« Pflanzen- & Garten

Holz-Zaun - welches Holz? Bei Lärche Vergrauung nicht erwünscht.

Teilen: facebook    whatsapp    email
 1  2  > 
  •  Foxy
  •   Silber-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und sehr viele Beiträge geschrieben.
15.5.2019 - 18.7.2022
26 Antworten | 12 Autoren 26
0
Hallo, ich hoffe ihr könnt uns helfen. Wir möchten unser Grundstück einzäunen, es geht um ca. 80 Laufmeter. Aluzaun scheidet preislich aus. Maschendraht oder Stabgitter gefällt uns nicht bzw. bietet keinen ausreichenden Sichtschutz. Bleibt nur noch Holz. Am besten würde uns ein Lärchenholzzaun gefallen. Mann will vergrauen lassen, Frau (ich) hätts lieber nicht grau, sondern würde gern die "frisch geschnittene" Optik der Lärche erhalten. Vergrauen bei Lärchenholz ist natürlich ideal, die Gründe dafür kennen wir. Es geht hier wirklich rein um die Optik. Welche Oberflächenbehandlung könnt ihr empfehlen um die Vergrauung zu stoppen und wie oft müsste man diese wiederholen? Oder würdet ihr dann überhaupt gleich ein anderes Holz verwenden anstatt der Lärche? Welches? Danke!

  •  Innuendo
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
15.5.2019 ( #1)
Bei voller Bewitterung wirst jährlich ölen/lacken dürfen. Bei Hölzern (siehe Terrassenthread) die das eher verkraften liegst du aber schon in der Preisklasse von nem Aluzaun. 

Du könntest Lärche vorvergrauen. (z.b mit Silberwood)

  •  Foxy
  •   Silber-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und sehr viele Beiträge geschrieben.
17.5.2019 ( #2)


Innuendo schrieb: Du könntest Lärche vorvergrauen. (z.b mit Silberwood)

Ok, danke.
Vorvergrauen hat den Vorteil dass es gleichmäßiger vergraut?


  •  stecri
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
17.5.2019 ( #3)
Ja 👍
Silverwood kannst je nach dunkelgradwunsch auch mit farblos mischen 😉



  •  Foxy
  •   Silber-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und sehr viele Beiträge geschrieben.
24.5.2019 ( #4)
Wir haben Rhombus Lärchenlatten jetzt sägerau angeboten bekommen mit der Begründung dass so das Holz länger "haltbar" ist.
Hat wer Erfahrung damit?

  •  Innuendo
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
24.5.2019 ( #5)
Du meinst sägerau=haltbarer? Nein, billiger als gehobelt halt :).
Haltbarkeit gibt die Holzart vor. Selbst ein Anstrich is 90% nur optik und trägt kaum zu einer längeren Haltbarkeit bei. Konstruktiver Holzschutz das A und O. Auch beim Zaunbau.

  •  Foxy
  •   Silber-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und sehr viele Beiträge geschrieben.
24.5.2019 ( #6)
Ja, sägerau = haltbarer. So die Aussage.

Zu konstruktivem Holzschutz wurde uns auch geraten.

Danke, habs mir fast gedacht dass es eher darum ging günstiger als die Konkurrenz zu sein, und deswegen wollte er uns wsl. sägerau verkaufen...


  • ▾ Werbung
    Energiesparhaus.at ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können.
Hallo Foxy, schau mal hier im Shop nach, da siehst du Preise und wirst sicher auch fündig.
  •  Sibelius01
24.5.2019 ( #7)
Entweder würde ich zu billig Holz greifen und da etwas für die Optik tun, wenn's gewünscht ist - muss dann halt alle ~ 5 Jahre erneuert / ersetzt werden oder gleich etwas richtiges in z.B. Alu, das dann zig Jahre OK ist. Lärche hält zwar etwas länger, aber vergraut eben auch. Und wird auch keine Jahrzehnte bei maximalen Wetterangriff durchhalten. 

Wenn ich mir einen Zaun antun würde, dann gleich richtig und am Anfang eben mehr bezahlen. Jedesmal wenn man an dem "billig" Zaun etwas machen muss, ärgert man sich über Jahre.

"Wer billig kauft, kauft zweimal" oder halt öfter.

Ich hab auch noch so eine Zaunruine aus Fichtenholz - kommt jetzt weg. Wofür einen Zaun? Da pflanze ich dicht Sträucher und das passt dann in 2...4+ Jahren. Meine Zaun Ruine ist noch vom Vorgänger. Der hatte 2 riesengroße Hunde... da kann ich den Zaun verstehen.

Aber sonst braucht man keinen Zaun (um z.B. Einbrecher abzuhalten) - da nutzt ein Zaun herzlich wenig --> dann 3 m hohe Betonwand plus Stacheldraht / Alarmanlage / Kameras / Bodygards.

Sichtschutz würde ich nur mit Sträuchern empfehlen (wenn gegenüber kein Hochhaus ist - aber dann nutzt ein normaler Zaun auch nicht).


Foxy schrieb: Mann will vergrauen lassen, Frau (ich) hätts lieber nicht grau, sondern würde gern die "frisch geschnittene" Optik der Lärche erhalten


Eine frisch geschnitte Optik bei jeglichem Holz außen zu erhalten, ist Wunschdenken (gehe jetzt mal nicht auf "Frau" speziell ein ) - geht gar nicht. Entweder man "lackiert" fleißig (ist aber auch nicht das Feeling von frisch geschnittenem Holz), oder es vergraut / verwittert relativ schnell.

  •  Foxy
  •   Silber-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und sehr viele Beiträge geschrieben.
6.6.2019 ( #8)


Sibelius01 schrieb: Sichtschutz würde ich nur mit Sträuchern empfehlen (wenn gegenüber kein Hochhaus ist - aber dann nutzt ein normaler Zaun auch nicht).



Wir haben den Garten quasi vorm Haus.
Haus steht eher hinten am Grund im Nordosten, Zufahrt über  Südwesten, Garten somit strassenseitig im Süden. 
Daher der Wunsch nach Sichtschutz strassenseitig, da auch ein Pool dorthin kommen wird.
Wir wollen uns nicht komplett einbunkern, es soll sich der Umgebung anpassen.

Maschendrahtzaun und Sträucher pflanzen wär eine Option, aber ich find sowas passt eher an die Grundgrenze zum Nachbarn, aber nichts vors Haus auf die "schöne" Strassenseite. 

Ein Stabgitterzaun mit eingefädeltem Plastik kommt überhaupt nicht Frage und ein schöner schlichter, aber etwas höherer Alu-Zaun ist unleistbar (noch).

Entscheidung ist gefallen: Es wird ein gehobelter Rhombus-Lärchenzaun, den wir vergrauen lassen etwa so wie am Bild, Marke Eigenbau.
Ich hoffe das wir damit etliche Jahre Freude haben werden... ;) 





Sibelius01 schrieb: Eine frisch geschnitte Optik bei jeglichem Holz außen zu erhalten, ist Wunschdenken (gehe jetzt mal nicht auf "Frau" speziell ein )




  •  koeni62
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
5.6.2022 ( #9)
Hallo @Foxy!
Darf man fragen wie dein Zaun sich entwickelt hat? 😇

  •  kernoel
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
5.6.2022 ( #10)
Doch, sägerauh ist langlebiger. 
Vertikal verbaut hält länger als horizontal (Faserrichtung --> Ablauf Wasser ...)

  •  mani11
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
5.6.2022 ( #11)
Sägerauh ist langlebiger als gehobelt? Weil?
Ich hätte es mir anders rum gedacht. 
Gehobelt > glatte Oberfläche > Wasser kann besser ablaufen

  •  Innuendo
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
7.6.2022 ( #12)


kernoel schrieb: Vertikal verbaut hält länger als horizontal (Faserrichtung --> Ablauf Wasser ...)

Stimmt, aber die untersten Bereiche sind am meisten belastet und müssen dann als erstes ersetzt werden. Bei vertikaler Montage musst dann alles tauschen. Bei horizontaler nur die unteren Lagen. Würd sagen dass ist eher eine Optikfrage.


  •  MalcolmX
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
7.6.2022 ( #13)
Der Lärchenzaun meiner Eltern ist ohne jegliche Überlegungen konstruktiven Holzschutzes vertikal montiert worden, und hält nach über 20 Jahren noch immer ganz gut durch.  Insofern wird das schon eine Weile halten wenn man es vernünftig macht :) ist ja keine Terrasse, da sind die Belastungen deutlich höher.

  •  grenzbote
10.7.2022 ( #14)
Ich habe mir die Gartenbeleuchtung selbst aus Lärchenholz getischlert, da ich in allen Geschäften nichts gefunden habe, was gepasst hätte. Aus "Neugierde" habe ich das Lärchenholz mit einer farblosen Lasur von Xylamon + mit UV Schutz eingelassen. Das Ergebnis war perfekt. Die Lasur hat die volle Maserung des Holzes herauskommen lassen. Außerdem hat das Holz einen schöne Farbton (eher ins orange) entwickelt. Mm sollte man immer mehr ausprobieren....

  •  koeni62
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
10.7.2022 ( #15)
Hast du denn auch ein Foto?😇

  •  grenzbote
15.7.2022 ( #16)




  •  koeni62
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
15.7.2022 ( #17)
Besten Dank! Echt schöner Farbton!👌

  •  23dg
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
18.7.2022 ( #18)
Also natürliches vergrauen ist doch nicht grauslich. Keine Arbeit mit dem Zaun war uns wichtig.




  •  finalergarten
18.7.2022 ( #19)


23dg schrieb: Also natürliches vergrauen ist doch nicht grauslich. Keine Arbeit mit dem Zaun war uns wichtig.

ist das Lärche?
Leider ist die aktuell wirklich wirklich sehr teuer. Sonst würde ich das sofort machen.


  •  23dg
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
18.7.2022 ( #20)
@finalergarten - Ja ist Lärche in Rhombusschalung.

  •  finalergarten
18.7.2022 ( #21)
Ja, wunderschön, aber da ist aktuell schon fast die Alu-Variante günstiger ^^

 1  2  > 


Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Pflanzen- und Gartenforum
next