« Heizung, Lüftung, Klima

·gelöst· KWL Selbstmontage

Teilen: facebook    whatsapp    email
       
 <  1  2 
  •  Supapeda
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
27.7.2020 - 12.2.2022
32 Antworten | 15 Autoren 32
2
2


Hallo!

Ich möchte euch hier meine kontrollierte Wohnraumlüftung zeigen. Geplant wurde die Anlage von leit-wolf Luftkomfort e.U. und eingebaut fast ausschließlich von mir selbst.

Begonnen habe ich im Obergeschoss. Eine Schwierigkeit die es zu meistern gab, war die Dachschräge. Ich habe aus Aluprofilen eine Konstuktion gebaut und in der Waage montiert. Da ich alles selbst gebaut habe, sind die Hilfsmittel manchmal etwas ungewöhnlich ausgefallen.
Der Lüftungsverteiler wäre zu schwer gewesen um ihn alleine hoch zu halten und zu verschrauben. Ich habe Stufenweise Dämmung untergelegt, bis ich nur noch wenige Zentimeter anheben musste.
Das Ausrichten sowie die genaue Positionierung habe ich durch einen Linienlaser vorgenommen. In den Aluprofilen konnte ich hin und her rutschen und dann festziehen, das war praktisch!








Mit einer Schablone, die meine Frau angefertigt hat, konnte ich alle Durchbrüche wunderbar markieren.









Die ersten Rohre gehen hier bereits durch die Wand in den Technikschacht. Leider wurde die Maßänderung vom Technikschacht am Übergang vom EG zu OG übersehen und so habe ich einfach vom OG hinab gearbeitet. Leitwolf hat mich beratend unterstützt und noch Teile zugesendet, damit der Fehler in der Planung problemlos ausgebügelt werden konnte.
Hierzu kommen noch mehr Bilder wenns in EG weiter geht.









Das erste Loch im Betonkranz habe ich manuell gebohrt, bzw im Kreis angeordnete Löcher gebohrt und dann ausgestemmt. Da mich das sehr viel Zeit kostete, habe ich mir eine Kernbohrmaschine ausgeliehen und den rest professionell gebohrt. Die Löcher gingen teilweise durchs Holz und spätestens da hätte ich mit der Stemmmaschine eh ein Problem bekommen!





Anschließend habe ich in alle Bohrungen im OG die Rohrstücke mit Dämmschale und Putzdeckeln montiert. Die Verrohrung vom Verteiler zu den Räumen habe ich nach dem Innenputz vorgenommen.

Als Nächstes habe ich mir das Erdgeschoss vorgenommen.
Wieder markiert und ausgestemmt, ebenso den Verteiler mit Dämmung aufgebockt bis er hoch genug lag um ihn anzuschrauben.







Um die Rohrstücke beim Einbau auszurichten, habe ich auf beiden Seiten Holzbretter an die Wandgenagelt. Dann die Rohre mit der Wasserwaage und dem Laser ausgerichtet und Mörtel eingefüllt. Wo ich nicht mit der Kelle arbeiten konnte, habe ich PU Schaum zum fixieren verwendet.



Im Technikschacht sieht man hier die relativ einfache Lösung vom Problem der verschiedenen Größen des Schachtes. Das Rohr, das am rechten Stutzen anschließt, hätte direkt daran hochlaufen sollen. Nun läuft das Rohr eben links davon und wurde mit Bögen angeschlossen. 
Damit ich im Keller aber wieder an der halbwegs gleichen Position raus komme, musste ich etwas unschön tricksen. Das Rohr geht nach unten einfach schräg weiter. Sieht wilder aus als es ist! Es ist alles dicht verklebt und darunter genietet, mit Schellen befestigt und wird nie wieder gesehen




Hier noch die Ansicht von oben. Man erkennt gut wie es ausgedreht ist. 

  •  helyx
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
5.2.2022 ( #21)
Wird nur im Gerät getauscht - musst halt dann eventuell deinen Siphon verschließen dass er nicht austrocknet (wenn du keinen Trockensiphon hast).

  •  Bube
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
6.2.2022 ( #22)
OK,danke!

  •  leitwolf
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
7.2.2022 ( #23)
Ist eine sehr schöne Dokumentation geworden, Peter! Wirklich saubere Arbeit. Bist du nach wie vor zufrieden?
Ich hoffe, es gibt vielleicht heuer noch jemanden oder mehr, die selbst installieren und die Montage dokumentieren wollen.

  •  Fino
7.2.2022 ( #24)
🙋‍♂️wird vermutlich knapp mit heuer aber schauen wir mal. 

  •  MalcolmX
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
7.2.2022 ( #25)
Aufzeig:) wobei das eher Jahreswechsel bzw ins neue Jahr hinein wird :)

  •  Bube
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
7.2.2022 ( #26)
Ich versuche zumindest Mal zu fotografieren und habe mir vorgenommen einen Bericht zu erfassen. Aber Mal sehen  wann ich dazu komme ihn zu erstellen.

@leitwolf: Danke für deine bisherige Unterstützung.

  •  Mig1
8.2.2022 ( #27)
Richtig stark Deine Selbstmontage. Hab auch von Wolfgang planen lassen, den Großteil der Montage aber von ihm machen lassen. Im Nachhinein muss ich sagen, kann man das selber schon machen aber ich bin nicht der Superhandwerker und hatte auch nicht soo viel Zeit.

Kann Wolfgang nur Wärmstens empfehlen. Top Mann! 

Mein andere Sanitärler hatte mir auch eine KWL KWL [Kontrollierte Wohnraumlüftung] angeboten, ich glaube netto 20.000!!!!! mit Flachrohren in der Betondecke usw... Schlimm...
Grüße
Mig

  •  Bube
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
11.2.2022 ( #28)
Ich habe eine Frage bezüglich dem Trockenbau und möchte dafür keinen eigenen Beitrag erstellen.
Die Verrohrung im OG- Gang ist soweit fertig. Ich dachte dass ich mir zu diesem Zeitpunkt noch nicht allzu viel Gedanken über das abhängen der Decke machen muss. Beim nachlesen von anderen DIY Montage Beiträgen  bin ich mir noch für mehr so sicher. 



Am 3. Anschluss der kombibox ist auch bereits das Rohr angeschlossen aber noch nichts vernietet. 
Nun zu Frage: Hätte ich nicht besser schon  die Bohrungen für die Abhängehaken machen sollen?! Jetzt kann ich ja zwischen den Rohren nur mehr schwer bohren. 
Oder ich verzichte beim Gang der 1,1m breite ist auf die Stangen.

Danke!

  •  heinzi00
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
11.2.2022 ( #29)


Bube schrieb: Nun zu Frage: Hätte ich nicht besser schon  die Bohrungen für die Abhängehaken machen sollen?! Jetzt kann ich ja zwischen den Rohren nur mehr schwer bohren. 
Oder ich verzichte beim Gang der 1,1m breite ist auf die Stangen.

Also ich würde sagen dass du bei 1,1m in der Mitte keine zusätzlich Strebe brauchst. Falls du es trotzdem machn willst kannst du es ja rechts noch neben dem durchgehenden Rohr machen, weil in die Mitt kannst du es eh nicht tun, weil dort das Rohr ist.

  •  Bube
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
11.2.2022 ( #30)


heinzi00 schrieb: Falls du es trotzdem machn willst kannst du es ja rechts noch neben dem durchgehenden Rohr machen, weil in die Mitt kannst du es eh nicht tun, weil dort das Rohr ist




Wie geschrieben fehlte am Foto noch das 3.Rohr.. irgendwie würde es sich ausgehen noch zw. den Rohren zu bohren aber wenn es nicht notwendig ist...

  •  Ziegelrot
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
11.2.2022 ( #31)
Du hast nach der Combibox noch einen Schalldämpfer. Wäre es nicht besser gewesen, für jeden Raum einen eigenen Schalldämpfer zu verbauen und ansteller der M-Box die S-Box zu verwenden? Bei deiner Lösung wird der Schall zwischen diesen beiden Räumen durch einen Dämpfer reduziert anstelle von zwei Dämpfern.

  •  Bube
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
12.2.2022 ( #32)


Ziegelrot schrieb: Wäre es nicht besser gewesen, für jeden Raum einen eigenen Schalldämpfer zu verbauen und ansteller der M-Box die S-Box zu verwenden?

Vertraue Leit-wolf bei der Auslegung und habe mir darüber keine Gedanken gemacht.. ;)

 <  1  2 


Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

Nächstes Thema: Solardusche mit Regenwasser speisen>> Gefährlich?
« Heizung-, Lüftung-, Klima-Forum