» Diskussionsforum » Hausbau-, Sanierung

Rohbau - Preise 2021 - Osten Österreich Burgenland-Steiermark

Teilen: facebook    whatsapp    email
    0
7.10. - 16.10.2021
25 Beiträge | 13 Autoren 25
Hallo Leute!

Hat von euch zufällig jemand eine Kostenaufstellung für Rohbauarbeiten ohne Erdarbeiten und Abdichtung? Oder eine ungefähre Kostenschätzung bzw. Preisspanne?
 
Wohngebäude (EG-OG) ca. 190m² - 50er Ziegel mit Pultdach Innenausbau
Nebengebäude ca. 85m² - 38er Ziegel mit Flachdach

Vielen Dank

 
7.10.2021 (#1)
Hallo, habe im Februar begonnen, 180m^2 Wohnfläche (Hanglage mit Wohnkeller + Pultdach) + 60m^2 Nebengebäude mit Flachdach, Summe Rohbau + Dach, knapp 120k mit viel Eigenleistung
7.10.2021 (#2)
Hallo Guti,
Sehr guter Preis, aber alles in Eigenregie oder? :D 
7.10.2021 (#3)
Nicht alles, aber einiges 😉


7.10.2021 (#4)
Ich hab unlängst ein Angebot bekommen, Erdbau, Rohbau mit 50er Ziegel für 165m2, ohne Dach, ohne Spengler, ohne Fassade für 275k€. Das ist dann wohl das andere Ende des Spektrums. 
Und sonst momentan viele Absagen und kaum Rückmeldungen,  obwohl am Telefon zuerst immer alle interessiert klingen.

Wir sind ehrlich gesagt recht verzweifelt weil wir seit April eine Baugenehmigung haben uns keine Sau will das Ding wirklich bauen.

Und es ist ein absoluter Standardkasten ohne Schnickschnack, grosse Spannweiten etc...
7.10.2021 (#5)


Kalli schrieb: Oder eine ungefähre Kostenschätzung bzw. Preisspanne?

Rechne mit 3300 - 3500€/qm. Je nach Ausführung und Eigenleistung kanns auch weniger werden...
Momentan haben die Preise Flügel bekommen!


7.10.2021 (#6)


MalcolmX schrieb:

Ich hab unlängst ein Angebot bekommen, Erdbau, Rohbau mit 50er Ziegel für 165m2, ohne Dach, ohne Spengler, ohne Fassade für 275k€. Das ist dann wohl das andere Ende des Spektrums. 
Und sonst momentan viele Absagen und kaum Rückmeldungen,  obwohl am Telefon zuerst immer alle interessiert klingen.

Wir sind ehrlich gesagt recht verzweifelt weil wir seit April eine Baugenehmigung haben uns keine Sau will das Ding wirklich bauen.

Und es ist ein absoluter Standardkasten ohne Schnickschnack, grosse Spannweiten etc...

Uns geht es genauso...😕
wir suchen seit dem Frühjahr eine Baufirma, die unsere geplantes Haus bauen wird (Entwurfsplan schon fertig).
Aber entweder melden die sich nach einem persönlichen Gespräch gar nicht mehr (obwohl ja so großes Interesse bestehen würde) oder sie kommen mit enormen Preisen -  schade...
7.10.2021 (#7)


JPS2020 schrieb:

MalcolmX schrieb:

Ich hab unlängst ein Angebot bekommen, Erdbau, Rohbau mit 50er Ziegel für 165m2, ohne Dach, ohne Spengler, ohne Fassade für 275k€. Das ist dann wohl das andere Ende des Spektrums. 
Und sonst momentan viele Absagen und kaum Rückmeldungen,  obwohl am Telefon zuerst immer alle interessiert klingen.

Wir sind ehrlich gesagt recht verzweifelt weil wir seit April eine Baugenehmigung haben uns keine Sau will das Ding wirklich bauen.

Und es ist ein absoluter Standardkasten ohne Schnickschnack, grosse Spannweiten etc...
Uns geht es genauso...😕
wir suchen seit dem Frühjahr eine Baufirma, die unsere geplantes Haus bauen wird (Entwurfsplan schon fertig).
Aber entweder melden die sich nach einem persönlichen Gespräch gar nicht mehr (obwohl ja so großes Interesse bestehen würde) oder sie kommen mit enormen Preisen -  schade...

Aber echt... uns ist echt schon die Lust am Haus vergangen langsam. Wir genießen es, am Grundstück was herzurichten oder vorzubereiten,  aber irgendwie fehlt die Perspektive. 
Hab sogar schonmal darüber nachgedacht,  komplett in Eigenleistung zu bauen, aber dafür würde ich sooo viel Zeit brauchen, da ich meinen Job nicht schleifen lassen kann und will...

Wir überlegen gerade ob wir den Erdbauer im Ort überreden,  uns mal bis zur Bodenplatte alles zu bauen und dann mit CLT draufhauen lassen den Rohbau. Ab da kann ich dann auch wieder selber weitertun... Die nächsten 3-4 Wochen werden es bei mir zeigen in welche Richtung wir weitertun.
7.10.2021 (#8)
Ungefährer Zwischenstand bei uns:
Keller+ Bodenplatte Herbst 2020, Haus ab März 2021

65m2 Keller, 195m2 Wohnfläche, großteils Holz/Alu Fenster mit Beschattung(inkl. 3 Holz Haustüren), ~40m2 Flachdach, ~120m2 Satteldach, Erdarbeiten, Dämmung, Abdichtung, alles soweit bis zum Innenputz.
~220k mit sehr sehr viel Eigenleistung.
8.10.2021 (#9)


MalcolmX schrieb:

Ich hab unlängst ein Angebot bekommen, Erdbau, Rohbau mit 50er Ziegel für 165m2, ohne Dach, ohne Spengler, ohne Fassade für 275k€. Das ist dann wohl das andere Ende des Spektrums. 
Und sonst momentan viele Absagen und kaum Rückmeldungen,  obwohl am Telefon zuerst immer alle interessiert klingen.

Wir sind ehrlich gesagt recht verzweifelt weil wir seit April eine Baugenehmigung haben uns keine Sau will das Ding wirklich bauen.

Und es ist ein absoluter Standardkasten ohne Schnickschnack, grosse Spannweiten etc...

Puh, das ist heftig, mein ursprüngliches Angebot dafür waren rund 135k im Februar (ohne Erdarbeiten und Rollierung). Gekommen sind wir schließlich auf 86k (natürlich viel Eigenregie und viel Preisvergleiche bzgl Material).

Es scheint als wären alle Baufirmen gut mit Arbeit eingedeckt. 😕
8.10.2021 (#10)


MalcolmX schrieb:

JPS2020 schrieb:

MalcolmX schrieb:

Ich hab unlängst ein Angebot bekommen, Erdbau, Rohbau mit 50er Ziegel für 165m2, ohne Dach, ohne Spengler, ohne Fassade für 275k€. Das ist dann wohl das andere Ende des Spektrums. 
Und sonst momentan viele Absagen und kaum Rückmeldungen,  obwohl am Telefon zuerst immer alle interessiert klingen.

Wir sind ehrlich gesagt recht verzweifelt weil wir seit April eine Baugenehmigung haben uns keine Sau will das Ding wirklich bauen.

Und es ist ein absoluter Standardkasten ohne Schnickschnack, grosse Spannweiten etc...
Uns geht es genauso...😕
wir suchen seit dem Frühjahr eine Baufirma, die unsere geplantes Haus bauen wird (Entwurfsplan schon fertig).
Aber entweder melden die sich nach einem persönlichen Gespräch gar nicht mehr (obwohl ja so großes Interesse bestehen würde) oder sie kommen mit enormen Preisen -  schade...
Aber echt... uns ist echt schon die Lust am Haus vergangen langsam. Wir genießen es, am Grundstück was herzurichten oder vorzubereiten,  aber irgendwie fehlt die Perspektive. 
Hab sogar schonmal darüber nachgedacht,  komplett in Eigenleistung zu bauen, aber dafür würde ich sooo viel Zeit brauchen, da ich meinen Job nicht schleifen lassen kann und will...

Wir überlegen gerade ob wir den Erdbauer im Ort überreden,  uns mal bis zur Bodenplatte alles zu bauen und dann mit CLT draufhauen lassen den Rohbau. Ab da kann ich dann auch wieder selber weitertun... Die nächsten 3-4 Wochen werden es bei mir zeigen in welche Richtung wir weitertun.

 Reine Materialkosten 2019/20 bei unserem Rohbau in wirklich massiver Hanglage:
Ca. 65.000€
(25er Planziegel + 12er Innenwände, 180m3 Beton, BoPlatte, 1x Elementdecke mit 25lfm Balkon und entsprechend viel Isokörbe, Fertigteilkamin, Eisen,.... )

Also würdest du bei deinem Angebot der Baufirma geschätzt 200.000€ für wahrscheinlich 800-1200h Arbeit in den Ar*** schieben! 🙈
Sicher kommen noch Bauholz, Statik, Schalung, Kran, etc.... dazu.

M.m. kannst du deinen Job dafür aber lange schleifen lassen! Ein Rohbau ist keine Raketenwissenschaft. 
8.10.2021 (#11)
Aber 200k€ für bspw. 1.200 Arbeitsstunden passen mM auch gar nicht zusammen.

Wir haben im BM Angebot für den Rohbau nämlich genau 1.200h drinnen
(Polier, Vorabeiter, Hilfsarbeiter). Wollte ein Angebot wo alles über die Firma berücksichtigt ist
um dann mit fleißiger Mithilfe psychologisch deutlicher günstiger zu werden.
Die 1.200 Std. machen auch "nur" ziemlich genau 80k€ aus und keine 200k€.
8.10.2021 (#12)
Wir haben heuer im August begonnen (~210m² Wohnfläche + 45m² Garage).

Material inkl. Bodenplatte (Planziegel (50er Haus, 25er Garage, 12er Innenwände), 170m³ Beton, mehr als 10t Eisen, Kamin, 150t Schotter, XPS, Abdichtung...) hat uns ~85k gekostet.
Dach ist auch schon drauf, wird ca. auf 25k-30k kommen (inkl. Flachdach Garage und Dachterrasse).

Arbeit haben wir großteils in Eigenleistung gemacht, von der Baufirma hatten wir einen Mann.

Beim Rohbau kann man schon jede Menge sparen, wenn man gute Helfer hat. Wir haben zB vom Beginn Mauern bis zur fertigen OG Decke genau 2 Wochen gebraucht, eingedeckt war das Haus nach genau einem Monat. Man arbeitet halt in dieser Zeit von Sonnenaufgang bis (mindestens) Sonnenuntergang.
8.10.2021 (#13)


swayze schrieb:

MalcolmX schrieb:

JPS2020 schrieb:

MalcolmX schrieb:

Ich hab unlängst ein Angebot bekommen, Erdbau, Rohbau mit 50er Ziegel für 165m2, ohne Dach, ohne Spengler, ohne Fassade für 275k€. Das ist dann wohl das andere Ende des Spektrums. 
Und sonst momentan viele Absagen und kaum Rückmeldungen,  obwohl am Telefon zuerst immer alle interessiert klingen.

Wir sind ehrlich gesagt recht verzweifelt weil wir seit April eine Baugenehmigung haben uns keine Sau will das Ding wirklich bauen.

Und es ist ein absoluter Standardkasten ohne Schnickschnack, grosse Spannweiten etc...
Uns geht es genauso...😕
wir suchen seit dem Frühjahr eine Baufirma, die unsere geplantes Haus bauen wird (Entwurfsplan schon fertig).
Aber entweder melden die sich nach einem persönlichen Gespräch gar nicht mehr (obwohl ja so großes Interesse bestehen würde) oder sie kommen mit enormen Preisen -  schade...
Aber echt... uns ist echt schon die Lust am Haus vergangen langsam. Wir genießen es, am Grundstück was herzurichten oder vorzubereiten,  aber irgendwie fehlt die Perspektive. 
Hab sogar schonmal darüber nachgedacht,  komplett in Eigenleistung zu bauen, aber dafür würde ich sooo viel Zeit brauchen, da ich meinen Job nicht schleifen lassen kann und will...

Wir überlegen gerade ob wir den Erdbauer im Ort überreden,  uns mal bis zur Bodenplatte alles zu bauen und dann mit CLT draufhauen lassen den Rohbau. Ab da kann ich dann auch wieder selber weitertun... Die nächsten 3-4 Wochen werden es bei mir zeigen in welche Richtung wir weitertun.
 Reine Materialkosten 2019/20 bei unserem Rohbau in wirklich massiver Hanglage:
Ca. 65.000€
(25er Planziegel + 12er Innenwände, 180m3 Beton, BoPlatte, 1x Elementdecke mit 25lfm Balkon und entsprechend viel Isokörbe, Fertigteilkamin, Eisen,.... )

Also würdest du bei deinem Angebot der Baufirma geschätzt 200.000€ für wahrscheinlich 800-1200h Arbeit in den Ar*** schieben! 🙈
Sicher kommen noch Bauholz, Statik, Schalung, Kran, etc.... dazu.

M.m. kannst du deinen Job dafür aber lange schleifen lassen! Ein Rohbau ist keine Raketenwissenschaft.

Absolut richtig. 
Bin ja auch selber Bauingenieur,  kenne mich also soweit aus (wenn auch im Tiefbau)

Ich organisier die Baustelleneinrichtung jetzt mal selber und schau mit dem örtlichen Erdbauer für Erdarbeiten und Bodenplatte. 
Danach kann ich Schritt für Schritt weitermachen,  oder eventuell doch selber den Rohbau errichten...
8.10.2021 (#14)
Man liest hier immer wieder von fantastischen Preisen, die insbesondere Selberbauer erzielen. Details erfährt man selten. Wenn man den Bau legal abwickelt, würde ich auch eher 3500€/m² ansetzen. 
9.10.2021 (#15)
Was soll das denn heißen,  glaubst die Leute fladern die Baustoffe? Mister "baustoff"?
9.10.2021 (#16)
Er meint halt wohl wennst Materialrechnungen und/oder Arbeiter steuerschonend bezahlst... 
9.10.2021 (#17)
Ja, so habe ich es gemeint. 
9.10.2021 (#18)
Davon würde ich nicht ausgehen, denn das wird in den meisten Fällen für das Vorweisen bei der Bank schwierig. 
Und wo bitte kann man Ziegel oder Beton schwarz kaufen? Das macht doch ohnehin kein Lagerhaus oder Baumarkt der Welt...
  • ▾ Werbung
    Energiesparhaus.at ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können.
Hallo MalcolmX, schau mal hier im Shop nach, da siehst du Preise und wirst sicher auch fündig.
9.10.2021 (#19)
2/3 der Kosten sind Arbeit... 
Die Banken kriegen die Materialrechnungen, der Rest sind Freunde und Familie, die kein Essen oder Trinken bekommen. Was weiß ich - lasse eh alles machen. Aber kann mir schon vorstellen, dass da manche kreativ sind...
9.10.2021 (#20)


Gemeinderat schrieb: der Rest sind Freunde und Familie, die kein Essen oder Trinken bekommen.

Der war gut😀.  Ohne ausgiebige Verpflegung  hast am esrsten Nachmittag keine ArbeiterInnen mehr auf der Baustelle.  Verköstigungskosten sollten nicht unterschätzt werden.  Mit einem Gulasch aus der Dose, Semmeln und einem Bier arbeitet keiner.  Ich weiß, nach Rechtslage ..........
9.10.2021 (#21)
Es ging mir nur um die Rechtslage, ja.
Das ist ja das Problem. Heute zeigt dich gleich mal jemand an, der vorbei rennt ;) 


Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Hausbau-, Sanierung
next