» Diskussionsforum » Fertighaus-Forum

Kostenrechnung FTH

28 Beiträge | 19.8. - 21.8.2018
Hallo,

wir habens uns dazu entschieden ein Haus zu bauen. Wollen uns dabei finanziell aber nicht übernehmen, noch haben wir vor die Über-Drüber-Hütte zu bauen und dafür jeden Euro dreimal umzudrehen. Meine Ehefrau verdient ca. 1800 € netto und ich 2200 € netto - wir haben derzeit keine Kinder, wohnen in einem Reihenhaus und zahlen dort Miete. Wir haben ca. 40.000 € Eigenkapital, der Baugrund (1300 Quadrameter, NÖ, Fahnengrundstück) ist bereits abbezahlt und aufgeschlossen. Wir wollen eigentlich nicht mehr Kredit als 150.000 € auf 30? Jahre aufnehmen, dadurch haben wir eine angenehme Rate auch falls der Zinsatz umschlägt und wir Kinder (2 wären geplant) bekommen.

Ist unser Vorhaben überhaupt realistisch? Folgender Plan: Ca. auf 80.000 - 100.000 Eigenkapital sparen, 150.000 über die Bank finanzieren...

Folgender Plan für das Haus (120-130 Quadrameter ohne Keller)
Belagsfertig inkl. Installationen bei einer Fertigteilhausfirma: 150.000 €
Fundamentplatte: 25.000 €

Bleiben 50.000 - 75.000 € für Anschlüsse, Grabarbeiten, Möbel (einiges werden wir aber vorübergehend einfach mitnehmen), Einfriedung, Gebühren, Einfahrt, ....

Ist das machbar? lg

 
20.8.2018 20:31


Tic schrieb:
__________________
Im Beitrag zitiert von Florian93: Wir sind nun weg vom FTH und werden mit einem GU Ziegelmassiv bauen.

Damit wird es doch schlussendlich auch nicht günstiger, außer mit mehr Eigenleistung.


Ja das stimmt fast. Entgegen unserer Erwartung sind wir mit dem GU insgesamt fast 30.000 Euro günstiger als das FTH. Grundriss ist dafür etwas individueller und Garage ist ebenfalls Ziegel mit VWS und nicht nur Fertigbeton. Aber ja, Gesamtkosten sind trotzdem 370k.
21.8.2018 11:45
Danke für die vielen Anregungen! Wir tendieren derzeit übrigens zu einem Ziegelmassiv Fertigteilhaus.. "kennen" folgende Anbieter:

Dulhofer
Town & Country
Au*troh*us
M*lli Haus

Kennt ihr vielleicht noch weitere? Sind aus dem südlichen NÖ!
21.8.2018 12:28
W!mb.rg.r gäbe es da noch
21.8.2018 13:36
willst du ein Kataloghaus oder eine Individualplanung?
wir haben zweitere, bei Au*stro... rel. schlechte Erfahrung gemacht, die wollen das Kataloghaus an den Mann bringen und haben kein Interesse an Planung.
Wimbgr. hingegen sehr wohl
21.8.2018 14:36


Mrjack schrieb: Wir haben ca. 40.000 € Eigenkapital



Mrjack schrieb: Folgender Plan: Ca. auf 80.000 - 100.000 Eigenkapital sparen, 150.000 über die Bank finanzieren...



Mrjack schrieb: Meine Ehefrau verdient ca. 1800 € netto und ich 2200 € netto


Hallo Mrjack,

ihr wollt also 60k sparen. Wie lange braucht ihr für diese Summe? Länger als 2 Jahre sollte es nicht sein weil die Preise für FTH, und allgemein fürs Hausbauen, jedes Jahr massiv stiegen.

Wir waren/sind in der gleichen Ausgangssituation wie Ihr nur mit dem Unterschied: Der Rohbau (50er Ziegelmassiv) steht bereits. Anfang diesen Jahres hatten wir auch "nur" den abbezahlten Grund und ca 40k Eigenkapital. Aber wir haben uns getraut, selber mitgearbeitet und Geld gespart. Unser Haus hat 167m² eine Doppelgarage und eine großzügige Terrasse. Wir haben auf Dinge wie Keller, Wohnraumlüftung, Smarthome BUS System usw... verzichtet und uns darauf konzentriert aus den einzelnen Gewerken die besten Angebote rauszuholen. Es waren viele Termine und Telefonate während und nach der Arbeit nötig aber es hat sich letztendlich gelohnt!
So etwas ist halt nicht jedermanns Sache deswegen lassen sich die meisten das Komplettpaket (FTH) anbieten.

Was ich aus meiner Erfahrung heraus sagen kann: Ein Haus zu bauen ist in Eurer Situation sicher möglich. Das "WIE" ist halt noch nicht geklärt. Ich würd an Eurer Stelle über einen GU mal Angebote machen lassen und ev. auch bauen. Sachen wie Aussengestaltung, Zaun usw. darauf könnt ihr dann sparen und später fertig machen.



Florian93 schrieb: Kredit mit 250.000 auf 30 Jahre + 15 Jahre fix sind ungefähr 950€ Rate. Aufgrund eures Einkommens sollte das durchaus realistisch sein. Zählt man ja heute für ne Mietwohnung auch meistens.


Zustimmung
21.8.2018 15:02
Weil ich es grad aktuell liegen habe:

261K Kreditbetrag, Auszahlungsbetrag rund 254000 (abzüglich der Kreditnebenkosten BAG, GB-Eintragung usw.) ergibt auf 15 Jahre fix eine monatliche Rate von 958,--. Danach 873,-- lt. derzeitigem Stand (was aber natürlich aller Wahrscheinlichkeit nicht sein wird).

Ich würde auch bauen und den Sack zumachen, 30K sparen pro Jahr ist schon ne Nummer, und dann frist euch die Teuerung die Hälfte davon weg....
21.8.2018 17:48


speeeedcat schrieb: .
...und dann frist euch die Teuerung die Hälfte davon weg....


weil immer nur diese Seite der Medaille genannt wird.
was ist mit der, zugegeben geringen, Wahrscheinlichkeit dass es wieder mal ordentlich rumpelt an der Weltwirtschaft und die Baumeister auf einmal nicht mehr so volle Auftragsbücher haben?

wie gesagt, ich halte das auch nicht für wahrscheinlich in den nächsten 2-3 Jahren, dennoch ändert es den Erwartungswert von "gleich bauen vs in 3J bauen" auch wenn man es nur 90% vs 10% gewichtet...
21.8.2018 21:21
Das eine ist Tatsache, das andere Spekulation.



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Fertighaus-Forum