» Diskussionsforum » Forum rund um's Haus

Küchenentwurf verbesserungswürdig..?

12 Beiträge | 9.6. - 13.6.2019
Liebes Forum!

Wir stecken momentan mitten in der Küchenplanung für unsere Eigentumswohnung und waren bereits bei 4 Anbietern (Tischler, DanStudio, Lutz und Breitschopf), teilweise bekamen wir auch schon ein Erstangebot.. 
Nachdem wir inzwischen schon einige nützliche Tipps und Inputs für unsere Küchenplanung bekamen, wollte ich nun den jetzigen Entwurf hier ins Forum stellen und euch fragen, ob ihr Verbesserungsbedarf seht und mir vl ein paar Fragen beantworten könntet.
Randbedingungen:
- Ort der Spüle kann nicht verändert werden wegen der Distanz zum Abfluss
- die Tür ist der einzige Eingang in die Wohn-Ess-Küche, daher höher frequentiert.. und führt mitten durch die Küche, daher die Spüle dort wo sie im Plan ist (eventuell ein bisschen weiter rechts, damit links eine kleine Abstellfläche ensteht)

am Plan sieht man den höhergestellten Geschirrspüler nicht, er ist rechts neben der Spüle unter dem offenen Holzregal
Küchenentwurf verbesserungswürdig..?
bei der Kücheninsel kommt linksseitig ein Holzregalausschnitt mit Bestecklade oberhalb und daneben ein Barbrett aus Massivholz Eiche in etwa so wie auf diesem Bild (die Bar beginnt erst weiter rechts nach der Bestecklade):
Küchenentwurf verbesserungswürdig..?
Was man leider auf auf dem Plan nicht sieht: neben dem jetzigen Backofen ist ein Mauervorsprung, sodass die linke Küchenzeile quasi in einer Nische verschwindet

Küchenentwurf verbesserungswürdig..?

Küchenentwurf verbesserungswürdig..?
Grundriss Küche:
Küchenentwurf verbesserungswürdig..?
Hier sieht man die Nische und die restliche Wohnraumaufteilung (Küchenaufteilung ist hier falsch):
Küchenentwurf verbesserungswürdig..?
Mir gefällt die Küche schon sehr gut nur habe ich hier noch meine Zweifel: Anordnung Hochschrank mit erhöhtem Backofen, Kühlschrank und Vorratsschrank.
Am aktuellen Plan ist der Vorratsschrank links von der Tür und der Kühlschrank rechts im Eck. Wie findet ihr diese Anordnung und würdet ihr sie anders machen? Meine Befürchtung ist, dass der Vorratsschrank im geöffneten Zustand die Tür blockiert.. genauso ein Kühlschrank.. einen Backofen öffnet man ja nicht ständig.. also ich bin mir nicht sicher welchen der drei Hochschränke ich neben die Tür setzen soll..
Danke schon mal!
LG Caroline


 
10.6.2019 9:43
Hallo
Ich empfehle hier immer, sich den kostenlosen Küchenplaner von alno(www.alno.de) herunter zu laden, den Grundriss einzugeben und zusammen mit sämtlichen anderen Informationen im Forum von www.kuechen-forum.de zu posten. Dort erstellen dir dann Profis kostenlos Entwürfe die du dir dann im Planer in 3D ansehen kannst.
MfG
Sektionschef
10.6.2019 12:40
Ich finde den Plan durchaus gelungen. Zu Deinen Fragen bzw. was ich noch ändern würde:
+ Den Vorratsschrank würde ich neben der Tür machen. Den hast Du sowieso nicht ständig offen stehen, also sollte das kein Problem sein. Außerdem geht die Tür laut Plan nach außen auf.
+ Den hochgestellten Backofen würde ich dort lassen, wo er jetzt ist. Zum einen hast Du den Inhalt gut im Auge, zum anderen fasst Du damit diese Küchenzeile auf beiden Seiten symmetrisch ein. Die nächstbeste Alternative wäre für mich ein Tausch mit dem Kühlschrank (siehe nächster Punkt).
+ Den Kühlschrank würde ich rechts in die Ecke machen. Achte aber darauf, dass Du ein paar cm aus der Ecke herausrückst, sonst kannst Du die Tür nicht voll öffnen bzw. stößt immer mit dem Griff an der Wand an. Den Abstand könntest Du entweder offen lassen (da kann man einen Besen reinstellen, Kochschürze reinhängen, Klapphocker reinstellen etc.) oder verblenden.
+ Die Spüle würde ich deutlich weiter nach rechts rücken, im Prinzip um ein komplettes „Unterschrank-Modul“. Bezüglich des Abflusses sollte das eigentlich kein Problem darstellen, ein Kanalrohr sollte sich hinten ausgehen - ggf. muss man einen Auszug etwas kürzen. Bedenke, dass Du auf beiden Seiten der Spüle Platz brauchst: Auf der einen Seite sammelt sich das schmutzige Geschirr, auf der anderen das frisch gewaschene. 
+ Den hochgestellten Geschirrspüler finde ich etwas problematisch. Neben dem Kühlschrank würde mich das sehr stören, wenn die Ablagefläche fürs Ein- und Ausräumen des KS so hoch ist. An dieser Stelle würde ich ihn in normaler Höhe einbauen. Ein Kompromiss könnte ein AEG-Spüler mit Liftfunktion für den Unterkorb sein. Ev. könnte der hochgestellte GS aber auch ans linke Ende der Küchenzeile passen, also neben die Tür. Dazu sollte man aber auch die Oberschränke ändern, damit das optisch besser passt und möglichst nicht zu massiv bzw. beengend auf den Türbereich wirkt.
11.6.2019 8:54
Den Bereich rechts neben dem Backrohr würd ich zumachen, der eingerückte Oberschrank schaut jetzt auf der Visualisierung nicht so toll aus. Dann hast du oben Stauraum und unten einen versteckten Platz für Geräte (Kaffee-, Küchenmaschine, Toaster, Wasserkocher, ...) Das würde ich in einer offenen Küche nicht gerne herumstehen haben. Arbeitsfläche hast du ja sowieso genug. Man könnte die Tür dann auch nach oben aufgehen lassen, dann kann sie auch offen bleiben, wenn die Geräte grad laufen und ist nicht im Weg.
Das Küchenforum kann ich auch empfehlen!


11.6.2019 9:18


Sektionschef schrieb: den Grundriss einzugeben und zusammen mit sämtlichen anderen Informationen im Forum von www.kuechen-forum.de zu posten

100% Zustimmung.
Haben wir auch so gemacht und unser jetziger Plan hat mit der ursprünglichen Idee nicht viel zu tun. Was ich sehr praktsich finde: Spüle und Kochfeld auf einer Seite - ist aber sehr praktisch. GSP, Backofen, Dampfgarer hochgestellt sind sehr praktisch usw. Die Leute vom Küchenforum können dir aber weitere sinnvolle Tips geben.

Wo die Kästen zu den Wänden treffen brauchst du Blenden, sonst kann man die Kästen nicht vollständig öffnen.

Ich würde ev. aus der Inseln eine "Halbinsel" machen, wo diese direkt mit dem Fenster abschließt - dieses dazu ev. etwas nach Süden tücken. Dadurch ist dann genug Platz, damit Spüle, Kochfeld und dazwischen genügend Arbeitsfläche auf der Insel sind - sollten im Optimalfall min. 120cm sein.
11.6.2019 17:44


querty schrieb: Was ich sehr praktsich finde: Spüle und Kochfeld auf einer Seite -



querty schrieb: Ich würde ev. aus der Inseln eine "Halbinsel" machen

 
Genau das hätte ich auch so gemacht, wenn das baulich irgendwie möglich wäre. Schade, dass das bei dir nicht mehr geht (oder vielleicht doch mit etwas Aufwand? Oder es hilft jemand anderem...).

Die verlängerte Insel hätte halt den Vorteil, dass du dich nicht ständig umdrehen musst, wenn du bei der Spüle arbeitest und was am Kochfeld stehen hast. Und du hast diesen einen Haupt-Arbeitsplatz, wo du das was am meisten gebraucht wird (Spüle und Kochfeld) gleich bei der Hand und im Blick.

Den Kühlschrank hätte ich in diesem Fall hinter der Insel gemacht, den braucht man auch total oft, vielleicht noch einen Vorratsschrank daneben. Backrohr, Kaffeemaschine, Brotschneidemaschine brauchst beim Kochen nicht so oft, das hätte ich an der Wand links gelassen. Geschirrspüler entweder in der Insel unten oder hinter der Spüle an der Wand und dann hochgestellt.
12.6.2019 10:59


MissT schrieb: + Den hochgestellten Geschirrspüler finde ich etwas problematisch. Neben dem Kühlschrank würde mich das sehr stören, wenn die Ablagefläche fürs Ein- und Ausräumen des KS so hoch ist. An dieser Stelle würde ich ihn in normaler Höhe einbauen. Ein Kompromiss könnte ein AEG-Spüler mit Liftfunktion für den Unterkorb sein.


Danke für diesen super Tipp mit dem AEG Comfortlift! Wir finden den super und dadurch gewinnen wir echt wichtige Fläche neben der Spüle bzw. dem Kühlschrank. 


querty schrieb: Ich würde ev. aus der Inseln eine "Halbinsel" machen, wo diese direkt mit dem Fenster abschließt - dieses dazu ev. etwas nach Süden tücken. Dadurch ist dann genug Platz, damit Spüle, Kochfeld und dazwischen genügend Arbeitsfläche auf der Insel sind - sollten im Optimalfall min. 120cm sein.


Das Fenster hat nur eine Parapethöhe von 89,5cm (kann man leider auch nicht ändern wegen der Fassadenoptik), deswegen sind wir absichtlich von einer U-Küche zur Inselform übergegangen. Die aktuell geplante Position von Spüle ist schon das hart verhandelte Ergebnis, da der Abstand zum Abfluss im WC max. 4,3m betragen darf und die Küche ursprünglich dort sein sollte (laut Ursprungsplan vom Bauträger), wo nun das Wohnzimmer geplant ist.


babsi15at schrieb: oder vielleicht doch mit etwas Aufwand?


Leider geht das nicht, sonst wäre deine Anordnung echt praktisch. Danke! 


Sektionschef schrieb: kuechen-forum


ptelea schrieb: Das Küchenforum kann ich auch empfehlen!


Danke das werde ich dann gleich ausprobieren! :)
12.6.2019 11:30
Poste mal den Grundriss der gesamten Wohnung (bzw. zumindest mit allen angrenzenden Räumen) und trag die Kanalanschlüsse ein. Vielleicht fällt hier noch jemandem eine Lösung ein. Handelt es sich um den Umbau einer schlüsselfertigen Wohnung oder um Vorbereitungen für den Erstbezug? Was ist ggf. der aktuelle Baufortschritt?
12.6.2019 14:53

Küchenentwurf verbesserungswürdig..?
Das ist der Grundriss der ganzen Wohnung, es handelt sich dabei um eine Kohlbacherwohnung die 2020 fertig wird.

Küchenentwurf verbesserungswürdig..?
Kanal ist der kleine gelbe Kreis beim WC Kasten
Hier sieht man den Radius, der anzeigt in welchem Umkreis der Abfluss von der Küche möglich ist, da sind wir mit der Spülenlösung vom ersten Beitrag eh schon ganz an der Grenze. Kohlbacher hat erst nach mehreren Versuchen da ein bisschen nachgegeben und wir sind mit der Lösung schon sehr zufrieden.

Zum Baufortschritt: der erste Bagger steht seit gestern auf der Wiese
12.6.2019 16:38
Verstehe. Und bei der ursprünglich geplanten Küchenposition wäre der Kanal auch zum WC gezogen worden? Das mit der maximalen Distanz kann ich insofern nachvollziehen, weil der Kanal ein bestimmtes Gefälle braucht und die Höhe des Fußbodenaufbaus hierfür eine Grenze liefert. Aber: Wenn die Wand, in der Kanalanschluss sein soll, sich von der Distanz her ausgeht, dann würde ich den Anschluss ev. um z. B. 10cm tiefer als sonst machen und den Kanal dann Aufputz hinter den Schränken/Auszügen im Gefälle weiter ziehen. Oder Unterputz waagrecht (im Gefälle) den Anschluss rüberziehen. Es könnte aber sein, dass das eine sehr unorthodoxe Lösung ist und die Gefahr birgt, das der Kanal irrtümlich angebohrt werden könnte. Jedenfalls solltet ihr die Spüle dort platzieren können, wo ihr wollt, so lange nur der Bauträger den Kanalanschluss an der Wand macht, an der auch Spüle und Spülmaschine hinkommen sollen.
13.6.2019 7:06
   •  Mein Tip für den Kanal: Soweit wie möglich im Boden verlegen und einen Bogen nach oben 1 cm aus dem Fußboden herausstehen lassen. Ab dann kann man das Rohr im Sockel der Küche bis zum Spülenschrank weiterführen, durch ein Loch hochziehen und innen gleich den Siphon anschliessen. (Funktioniert bis knapp 3 m sogar bei einer I..a Küche die nur 8 cm Sockel hat)


Ich hab's so gemacht, bei Selbstmontage. Obs Monteure auch machen? Müsste man aushandeln.

Zu Beachten:
   •   Die Laden (nur vom Spülschrank) dürfen nicht die volle Tiefe haben (ist eh meistens so)
   •  Die Lage der hintere Füße beachten (Rohr davor oder dahinter)
   •  Rohr öfter unterlegen, dass es später nicht durchgängt

Ps: Die ursprüngliche Raumaufteilung 
Finde ich gar nicht so schlecht.
13.6.2019 11:04


Hobbyplaner schrieb: Ps: Die ursprüngliche Raumaufteilung Finde ich gar nicht so schlecht.

Uns hat am Ursprungsplan nicht gefallen, dass der Wohnbereich in der Breite so limitiert ist und die Küche auch. Da wäre kaum eine Theke zum Sitzen möglich, da sonst der Durchgang zu eng wird. Und unten rechts finden wir ist dann der Platz übrig, der sonst bei Küche und Wohnbereich fehlt. Und der Abstellraum ist am alten Plan auch so klein, dass Waschmaschine und Trockner nicht darin Platz haben, die wollten wir aus dem Bad raus haben. Jeder würde es wohl anders machen, aber wir sind mit der neuen Planung sehr zufrieden. Es geht hier hauptsächlich um die Küchenplanung, da sind wir uns eben noch nicht ganz sicher und sind froh über hilfreiche Vorschläge. Der Kanal wird whs nicht mehr viel Veränderung bekommen, da wir da von Kohlbacher limitiert sind. Man kann bei Kohlbacher viel mitreden und verändern, aber gerade beim Wohnbau geht eben nicht alles was man sich so vorstellt. Aber es passt für uns und wir sind zufrieden.

ursprünglicher Plan aus Verkaufsprospekt:

Küchenentwurf verbesserungswürdig..?
13.6.2019 12:50


Caroline1992 schrieb:

Uns hat am Ursprungsplan nicht gefallen, dass der Wohnbereich in der Breite so limitiert ist und die Küche auch. Da wäre kaum eine Theke zum Sitzen möglich, da sonst der Durchgang zu eng wird. 

 Ja, hast recht. Jetzt wo ich den ganzen plan sehe, schaut's wirklich komisch aus.

Dann würde ich doch nochmal die U Küche überdenken.
Die fensterhöhe passt eh, da ist keine Änderung an der fassade erforderlich.
Nur anstatt dem inneren fensterbrett kann man gleich mit der Arbeitsplatte bis zum fensterrahmen vorfahren.
( fensterbrett nur liefern lassen, aber nicht montieren) o habe ich es selbst, und kenne es auch bei anderen...

Küchenentwurf verbesserungswürdig..?




Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Forum rund um's Haus