» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Gelöst KWL warum keine Wärmerückgewinung?

9 Beiträge | 4.11. - 5.11.2019
Hallo,
mir ist aufgefallen, dass bei unserer KWL (Pluggit Avent P460) die Wärmerückgewinnung derzeit nicht aktiviert ist. Ein Wochenprogramm oder sowas habe ich nicht laufen. Derzeit wird in der App dieses Bild angezeigt:

[Gelöst] KWL warum keine Wärmerückgewinung?

Dh. die Luft geht vom Haus mit 24°C raus und kommt mit 12°C rein - hier wäre doch eine WRG sinnnvoll, oder?

Das ist aber nicht immer der Fall, vor paar Tagen wurde diese Bild angezeigt:

[Gelöst] KWL warum keine Wärmerückgewinung?

Ahhh - soeben in der App gefunden:
Bypass Auto Bedingungen für Eröffnung:
Innentemperatur > 21°C
Außentemperatur > 13°C
Bedingungen für Schließung:
Innentemperatur < 19°C
Außentemperatur < 12°C

Die Idee der WRG ist ja, dass Heizungswärme nicht verlorengeht. Dzt. passiert das ja aber, weil die Luft mit 24°C nach außen geblasen wird und Luft mit 12°C angesaugt wird ohne WRG - wäre es nicht sinnvoll, wenn hier die WRG arbeitet?

Der einzige Punkt wo das nicht sinnvoll ist, ist ja im Sommer, wo das Haus über Nacht gekühlt werden soll bzw. nicht die Wärme rückgewonnen.

 
5.11.2019 2:02


querty schrieb: wäre es nicht sinnvoll, wenn hier die WRG arbeitet?

 Natürlich - da haben die Programmierer wieder einmal nicht mitgedacht. Da hilft nur, den Bypass manuell ausschalten.
5.11.2019 8:34


Gast Karl schrieb: [ref]Gast Karl:55579_1#526947[/ref]da haben die Programmierer wieder einmal nicht mitgedacht

Naja, die App zeigt ja nur an, was an der KWL passiert, also das eigentlich Problem liegt ja dort (ausgehend davon dass die Anzeige korrekt ist).

Diese Bedingungen machen ja auch keinen Sinn:
Bedingungen für Schließung:
Innentemperatur < 19°C
Außentemperatur < 12°C

WRG passiert also erst, wenn Innentemperatur < 19°C - warum?
Gibts noch andere Leute mit einer Pluggit KWL? Was wird bei euch angezeigt?
5.11.2019 8:39
Hallo,

ich glaube nicht, dass diese Grenzen hart gesetzt sind. Das muss konfigurierbar sein, zumindest eine der beiden Grenzen. Selbst bei meiner schlecht konfigurierbaren Anlage ist zumindest die Grenze einstellbar, die Hysterese leider fest und vom Hersteller schlecht gesetzt.

Schau mal in die Installationsanleitung, da sollte beschrieben sein, wie man das verstellt.

Die Hysterese von 2K (bei mir sind es sogar 2,5 FEST) finde ich für ein modernes Haus auch viel zu hoch. Da reicht es ja, wenn im Winter (solange die minimale Außentemperatur nicht unterschritten ist) mit ein bissel Sonne die obere Grenze überschritten wird und schon läuft der Bypass quasi ewig, denn solange die Heizung dagegenhält, wird die untere Grenze sicher nicht erreicht.

Viele Grüße,

Jan


5.11.2019 8:59
und ansonsten nimmst du ihn manuell raus, die Automatik wird man doch auschalten können?
Bei meiner alten Plugit Avent P300 konnte man die Temperaturen manuell festlegen. Da gab es aber noch keine so hübsche app.

Da muss ich aber gleich mal heute abend schauen, was meine Zehnder so treibt.
5.11.2019 9:09
Es ist doch die Idee dahinter, dass Haus abzukühlen. Wenn die Luft innen zu warm ist, und außen kühler, wird die kühlere Luft hereingelassen, bis zu dem gewünschten inneren Wert.

Und ja du kannst die Werte ändern, es gibt auf der Pluggit Webseite eine Software, mit der und einem USB Kabel verbindest du dich dann direkt am Gerät
5.11.2019 9:56


Tic schrieb: Und ja du kannst die Werte ändern, es gibt auf der Pluggit Webseite eine Software, mit der und einem USB Kabel verbindest du dich dann direkt am Gerät

Ich habe die "IFlow" Software bereits installiert - dachte, diese verbindet sich auch über WLAN (WP ist natürlich im selben Netzwerk), tuts aber nicht.
Werde das jetzt mal versuchen mit USB Kabel.

Ich wollte auch deshalb nachfragen, falls ich hier etwas falsch verstehe. Dieses "Problem" sollten ja auch andere haben, also dass man mit FHB gerne auf 23°C heizt, die KWL dann aber den Bypass aktiviert und das Haus kühlt. So arbeiten FBH und KWL ja gegeneinander und einer der genannten Vorteile, dass die KWL Heizkosten spart, wird negiert.

Im Sommer finde ich es super, wenn es im Haus > 26° bekommt und in der Nacht die KWL dann kühle Luft reinbläst - im Winter sollte das bei 24°C dann halt nicht der Fall sein.

Kann man das bedenkenlos umstellen dass z.B. erst ab 26°C der Bypass aktviert wird + nur wenn es draußen auch tatsächlich kühler ist oder kann man sich dadurch irgenwelche Probleme einhandeln mit z.B. Kondensation?

Also das Regelwerk könnte ich mir so vorstellen:

Bypass aktivieren wenn
- Innentemperatur > 25°C
- Außentemperatur < 23°C
=> damit möchte ich im Haus kühlen

WRG ohne Bypass wenn
- Innentemperatur < 25°C
- Außentemperatur < 20°C 
=> damit möchte ich, dass Wärme vom Haus nicht einfach so rausgeblasen wird
5.11.2019 11:17
Welche Logik die einzelnen Hersteller beim Bypass hinterlegt haben, ist verschieden und nicht wirklich durchschaubar. Es benötigt nämlich eine lückenlose Logik für alle auftretenden Fälle und diese scheint mir nicht immer sauber umgesetzt zu sein. Eine Bypasssteuerung muss nämlich Heiz- und Kühlfall unterscheiden können, da es auch im Winter oder Übergangszeit durch Sonneneinstrahlung zu einer höheren Raumtemperatur kommen kann und dann nicht unbedingt eine Kühlung mit Außenluft erwünscht ist. Der Kühleffekt im Sommer wird noch dazu maßlos überschätzt.

Ich bleibe dabei, der Bypass in Lüftungsgeräten ist mehr Fluch als Segen, aber leider zum Standard geworden.
5.11.2019 12:35


leitwolf schrieb: Ich bleibe dabei, der Bypass in Lüftungsgeräten ist mehr Fluch als Segen, aber leider zum Standard geworden

D.h. eigentlich könnte man diesen ganzes Zeit deaktivieren (damit WRG gemacht wird) und für ein paar heiße Tage im Sommer manuell aktivieren...um ev. 1°C runterzukühlen...oder je nachdem was es denn tatsächlich bringt.

Andrerseits kann ich an heißen Sommertagen i.d. Nacht auch das Fenster öffnen wenn es draußen kühler ist => das kühlt dann eh viel stärker.
5.11.2019 12:50


querty schrieb: D.h. eigentlich könnte man diesen ganzes Zeit deaktivieren (damit WRG gemacht wird) und für ein paar heiße Tage im Sommer manuell aktivieren...um ev. 1°C runterzukühlen...oder je nachdem was es denn tatsächlich bringt.

Andrerseits kann ich an heißen Sommertagen i.d. Nacht auch das Fenster öffnen wenn es draußen kühler ist => das kühlt dann eh viel stärker.


So würde ich es persönlich machen.
In vielen Geräten verbraucht der Bypass zusätzlich Platz, d. h. das Gerät muss dadurch etwas tiefer werden, aber meist wird der Wärmetauscher kleiner und WRG-Effizienz dadurch eingebüsst. 



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Energie- und Haustechnik-Forum