» Diskussionsforum » Forum rund um's Haus

Silikon auf neues Silikon?

9 Beiträge | 12.2. - 24.2.2020
Im Internet liest man überall: Kein neues Silikon auf altes Silikon aufbringen - die Gründe hierfür sind auch nachvollziehbar ist: Ev. unterschiedliche Zusammensetzung, nicht über Schimmel oder gelöste/rissige Fugen drüber, keine Verbindung zur undurchlässigen Haut des unteren Silikons.

Jetzt ist es bei mir aber so, dass es sich nicht um altes sondern ganz neues Silikon von letzter Woche handelt, und ich natürlich exakt das gleiche Silikon noch habe. Geht das hier wirklich nicht, Silikon auf Silikon aufzubringen?

Der Hintergrund meiner Frage: Ich habe die Silikonfugen zwischen Wand- und Bodenfliesen entfernt, weil diese aufgrund von Setzungen des Estrich bzw. der Schüttung in den 1,5 Jahren seit unserem Einzug ins Haus stellenweise abgerissen sind. Leider hat es etwas gebraucht, bis ich ein paar Tricks heraus hatte und die neuen Silikonfugen wirklich schön wurden. Jetzt ärgert es mich etwas, dass die ersten neuen Fugen leider nicht aussehen wie gewünscht (zu klein & Unebenheiten) und ich sie nicht vor dem Durchhärten gleich wieder entfernt habe. Am liebsten würde ich noch eine Schicht Silikon drüberziehen - aber natürlich nur, wenn da auch eine Aussicht auf Erfolg besteht.

 
12.2.2020 9:36


MissT schrieb: Jetzt ist es bei mir aber so, dass es sich nicht um altes sondern ganz neues Silikon von letzter Woche handelt, und ich natürlich exakt das gleiche Silikon noch habe. Geht das hier wirklich nicht, Silikon auf Silikon aufzubringen?

Sobald das Silikon angezogen hat (Hautbildung) kann sich frisches Silikon nicht mehr damit verbinden. Ist soweit ich weiß chemisch bedingt.
12.2.2020 11:43
Das alte muss raus. Wird dann auch erst wirklich sauber aussehen wenn du jetzt den Dreh raus hast. 
13.2.2020 9:22
Ach Kacke ... Danke für Eure Antworten!


13.2.2020 10:48
Mahlzeit,

Acryl ist keine Option?

Nachdems scheinbar nur um den optischen Übergang Wand- Boden geht und ka Abdichtung gemacht werden muss, wär da ev. noch a Option.

Allerdings hat Acryl nicht so a Dehnbarkeit wie Silikon, wär aber "überschmierbar"

lg WOlfgang
13.2.2020 11:19
Acryl schwindet mEn stärker und wird rissig, außerdem würde es das wöchentliche Aufwischen vielleicht nicht gut verkraften - oder?
13.2.2020 12:29


MissT schrieb: Acryl schwindet mEn stärker und wird rissig

Das ist sicher richtig, allerdings kannst es leichter nachziehen/neu machen.
= > Du möchtest nicht ein Test-Pilotprojekt irgendwo bei Dir dazu starten ?

Punkto Aufwischen wär mir persönlichzumindest bei den fensterbrettern noch nix aufgefallen.

lg Wolfgang
13.2.2020 12:51
https://eshop.wuerth.at/Produktkategorien/Stein-und-Fassadendicht/31233010140201.cyid/3123.cgid/de/DE/EUR/?CampaignName=SR001&CatalogCategoryRef=31233010140201%40WuerthGroup-Wuerth-3123&D

Hat mir ein bekannter empfohlen. Hab selber noch nicht damit gearbeitet, aber vl wär das eine Option für dich.
Akryl ist nicht farbbeständig, gerade weißes wird oft gelblich! Daher muss man es immer überstreichen!
13.2.2020 14:10
Im Nachhinein betrachtet, hätte ich dem Fliesenleger damals besser das Soudal "Fix-All-Flexi" statt Silikon gegeben, vor allem weil wir es eh nur in Zementgrau benötigt haben. Ich habe das im Außenbereich verwendet, und es scheint mir ein ziemlich gutes Zeug: Ein SMX Hybrid Polymer, das mit 750% Dehnbarkeit wirbt - vermutlich nicht ganz unähnlich dem Würth-Produkt, das @@­MartinSt verlinkt hat. Da wäre bei ca. 2mm Estrich-Senkung vermutlich gar nichts abgerissen.

http://www.soudal.eu/soudalweb/productDetail.aspx?w=4&p=280&ID=2034
24.2.2020 12:55
Wenn überstreichbar nicht wichtig ist, wäre auch das Würth Klebt und Dichtet möglich



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Forum rund um's Haus