« E-Mobilität

Medienbeiträge zum Thema alternative Antriebe

Teilen: facebook    whatsapp    email
 1  2 ...... 3 ... 23  24  25  > 
  •  rocco81
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
11.10.2019 - 18.7.2021
489 Antworten | 44 Autoren 489
29
29
Ich starte hier mal eine Sammlung von Beiträgen für alle Interessierten.

Tag der E-Mobilität | Alternativer Antrieb Wasserstoff | 144 Notruf Niederösterreich | Drohnen als Flugtaxi | Fragen der E-Mobilität
https://tvthek.orf.at/profile/Mobilitas-alles-was-uns-bewegt/13890767/Mobilitas-alles-was-uns-bewegt/14028028

E-Auto im Alltagstest
https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/servicezeit/video-e-auto-im-alltagstest--100.html

  •  rocco81
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
11.10.2019 ( #1)
Produktion des VW ID.3 in Zwickau
https://www.electrive.net/2019/09/11/emotion-11-ueber-die-produktion-des-vw-id-3-in-zwickau/

  •  rocco81
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
30.10.2019 ( #2)
Information zum Stand bem Akkurecycling:
https://www.zeit.de/amp/mobilitaet/2019-10/elektromobilitaet-e-autos-batterien-umwelt-lithium-ionen-akkus

  •  New_Projekt
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
31.10.2019 ( #3)
Neueste Ausgabe von auto touring (Öamtc)




Egal, was mit einem Selbst, den Mitfahrern, dem Wagen, oder den Feuerwehrleuten die den Wagen aus dem See bergen müssen passiert.
Hauptsache den Fischen passiert nix.....



  •  eggerhau
31.10.2019 ( #4)


New_Projekt schrieb: Egal, was mit einem Selbst, den Mitfahrern, dem Wagen, oder den Feuerwehrleuten die den Wagen aus dem See bergen müssen passiert.
Hauptsache den Fischen passiert nix.....

Was soll da bei einem E-Auto anders sein als bei einem Benziner/Diesel mit 50 L Treibstoff und zig Liter Öl im Motor? Feuerwehrmann/Frau wird schauen, dass die Insassen gerettet werden.
Gruss rundum

  •  New_Projekt
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
31.10.2019 ( #5)


eggerhau schrieb: Feuerwehrmann/Frau wird schauen, dass die Insassen gerettet werden.

 und vermutlich vermeiden bestimmte Teile zu berühren
(lies mal im Bild links unten!!)




  •  gdfde
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
31.10.2019 ( #6)


eggerhau schrieb: Was soll da bei einem E-Auto anders sein als bei einem Benziner/Diesel mit 50 L Treibstoff und zig Liter Öl im Motor?

 Der/die Leser(in) ist besorgt, dass ein Fisch durch einen elektrischen Schlag stirbt, wenn ein E-Auot in einen See stürzt.
Wenn Treibstoff/Öl oder sonstige Flüssigkeiten von einem Verbrenner, wenn es in den See stürzt ausrinnt und dadurch mehr Fische in Mitleidenschaft zieht, is ihm anscheinend wurscht.

Eigentlich ists eine saudepp.ate Frage, wenn man sich die Anzahl an in den See stürzende Fahrzeuge und die dadurch verbundenen getöteten Fische anschaut 


  •  dyarne
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
1.11.2019 ( #7)
weil nicht sein kann was nicht sein darf...

kantige biomasse blockiert den intellekt.

gestern in der ZiB2 
-> e-mobilität kommt. und viel schneller als gedacht...

diejenigen die sich damit bereits - praktisch - beschäftigt haben wird das aber sowas von gar nicht wundern ...

danke rocco für den faden ...

wann gehen wir probefahren?

  •  eggerhau
1.11.2019 ( #8)
Wer hier im Forum fährt elektrisch und, wenn nein, warum nicht?
Gruss EHD

  •  Miike
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
1.11.2019 ( #9)
Hier mal nur mal ein Auszug...

Miike i3s
gdfde i3s
rocco Leaf
Stefan86 Leaf
2moose eNV
NewProject Leaf
dyarne Model3
juergsi Leaf
Kisi88 Leaf

Der Anteil an e-Mobilisten steigt hier herinnen schnell.
Der Markt draussen wird etwas zeitverzögert nachziehen 



  •  Stefan86
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
1.11.2019 ( #10)
ich fahr elektrisch, a) um lokal sauber zu sein und b) weils einfach viel günstiger ist unserer jahreslaufleistung

  •  Miike
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
1.11.2019 ( #11)
Hab folgenden Link schon mal gepostet.
Passt aber hier wieder wunderbar und ist immer noch eines meiner Lieblingsvideos zum Thema Alternative Antriebe:




  •  eggerhau
2.11.2019 ( #12)


Miike schrieb: Hier mal nur mal ein Auszug...

Miike i3s
gdfde i3s
rocco Leaf
Stefan86 Leaf
2moose eNV
NewProject Leaf
dyarne Model3
juergsi Leaf
Kisi88 Leaf

Der Anteil an e-Mobilisten steigt hier herinnen schnell.
Der Markt draussen wird etwas zeitverzögert nachziehen

Kannst mich dazuschreiben. ModelS
Bezieht wer seinen Strom bei Maingau? Scheint ein gutes Angebot zu sein. Für Haus und Auto.
Gruss HDE

  •  Miike
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
2.11.2019 ( #13)


dyarne schrieb:
gestern in der ZiB2 
-> e-mobilität kommt. und viel schneller als gedacht...

 
https://tvthek.orf.at/profile/ZIB-2/1211/ZIB-2/14030692/Autofachmann-Dudenhoeffer-PSA-FCA-Fusion-fuer-beide-sehr-sinnvoll/14585025


  •  bautech
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
2.11.2019 ( #14)
Ich fahr seit ca. 6 Wochen vom Arbeitgeber nen Zoe, welchen ich für die Strecke Arbeit - Heimat und kleinere Wege in der City privat nutzen darf...

Perfektes Mittelmaß: keine Anschaffungskosten und keine Emissionen 
Für den Stadtbetrieb absolut genial 

  •  streicher
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
2.11.2019 ( #15)


eggerhau schrieb: Wer hier im Forum fährt elektrisch und, wenn nein, warum nicht?
Gruss EHD

 
Derzeit kein E-Auto, weil mein derzeitiger Benziner (ca. 10 Jahre alt) quasi nichts kostet. Ölwechsel/Service mache ich selber und tanken tue ich nur 1x pro Monat weil ich im Schnitt pro Tag nur ca. 25km fahre.
Ein Tausch wäre im Moment wohl auch nicht ökologisch.
Aber sobald eine größere Reparatur ansteht werde ich vermutlich ein gebrauchtes E-Auto umsteigen.


  •  rocco81
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
3.11.2019 ( #16)
Alle mit Angst um das Stromnetz können sich beruhigen, es gab schon mehrere solche Feldversuche:

https://www.electrive.net/2019/10/30/netze-bw-blackout-in-der-e-mobility-allee-bleibt-aus/


eggerhau schrieb: Bezieht wer seinen Strom bei Maingau? Scheint ein gutes Angebot zu sein. Für Haus und Auto.

Die nehmen keinen PV Strom, kommen also für mich nicht in Frage.
Mit einem Stundentarif kann man im Winter gezielt billigen Nachtstrom zapfen, finde ich besser.


  •  Baumau
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
4.11.2019 ( #17)
https://www.welt.de/wirtschaft/article196797049/Kobalt-Abbau-Bundesregierung-kann-Kinderarbeit-fuer-Elektroautos-nicht-ausschliessen.html

Bin unlängst auf diesen Artikel gestoßen, als ich mich allgemein über Kinderarbeit informiert hab.

Die deutschen Premium Hersteller konnten nicht ausschließen, dass beim Abbau der Rohstoffe für ihre Batterien keine Kinderarbeit stattfindet, was für mich soviel heißt wie: es findet Kinderarbeit statt.

  •  SkyT01
4.11.2019 ( #18)
zum Thema Rohstoffabbau und Kinderarbeit finde ich diesen Thread auch ganz interessant:

https://twitter.com/DerGraslutscher/status/1190233329490157568

  •  eggerhau
4.11.2019 ( #19)


Baumau schrieb: [ref]Baumau:55341_1#526776[/ref]Die deutschen Premium Hersteller konnten nicht ausschließen, dass beim Abbau der Rohstoffe für ihre Batterien keine Kinderarbeit stattfindet, was für mich soviel heißt wie: es findet Kinderarbeit statt.

Bin neugierig, wann dieser Unsinn mal aufhört. Die wollen doch nur ihre Verbrennerindustrie lange am laufen erhalten.
Heute hat Frau Merkel die Auslieferung des ID 3 von VW gefeiert. Mal schauen wie lange die Autolobby jetzt noch bashing gegen E-Autos betreibt. 
Wenn Du das ernst nimmst, dann
- Schmeiss schnell das Handy, den Elektrorasierer und das T-Shirt weg. Da ist auch Kobalt und/oder Kinderarbeit drin. Kann man jedenfalls nicht ausschliessen.
- Stell schnell mal die Wärmepumpe und den Backofen ab. Im Strom steckt Kohle drin. Kann man nicht auch ausschliessen.
Gruss rundum


  •  Miike
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
4.11.2019 ( #20)
Durch den erhöhten Kobalt Bedarf war eine "Industrialisierung" der Kobaltförderung notwendig.
Die Mengen die zwischenzeitlich benötigt werden, sind durch Kinderarbeit nicht mehr zu befriedigen.

Mal sehen wie lange aber generell noch Kobalt benötigt wird.
Die neue Akkugeneration von Tesla benötigt nur noch ca. 2% Kobalt.  

  •  Baumau
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
4.11.2019 ( #21)
@ eggerhau
Man muss alles in Relation sehen und jeden Zeitungsartikel kritisch hinterfragen.

Trotzdem finde ich, dass man die Berichte und Aussagen betreffend E-Autos auch in einem kritischen Licht betrachten sollte.

Die Technologie ist spannend, die Autos find ich cool (gäbe es ein für uns passendes, hätte ich es gerne) , aber das E-Auto als umweltschonend darzustellen ist schlichtweg falsch.

Die Studien zur Umweltbelastung von E-Autos im Vergleich zu Verbrennen auf die gesamte Lebensdauer sind widersprüchlich.

Für viele Leute ist das E-Auto einfach nicht leistbar bzw nicht sinnvoll nutzbar (Stadt & Wohnung).

Nur die besser gestellte Bevölkerung hat gute Voraussetzungen für ein E-Auto (Haus mit eigener Lademöglichkeit und evt auch PV und das Geld für ein E-Auto). 

Ich finde es auch falsch den Individualverkehr durch steuerliche Entlastungen zu fördern, egal ob durch Steuerbegünstigung beim Diesel, Wegfall der Nova bzw Kfz Steuer oder den Ausbau von Autobahnen.

Was wir brauchen ist eine höhere Besteuerung vom Individualverkehr und massive Investitionen in den öffentlichen Verkehr zu Lasten des Individualverkehrs.

Der Eindruck der jetzt oft von gewissen Leuten vermittelt wird ist, dass Verbrenner pfui sind und E-Autos hui und man hat halt die Rosa-Rote-Brille auf.

Wir haben einen gebrauchten Seat Alhambra (auf Grund von 3 Kindern) gekauft, fahren beide öffentlich ne Stunde in die Arbeit und nutzen, das Auto nur wenns notwendig ist, fliegen nicht (sehr sehr selten) auf Urlaub, trennen brav Müll, etc. 

Das Argument Umwelt beim E-Auto ist bei 95% der Leute einfach vorgeschoben, es ist ein positiver Nebeneffekt.

Es gäbe weitaus bessere Möglichkeiten was für die Umwelt zu tun, aber das passt dann mit der eigenen Bequemlichkeit und dem Konsumverhalten nicht zam.

  • ▾ Werbung
    Energiesparhaus.at ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können.
Hallo Baumau, schau mal hier im Shop nach, da siehst du Preise und wirst sicher auch fündig.


Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« E-Mobilität-Forum
next