« Fertighaus  |

Lüftungsheizung in Quellehaus

Teilen: facebook    whatsapp    email
 1  2  > 
  •  Hilli
23.10.2007 - 18.1.2010
26 Antworten 26
26
Haben sehr großes Interesse an einem Quellehaus mit PROXON-Lüftungsheitzung.
Laut Quelleberater kein Problem im Winter (90% Wärmerückgewinnung, 10% Wärmeelemente in den Zuluftrohren).
Wir würden dennoch gerne einen Kamin mit intigrierten Ofen dazubestellen.

Funktioniert dieses Heitzsystem wirklich, oder gibt es gröbere Bedenken!
Brauchen wir die Heizelemente ständig oder doch "NUR" bei sehr kalten Tagen!
Hat schon jemand so eine Heizung?

Bedanken uns jetzt schon für Eure Antworten!!!

Gruß, Hilli

  •  chris
23.10.2007  (#1)
Nur bei sehr niedriger HEIZLAST - Die Lüftungsheizung erfordert nicht nur eine niedrige EKZ, sondern unbedingt eine niedrige maximale Heizlast, sonst glaubst an einem trüb-kalten Tag du sitzt uin enem Heizlüftergehäuse emoji Also eine Heizlastberechnung einfordern und wenn da viel mehr als 2KW rauskommt, dann ist die Lüftungsheizung nicht optimal, sonst ergeht es Dir wie " lengua", siehe.
http://www.energiesparhaus.at/forum/6234
Wir haben trotz EKZ 27 eine konventionelle Heizung gemacht, da wir durch unsere großen Glasflächen ca. 6kw max. Heizlast haben.

1
  •  nik7
23.10.2007  (#2)
Stimme chris zu - Grundsätzlich funktioniert eine Lüftungsheizung - aber ich wäre vorsichtig. Dazu muss das Haus sehr gut durchdacht sein. Quelle ist nun mal kein Spezialist im Hausbau, das macht mich etwas skeptisch.
Und wie Chris schon schreibt: Unbedingt Heizlastberechnung einfordern und am besten überprüfen lassen (in NÖ gibts z.B. eine kostenlose Energieberatung, die könnten dir bei der Überprüfung helfen)
LG

1
  •  keksi
23.10.2007  (#3)
Quelle 127 - Unser Haus hat eine Nilan Vp 18, Lüftung und Warmwasser werden damit abgedeckt.Zusätzlich haben wir überall Fußbodenheizung geplant mit einer Luft/Wasser WPWP [Wärmepumpe] und einen Kamin im Wohnzimmer. EZ ist 20 ,laut Berater brauchen wir für einen 4 Persohnen Haushalt so um die 400€ Strom im Jahr.

1


  •  Josef
23.10.2007  (#4)
Kamin - Wenn der Kaminofen günstig für die Wärmverteilung (zentral) steht, und ihr auch bereit seid, fleißig zu heizen; dann könnte es schon gehen; Heizlast ist essentiell, mehr als 2 bis höchstens 3 kW sollte das Haus für ein System ohne wassergeführte Wärmeverteilung nicht haben; Nachheizregister in der KWL KWL [Kontrollierte Wohnraumlüftung] haben keinen Sinn, dann schon lieber ein Elektropaneel im Zimmer aufhängen.. wenn es sein muss

1
  •  Hilli
9.11.2007  (#5)
Heizlast - Habe erkundet das die Heizlast bei allen Häusern 2,7kW ist und ein jedes ein 2 Literhaus (EKZ 20) sein soll.
Schätze das ist schon O.K. wenn ich bedenke, daß ein Libella Haus ein 3 Literhaus ist und auch eine Lüftungsheitzung hat.
Nur der Preis von Libella ist nicht akzeptabel.
Habe des weiteren einen Grundriss von einen 148 m2 Quellehaus bekommen und erfahren das noch ein 134 m2 Haus geplant ist.

Seit Ihr der Meinung, daß es in Ordnung ist ein solches Haus zu kaufen?

LG. HILLI!


1
  • ▾ Werbung
    Energiesparhaus.at ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können.
Hallo Hilli, schau mal hier im Shop nach, da siehst du Preise und wirst sicher auch fündig.
  •  timmybaer
10.11.2007  (#6)
Finger Weg von LUFT/LUFT - finger weg von sowas wie Pro..on!! Google mal diese Pro..on oder
3l Haus. Da findest genug!

Haus wird ned warm bei trockener Luft und hoher stromkosten.

Bitte macht keinen Fehler und schaut zb mal hier:

Hier gehts schon zu Gericht mit Gutachten usw..

http://www.haustechnikdialog.de/forum.asp?thema=38995

FAKTUM:
Luft zum Lüften , Wasser zum Heizen!!!!

das ist nichts anderes als DIREKTSTROMHEIZUNG über LUFT!!!

ALSO DOPPELTER Schwachsinn!

Wenn Ihr googelt findet ihr auch genug KONTAKTADRESSEN wo es nicht funktioniert!! und es werden immer mehr.



1
  •  WpUser
18.1.2008  (#7)
Das ist alles GAGSI - http://www.fws.ch/dateien/Studie_Luftheizung_HTA_061219.pdf

hier steht alles wichtige drinnen , warum das alles ned funktioniert

1
  •  proxon
18.1.2008  (#8)
gibts eh überall - das steht überall im netz

im guten passivhaus würde es funktionieren vielleicht
aber ned einmal dort setzt man es als allein heizung ein

proxon.heizung@yahoo.de



1
  •  TiM
18.1.2008  (#9)
@proxon = WpUser - Falls es noch nicht aufgefallen ist, hier gibt es eine IP-Info! Du brauchst also zukünftig nicht 2 Accounts, es überreißt eh jeder.
(und was heißt bitte "gagsi"? Sagen das 2- oder 3-jährige? Wir hier im Forum sind eher schon etwas älter, Du kannst also ruhig ganz normal posten.

1
  •  WpUser
19.1.2008  (#10)
hatte mein pw vergessen - schon klar bin ja ned von gestern, hatte mein pw nicht im kopf! daher schnell ein neues account gemacht!

1
  •  TiM
19.1.2008  (#11)
glaubst Du wir sind blöd? - hier in diesem Thread hast du am 18.1. um 17:08 Uhr einen Beitrag unter User WpUser geopostet. Am selben Tag um 17:19 Uhr unter Proxon. In diesen 11 Minuten hast Du Dein Passwort vergessen?
ich bin am überlegen, ob Du nicht vielleicht doch etwas von gestern bist....

1
  •  kraweuschuasta
19.1.2008  (#12)
Manche Müssen halt....überall ihren Senf dazugebebn, auch wenns GAGSI ist...*G*
Kraweuschuasta

1
  •  energiesparhaus.at-Team
20.1.2008  (#13)
@WpUser - Bitte benutzen Sie zukünftig die Funktion "Passwort vergessen", wenn Sie Ihr Passwort vergessen. Es wird ihnen dann umgehend an die hinterlegte Mailadresse zugesendet.
PS: Falls Sie Ihr altes Passwort noch immer nicht wissen: Sie haben für beide Accounts das gleiche verwendet.

1
  •  chm
21.1.2008  (#14)
In KanadaIch hab sechs Jahre in Ottawa, Kanada gewohnt, in einem Reihenhaus mit Lueftungsheizung. 90% der neuen Haeuser werden so dort gebaut, weil es am billigsten ist. Die machen Lueftungsheizung mit Gas (und Klimaanlage fuer den Sommer). Wir hatten auch einen Waermetauscher (Waermerueckgewinnung) in der Zuluft, das haben nicht alle.

Man muss wissen, dass diese Haeuser wirklich billig gebaut werden, das kann man sich hier gar nicht vorstellen wenn mans nicht gesehen hat. Also Luftdichtheit bei Fenstern, oder gar Dreischeibenfenster sind in der Klasse unbekannt.

Aber: Ich hab da z.B. 2004 866m3 Gas gebraucht, und das auf ca. 180m2 Wohnflaeche. Zum Vergleich: in dem 70er Jahre Bungalow, in dem ich hier bei Graz wohne brauche ich im Jahr ca. 2500m3 auf ca 100m2. Und in Ottawa hatte es schon oft unter -20, manchmal bis zu -30 Grad. In Graz hatte es letzten Winter ueberhaupt kaum Minusgrade.

Also im Prinzip koennen Lueftungsheizungen schon auch bei nicht-Niedrigenergiehaeusern funktionieren. Das einzige Problem ist die Lueftfeuchtigkeit, die war manchmal schon unter 30%.



1
  •  fh.co.at
5.2.2009  (#15)
Lüftungsheizung im Musterhaus - Im Kärntner FertigHausZentrum steht ein Quellehaus mit einer Lüftungsheizung. Eines der ganz wenigen Musterhäuser mit einer Lüftungsheizung in Österreich. Live-Erleben! Dafür sind Musterhäuser da. Macht euch eure eigene Meinung!

1
  •  ralf6842
6.2.2009  (#16)
@Quellehaus - Seit November 2008 bewohnen wir das Quelle-Haus 134 mit einer KWL KWL [Kontrollierte Wohnraumlüftung] von Proxon, als Zusatzheizung haben wir einen raumluftunabhängigen Holzofen installiert. Was mich an diversen Beiträgen im Forum immmer verwundert ist, dass die Eigentümer dieser Häuser immer nur positive ( sowohl über die Heizung als auch über das Haus und dessen Ausführung selbst ) Feedbacks abliefern, diejenigen, die diese Kombination nicht besitzen, oft sehr negative Beiträge abliefern.
Ich kann über Quelle bzw. Top All Inclusiv nur das Beste berichten: Von der Verkaufsberatung, Bauplanung, Bemusterung, Bauausführung, die verwendeten Materialen, die Hausabnahme, die gesamte Servisierung in der Bauzeit durch die Firma gibt es ausschließlich positive Dinge zu vermerken. Gäste ( auch andere Fertighausbesitzer! ) das Wohnklima als äußerst angenehm empfunden. In den bisher wenigen Nächten im Winter mit über 10 Grad minus Außentemperatur haben ohne elektrische Zuheizung (Temp. im Haus 21,5°) mit dem Holzofen "überbrückt", aber ausschließlich dafür, dass die Luftfeuchtigkeit nicht unter 30% absinkt, außerdem haben wir das romantische Flair genossen. Mit 2 Buchenholzscheitel wurden sofort 25° Raumtemperatur erreicht. Ich kann auch die Werte der Quellehausbesitzer in den Punkten Energiekennzahl nur bestätigen. Da sehr viel über die KWL KWL [Kontrollierte Wohnraumlüftung] bzw. über den Energiebrunnen diskutiert wird, eine kleine Info: Unser Energiebrunnen ist 30m lang, liegt zwischen 1,5 und 2m (Gefälle!) unter der Erde. Bei minus 16° Außentemperatur betrug die "Eintrittstemperatur" der Frischluft an der KWL KWL [Kontrollierte Wohnraumlüftung] minimal +2,9°.
Ich bin sehr offen für andere Bauweisen, andere Häuser und andere Heizsysteme und halte alle für die richtigen, wenn jemand zu 100% damit zufrieden ist und gebe mich auch nicht als Fachmann aus, obwohl ich mich sehr ausführlich in allen Sparten informiert habe. Mich stören nur die Forumsteilnehmer, die ohne praktische Erfahrung alle anderen Systeme kritisieren und z.T verdammen, die sie selbst nicht besitzen!

1
  •  leonardi
29.5.2009  (#17)
Quellehaus -Holzofen? - Wie geht das?Wie ist es mit dem Schornstein .Der Berrater sagte uns das ein Kamin oder Holzofen im Passiv Haus QUELLE 154 nicht möglich sei!!


1
  •  Hitcher
29.5.2009  (#18)
Nicht möglich - "Nicht möglich", daß sowas ein Verkäufer ausspricht ist ja eher selten emoji

Schornstein und Holzofen sind immer möglich, ob bei einem Zelt, einem NEH oder bei einem Passivhaus, bezahlen mußt du es halt. Könnte es sein wenn jemand sagt das geht nicht meint er eigentlich er kanns nicht?

1
  •  wiseguy2
4.1.2010  (#19)
Proxon Lüftungsheizung - Hallo zusammen,

das passt zwar nicht unbedingt zu diesem Beitrag aber ich schreib das jetzt einfach mal hier rein.

Wir planen ein Bien Zenker Fertighaus mit Proxon Lüftungsheizung zu bauen. Wenn man sich durch die Foren liest wird man komplett verrückt gemacht. Von sehr zufriedenen Leuten bis zu Personen die das System als kompletten Mist verurteilen findet man alles. Wie soll man sich da ne Meinung bilden.
Im Prinzip halte ich es für unwirtschaftlich mit Strom zu Heizen, die Lüftung will ich aber haben. Bekommt man das Haus überhaupt warm, da Luft doch ein sehr schlechter Wärmeträger ist. Was ist wenn im Winter alle Nachbarn ihren Holzofen anfeuern und wegen der Wetterlage der Rauch nicht richtig abzieht (hatten wir dieses Jahr schon einigen Male). Zieht es den Gestank dann nicht ins Haus ? Wie verhält sich das mit den Türspalten (die ich ja brauche wegen der Luftzirkulation) und dem Schallschutz, sind solche Häuser hellhörig. Meines Wissens nach werden nur Haupträume belüftet, was ist z.B. mit dem Gäste WC im EG, wie heize ich das ? Ist die Lüftung zu hören z.B. "nachts wenn alles schläft". Funktioniert die Raumtemperaturregelung für jeden einzelnen Raum zufriedenstellend ? Im Bad wird ja die Luft abgesaugt, d.h. das Bad wird nur über die zuströmende Luft aus den anderen Räumen beheizt. Üblicherweise will man aber das Bad sehr viel wärmer haben als die restlichen Räume, das widerspricht sich doch komplett, oder ?
Es gibt sehr viele offene Fragen die ich hätte und ich vertraue da nicht unbedingt den Leuten die mir das verkaufen wollen. Gibt es jemanden (wie z.B. Ralf6842) der so eine Lüftungsheizung hat oder kennt und der sich mit mir mal da drüber unterhalten will. Wäre für Entscheidungshilfe dankbar.

Erste Kontaktaufnahme entweder hier, oder an tasskaff2@gmx.de

Danke im Vorraus

1
  •  gdfde
  •   Silber-Award
5.1.2010  (#20)
@wiseguy - In diesen Häusern wird im WC und Badezimmer aus eben diesen Gründen normalerweise ein E-Heizkörper mitgeliefert.

Selbst bei FBH FBH [Fußbodenheizung] wird in den Nassräumen ein normaler Heizkörper oder Sprossenheizkörper mitgeliefert.
Wir benötigen ihn jedoch nicht.
Wir haben zwar ein Elk Haus, aber da Quelle und Bien Zenker eh die gleiche Firma ist, wird das wohl generell so gehandhabt, ist auch in den div. Leistungsbeschreibungen von Bien Zenker (die derer von Elk verblüffend ähnlich sind emoji ) so geschrieben.

1
  •  wiseguy2
5.1.2010  (#21)
@gdfde - Danke für deine schnelle Antwort,

kannst du mir etwas mehr über dein Haus erzählen ?
Habt ihr einen Kaminofen, Schwedenofen etc. Ist dieser mit in die Lüftungsheizung integriert (separater Abzug über dem Ofen) ? Wie viele qm Wohnfläche habt ihr und wie hoch sind die Kosten für Heizung und Warmwasserbereitung pro Jahr ? Funktioniert die Temperaturregelung pro Raum zufriedenstellend ? Ist euer Haus mit der Holz-Ziegel Wand gebaut oder ein "normales" Fertighaus ? Wie ist das Isolationsverhalten im Sommer, wird es sehr warm im Fertighaus, Ziegel sollen hier besser und länger kühl halten ? Wie hoch sind die jährlichen Wartungskosten für das Lüftungsheizsystem ?
Wie verhält sich das mit den Fragen meines ersten Beitrags bzgl. Gerüchen von draußen, Geräuschübertragung innen von Raum zu Raum ?

Das sind ne Menge Fragen, ich wäre ihnen dankbar wenn sie sich trotzdem die Zeit nehmen mir diese zu beantworten. Gerne auch per mail wenn sie die Frage zu den Kosten nicht im Netz beantworten wollen. Vorallem dieser Punkt ist schon sehr interessant. Ich will nun nicht unbedingt Geld sparen mit dieser Art Heizung, aber ich habe auch Beiträge gefunden wo eine Familie mit ihrem Häuslesbauer prozesiert hat weil die Kosten für Heizung und WW WW [Warmwasser] im ersten Jahr 4000€ betragen haben soll. Das will ich vermeiden.

Übrigens Bien Zenker gehört ELK wenn ich das richtig weiß.

Danke im Vorraus, Grüße Wiseguy

1
 1  2  > 

Thread geschlossen Dieser Thread wurde geschlossen, es sind keine weiteren Antworten möglich.


next