« Heizung, Lüftung, Klima  |

Peda´s KWL Fotostory (Spiro-System mit Entfeuchtung)

Teilen: facebook    whatsapp    email
  
 <  1  2 ... 3  4  5  6  7 ... 8  9  10  > 
  •  Pedaaa
  •   Gold-Award
5.1.2020 - 10.9.2023
188 Antworten | 37 Autoren 188
84
272
Hallo Zusammen,

da mir die KWL KWL [Kontrollierte Wohnraumlüftung] Fotostorys von @Brink und @rabaum extrem geholfen haben, will ich selbst auch so einen ähnlichen Thread aufmachen.
Evtl. hilft das noch weiteren Leuten.

Ich will hier zuerst meine Lüftungsanlage mit dem Entfeuchter näher erklären, und dann einfach nur unzählige Fotos der einzelnen Montage-Schritte posten.

Vielen hier im Forum ist die Lüftungs-Bauweise mit Spiro-Rohren mit dem Kombiboxen vom Leitwolf sicher bekannt. Die Vorteile dieser Bauweise und die gute DIY-Tauglichkeit sind in den andern beiden Threads eigentlich schon ziemlich gut beschrieben, das muss ich jetzt nicht nochmal im Detail alles erklären.

Aber nun zu meiner Anlage:
Die Planung der Lüftungsanlage habe ich SEHR früh begonnen.
Vermutlich sogar zu früh, weil viele grundlegende Entscheidungen der Hausplanung noch gar nicht feststanden.
Ich hatte aber schon eine Vorstellung wie es aussehen sollte.
Leitwolf hat mein Konzept dann mit seiner Erfahrung noch etwas verbessert und einen sauberen Feinschliff verpasst.
Den „fertigen“ Plan, hab ich dann aber noch ein paar mal angepasst, weil sich im Laufe des Baufortschrittes einfach noch andere Möglichkeiten gezeigt haben.

Daher gleich mal ein Riesen Dankeschön an @Leitwolf, der trotz der wirklich unzähligen Anrufe, Emails und Diskussionen und ewigen Änderungen/Anpassungen trotzdem immer motiviert mitgeholfen hat.
(kann ihm nur Wünschen, dass nicht alle Kunden so nervig sind wie ich ;) )

So sieht der Plan nun aus, und so bau ich es auch gerade:

EG-Übersicht:

2020/20200105811711.jpg
OG-Übersicht:

2020/20200105265169.jpg

Gesamt-Anlage:

2020/20200105850747.jpg

  •  passra
  •   Bronze-Award
15.8.2020  (#101)
Bei mir käme ja nach der Box auch noch die eigentliche KWL KWL [Kontrollierte Wohnraumlüftung] und dann das jetzt schon vorhandene Heiz/Kühlregister. Die Box wäre also auf der Saugseite der KWL KWL [Kontrollierte Wohnraumlüftung].
Den anderen Beitrag muss ich mir mal durchschauen...

Bei dem DWF (auch auf der Saugseite) könnte ich mir also zumindest das Vorkühlen sparen bzw. bei mir kommt die Luft ja aus einem Erdrohr mit höchstens 25°C. Da wäre dann die Beaufschlagung mit nur 18°C gar nicht soo schlimm, Als Nachkühlung würde es wahrscheinlich auch reichen, den es kommt ja nochmal ein Register nach der KWL KWL [Kontrollierte Wohnraumlüftung]...

Muss mir deinen Bericht nochmal komplett durchlesen und durchdenken...
Danke für die Infos, super Aufbau 😀

1
  •  Pedaaa
  •   Gold-Award
25.8.2020  (#102)
Wie siehts bei euch aus?!
Wir hatten jetzt ein paar kühlere und trockene Tage. Luftfeuchtigkeit im Haus hält sich nun trotz wenig Entfeuchten bei ca. 55% bzw. 11g/m3.
Interessanterweise hat sich dadurch auch meine Sole-Temp etwas erholt. Ist wieder auf 16C unten. 
Und heute hab ich auch endlich meine Rollos bekommen. Das wird die Sole-Temp. sicher auch freuen, weil nun die extreme Kühl-Anforderung deutlich sinkt.

1
  •  uzi10
  •   Gold-Award
25.8.2020  (#103)
Ja Luftfeuchtigkeit ist ähnlich. Aber trotz KWL KWL [Kontrollierte Wohnraumlüftung] und da es nicht immer stosslüften geht und ich über Nacht das Haus nicht sperrangelweit offen habe, bringe ich trotzdem die Feuchtigkeit innen nicht auf 11gr. Da müsste ich um 6 in da früh 1h stosslüften um mal alles rauszukriegn haha.
Sole leider steigend. Bin ca bei 19,5grad

1
  •  Pedaaa
  •   Gold-Award
25.8.2020  (#104)
Also ganz ohne Entfeuchten wär ich ja auch nicht dort. Aber jetzt lief der Entfeuchter nur mehr so ca. 2h pro Tag, und Nachts ohnehin intensiv-KWL-Lüftung.
Das läuft bei mir schon automatisch. Wenn die abs. Luftfeuchte aussen geringer ist, als Innen -> dann gibt die KWL KWL [Kontrollierte Wohnraumlüftung] Gas. (solange 50% rel. Feuchte Innen nicht unterschritten werden, und nur wenns unter 26C Aussen hat)
Andererseits sind wir auch nur Untertags im Haus. Nachts noch nicht. Daher fällt ja auch noch weniger "hausgemachte" Feuchte an.
Aber wenn alles gut geht, wär ich Ende nächster Woche fürn Umzug bereit.

2
  •  Brombaer
  •   Gold-Award
25.8.2020  (#105)
Herzlichen Glückwunsch und bis dahin werden die Daumen gedrückt. 

1
  •  uzi10
  •   Gold-Award
26.8.2020  (#106)
hoffen wirs! Wir brauchen dich für Erfahrungswerte vor Ort :D

1
  •  alpenzell
  •   Gold-Award
26.8.2020  (#107)
Sole ein bei 17,9°C, hab die letzten zwei Tage nicht entfeuchtet und einmal richtig gelüftet, weil es zeitlich gut gepasst hat. bin dann bei knappen 60% rel. bei 22°C.
Freu mich auch über die gesunkene Außenluftfeuchte und bin wie jedes Jahr verblüfft, wie schnell die Tage kürzer werden und meine PV weniger Ertrag bringt.


1
  •  Supapeda
  •   Bronze-Award
11.9.2020  (#108)
Hallo Pedaaa, wie hast du jetzt mit den Innentüren weiter gemacht? 
Ich möchte gerne meine Türdichtungen gegen die Überströmdichtungen tauschen und finde nur welche von Innoperform, die aber nicht genau die Maße haben, die ich brauche. Mein Tischler kennt diese Art der Dichtung nicht und hat außerdem die Türen sehr genau eingepasst. 
lg

1
  •  Pedaaa
  •   Gold-Award
11.9.2020  (#109)
Also ich hab die Türen jetzt eingebaut, und die hatten alle von Haus aus fast 1cm Spalt unten. 😮😲
Der große Abstand hat mich zwar verwundert, aber ich habs jetzt einfach mal so lassen.
Schall ist bisher eigentlich kein Thema. Die Türen sind recht schwer lassen fast nichts durch. Der Spalt unten stört zumindest bisher noch nicht.

Ich muss bei der Haustür noch eine Dichtung tauschen um wirklich Luftdicht zu sein, und dann werd ich Leitwolf endlich mal zur Inbetriebnahme und korrektem Einmessen einladen. 
Bis dahin hätt ich noch vor, mir so eine Überströmdichtung für die Schlafzimmertür zu besorgen. Damit ich zumindest eine bereitliegen habe, falls es laut Einmessung sinnvoll wäre.

1
  •  Brombaer
  •   Gold-Award
11.9.2020  (#110)
1cm 😳😳

Bei mir 0.5cm (und ich hab unruhige Bodenoberflächen). 

1cm sind dann ja gut 75cm2 Luftdurchgangsfläche. Denke da brauchste Dir keine Gedanken mehr über Dichtungen zu machen.


1
  •  Pedaaa
  •   Gold-Award
12.9.2020  (#111)
Ja, hab mich wie gesagt, anfangs auch etwas geschreckt. Aber wollt keine Zargen kürzen oder sonstwas. 

2020/2020091249398.jpg

2020/20200912385569.jpg

2
  •  leitwolf
  •   Gold-Award
15.9.2020  (#112)
In der Praxis gibt es laut meinen erhaltenen Rückmeldungen sehr wenig Probleme mit dem Schallschutz der Innentüren trotz Türspalt. Der Einfluss des Türspaltes auf die Verminderung des Schalldämmmaßes der Tür wird vielfach überschätzt. Er beträgt meist nur 1-2 dB.
Im Normalfall sollte der Türspalt ohnehin mind. 5 mm betragen, da sonst eingeschleppte kleine Steinchen beim Bewegen der Türblätter den Boden zerkratzen können. 6-7mm sind bei einer 80cm Tür für bis zu 30 m³/h mehr als ausreichend. Bei 50 m³/h sollten es zumindest 8-9mm sein, oder es wird z. b. die Dichtung oben oder auf der Anschlagseite entfernt, wenn das optisch nicht störend ist. Alternativ kann auch eine Überströmdichtung verwendet werden.

Ich habe schon mehrmals beim Einregulieren den Unterschied des Volumenstroms am Ventil gemessen, wenn man die Tür öffnet oder schließt. Es sind meist nur sehr geringe Unterschiede messbar. Einfluss hat natürlich auch die Luftdichtheit des Raumes und der Druckverlust des entsprechenden Lüftungssystems, wie groß der messbare Volumenstromunterschied ist. 

1
  •  Supapeda
  •   Silber-Award
15.9.2020  (#113)
Hallo @leitwolf. Wir haben zwischen 2 und 4 mm Spalt würde ich sagen. Der Tischler sagt, sonst kann ich mir gleich eine Dana Türe kaufen. Mehr Spalt war er nicht gewillt zu machen. 
Auf jeden Fall kenne ich deine Aussagen dazu mit der Überströmdichtung und habe bei meinem Türenhersteller angefragt. Die haben noch nie von so einer Dichtung gehört. Nun weiß ich nicht wo ich die her bekomme außer blindlings im Internet bestellen und probieren, ob es farblich und in den Maßen passt. 
Hast du eine Bezugsquelle? Hätte deshalb bei Pedaaa nachgefragt, weil ich dachte, er hat sich dann auch welche gekauft.

1
  • ▾ Werbung
    Energiesparhaus.at ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können.
Hallo Supapeda, schau mal hier im Shop nach, da siehst du Preise und wirst sicher auch fündig.
  •  denis
  •   Gold-Award
2.11.2020  (#114)
@Pedaaa Vielen Dank für diese super Dokumentation. Kannst du mir sagen welchen "Sondersiphon Saugseitig" du da verwendet hast? (unter der KWL KWL [Kontrollierte Wohnraumlüftung]) Das Alcaplast habe ich gefunden, aber den Siphon darüber nicht?
Und was ist der genaue Grund warum man diesen nicht direkt per Syphon anschließt?

Könnte es folgender sein? 

ico https://shop.inovatech.de/de/Kugelsiphon-Unterdruck-1---1-1-4--und-1-1-2-.html

1
  •  Pedaaa
  •   Gold-Award
2.11.2020  (#115)
Hallo,
ja ist der Gleiche. Gibts von vielen Shops und Anbietern.
Ich hab meinen von hier:
ico https://www.normax.de/komplettangebot/spezialsiphons/saugsiphon-kugelsiphon/405/spezialsiphon-typ-saugseite/kugelsiphon-weiss?c=85

zitat..
denis schrieb: Und was ist der genaue Grund warum man diesen nicht direkt per Syphon anschließt?

Du brauchst im Prinzip zwei Kugel bzw. Trockensiphons.

1. Am Lüftungsgerät:
Kondensat muss ablaufen können. 
Wenn kein Siphon vorhanden ist, wird das Lüftungsgerät hier Falschluft aus dem Raum ansaugen. Ist ein Siphon vorhanden kann das immer noch passieren, falls dieser austrockenet.  
Der Sondersiphon ist eine optimierte Variante von einem std. Kugelsiphon.  Die Kugel ist z.B. schwerer und liegt somit auch schon ohne Unterdruck satt und dicht auf.  Damit ist der Ablauf auch ohne Wasser immer dicht.

Oft wird z.B. auch nur ein Schlauch in Siphon-Form gelegt. 
Teilweise liest man auch von Problemen mit gluckernden Abläufen und Siphons. Das sollte mit dem Sonderding nie der Falls sein.

2. am Kanal-Anschluss:
Das Kondensat vom Lüftungsgerät muss frei in den Kanal-Anschluss-Trichter tropfen können.
Ist die Leitung hingegen direkt angeschlossen, hast du ein hygienisches Problem, weil es z.B. Keime, Gase oder Biofilmwachstum in Richtung Lüftung geben kann.
Und genauso gibt es hier das Problem, dass der Siphon austrocknen kann, also ist auch hier wieder ein Kugelsiphon notwendig.
Der Alcaplast Trichter mit Kugel passt dafür recht gut, ist klein und billig.
Und z.B. auch der HL21 Tropftrichter könnte da ganz gut passen

3
  •  denis
  •   Gold-Award
4.11.2020  (#116)
Vielen Dank für deine ausführliche Antwort. 

1
  •  denis
  •   Gold-Award
18.11.2020  (#117)
@Pedaaa Noch eine Frage. Welcher Epulse Sensor ist es genau den du für die Außenluft verwendet hast? (um ihn dann an der Nibe zu verwenden) Ich weiß es ist ein EE431, aber welche Version da genau und wo hast du ihn bezogen? Ich würde diesen gerne für die Abluft verwenden um dort die IT für die Nibe zu füttern. Ich kenne schon den Conrad Fühler aber ich hätte gerne ein sauberes Gesamtpaket was nicht nur eingeklebt ist. 

1
  •  Pedaaa
  •   Gold-Award
19.11.2020  (#118)
ich hab den in Außenluft und Abluft (als BT50 und BT1 Alternative für die Nibe):

Art.Nr. 398496 - EE431-M7TP11L115

Model: T passive
T-Sensor: NTC10k B3950
Probe Length: 115 mm
Housing: Standard
Design: EU, IP65

dazu Art.Nr. 398191 - Mounting flange, PC, Ø6.0mm, with alignment notch - 
inklusive Dichtung und Schraube
Farbe: RAL7035

Ich hab die allerdings gewerblich direkt über Epluse eingekauft.
Im Online-Shop gabs die Variante nämlich nicht. 
Als Privatperson könntest evtl. anfragen, obs die Variante dort freischalten, oder über einen Händler kaufen?!

ALLERDINGS:
hier sind meine bisherigen Erkenntnisse zu dem Thema:
ico https://www.energiesparhaus.at/forum-wp-aussenfuehler-und-raumfuehler-in-kwl-leitungen-setzen/56035_2#572289

Aktuell nutze ich diese KWL KWL [Kontrollierte Wohnraumlüftung]-Fühler bei mir nicht.
Sowohl mein Standard-Außentemperatur als auch mein standard Raumfühler zeigen nämlich extrem ähnliche Werte an.
Daher sind die "bei mir" sogar besser geeignet, weil die auch wenn die KWL KWL [Kontrollierte Wohnraumlüftung] steht, noch immer saubere Werte anzeigen. Ich hab für meine KWL KWL [Kontrollierte Wohnraumlüftung]-Temp. daher eine Logik hinterlegt,  dass auf die std. Fühler umgeschalten wird, wenn die KWL KWL [Kontrollierte Wohnraumlüftung] ausfällt oder auf Stufe 0 steht.

In meinem Fall war der Aufwand aber für die Fisch, weil die std. Fühler eben eh (zu meiner Überraschung) erstaunlich realistische Werte messen.
Daher aktuell deaktiviert und nicht genutzt.
Bei anderen Häusern, wo die std.-Sensoren vielleicht unglücklicher platziert sind, könnte es aber Vorteile bringen. Weil die Sensoren im Luftstrom liefern ja grundsätzlich realistischere Werte.

Weiters ist der auch Raumfühler bei meiner S1155 generell zu vergessen, weil man hier den Raumeinfluss-Faktor nicht mehr manuell einstellen kann. 

Du hast ja glücklicherweise noch die "F"-Serie, richtig?
Da kann der Raumfühler-Einfluss noch manuell eingestellt werden. Mit kleinen Einflussfaktoren funktioniert die Regelung da sehr gut und ist eine schöne Ergänzung zur groben Heizkurve.
Bei der "S" gibt es aber nur mehr eine Auto-Funktion für den Raumeinfluss, die vieeeeeeeeeeeel zu grob reagiert. Für mein Gefühl ist die auf Heizkörper-Heizungen ausgelegt. 
Also für mich unbrauchbar.

1
  •  Pretorianer
19.11.2020  (#119)

zitat..
Pedaaa schrieb:
Bei der "S" gibt es aber nur mehr eine Auto-Funktion für den Raumeinfluss, die vieeeeeeeeeeeel zu grob reagiert. Für mein Gefühl ist die auf Heizkörper-Heizungen ausgelegt. 
Also für mich unbrauchbar.

Hast du denn das schon als Ticket angelegt? Vielleicht wurde das auch nur aus versehen entfernt. ico https://myuplink.com/contact


1
  •  Pedaaa
  •   Gold-Award
19.11.2020  (#120)
bissl OT OT [Off Topic]:
werd ich noch machen.
Ich glaube aber nicht, dass es ein "Versehen" war. 
Bei einer ganz alten "S" Software konnte der Einfluss-Faktor noch eingestellt werden.
Und dieser Einstellparameter wurde dann bei Updates ersatzlos durch eine Auto-Funktion ersetzt, die nur mehr EIN/AUS als Option hat.

1
  •  denis
  •   Gold-Award
19.11.2020  (#121)
@Pedaaa Vielen Dank. Ja deine Erfahrungen damit habe ich auch schon gelesen. Ich würde wenn dann nur den Sensor an der Abluft Leitung anbringen um zumindest einen IT Sensor zu haben. Der von Nibe wurde nämlich gar nicht verbaut. Im Moment läuft es deswegen nur AT AT [Außentemperatur] gesteuert. Ansonsten müsste man irgendwie die im ganzen Haus vorhandenen Temperatur Werte vom KNX Bus der F1255 beibringen. Aber das ganze Thema ist jetzt nicht zu heiß. Ich möchte nur den Sensor schon mal an der Abluft Leitung haben um später nicht mehr aktiv werden zu müssen. Wie ich das ganze dann final einbinde kann ich mir dann immer noch überlegen. 

1


Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]


next