» Diskussionsforum » Solarenergie und PV

jahresrechnung aufgeschlüsselt - variable aufwendungen mehr als 3/4?

Teilen: facebook    whatsapp    email
0
8.10. - 10.10.2021
7 Beiträge | 4 Autoren 7
nachdem ich die pv am dach hab, wollte ich den eigenverbrauch bewerten
aussagen bezüglich variable kosten und fixe sind hier schon gefallen
für mich jetzt schon überraschend ist, dass ich meiner rechnung nach weniger als 1/4 (23%) anteil hab - somit lt. meiner rechnung nach auch der zu bewertende pv strom teurer wird
liege ich doch richtig oder?
verbrauch im august 210kwh - davon 110 vom dach eigenverbrauch
diese multipliziere ich jetzt nicht mehr mit 15cent sondern mit 20? 
und exceltabelle reinkopieren geht nicht so gut
und den zweiten zähler für die WP hab ich die rechnung auch grad in arbeit


jahresrechnung aufgeschlüsselt - variable aufwendungen mehr als 3/4?

 
 
8.10.2021 (#1)
Hi Stefan 

Du hast eine PV-Anlage aber noch einen 2ten Zähler für die Wärmepumpe ? Les ich das Richtig ? Darf ich fragen wieso ? 
8.10.2021 (#2)


Solarbuddys schrieb:

Hi Stefan 

Du hast eine PV-Anlage aber noch einen 2ten Zähler für die Wärmepumpe ? Les ich das Richtig ? Darf ich fragen wieso ?

ja haben wir - wollte den nicht hergeben - und nach dem aufschlüsseln der wp rechnung, nicht ganz unbegründet - zähler kostet im jahr 90,-- und der tarif ist aber wesentlich günstiger als beim hausstrom
9.10.2021 (#3)
für PV-Anlagenbesitzer ist ein steigender Energiepreis gut. Die Anlage amortisiert sich schneller.
Logisch wird der prozentuale Anteil der Grundgebühr/Fixkosten geringer. Und ja, mit 19,6Cent/kWh rechnen ist richtig.


9.10.2021 (#4)


alpenzell schrieb:

für PV-Anlagenbesitzer ist ein steigender Energiepreis gut. Die Anlage amortisiert sich schneller.
Logisch wird der prozentuale Anteil der Grundgebühr/Fixkosten geringer. Und ja, mit 19,6Cent/kWh rechnen ist richtig.

Bedeutet das ich kann für dein eingesparten Strom durch die PV jetzt bereits 19,6 Cent nehmen als Berechnung?
9.10.2021 (#5)
na das kommt ja immer auf eure Rechenmodelle an.
ich rechne für nicht bezogenen Strom (also Eigenbedarf, weil ich sonst die variablen Kosten Zahlen müsste) vom EVU die variablen Kosten an (und das wären jetzt 19,6Cent/kWh)
Da ich noch ein BEV habe, müsste ich dann noch die entgangenen Einspeisekosten gegenrechnen (das wären dann momentan 7,9 Cent/kWh, weil ich den Fördertarif der ÖMAG habe)
Aber das sind Rechenspielchen, die man in der Planungsphase der eigenen PV-Anlage macht. Mit solch steigenden Preisen hätte ich nicht gerechnet. Jetzt freue ich mich auf der einen Seite, dass ich mit meiner Anlage alles richtig gemacht habe, auf der anderen Seite ärgere ich mich über eine höhere Stromrechnung. 
10.10.2021 (#6)
beim zweiten zähler für die heizung (und warmwasser) hab ich unterstellt, dass monatliche verrechnungseinheiten als grundgebühren zu interpretieren sind
hier ist bei unserer rechnung der niedertarif NT mit 10cent, der hochtarif HT mit 15cent (ohne 20%ust)
gemischt dann mit 14cent (die spalte inkl. 20%mwst) und die grundgebühr in summe nicht ganz 90€ - was im verhältnis zur gesamtrechnung 13% sind
auch hab ich den WP strom (in dem jahr mehr als die letzten jahre) mit dem tagstrom von 19 oder 20cent multipliziere kommt ordentlich was mehr raus - also bei uns rechnet sich der zweite zähler durch den niedrigeren tarif sehr wohl
ein umschalter für die WP wird schon bald an schönen tagen genutzt, um am tag das wasser zu wärmen - ca. 40kwh pro monat


jahresrechnung aufgeschlüsselt - variable aufwendungen mehr als 3/4?
10.10.2021 (#7)


TomF79 schrieb:

alpenzell schrieb:

für PV-Anlagenbesitzer ist ein steigender Energiepreis gut. Die Anlage amortisiert sich schneller.
Logisch wird der prozentuale Anteil der Grundgebühr/Fixkosten geringer. Und ja, mit 19,6Cent/kWh rechnen ist richtig.
Bedeutet das ich kann für dein eingesparten Strom durch die PV jetzt bereits 19,6 Cent nehmen als Berechnung?

ich geh davon aus, dass ich mir die 20cent erspare, beim eigenverbrauch, aber ja dafür die 5cent einspeisung, oder für die ersten 1000kwh beim verbund sind es 6,70 abziehen muß - aber bisher hab ich das mit den 15cent gemacht und da wird die amortisation immer länger


Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Solarenergie und PV