WP ist jedoch kein Boiler. Ob rasch wieder heißes Wasser zur Verfügung steht, hängt ganz stark von der Effizienz ab, mit der eine WP Warmwasser bereitet. Aus den Erfahrungen hier im Forum lesen wir ab, dass die 1155 und 1255 besonders geschickt im WW-Bereiten sind. 
3.2.2019 1:29
Also meint ihr lieber mehrere Ladezyklen als ein mal am Tag? Da die Pumpe eh überdimensioniert ist vielleicht gar nicht so schlecht. Daran habe ich noch gar nicht gedacht. Kann die Nibe das auch gut regeln, wenn zb in der Übergangszeit eine Unterbrechung beim heizen ist, sie gleich einen Warmwasser Zyklus dran hängt? Würde man sich ein paar Starts vielleicht sparen. 🤔
Andererseits im Sommer würde sie wieder öfter starten müssen.... Wird wohl unterm Strich aufs selbe rauskommen?
3.2.2019 7:39


Peter2 schrieb: Kann die Nibe das auch gut regeln, wenn zb in der Übergangszeit eine Unterbrechung beim heizen ist, sie gleich einen Warmwasser Zyklus dran hängt?


der beste regler am markt macht solche zuckerl natürlich automatisch.
auch umgekehrt ...


Peter2 schrieb: Andererseits im Sommer würde sie wieder öfter starten müssen


2 statt 1 start, völlig egal...


Vardi17 schrieb: Aus den Erfahrungen hier im Forum lesen wir ab, dass die 1155 und 1255 besonders geschickt im WW-Bereiten sind.


Sole Wärmepumpe mit 4kw

hier wurden mit der kleinen 1255 zur feier des einzugs 3 badewannen on-the-fly gezapft. den temperaturverlauf siehst du...

und das ganze mit halber leistung.

duschen mit fliegender übergabe kann die höhere herausforderung sein.
man kann ganz einfach mit doppelklick am regler eine einmalige erhöhung von temperatur und leistung für 3, 6 oder 9h einstellen wenn badeorgien anstehen...
3.2.2019 8:17
wenn ihr zu fünft auf 95m2 auskommt, dann schafft ihr es auch mit 180L 
Mit der Nibe Regelung sowieso.

Als Backup für extra lange Duschorgien und zum zusätzlichen Energiesparen würd ich trotzdem noch ein "Duschrohr" vorsehen:

Sole Wärmepumpe mit 4kw
(Keller vorrausgesetzt... gibts einen?)
3.2.2019 10:04


Peter2 schrieb: Deswegen der Gedanke eines größeren ww Speichers


verstehe und ist nachvollziehbar. klar hast mit größerem speicher eine größere schüttleistung. den speicher musst aber auch permanent aufladen und durchgeladen haben und der hat größere wärmeverluste.
wirhaben den 500l greenwater und nutzen davon vielleicht 200l. nach 2,5j erfahrung kam ich zum schluss, dass der intern verbaute gereicht hätte, andererseits hätte ich nicht so viel experimentiert
die nibe wp lädt das wasser mit 4kw wärmeleistung, optional kannst den modus mit höchstleistung fahren, dann gehts mit 6-7kw zur sache. und das während geduscht wird und die badewanne gefüllt wird. ohne komforteinbußen.
es gibt hier mittlerweile sehr viele besitzer einer nibe 1255-6. hol dir einfach feedback ab.
https://www.energiesparhaus.at/forum-brauchwasser-knv-1255-tipps-und-tricks/47846
3.2.2019 10:19


brink schrieb: andererseits hätte ich nicht so viel experimentiert


Woran mag es bloß liegen, dass ich dir das nicht so ganz glaube?  
3.2.2019 13:53
Vielen Dank für die vielen Antworten. Ihr seid echt der Hammer. 
Also wenn der Erfinder der brinkschen Methode eine Empfehlung gibt dann hat das enorm Gewicht. Das heißt ein wenig mehr Platz im Technikraum. Könnte ich einen externen Speicher notfalls nachrüsten falls doch notwendig? 
Das mit der Wärmerückgewinnung wird nicht gehen. Wir haben keinen Keller. Das Grundwasser ist dafür zu hoch bei uns. (deswegen realisieren wir auch die Grundwasser Lösung statt eines Kollektors.) 
Nochmal vielen Dank an euch alle. 



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Energie- und Haustechnik-Forum