« Küche & Küchengeräte

Imprägnierung/Pflege von Granit-Flächen (Küche & Dusche)

Teilen: facebook    whatsapp    email
 1  2  > 
  •  Puitl
  •   Silber-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und sehr viele Beiträge geschrieben.
18.5.2021 - 8.2.2023
24 Antworten | 13 Autoren 24
0
Grüß euch!

1)
Bekommen für unsere Küche eine helle Granit-Arbeitsplatte (Strasser Alpengrün).
Ich vermute mal diese muss man sorgfältig imprägnieren um vor Flecken/Verfärbungen geschützt zu sein oder?
Wie und mit welchem Mittel macht ihr sowas am liebsten?

2)
Auch die Dusche bekommt Granit-Platten. Hier wurde mir gesagt das helle Steine unbedingt imprägniert werden müssen um kein Wasser zu ziehen.
Wie sieht es bei schwarzen Steinen aus? Könnte hier eine Imprägnierung komplett entfallen da er ja eh schon schwarz ist?

Dank euch!

  •  kraweuschuasta
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
18.5.2021 ( #1)
Lei lei,

unser Küchenfuzzi hat uns gesagt, dass ma die schwarze Platte auch behandeln und imprägnieren muss.
Und 1x im Jahr mit der Imprägnierung drüberwischen find ich jetzt net so schrecklich.
lg Wolfgang

  •  Puitl
  •   Silber-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und sehr viele Beiträge geschrieben.
19.5.2021 ( #2)


kraweuschuasta schrieb:

Und 1x im Jahr mit der Imprägnierung drüberwischen find ich jetzt net so schrecklich.

Ja ok das wär kein Problem...ich hab nur mal bisschen im Netz gesucht und bin bei einer Anleitung gelandet mit "4 Wochen komplett austrocknen lassen, 2 mal Einlassen, dann wieder 4 Wochen nicht belasten"....


  •  kraweuschuasta
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
20.5.2021 ( #3)
Ok das würd ich auch als unlustig empfinden 😂
Unsere ist von Ehrlich (ehrlichstein.at) und in der Anleitung steht mind. 1x jährlich max 1m2 auf einmal einlassen und sofort nachpolieren. Empfohlenes  Pflegemittel HMK P-301
Trockenzeit ca. 3..4 Std  -d.h. wir könnens tagsüber machen oder besser über Nacht.
lg



  •  Ecarl
29.12.2021 ( #4)
@Puitl 
wir haben auch das Alpengrün im Auge. Ist eure Küche schon fertig? Würde mich sehr freuen Fotos zu sehen

Lg 
eva


  •  Bungi
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
30.12.2021 ( #5)
Ich würde mir die Pflegeanleitung vom Verkäufer bzw. Hersteller geben lassen. Dann weisst es aus erster Hand was ihr tun müsst, wobei ich das schon im Verkaufsgespräch angefragt hätte, um keine Überraschungen zu erleben.

  •  Puitl
  •   Silber-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und sehr viele Beiträge geschrieben.
31.12.2021 ( #6)
Ich melde mich die Tage mit Bildern und den Pflegeanleitungen die wir erhalten haben 🙂

  •  Steve793
31.12.2021 ( #7)
Ich habe zu unserem Granit folgendes Pflegeset miterhalten.

MGP 24 Reinigungsmittel
https://www.mptreatment.com/de/reinigungsmittel/item/mgp-28.html

und

MGT 27 Imprägnierung
https://www.mptreatment.com/de/schutzbehandlungen/item/mgt-29.html

  •  Puitl
  •   Silber-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und sehr viele Beiträge geschrieben.
3.1.2022 ( #8)


Ecarl schrieb:

@Puitl 

wir haben auch das Alpengrün im Auge. Ist eure Küche schon fertig? Würde mich sehr freuen Fotos zu sehen

Lg 
eva

Hi Eva!
So hier mal Fotos. Wir finden ihn superschön, passt bei und sowieso perfekt da fast alles aus Holz ist.
Leider sehr teuer da Strasser den ganzen "Alpengrün-Berg" gekauft hat und einziger Vertrieb ist.
Ein klassisch schwarzer Granit ginge natürlich auch, aber dieser hier beruhigt einfach.
Haben ihn in 2cm Stärke im "leather look" genommen...die 2cm haben wir vom Preis her noch verkraften können und im Nachhinein sind wir auch froh darüber^^ - sieht etwas dezenter aus als die "dicke" mit 3cm.

Die Monteure haben uns gesagt das man den Roh-Stein direkt bei Strasser aussuchen könnte, auch wenn man z.B. die Küche beim Lutz kauft.
Haben wir nicht gewusst, wie du auf den Fotos siehst macht sich Strasser selbst aber schon Gedanken wie das Material verwendet wird: Die wunderschöne Stelle mit den vielen weißen und hellgrünen Einschlüssen befindet sich passend am Küchenende.
In der Mitte hat er bei uns sehr wenig Struktur und geht fast etwas ins türkise, am Anfang dachte ich mir "fad", aber so bleibt er interessant ;)

Der Übergang zwischen den beiden Platten war am Anfang auch harmonischer, richtig perfekt.
Leider hatten sie da aber die Spüle falsch ausgefräst sodass schnell ein neuer Stein nachgeliefert wurde...ist jetzt nicht mehr ganz sooooo perfekt aber im eig. egal, man schaut dann nicht mehr drauf.















  • ▾ Werbung
    Energiesparhaus.at ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können.
Hallo Puitl, schau mal hier im Shop nach, da siehst du Preise und wirst sicher auch fündig.
  •  Puitl
  •   Silber-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und sehr viele Beiträge geschrieben.
3.1.2022 ( #9)
Zur Pflege:
1)
Von Strasser bekammen wir ein Pflegeöl dazu (ist von Möller Stone Care, glaub im Endeffekt ähnlich dem HMK S232).
Einmal im Jahr den Stein anständig abwischen/reinigen, das Öl auftragen und nach 10min. Einwirkzeit wieder abwischen, fertig.
Dient dazu den Stein zu "sättigen" damit er kein Wasser aufnimmt und somit Flecken bekommt.

2)
In der Dusche haben wir schwarzen Granit mit vielen hellen Einschlüssen, hier machen wir im Endeffekt NICHTS.
Wir haben die Enthärtungsanlage voll aufgedreht (weiches Wasser) da wir eine eigene Trinkwasserleitung in die Küche gelegt haben.
Nach dem Duschen mit dem Duschabzieher drüber und alle 2 Wochen werden die Ablagerungen mit dem Dampfreiniger entfernt.
Es befindet sich also nie lange Wasser am Stein sodass er eines aufnehmen könnte, sollte er es doch tun fällts bei einem dunklen Stein (der NICHT komplett homogen ist) kaum auf.

3)
Am Boden haben wir teilweise sehr hellen Marmor (Travertin).
Hier haben wir von Möller Stone Care den HMK R155 Grundreiniger und den HMK S232 Fleckschutz.
Mit diesen Produkten hätten wir im Endeffekt den Boden ganz am Anfang schon reinigen/endfetten (Grundreiniger) und sättigen (Fleckschutz) sollen, habens aber aus Zeitmangel (und Faulheit!) nach nun 4 Monaten Einzug noch immer nicht gemacht.
Derweil zum Glück noch Probleme, wir werden das jetzt aber gleich mal angehen.
Sollte hier nämlich z.B. ausgeschütteter Rotwein länger am Boden bleiben gibts sicher einen ewigen Fleck...der Travertin ist nämlich hell und sehr porös/saugend.

  •  Ecarl
4.1.2022 ( #10)
@Puitl 
Danke vielmals für die Fotos! Schaut sehr gut aus und passt gut mit dem Holz! Ich habe gerade vor 2 Tagen gesehen, dass man bei Strasser den Stein aussuchen kann. Wir werden jetzt schon einmal vorbeischauen um größere Stücke zu sehen. Es gibt so viele Schöne aber ich liebe besonders Grün und ich mag, dass der Stein aus Österreich ist (eigentlich aus meiner Region aber wir bauen im Burgenland). Ein Verkäufer hat mir gesagt, dass dieser Stein weniger hart ist als andere weil er mehr Schiefer hat. Die Pflege scheint ja auch nicht zu aufwendig zu sein. Bis jetzt hatte ich nur Kunststoff und Holz - freue mich sehr auf den Granit.

Lg 
eva


  •  Puitl
  •   Silber-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und sehr viele Beiträge geschrieben.
4.1.2022 ( #11)


Ecarl schrieb:

@Puitl 

Danke vielmals für die Fotos! Schaut sehr gut aus und passt gut mit dem Holz! Ich habe gerade vor 2 Tagen gesehen, dass man bei Strasser den Stein aussuchen kann. Wir werden jetzt schon einmal vorbeischauen um größere Stücke zu sehen. Es gibt so viele Schöne aber ich liebe besonders Grün und ich mag, dass der Stein aus Österreich ist (eigentlich aus meiner Region aber wir bauen im Burgenland). Ein Verkäufer hat mir gesagt, dass dieser Stein weniger hart ist als andere weil er mehr Schiefer hat. Die Pflege scheint ja auch nicht zu aufwendig zu sein. Bis jetzt hatte ich nur Kunststoff und Holz - freue mich sehr auf den Granit.

Lg 
eva

Ja wir wollten ihn eig. nicht da zu teuer, sind dann nochmal zum Lutz da sie einige Granit-Musterflächen haben und dann ließ er uns nicht mehr los 🥰
Pflege ist kein Problem, einmal im Jahr einlassen und auch im wunderschönen leather look leicht abzwischen.

Das mit der Härte stimmt: Wenn man ein gezacktes Speisemesser nimmt und ordentlich andrückt schafft man es einen sichtbaren Kratzer zu hinterlassen.....nur wann macht man das und ich denke es würde bei einem harten Granit auch eine Macke hinterlassen.

Stein ist halt Stein, es ist ein Stück wundervolle Natur das man jeden Tag berührt.
Vorteil ist auch das du heiße Töpfe und Bleche einfach draufstellen kannst 👍

  •  MissT
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
1.3.2022 ( #12)
Ich muss gestehen, dass mich dieser Thread betreffend Stein-Arbeitsplatte Imprägnieren etwas beunruhigt und beschäftigt hat, weil mein Küchenbauer diesbezüglich kein Wort verloren hat. Ich hatte kürzlich Gelegenheit ihn darauf anzusprechen, und die Antwort ist vielleicht auch für andere interessant:

Die sehr verbreiteten Stein-Arbeitsplatten von Strasser müssen regelmäßig imprägniert werden. Wenn man das verpasst oder wenn die Imprägnierung an bestimmten Stellen übermäßig abgetragen/beschädigt wird, dann kann es (trotzdem) passieren, dass der Stein etwas aufsaugt und fleckig wird. Er bezieht Granit-Arbeitsplatte wie meine deshalb lieber vom Steinmetz Strack, der diese mit Epoxidharz versiegelt. Dieser Schutz ist dauerhaft und bedarf keiner besonderen Pflege/Erneuerung! Darüber bin ich natürlich sehr erfreut und ich könnte mir vorstellen, dass Mit- und Nachleser dieses Wissen für Ihre Kaufentscheidung hilfreich finden.

  •  Puitl
  •   Silber-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und sehr viele Beiträge geschrieben.
2.3.2022 ( #13)


MissT schrieb:

Ich muss gestehen, dass mich dieser Thread betreffend Stein-Arbeitsplatte Imprägnieren etwas beunruhigt und beschäftigt hat, weil mein Küchenbauer diesbezüglich kein Wort verloren hat. Ich hatte kürzlich Gelegenheit ihn darauf anzusprechen, und die Antwort ist vielleicht auch für andere interessant:

Die sehr verbreiteten Stein-Arbeitsplatten von Strasser müssen regelmäßig imprägniert werden. Wenn man das verpasst oder wenn die Imprägnierung an bestimmten Stellen übermäßig abgetragen/beschädigt wird, dann kann es (trotzdem) passieren, dass der Stein etwas aufsaugt und fleckig wird. Er bezieht Granit-Arbeitsplatte wie meine deshalb lieber vom Steinmetz Strack, der diese mit Epoxidharz versiegelt. Dieser Schutz ist dauerhaft und bedarf keiner besonderen Pflege/Erneuerung! Darüber bin ich natürlich sehr erfreut und ich könnte mir vorstellen, dass Mit- und Nachleser dieses Wissen für Ihre Kaufentscheidung hilfreich finden.

Tja 2 Fragen, 5 Meinungen, so ist der Markt:
1. Kann man die Imprägnierung nicht "abtragen".
Das ist Öl das einzieht und den Stein sättigt, überflüssiges Öl das nicht aufgenommen wird, wird abgewischt.
Durch diese Sättigung max. einmal im Jahr nimmt der Stein kein Wasser (und damit Flecken) auf.
Die Abstände zum Imprägnieren verlängern sich mit jedem Mal da der Stein eine Grund-Sättigung erreicht.

2. käme Epoxy für mich nie in Frage. Da verbaut man ein Wunder Natur zum anfassen und überzieht es dann mit einer undurchlässigen Schicht.
Das ist wie ein lackierter Holzboden....käme FÜR MICH nicht in Frage.


  •  IrinaT
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
4.7.2022 ( #14)
Hallo zusammen, 

jetzt habe ich mich auch in Strasser Alpengrün verliebt.

Der Preis bei XXXLutz ist einfach ... WOW. Ich bräuchte 2,40 mal 1,20 meter. Was darf so was kosten? Was habt Ihr pro m2 bezahlt?

Danke


  •  mikezwgr
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
5.7.2022 ( #15)
ist eh schon vielfach gesagt worden - ich würde auch noch aufjedenfall zum lokalen Steinmetz gehen - die sind meist deutlich günstiger als Lutz und Co und auch flexibler ... 

  •  Puitl
  •   Silber-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und sehr viele Beiträge geschrieben.
6.7.2022 ( #16)


IrinaT schrieb:

Hallo zusammen, 

jetzt habe ich mich auch in Strasser Alpengrün verliebt.

Der Preis bei XXXLutz ist einfach ... WOW. Ich bräuchte 2,40 mal 1,20 meter. Was darf so was kosten? Was habt Ihr pro m2 bezahlt?

Danke

Unser Alpengrün (Fotos oben) mit insg. 3,82m² hat 5150 Euro gekostet, inkl. aller Ausschnitte (Spüle, Kochfeld, Steckdose & Müllkübel) und inkl. Einbausteckdose^^

Das war Mitte vorigen Jahres...
Schreib mal "migo" an, hier meint er das auch andere den liefern können:
https://www.energiesparhaus.at/forum-steinarbeitsplatte-kueche/68303_1#663775

  •  csblack
  •   Silber-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und sehr viele Beiträge geschrieben.
6.7.2022 ( #17)
Ich lasse unsere Platte 2-3 Mal im Jahr ein (Praha Gold, leather Look).
Stört mich aber nicht.... Alles abräumen, abwischen, einlassen und am nächsten Tag wieder alles zurück stellen.... Ich schließe einfach die Tür und sehe das Chaos nicht mehr 😂

Wir haben nach Einbau der Platte von Strasser ein Pflegemittel bekommen, dass wir nach Aufbrauchen jedoch nicht mehr erhalten haben..sind dann zu einem Steinmetz gefahren und haben uns dort etwas besorgt.
Das Zeug stinkt etwas und ich habe das Gefühl, dass es auch nicht SO besonders wirkt, wie das Öl von Strasser....

Uns hat man erklärt, dass es keine starren Regeln für das Einlassen gibt. Es kommt einfach auf den Gebrauch an. Wenn man täglich mehrmals drüber wischt oder mehr Wasser an gewissen Stellen ist (z.B neben der Abwasch) muss man früher wieder behandeln.  Wir haben z.B eine große Arbeitsfläche die ich am Tag wahrscheinlich zwei Mal abwischen. Da muss ich natürlich öfter behandeln als bei der Fläche rund um das Ceranfeld.

  •  Puitl
  •   Silber-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und sehr viele Beiträge geschrieben.
6.7.2022 ( #18)


csblack schrieb:

Wir haben nach Einbau der Platte von Strasser ein Pflegemittel bekommen, dass wir nach Aufbrauchen jedoch nicht mehr erhalten haben..sind dann zu einem Steinmetz gefahren und haben uns dort etwas besorgt.
Das Zeug stinkt etwas und ich habe das Gefühl, dass es auch nicht SO besonders wirkt, wie das Öl von Strasser....

Ich fand das kleine Strasser Fläschchen auch top, hab darauf das Logo von "Möller Stone Care" entdeckt und dort angerufen, was ich noch in Erinnerung habe ist es genau dieses Pflegemittel:
https://www.moellerstonecare.eu/naturstein-impraegnierung-mit-hmk-s232.html

Ruf mal an dort, die Beraten wirklich top!

Wie oft man den Stein Imprägnieren muss hängt neben der Beanspruchung (drüber wischen ect.)  auch von seiner "saugfähigkeit" ab.
Lt. Möller verlängern sich die Intervalle mit der Zeit da der Stein irgendwann "gesättigt" ist...


  •  neubau2018
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
6.7.2022 ( #19)
Ich imprägniere unseren Stein (Strasser, coffee brown, geledert) auf Anraten des Steinmetz ca alle 6 Wochen mit Akemi- Triple effect. 

  •  Momo12
6.12.2022 ( #20)
Hallo Ihr Lieben,

wir haben seit einem Jahr die Arbeitsplatte Alpengrün. 
Heute hatten wir eine Krisensitzung mit unserem Küchenbauer. Seit einigen Monaten hat die Platte, trotz wiederholter Imprägnierung Flecken die nicht mher rausgehen.
Welche Erfahrungen habt ihr mit dieser Platte gemacht?

Unser Küchenmann meinte man könnte da nix machen, es sei eben ein Naturstein...

  •  Puitl
  •   Silber-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und sehr viele Beiträge geschrieben.
7.12.2022 ( #21)


Momo12 schrieb:

Hallo Ihr Lieben,

wir haben seit einem Jahr die Arbeitsplatte Alpengrün. 
Heute hatten wir eine Krisensitzung mit unserem Küchenbauer. Seit einigen Monaten hat die Platte, trotz wiederholter Imprägnierung Flecken die nicht mher rausgehen.
Welche Erfahrungen habt ihr mit dieser Platte gemacht?

Unser Küchenmann meinte man könnte da nix machen, es sei eben ein Naturstein...

Hm schon komisch, wir haben unsere auch ein Jahr, erst einmal imprägniert und noch keine Flecken.
...bin mit dem Nach-Wischen aber auch immer recht fix dabei^^

Von was sind die Flecken gekommen? Schätze mal das Flüssigkeit stehen blieb oder? Welche?
Imprägniert wurde immer korrekt sodass sich der Stein immer "vollgesoffen/gesättigt" hat?

Hab nur gemerkt das der Stein relativ weich/porös ist, bei einer Küchenmaschine war unten der Gummi-Fuß defekt sodass eine Schraube am Stein kratzte und sichtbare Spuren hinterließ.
...hab jetzt zwar keinen Vergleich aber kann mir vorstellen dass das bei anderen Steinen auch passieren kann...


 1  2  > 


Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Küchen- & Küchengeräte-Forum
next