» Diskussionsforum » Pflanzen & Garten-Forum

Kompost, Rasenschnitt - wie entsorgt/lagert ihr?

27 Beiträge | letzte Antwort 26.6.2018 | erstellt 11.6.2018
Wir schlagen uns jetzt dem Kompostthema herum.

Rasen lassen wir momentan noch liegen, und Küchenabfälle entsorgen wir per Restmüll, keine Dauerlösung.

Es fällt an:
- Rasenschnitt (pro Mähung etwa - ganz locker geschichtet - eine Scheibtruchen voll)
- Küchenabfälle ungekocht
- Küchenabfälle gekockt

Lösungsmöglichkeiten hätten wir im Auge:

- "Konservativer" Komposthaufen: Nicht geeignet für gekochte Abfälle, arbeitsinvenstiv (umschichten, reitern...), evtl. Mäuse/Ratten im Garte

- Kompostbehälter (diese modernen überteuerten Plastikdinger, mit Kurbel etc.): Für gekochtes und langsam verrotendes kaum brauchbar, für Rasenschnitt scheinbar auch nur im geringen Umfang

- Biotonne vom Entsorger: Relativ teuer (pro Monat bei 2maliger Leerung etwa 22 Euro zzgl. Behälterkosten). Wirkt am wenigsten arbeitsintensiv, vermeidet Anschaffungskosten für Komposthaufen, jedoch noch ein Behälter mehr

Wie macht ihr das?
11.6.2018 19:47
Rasen mulchen kann man eh dauerhaft, oder?

Ad Kompost: hast ev. nen geschützten Platz für ne Wurmkiste? Da kannst alles außer Fleischabfälle reingeben soweit ich weiß.
Hab's selber (noch) nicht, finde es aber spannend!

https://wurmkiste.at

Bei uns ist die Biotonne übrigens in den Abfallgebühren inkludiert und das Küberl gibt's gratis von da Gemeinde...
11.6.2018 20:19
nAbend

wir handhaben es so:
Alles, was Gemüse, Obst, Kaffee, Tee, Reis, Erdäpfel, Küchenrolle ist kommt auf den Kompost. Wurscht, ob gekocht oder nicht.
Es darf halt ka Öl, Essig, Salz etc drauf sein.
Grasschnitt kommt ... hmmm ... woanders hin, hin und wieder eine 5cm Schicht in den Komposter, das schadet net.
1-2x im Jahr häcksle ich Strauchschnitt, das wird entweder gemulcht oder kommt auch auf den Kompost.

Was nicht drauf kommt, alle Arten von Fleisch, Knochen, Suppe, gewürzte Sachen, etc.

Zum Thema arbeitsintensiv: wir haben ca. 500m2 Garten, Kompostbehälter ist 1x1x1m.
Erde rausholen und Reitern 2x pro Jahr je 1 Std
Umschichten alle 5 Jahre 3 Std

Ratten haben wir nicht (da kein Fleisch etc. am Kompost) Mäuse hatten wir mal 2, aber die hat Nachbars Katze hmmm sagen wir mal fortgebracht.

Wenn Du schnell Erfolge (= Kompost) haben willst, nimm Dir an Thermokomoster (die grünen oder grauen Plastikdinger).

Aja und das Scheibtruherl Gras wird der Thermokomposter schon verkraften, sofern Du genug anderen Kompost dazwischen legst - Ausgewogenheit ist Alles

Ich dünge bei uns nix, Blüh- und Fruchtpflanzen bekommen im Frühjahr a gute Dosis Kompost.

lg Wolfgang
11.6.2018 20:50
Wir halten es wie Wolfgang, nur da unser Komposthaufen etwas größer ist, entnehmen wir eigentlich alle 2 Jahre den fertigen Kompost daraus. Fleisch und Wurst kommt nicht drauf, sonst eigentlich so gut wie alles.
Mulchmäher bietet sich vl auch bei dir an für dein Grundstück? Da sparst du dir schon mal sehr viel vom Rasenschnitt!
Ratten oder Mäuse hatten wir noch nie, und haben den Komposthaufen jetzt doch schon 30 Jahre....


11.6.2018 21:00
wir machen es genauso wie wolfgang und army, hab 2 kompostbuchten aus einwegpaletten.
gejätetes unkraut und rasenschnitt kommt zum großteil in die biotonne (ist bei uns in der jährl.müllgebühr enthalten, entleerung 1 x wöchentlich von april bis sept), ratten hast nur, wenn du fleisch, wurst, etc.auf den komposter gibst, über eier freuen sich die igel. restl.küchenabfälle kommen alle auf den komposter.
12.6.2018 3:27
Wir machen es auch so wie kws + beim Mähen mulchen wir fast ausschließlich.
Sollte das Gras (Urlaub) einmal höher werden, verwenden wir es zum Mulchen unserer Hecke bzw. Beete.

Hier ein Bild, was aus den Abfällen wird .
http://www.ludersdorf.at/blog/2014/03/kompost/
12.6.2018 5:31


Cleudi schrieb: Rasen mulchen kann man eh dauerhaft, oder?


grundsätzlich ja, ein rasenmährobi macht ja auch nix anderes. der schnitt muss nur regelmässig erfolgen, damit das mulchgut nicht zu dicht wird, der rasen verfilzt sonst und du müsstest vertikutieren.
12.6.2018 6:22
wir bringen Graschnitt und restl Gartenabfälle ins ASZ, Kompost wird 1x pro Woche abgeholt
12.6.2018 11:01


Cleudi schrieb: Ad Kompost: hast ev. nen geschützten Platz für ne Wurmkiste? Da kannst alles außer Fleischabfälle reingeben soweit ich weiß.
Hab's selber (noch) nicht, finde es aber spannend!


schaut sehr interessant aus - man kann die ja scheinbar auch in die küche stellen.

wir hatten bis vor kurzem einen herkömmlichen komposthaufen - selbst gebaut mit brettern. im winter hatte sich dann leider eine riesige ratte eingenistet (obwohl nichts gekochtes oder gar fleisch reingegeben wurde).

für küchenabfälle haben wir jetzt einen kunststoffkomposter mit möglichst kleinen öffnungen, grünschnitt kommt einfach daneben auf einen haufen. rasenschnitt bleibt liegen.

biotonne war uns zu teuer und ich denke man muss die auch regelmäßig reinigen.
12.6.2018 11:08
wir haben auch keine biotonne - die stinkt im sommer und schad ums geld. stattdessen einen komposthaufen mit 3 fächern. ca 250x125cm groß. auf einen haufen kommt alles, was übrig bleibt - von strauchschnitt über küchenabfälle und alle 2 wochen rasenschnitt (ca 1 sack, der rest wird vom roboter fein geschnitten und bleibt liegen). alle 2 jahre wird der haufen weitergeschaufelt und ich hab somit alle 2 jahre frischen kompost. bissl grad dazwischen brauch ich, damits schön feucht im haufen bleibt.

das grobe gras was rund um unsren zaun steht (zaun steht nicht an der grundstücksgrenze sondern etwas weiter herinnen) wird erst nach der blüte geschnitten und bleibt dann liegen.
12.6.2018 11:40
Wir haben uns auch gegen eine Biomülltonne entschieden. Aus den eh schon beschriebenen Gründen. Küchenabfälle kommen in den Restmüll. Ein Problem haben wir eher mit dem Strauchschnitt und dem Rasenschnitt. Den entsorgen wir derzeit am Waldrand (mit Genehmigung vom Besitzer), was aber auch keine dauerhafte Lösung ist. Ich hätte gern einen Komposter, mein Mann wehrt sich aber dagegen, weil er meint das stinkt. Manchmal mulche ich mit dem Rasenschnitt die Sträucher, meist bringen wir ihn aber zum Waldrand. Nächstes oder übernächstes Jahr kommt der Mähroboter und dann haben wir zumindest ein Entsorgungsproblem weniger. Den Strauchschnitt werden wir dann wohl weiterhin zum Waldrand bringen müssen, bzw. Kleinigkeiten (gezupftes Unkraut z.B.) kommen auch mal in den Restmüll.... LG
12.6.2018 11:51
kannst du groben strauchschnitt nicht evtl auch beim müllsammelplatz abgeben?
12.6.2018 14:51
Also bei uns (Bgld) darf man Grün und Rasenschnitt der Größe eines Autoanhänger gratis an der örtlichen Altstoffsammelstelle entsorgen. An alle bio-interessierten Gärtner: Kompost ist durchaus was Positives, man muss ihn aber gut durchmischen und sollte mit gehexeltem anfangen, das ist in der Praxis leider etwas schwer. Rasenschnitt ist meist zu viel für den Kompost, das wird dann nur faulig. Man könnte mit Rasen eventuell Gemüsebeete mulchen. Wir haben die Biotonne für Küchenabfälle etc.
12.6.2018 15:47
Müllsammelplatz gibts schon, aber da fahr ich 20 Min. hin und wieder 20 Min. zurück. Da frag ich mich, wo hier der grüne Gedanke ist, wenn ich das wöchentlich mit dem Rasenschnitt etc. so mache. Unsere Siedlung hat bei der Gemeinde auch schon mal wg. einem großen Grünschnitt-Container angefragt den sie am Waldrand aufstellen könnten und der dann in gewissen Abständen abgeholt wird. Würden auch dafür zahlen. Sind auf taube Ohren gestoßen. Für Grünschnitt gibts ja eh den Müllsammelplatz.... haha...
12.6.2018 15:57
weils grad zum Thema passt, hier ein kleiner Kompost Infofolder von Natur im Garten

https://www.naturimgarten.at/files/content/4.%20GARTENWISSEN/4.3%20Brosch%C3%BCren%20und%20Infobl%C3%A4tter/4.3.2%20Informationsbl%C3%A4tter%20neu/Kompostieren.pdf

Generelle Infoblattln:
https://www.naturimgarten.at/gartenwissen/brosch%C3%BCren-und-infobl%C3%A4tter.html

@BK1982
Wenn der Komposthaufen „riecht“ - das wär was für deinen Göttergatten.....

lg Wolfgang
16.6.2018 8:29
klassischer Kompost ohne Fleisch und gekochtes, aber mit Kaffesud und Eierschalen, Unkraut kommt aber in die Biotonne, sowie Abschnitt mit Läusen.
Im Herbst Strauchabschnitt behalten, brauche ich im Feber März um das Hochbeet aufzufüllen. habe einen billigen Holzkomposter auf 4 Ziegelsteine gestellt, damit das Holz nicht im nassen steht.
16.6.2018 14:07
Wieso sollte man Fleisch und gekochtes nicht auf den Kompost geben?
16.6.2018 18:07


streicher schrieb: Wieso sollte man Fleisch und gekochtes nicht auf den Kompost geben?


Wegen der Ratten, die werden angelockt.
16.6.2018 18:32
Wenn es sich um gekochtes Gemüse,Reis, etc. handelt ohne Öl oder  Gewürze kanns auf den Kompost.

Alles Fleischige und Wurstige lockt Ratten an und verrottet nicht, so woe Obst unf Gemüae, sondern fault. Fauliges gehört nicht auf den Kompost.

lg Wolfgang
17.6.2018 15:25
wir kommen zu zweit mit einer 90l-restmülltonne bei 4wöchentlicher leerung aus, so dass ich auch den biomüll (küchenabfälle) reinwerfe. und über 300 eur im jahr zahl ich nicht für die biotonne, weil es da nur starre abholintervalle gibt. alles vom garten landet bei mir in einer ungemähtgen böschung am waldrand, das ist mit dem förster so ausgemacht. der will aber nur gartenschnitte und keine dicken strauchschnitte und küchenabfälle, vermutlich eh wegen gestank/ratten.

strauchschnitt kommt bei mir in den wirtschaftshof der gemeinde, aber das hab ich nur wenn ich hecke schneide. muss aber sagen, wenn ich keinen anhänger hätte, wäre das bei 60 meter hecke kein tolles vergnügen weg zu bringen.
17.6.2018 20:23
mit einer 90l restmülltonne würden wir niemals auskommen wir haben eine 240l tonne

in welchem bundesland zahlt man 300 euro für die biotonne?? wir zahlen 85/jahr für 120l und 41 entleerungen.
18.6.2018 16:33
Ich glaube dass ist nicht Bundesländersache, sondern Gemeindesache.

Bei uns gibt es von der Gemeinde keine Biotonnen. Wenn man eine will, muß man selbst mit einem Entsorger einen Vertrag abschließen. Hat dann aber nix mit der Gemeinde zu tun, sondern man zahlt das selbst an den Entsorger.

Im Nachbarort gibt es Biotonnen, vom selben Entsorger, dort kann man das über die Gemeinde bestellen und ist deutlich günstiger.

Im ASZ kann man das Zeug natürlich kostenlos abgeben, aber das ist mir zu viel Aufwand dort extra hinzufahren.



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]