» Diskussionsforum » Bauforum

Parkettunterlage bei Fussbodenheizung

33 Beiträge | 10.1. - 15.1.2020
Hallo Leute,

suche gerade nach Alternativen zu einem verklebten Parkett.
Ich weis natürlich, dass nur ein verklebter Parkett das Optimum bietet und der Norm bei FBH entspricht.
Trotzdem haben viele in meinem Bekanntenkreis den Parkett nicht geklebt, ohne dass man dies als Laie merken würde.
Daher möchte ich gerne für mich die Möglichkeiten ausloten, auch unter (wärme-)technischen Gesichtspunkten.

Die Frage ist, was braucht man unter dem Parkett wirklich.
Bei uns besteht folgender Aufbau: Kellerdecke - 14cm Perlit - 3cm Holzfaser - FBH - 7cm Estrich
Aufsteigende Bodenfeuchte könnte daher außen vor gelassen werden.
Trittschall wird natürlich durch den Aufbau mit Perlit gedämpft, weis aber nicht ob man dann den Parkett auf den Estrich klatschen hören würde...

Also bleibt für mich die Trittschalldämpfung.
Soweit so gut, wäre da nicht die FBH. Somit solle man auch einen guten Wärmeübergang haben, was für eine Verklebung spricht.

Nun gibt es aber Trittschallmatten, die einen sehr niedrigen R Wert haben, z.b. diese hier mit 0,01 m2K/W
https://www.planeo.de/zubehoer-trittschalldaemmung/planeo-silence-10qm-daemmmatte-elastische-trittschallunterlage-trittschalldaemmung-html.html?gclid=CjwKCAiA3uDwBRBFEiwA1VsajJi-NSCwmAsYGxWYgoqE

Mit 5,5€/m2 sicherlich nicht ganz günstig, aber in allen Fällen günstiger als den Parkett kleben zu lassen.
Kleber ca. 5€/kg - Mannstunde 20€ - ?
Selber kleben würde ich mir nicht zutrauen!

Wenn ich die 0,01 nun in mein FBH Berechnungsblatt unter R-Wert Deckschicht gemeinsam mit dem Parkett eingebe, komm ich gerade mal auf eine Reduktion der Abgabeleistung um 0,5W/m2. Das wäre wohl verschmerzbar. Gerade wenn man bedenkt welch dämmende Wirkung der Parkett selbst hat!

Nun die 3 Fragezeichen:
Kann das reell sein?
Ist sie aus Wärmetechnischer Sicht eine Alternative zum Kleben?
Ist diese wirklich besser/anders als jede herkommliche Trittschallunterlage aus Polystyrol oder ist das was sie verspricht nur Marketing?

Freu mich auf eure Antworten!

 
10.1.2020 14:02
Hi
Hab bei uns Laminat und Parkett schwimmend mit Selitflex Gold Folie und Dampfbramse auf der FBH verlegt (5cm Estrich). Funkt problemlos, obwohl alle immer jammern wegen der schwimmenden Verlegung.
Klar wird der Boden nicht sooo spürbar warm wie der verflieste Boden und auch weniger, als der verklebte Parkett, aber ich hätte noch keinen Nachteil bemerkt.
Punkto Trittschall muss ich passen, mir wäre noch nix Negatives aufgefallen, aber wir hatschen auch permanent mit Socken drauf umadum, somit ists per Se leise

Das mit der reduzierten Abgabeleistung ist mir bissl ein Rätsel, denn die Luftschicht zwischen Parkett und Estrich verhindert die Wärmeabgabe ja net, sondern bremst sie nur aus. D.h. die Wärme dringt ja sowieso durch den Parkett, nur halt mit einer gewissen Zeitverzögerung (hausmastamäßig gedacht).
Lass mich gerne aber eines Besseren belehren oder vorrechnen, wenn ich falsch liegen sollte

http://www.kraweuschuasta.at/bodenbelag.html

lg Wolfgang
11.1.2020 8:33


kraweuschuasta schrieb: sondern bremst sie nur aus.

Also ich als Laien stell mir das so vor: Ich hab ober und unter der FBH eine Dämm also Bremsschicht.
Die Wärme will mit einem gewissen Druck in beide Richtungen...
Wird an einer Seite mehr gebremst, dann druckt es auf der anderen Seite mehr raus.
Wie bei einem Wasserschlauch mit zwei Löchern, hältst du eines zu, dann wirds beim anderen weiter rausspritzen.
Somit wird nach oben über denn Parkett weniger abgegeben weil mehr Wärme richtung Keller fließt!
11.1.2020 11:08
Hallo @MartinST
Aus Sicht der Heizung ist eine zusätzliche, dämmende Schicht schlecht. Wäre für mich 1. Priorität.
Die Beeinträchtigung durch Trittschall kann in einem EFH (es ist ja der eigenen "Lärm) eher als zweitrangig angesehen werden.
Ob der Parket "schwimmend" oder "geklebt" besser, billiger oder sonst was ist, muss Dir ein "Parkettfachmann" sagen.
Gruss HDE


11.1.2020 11:34
FALLS die Unterlage wirklich 0,01 m²K/W hat UND keine Luftspalte entstehen wären das bei 60W/m² Heizleistung nur 0,6K Unterschied durch die Unterlage. Kann ich nur schwer glauben...
Trittschall ist auch im EFH ein Thema, zumindest wenn Kinder im Haus sind.
11.1.2020 12:05


uhim schrieb: bei 60W/m² Heizleistung nur 0,6K Unterschied durch die Unterlage

Wir haben eher so 30W/m2.

Man muss den Parkett aus meiner Sicht immer in Kombination mit der Unterlage sehen.
Wenn der Parkett von sich aus schon einen sehr hohen R Wert hat, könnte die Unterlage mit ihren 2mm ggf. vernachlässigt werden?


11.1.2020 12:09


eggerhau schrieb: Aus Sicht der Heizung ist eine zusätzliche, dämmende Schicht schlecht. Wäre für mich 1. Priorität.

Für mich eine Ermessensfrage, wenn der zusätzliche Dämmeffekt so gering ausfällt...
Bei 140m2 Parkett kostet alleine der Kleber schon über 500€, ohne einen m2 gelegt zu haben, spar das mal mit der Heizung wieder rein!?
11.1.2020 12:47
Hallo,
thermische Gesetze kann man sehr gut von der Elektrotechnik ableiten.
Für die Erwärmung eines Raumes ist alleine der Wärmestrom Q ausschlaggebend.
Und dieser muss gleich bleiben.  Wenn sich nun der thernmische Gesamtwiderstand durch diverse thermische Teilwiderstände erhöht, muss sich auch  die Temperaturdifferenz zwichen Fußbodenrohr und Raumtemperatur erhöhen - und damit die VL-Temperatur siehe Bild.
Ich habe meine Parkettböden alle schwimmend auf einer Kork Trittschaldämmung mit 3mm verlegt. Für das Wohnzimmer von 28m2 habe ich mir die Änderungen ausgerechnet. 
Um den Wärmestrom gleich zu halten, benötige ich für 28m2   ca. 350W Wärmeleistung mehr.
Umgerechnet bedeutet das, dass ich bei der Fußbodenheizung die Vorlauftemperatur von ca.
2.4 Grad erhöhen muss, bei gleichbleibender Durchflußmenge/h.
In meinen Fall war mir das wurscht, da ich den Fußboden als Puf.erspeicher für meinen Holzvergaser benötige und die Vorlauftemperatur der FBH  wenn geheizt wird, jenach Kesseltemperatur zwischen 38-42 Grad Celsius liegt.
Bei den WP ist das halt ein wenig anders, da die ja den Wärmestrom "On-Demand" bereit stellen . 
Aber ich wollte keinen chemischen Kleber, und den riesen Vorteil von einem schwimmend verlegten Boden nutzen, dass ich diesen in einer halben Stunde unter Zuhilfenahme einer Tauchsäge ohne Rückstände wieder entfernen kann.

Parkettunterlage bei Fussbodenheizung
11.1.2020 12:58
Achtung bei nicht verklebtem Parkett - kann dann knarren!!! Ist bei uns der Fall - ab 50% relative Luftfeuchtigkeit knarrt unsere Landhausdiele beim Draufsteigen an vielen Fugen. Wir haben alle Normen eingehalten - bis auf das Verkleben. Ein Tischler meint, er hätte zumindest an den Fugen - also zwischen den Dielen verklebt gehört - die Parkettfirma meinte aber, das wäre nicht nötig. Unser Tischler meint, wir müßten ihn wieder mal ölen, dann ginge das Knarren weg. Mal sehen. Ich würde ihn aber nie wieder schwimmend verlegen. 
11.1.2020 21:58


OneRocket schrieb: kann dann knarren

Warum der bei manchen knarrt versteh ich nicht... eventuell wenn der Untergrund nicht niverliert ist und er sich sehr viel bewegt!?
War bis dato noch iwo zu Besuch wo der Parkett geknarrt hätte...
Man kennt das eher von älteren öffentlichen Gebäuden mit Stäbchenparkett, aber sonst könnt ich mich an keine Situation erinnern!
12.1.2020 9:59


MartinSt schrieb: Trotzdem haben viele in meinem Bekanntenkreis den Parkett nicht geklebt, ohne dass man dies als Laie merken würde.

auch ein laie, der selber auf einem geklebten parkett wohnt, merkt dies auf anhieb.
einen hochwertigen parkett schwimmend zu verlegen entwertet diesen mindestens um ein drittel. da gehts gar nicht nur um die fbh, das ist ein komplett anderes gehgefühl.
12.1.2020 12:03
Wenn man selber geklebten Parkett hat, dann merkt man den Unterschied. Parkett kleben ist keine Hexerei. Hab' das allein gemacht ohne Vorerfahrung ... Vielleicht doch probieren? Jeder hat seine Meinung, aber bei Wärmepumpe und Fussbodenheizung kommt mir geklebt sinnvoller vor, noch besser wären Fliesen aber wenn man im Wohnzimmerbereich viel am Boden sitzt oder Kinder hat ... Schritte sind auf geklebtem deutlich leiser selbst wenn Trittschall drunter kommt. Falls man keinen Kork als Trittschall nimmt, käme erst recht wieder Plastik hin als Trittschalldämmung. Was da im Endeffekt sinnvoller ist?
12.1.2020 19:07
Hallo, habe die planeo silence unter einem Parkett verbaut ca. 160m² mit FBH. Kann keinen negativen Einfluss auf die Wärmeübertragung veststellen (sehr niedrige Heitzkosten). Die Trittschalldämmung erwärmt sich sehr schnell. Natürlich das Gefühl beim Gehen ist nicht zu vergleichen mit einem geklebten Boden.

LG Christian
13.1.2020 8:22


MartinSt schrieb:
__________________
Im Beitrag zitiert von OneRocket: kann dann knarren

Warum der bei manchen knarrt versteh ich nicht... eventuell wenn der Untergrund nicht niverliert ist und er sich sehr viel bewegt!?
War bis dato noch iwo zu Besuch wo der Parkett geknarrt hätte...
Man kennt das eher von älteren öffentlichen Gebäuden mit Stäbchenparkett, aber sonst könnt ich mich an keine Situation erinnern!

 dann warst dort noch nie im Sommer mit hoher rel. LF zu Besuch.
Haben die selben Erfahrungen gemacht.

Würd ihn in Nachhinein überall Kleben. (aber wegen des besagten Trittschall, und weniger wegen der Wärmeabgabe.)
13.1.2020 19:54
Wo ist das Problem von kleben? Wie oft reißt man schon seinen Parkett raus, vorher schleift man ihn ab. Und wenn er trotzdem mal raus muss, dann hat man mit Randleisten etc. genug zu tun, und macht auch andere Sachen gleich mit.

Soll heißen, wenn es wirklich mal soweit kommt, hol ich mir nen Profi oder borg mit nen Profi-Stripp Gerät aus, das schneiden und strippen in einem kann, dann gehts rucki zucki mit dem entfernen. Der Staub ist auch egal, da eh alles raus muss.
13.1.2020 21:13


Christian07 schrieb: Hallo, habe die planeo silence unter einem Parkett verbaut ca. 160m² mit FBH. Kann keinen negativen Einfluss auf die Wärmeübertragung veststellen (sehr niedrige Heitzkosten). Die Trittschalldämmung erwärmt sich sehr schnell. Natürlich das Gefühl beim Gehen ist nicht zu vergleichen mit einem geklebten Boden.

tut mir leid das ist keine besonders kluge aussage!
da könnte man bei jedem mit viel zu großer luftwärmepumpe und miserabel ausgelegter fbh auch sagen - passt super, weil es wird warm und niedrige heizkosten. das totschlagargument der vielen schlechten heizungsbauer, oder der vielen regionalen hausbanken bezügl. miserabler zinskonditionen, oder fürchterlicher ausführungsqualitäten irgendwelcher gewerke, oder, oder, ...- der kunde weiß es ja nicht besser und drum ist er zufrieden
13.1.2020 22:44


heislplaner schrieb: tut mir leid das ist keine besonders kluge aussage!

Ich weiß was du meinst, glaube jedoch nicht das der Unterschied von schwimmend zum geklebten Parkett vom Energieverbrauch  schlechter ist. Vielleicht marginal...
Denke auch nicht das ich meinen Energieverbrauch von 2000kwh Strom bei 240m² WNF durch geklebten Parkett noch im Prozentbereich senken könnte.
LG Christian
14.1.2020 7:38
Wir sind auch gerade bei dieser Thematik und natürlich kann man alles perfektionieren. Dann gibt es aber nur Fließestrich der geschliffen+imprägniert wird oder Fliesen. Sobald man sich für Parkett entscheidet ist es wärmetechnisch sowieso schon mal schlecht.

Damit meine ich man muss halt abwägen wie es für einen passt. wir werden den Parkett in den Schlafzimmern nicht und am Gang schon verkleben. Beim Wohnzimmer bin ich mir noch nicht sicher, da warte ich mal die Erfahrungen ab....

Hoffe das war jetzt klug von mir
14.1.2020 8:29
was du machst ist mir ehrlich gesagt wurscht!
es ging um die aussage dass christian keinen negativen einfluss feststellen mann - das ist nämlich quatsch!
wenn du schwimmend und verklebt mischen möchtest - versteh ich zwar nicht aber mach!
14.1.2020 8:41
Hat du eigentlich zur Zeit irgendwelche privaten Probleme?
14.1.2020 9:16
jetzt erklärst du mir schnell wie man einen einfluss feststellen kann (mehr hab ich nicht kritisiert) und dann darfst du gerne über meinen gemütszustand spekulieren
14.1.2020 9:24


Hausbau19 schrieb: wir werden den Parkett in den Schlafzimmern nicht und am Gang schon verkleben. Beim Wohnzimmer bin ich mir noch nicht sicher, da warte ich mal die Erfahrungen ab....

Wir haben im Gang und im Wohnzimmer Parkett geklebt. Im Schlafzimmer (gleicher Parkett wie Wohnzimmer) haben wir schwimmend verlegt. Es ist ein komplett anderes "Gehgefühl" kann ich dir sagen.



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Bauforum