» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Sammelbestellung Modbus 40 passend Nibe KNV 1155/1255 Nr. 067144 KNX

62 Beiträge | letzte Antwort 29.1.2019 | erstellt 8.8.2018
nachdem immer öfter im Forum zu lesen ist das die WP nicht so richtig KNX fähig ist und man dafür den Modbus40 braucht der aber einen Preis jenseits von gut und böse ist hab ich mir gedacht wir könnte ja eine Sammelbestellung machen und somit einen Preis erreichen der für alle passt.

Ich würde mich dafür bereit erklären das ganze zu organisieren
Bitte schreibt doch mal in den Thread wer Interesse daran hat und ab welchem Preis ihr bereit seit das Teil zu kaufen damit ich mal eruieren kann
a) wieviele Stück
b) welcher Preis notwendig ist damit möglichst alle dabei wären

ihr solltet euch im klaren sein das ihr dazu noch ein Modbus-KNX Gateway zusätzlich braucht
viell. können die KNX-Experten noch schreiben welches das beste ist, dann würde ich das gleich mit dazu aufnehmen bzw. glaub ich das man bei einem homeserver das nicht unbedingt braucht wenn ich das recht in erinnerung habe

Ich gehe mal mit guten Beispiel voran
einfach kopieren und fortführen

maack  1 Stück   400€

 
28.1.2019 23:44
Ich glaube dann reden wir eh vom gleichen Also per MQTT, oder was auch immer die Visualisierung kann, ist sicher sinnvoller als alles zuerst auf den Bus zu senden. Für die meisten Werte ist es auch sinnlos, die dauernd auf den Bus zu bringen (die ganzen Temp. z.B.). Man kann bei der Nibe kein Sendeintervall einstellen. Dafür braucht man also auf jeden Fall irgendwo ein Stück Software, das die Filterung und das Weiterleiten übernimmt (und auch das Dekodieren des Nibe Modbus Datenformats).

Ich habe mir mal das openHAB Binding für die Nibe angesehen. Da ist eigentlich schon alles drin was man braucht. Man müsste also nur die openHAB-spezifischen Teile rausnehmen und eine Stand-Alone Komponente daraus machen. Die kann dann die Werte in eine Datei schreiben, per MQTT an die Visualisierung schicken, etc.
29.1.2019 6:28


chrismo schrieb: Ich glaube dann reden wir eh vom gleichen Also per MQTT, oder was auch immer die Visualisierung kann, ist sicher sinnvoller als alles zuerst auf den Bus zu senden. Für die meisten Werte ist es auch sinnlos, die dauernd auf den Bus zu bringen (die ganzen Temp. z.B.). Man kann bei der Nibe kein Sendeintervall einstellen. Dafür braucht man also auf jeden Fall irgendwo ein Stück Software, das die Filterung und das Weiterleiten übernimmt (und auch das Dekodieren des Nibe Modbus Datenformats).

Ich habe mir mal das openHAB Binding für die Nibe angesehen. Da ist eigentlich schon alles drin was man braucht. Man müsste also nur die openHAB-spezifischen Teile rausnehmen und eine Stand-Alone Komponente daraus machen. Die kann dann die Werte in eine Datei schreiben, per MQTT an die Visualisierung schicken, etc.


 Jap das wäre ein Lösungsansatz... meine Visu kann dann eh Werte zurück auf den Bus schreiben.. aber brauch ich eig net weil Edomi auch die Logikengine wäre


Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Energie- und Haustechnik-Forum