» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Projekt: "neue gefällige Luftdurchlässe"

64 Beiträge | letzte Antwort 26.3.2019 | erstellt 21.2.2019
Nach dem es auf dem Markt eher wenig Auswahl an funktionellen und gleichzeitig optisch unauffälligen bzw. ansprechenden Luftdurchlässen für Wand/Decke gibt, die noch dazu preislich akzeptabel sind, würde ich gerne eure Meinung zu euren ästhetischen Ansprüchen an die Luftdurchlässe hören. Ist das eher wichtig oder nebensächlich.
Falls wichtig, welche Luftdurchlässe sind gefällig, welche eher nicht. Mir geht es jetzt eher um die Formgebung (rund, quadratisch, rechteckig, mit Schlitzen, Löchern, Lamellen, etc.) und nicht um die Farbe, die zu 99% in weiß gewünscht wird.

Ich habe dazu einige unterschiedliche Luftdurchlässe für Wand und/oder Decke zusammengestellt (Bodenauslässe sind hier ausgenommen):

Nr. 1 - 6 (von links oben nach rechts unten)
Projekt: "neue gefällige Luftdurchlässe"

Nr. 7 (durch geteilte Blende variabel mit 1 oder 2 Schlitzen)

Projekt: "neue gefällige Luftdurchlässe"

 
26.3.2019 13:15
Ich meinte echte Prototypen, also 1 Stück. Ich habe Ventile vom Katalog bestellt und erst nachdem ich sie in der Hand und Wand hatte, wusste ich dass sie nicht passen. 

Das Endprodukt kann dann aus was auch immer in Serie gefertigt werden. 
26.3.2019 13:20
Je unauffälliger desto besser.

Heißt für mich: Kein "Aufputz", sonder "Unterputz" - Luftdurchlass somit bündig mit der Wand.
Vom System her ev. so ähnlich wie aus der E-Installation Gira E22 flächenbündig (http://download.gira.de/data3/28961110.pdf) ;
26.3.2019 13:42


peda3 schrieb: (http://download.gira.de/data3/28961110.pdf) ;;


Hier der Link ohne Fehler: http://download.gira.de/data3/28961110.pdf


26.3.2019 23:02


bloom schrieb: Ich meinte echte Prototypen, also 1 Stück. Ich habe Ventile vom Katalog bestellt und erst nachdem ich sie in der Hand und Wand hatte, wusste ich dass sie nicht passen. 

Das Endprodukt kann dann aus was auch immer in Serie gefertigt werden.


 Ich hatte gemeint, dass man für Kunststoff-Serienfertigung Spritzgussformen herstellen muss.
Für die Fertigung von Funktions-Prototypen ist 3D Druck sicherlich erste Wahl, aber auch etwas problematisch, da man glatte Oberflächen und scharfe Kanten nicht so einfach herstellen kann und es Nachbearbeitung erforderlich macht.
Für die Entwicklung von Design-Objekten ist es  anschaulicher ein 3D Modell mit z.B. sketchup zu erstellen und fotorealistisch zu rendern. 


Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Energie- und Haustechnik-Forum